Zeiteinheit

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
(Weitergeleitet von Jahr)
Spring zu: Navigation, suche
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Eine Zeiteinheit ist eine Methode, um die stetig fortschreitende Zeit vergleichbar zu machen. Dabei können die Einheiten beliebig kleine aber auch große Zeiträume abdecken.

Traditionell irdische Zeitrechnung[Bearbeiten]

Die grundlegenden Zeiteinheiten Jahr und Tag, die von der Rotation eines Planeten um sich selbst und um seinen Stern abhängen, wurden von fast allen Spezies und Kulturen entwickelt.

Welche Zeiteinheiten z.B. auf Planeten wie Remus, auf denen dies nicht möglich, ist entwickelt wurden, ist unbekannt.

Dementsprechend entwickelte man auch auf der Erde den Begriff des Tages, in dessen Verlauf sich die Erde einmal um sich selbst dreht und den Begriff des Jahres, in dessen Verlauf sie einmal um die Sonne wandert.

Zusätzlich wurden kleinere Einheiten entwickelt. Wichtig sind hierbei besonders die Einheiten Stunde, Minute, Sekunde (Umrechnung siehe Tabelle).

Da diese Einheiten von astronomischen Effekten abhängig sind, die variabel sind, wurden bald im Zuge wissenschaftlichen Arbeitens eine standardisierte Definition besonders der Basiseinheit Sekunde notwendig, welche im Jahre 1967 in Abhängigkeit von atomphysikalischen, konstanten Effekten gestellt wurde.

Zeiteinheiten in der Föderation[Bearbeiten]

In der Föderation haben sich diese genau definierten Einheiten durchgesetzt, weswegen einheitlich von Sekunden, Minuten und Stunden gesprochen werden kann.

Sternzeit und Zeitindex im 24. Jahrhundert

Spätestens im 23. Jahrhundert führt die Sternenflotte die sogenannte Sternzeit in ihrem Logbüchern ein. Diese setzt bei einem Bezugspunkt an und besteht aus einer mit der Zeit stetig wachsenden Zahl ohne Einheitenangabe.

Sie wurde notwendig, weil die weiterhin empirisch definierten Zeiteinheiten Tag und Jahr in jeder Mitgliedswelt der Föderation verschieden waren und so einheitliche Datumsangaben nicht möglich waren. Die Sternzeit ermöglicht ein einheitliches, aber einheitenloses Verfahren

Zwischen dem 23. und 24. Jahrhundert muss es dabei eine Umstellung oder Unterbrechung und eine Art Neuanfang gegeben haben, da das Logbuch der USS Enterprise (NCC-1701-D) bei Sternzeit 41153,7 beginnt – im Jahr 2364. Anhand der festzustellen Stetigkeit des Wachstums der Zahl lässt sich der Ursprung der Zeitrechnung für das 24. Jahrhundert im Jahr 2323 ausmachen, der für das 23. Jahrhundert im Jahr 2264.

Umrechnungstabelle[Bearbeiten]

Einheiten entsprechen Bemerkungen
60 Sekunden 1 Minute Die Definition basiert auf dem Resonanzverhalten eines Cäsiumatoms.
29,35 Minuten 1 (romulanischer) Zyklus 9h 47min entsprechen 20 Zyklen (TOS: Spock unter Verdacht)
60 Minuten 1 Stunde
24 Stunden 1 Tag
7 Tage 1 Woche
1 Sternenjahr unbekannt (TAS: Die gefährliche Wolke, Das Lorelei-Signal)
365,25 Tage 1 Erdenjahr Ein Erdenjahr entspricht der Umlaufzeit der Erde um die Sonne.
Vulkanjahr unbekannt Ein Vulkanjahr entspricht der Umlaufzeit des Vulkans um den Stern 40 Eridani A. Das Vulkanjahr 8780 entspricht dem Erdenjahr 2237. (TAS: Das Zeitportal).
Die Umlaufzeit ist unbekannt, es ist aber anzunehmen, dass sie in etwa einem Erdenjahr entspricht.
Bajoranisches Jahr unbekannt Das Jahr 9171 entspricht etwa dem irdischen Jahr 2150 irdischer Zeitrechnung (DS9: Die Übernahme)
Standardjahr unbekannt von Phlox in ENT: Der Anschlag benutzt
Trisekunde unbekannt Zeiteinheit auf dem Planeten Triskelion (TOS: Meister der Sklaven)
Zeiteinheiten unbekannt Innerhalb des Kobayashi-Maru-Tests ist in dem Notruf der Kobayashi Maru von Zeiteinheiten die Rede (Star Trek II: Der Zorn des Khan).

In der Originalversion heißt es periods.

10 irdische Jahre 1 Dekade (VOY: Das oberste Gesetz)
Äon ungenaue Zeitangabe[1] Q bringt Jean-Luc Picard in die entfernte Vergangenheit der Erde und merkt an, dass sie sich etwa ein oder zwei Äonen vor oder nach dem Zeitpunkt seiner Schätzung auf der Erde befinden. (TNG: Gestern, Heute, Morgen, Teil I)

Referenzen[Bearbeiten]

Äon[Bearbeiten]

Die Versorger auf Triskelion widmen sich Äonen lang nur dem Intellekt und entwickeln sich zu physisch simplen, aber geistigen Superwesen. (TOS: Meister der Sklaven)

2373 meint Forra Gegen zu Chakotay, dass die Kenntnis der Herkunft aus der Ferne der Voth über die Äone verloren ging und durch die Doktrin ersetzt wurde. (VOY: Herkunft aus der Ferne)

2377 will der Doktor nicht B'Elanna Torres' Wunsch nach genetischer Modifikation ihrer Tochter Miral Paris nachkommen, da er nicht in biologischen Systemen herumpfuschen will, die sich in Äonen entwickelt haben. (VOY: Abstammung)

3074 meint die Backupkopie des Doktors zu Quarren, dass er nichts dagegen habe, ein paar Äonen zu schlafen. (VOY: Der Zeitzeuge)

Jahrhundert[Bearbeiten]

2151 meint Admiral Maxwell Forrest, dass die Menschheit fast ein Jahrhundert lang gewartet habe und nun bereit sei ins Weltall hinauszufliegen. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil I)

2266 meint ein Thasianer zu James T. Kirk, nachdem er in menschlicher Gestalt auf der Brücke der USS Enterprise (NCC-1701) erschienen ist, dass er diese Form seit Jahrhunderten angenommen hat, um mit Humanoiden kommunizieren zu können. (TOS: Der Fall Charly)

2267 informiert Captain Kirk Trelane, dass das was er von der Erde gesehen hat, seit Jahrhunderten überholt ist, da das Licht so lange von der Erde nach Gothos braucht. (TOS: Tödliche Spiele auf Gothos)

2364 sagt Q Jean-Luc Picard, dass die kleinen Jahrhunderte der Menschen würden sehr schnell vergehen. (TNG: Der Mächtige)

2365 berichtet Guinan Picard, dass die Borg vor einem Jahrhundert ihre Heimatwelt angriffen und zerstörten. (TNG: Zeitsprung mit Q)

2371 stellt Harry Kim fest, dass das Harry-Kim-Wurmloch wohl schon seit Jahrhunderten kollabiert, aber trotzdem noch stabil genug ist, um ihre Mikrosonde zu transportieren. (VOY: Das Nadelöhr)

2376 meint die Borg-Königin zu Four of Twelve, dass es Jahrhunderte dauern könnte, bis sie alle Drohnen mit der Mutation, die sie nach Unimatrix Zero bringt, aufspüren können. (VOY: Unimatrix Zero, Teil I)

Die Klingonen auf Kohlars Schlachtkreuzer fliegen ein Jahrhundert durch das Weltall auf der Suche nach der Kuvah'Magh. (VOY: Die Prophezeiung)

Jahrzehnt[Bearbeiten]

2151 stellt T'Pol fest, dass die Oberfläche von Terra Nova noch mindestens ein Jahrzehnt verstrahlt bleiben wird. (ENT: Terra Nova)

2365 fragt Q Jean-Luc Picard ob sie noch Tage oder Jahrzehnte im Shuttle warten sollen, bis er bereit ist Q anzuhören. (TNG: Zeitsprung mit Q)

2373 wirft Regentin Hulak Forra Gegen vor seit einem Jahrzehnt mit seinen Forschungen die Doktrin zu unterminieren. (VOY: Herkunft aus der Ferne)

2374 berichtet Botschafter Neelix nach einem Gespräch mit dem Kradin-Botschafter Treen Captain Kathryn Janeway, dass sich die Kradin seit einem Jahrzehnt gegen die Vori, einen brutalen Aggressor, verteidigen würden. (VOY: Nemesis)

Jahr[Bearbeiten]

2365 berechnet Data, dass die Enterprise-D vom J-25-System mit Maximumwarp 2 Jahre 7 Monate und 3 Tage bis in den Raum der Föderation benötigt. (TNG: Zeitsprung mit Q)

Monat[Bearbeiten]

Travis Mayweather bleibt als Kind einen Monat lang an Bord der ECS Horizon jede Nacht auf, um auf einer Sternenkarte aller Planeten zu verzeichnen, zu denen er einmal reisen möchte. (ENT: Horizon)

Im Raumdock durchschlagen einmal Positronen drei Decks der Enterprise (NX-01). Die Reparatur der dadurch entstandenen Schäden dauert einen Monat. (ENT: Kalter Krieg)

2151 meint Malcolm Reed zu Phlox, dass die Kiste, an der er sich mit der kamaraazitischen Grippe infiziert hat, vor fünf Monaten im Raumdock gepackt worden sein muss. Phlox meint dazu, dass Viren hartnäckig sein können. (ENT: Schlafende Hunde)

Botschafter Soval wirft den Menschen nach der Zerstörung des Klosters von P'Jem durch die Andorianer vor, dass diese sich erst seit sechs Monaten im All befinden, aber bereits einen ganzen Sektor destabilisiert hätten. (ENT: Im Schatten von P'Jem)

2152 wird Botschafterin V'Lar von Mazar abgezogen, da sie in drei Monaten gegen korrupte Regierungsbeamte aussagen soll und man denkt, dass es bis dahin auf Vulkan sicherer für sie sei. (ENT: Gefallene Heldin)

Hoshi Sato braucht einige Monate um die Konjugationen der klingonischen Sprache zu lernen. (ENT: Zwei Tage auf Risa)

2152 sagen Firek Goff und Firek Plinn Jonathan Archer, T'Pol und Tucker, dass ihre Reise noch fünf Monate dauern wird. (ENT: Kostbare Fracht)

2153 schätzt Degra, dass ihn die Zerstörung eines Labors zur Erschaffung der Xindi-Superwaffe um Monate zurückwirft. (ENT: Rajiin)

2154 droht Arik Soong seinem „ungezogenen Sohn“ Malik damit, ihn für einen Monat in die Targgrube zu stecken, wenn er ihm noch einmal widersprechen würde. (ENT: Die Augments)

2267, acht Monate vor Sternzeit 3287,2, schleppt ein Raumschiff von Ingraham B einen Neuralparasiten nach Deneva ein. (TOS: Spock außer Kontrolle)

Einige Monate bevor Captain Kirk Captain Christopher Pike auf Sternenbasis M11 besucht, wird dieser bei einem Unfall auf einem alten Schulungsschiff der Klasse J schwer verletzt. (TOS: Talos IV – Tabu, Teil I)

2268 fliegt die USS Enterprise (NCC-1701) nach Sigma Iotia II, nachdem man einen Monat zuvor den Notruf der Horizon aufgefangen hat. (TOS: Epigonen)

Als die USS Enterprise die USS Exeter im Orbit von Omega IV treibend vorfindet, patroulliert diese seit sechs Monaten in diesem Gebiet. (TOS: Das Jahr des roten Vogels)

Die Platonier benötigen 6 Monate und 14 Tage, um ihre telekinetischen Fähigkeiten auf Platonius zu entwickeln. (TOS: Platons Stiefkinder)

Ozaba und Linke sollen Minara in den sechs Monaten, bevor der Stern zur Supernova wird, untersuchen. (TOS: Der Plan der Vianer)

2269 bereitet sich Janice Lester Monate lang darauf vor, die Rolle von Captain Kirk zu übernehmen. (TOS: Gefährlicher Tausch)

2293 meint Captain Hikaru Sulu zu Fähnrich Tuvok, dass es für jemanden, der seit zwei Monaten mit der USS Excelsior im Weltraum ist, ziemlich anmaßend ist, die Befehle des Captains infrage zu stellen. (VOY: Tuvoks Flashback)

Als Boothby Jean-Luc Picard nach einem Fehltritt auf der Akademie an seine Verantwortung als Sternenflottenoffizier erinnert und dieser daraufhin sich einer Bestrafung stellt, spricht er Monate lang nicht mit Boothby. (TNG: Ein missglücktes Manöver)

2364 überspielt Data die Daten, die die USS Tsiolkovsky in acht Monaten gesammelt hat auf die USS Enterprise (NCC-1701-D). (TNG: Gedankengift)

Nachdem die Enterprise-D vom Reisenden in die Galaxie M33 gebracht wird, berechnet Data, dass eine Subraumnachricht 51 Jahre 10 Monate 9 Wochen und 16 Tage zur Sternenflotte brauche. (TNG: Der Reisende)

Im gleichen Jahr hat die Föderation den ersten Kontakt zu den Romulanern seit 50 Jahren 7 Monaten und 18 Tagen. (TNG: Die neutrale Zone)

2365 berechnet Data, dass die Enterprise-D vom J-25-System mit Maximumwarp 2 Jahre 7 Monate und 3 Tage bis in den Raum der Föderation benötigt. (TNG: Zeitsprung mit Q)

Im gleichen Jahr fängt die Sternenflotte einen SOS-Notruf aus dem Ficus-Sektor auf. Die Enterprise-D wird im nächsten Monat dorthin geschickt, um der Quelle aufzuspüren. (TNG: Der Planet der Klone)

Im Holoroman Dixon Hill, Privatdetektiv erinnert Madeline Dixon Hill, dessen Rolle von Jean-Luc Picard gespielt wird, daran, dass sie seit einem Monat kein Gehalt mehr gesehen hat. (TNG: Andere Sterne, andere Sitten)

2366 benutzen die Ansata-Terroristen ein Transportgerät um unentdeckt Ziele erreichen und dann angreifen zu können. Als die USS Enterprise-D Hilfslieferungen nach Rutia IV bringt, benutzen die Terroristen das Gerät seit einem Monat. (TNG: Terror auf Rutia-Vier)

Dr. Ned Apgar fragt Riker auf Tanuga IV, wieso die Enterprise ihn kontrolliert, wo er doch die Ergebnisse erst in drei Monaten vorlegen soll. (TNG: Riker unter Verdacht)

Dr. Crusher wundert sich darüber, dass Captain Picard die jährliche Gesundheitsuntersuchung freiwillig und sogar einen Monat früher vornehmen lässt. Sie erkennt allerdings nicht, dass Picard durch einen Doppelgänger ersetzt wurde. (TNG: Versuchskaninchen)

Alyssa Ogawa berichtet Dr. Crusher 2368, dass ihr Freund nächsten Monat Landurlaub hat und mit ihr nach Risa fliegen möchte. Die Ärztin genehmigt diesen Urlaub sofort. (TNG: Die imaginäre Freundin)

Im gleichen Jahr sagt Dr. Farallon zu Geordi La Forge, dass die Arbeit von vier Monaten umsonst war, wenn sie die Partikelquelle abschalten. (TNG: Datas Hypothese)

2368 bedroht der Konflikt auf Rekag-Seronia mehrere Monate lang die Handelsrouten der Föderation, ehe er durch Botschafter Ves Alkar beigelegt werden kann. (TNG: Der unmoralische Friedens­vermittler)

2369 treten die Feuerstürme auf Bersalis III acht Monate vor dem üblichen 7-Jahres-Zyklus auf. (TNG: Der Feuersturm)

2371 findet Harry Kim in den Transporterlogbüchern des letzten Monats keine Hinweise auf die Ursache einer Infektion der bioneuralen Gelpacks. (VOY: Erfahrungs­werte)

2372 antwortet Kathryn Janeway auf die Frage des Doktors, wann sie zuletzt dienstfrei hatte, dass dies vor zwei Monaten der Fall gewesen sei. (VOY: Rätselhafte Visionen)

Alternative Zeitlinie
Als Harry Kim bei Sternzeit 49011 in einer alternativen Zeitlinie erwacht und sich seiner Frau gegenüber als Fähnrich Harry Kim, vom Föderationsraumschiff Voyager vorstellt, da er glaubt, es mit einer fremden Spezies zu tun zu haben, hält sie das für einen schlechten Scherz und erinnert ihn an den Gedenkgottesdienst vor zwei Monaten. (VOY: Der Zeitstrom)

Als Tuvok ein Funkfeuer der Föderation empfängt, untersucht er dieses und erkennt anhand der Verschlüsselungsziffer, dass dieses Signal erst einen Monat nach ihrem Abflug von Deep Space 9 verwendet wurde. (VOY: Das Signal)

Tom Paris braucht einen Monat um mit Kim und Torres einen Transwarpantrieb zu bauen. (VOY: Die Schwelle)

Neelix sieht die Subraumkommunikationslogbücher des letzten Monats durch, als er nach der Entführung von Tom Paris durch die Kazon-Nistrim recherchiert. (VOY: Der Verräter)

2372 berichtet Viorsa B'Elanna Torres und Harry Kim, dass sich der Clown über Monate hinweg unbemerkt bildete und dann manifestierte. (VOY: Das Ultimatum)

Später meint der Doktor zu Tuvix, dass er mit der Suche nach einer Behandlung fortfahren wird, dies aber Monate oder Jahre dauern kann. (VOY: Tuvix)

Die Takarianer unterteilen das Jahr ebenfalls in Monate. (VOY: Das Wurmloch)

2373 meldet sich Neelix freiwillig zu dem Außenteam, dass Kes aus der Gewalt von Tierans Geist befreien soll und verweist darauf, dass er jeden Monat an den taktischen Übungen der Crew teilnehm. (VOY: Der Kriegsherr)

Später schlägt Neelix Captain Janeway vor, jeden Monat an Bord der USS Voyager einen Talenteabend zu veranstalten, was Janeway genehmigt. (VOY: Der Wille)

Zahir sagt Nakahn, dass er den Mond von dem er spricht, letzten Monat angeflogen hat und dort nicht das von ihm beschriebene Monster gesehen hat. (VOY: Charakter­elemente)

Leonardo da Vinci sagt Kathryn Janeway, dass er dem Kardinal vor mehr als drei Monaten zwei Gemälde seines geistlosen Neffen geliefert hat und als Bezahlung nur den ewigen Dank des Kardinals erhielt. (VOY: Skorpion, Teil I)

2374 berichtet der Isomorph Dejaren dem Doktor, dass sein Raumschiff Seros vor acht Monaten verließ. (VOY: Der Isomorph)

Nachdem die Experimente der Srivani an der Crew der USS Voyager beendet wurden, meint B'Elanna Torres zu Tom Paris, dass diese sie seit Monaten schon untersucht haben könnten. (VOY: Ver­werfliche Experi­mente)

Später handelt Captain Janeway mit den B'omar einen Kurs durch ihren Raum aus, der die Reise der USS Voyager um drei Monate verkürzen soll. Aufgrund eines Borg-Signals greift Seven of Nine allerdings wenig später mehrere B'omar-Raumschiffe an, weshalb die Übereinkunft hinfällig wird. (VOY: Der schwarze Vogel)

Alternative Zeitlinie
Annorax hält in einer alternativen Zeitlinie Chakotay und Tom Paris zwei Monate an Bord seines Krenim-Zeitwaffenschiffes gefangen, ehe er sie zu einem Essen bittet, um ihre Kooperation bei seinen künftigen temporalen Eingriffen zu bitten. (VOY: Ein Jahr Hölle, Teil II)

Im Holoroman Leonardo da Vincis Atelier ärgert sich das Hologramm Leonardo da Vinci darüber, dass er seit Monaten damit geprahlt habe, dass seine Flugmaschine fliegen würde und er beim Testflug in den Arno gestürzt ist. (VOY: Apropos Fliegen)

Der Doktor schätzt 2374 dass der von den Hirogen getötete Humanoide vor einer Woche bis einem Monat umgebracht und ausgeweidet wurde. (VOY: Jäger)

Später berichtet Kellin Chakotay, dass sie vor einem Monat mehrere Wochen auf der USS Voyager verbrachte, um einen Flüchtling aufzuspüren und nach Ramura zurückzubringen. (VOY: Unver­gessen)

Als Chakotay erfährt, dass die USS Dauntless die 60000 Lichtjahre Entfernung vom Alpha- in den Delta-Quadranten in weniger als drei Monaten zurückgelegt hat, ist er darüber sehr erstaunt. (VOY: In Furcht und Hoffnung)

Gegenüber dem telepathenfeindlichen Devore-Inspektor Kashyk behauptet Kathryn Janeway, dass Tuvok, Vorik und Jurot zwei Monate zuvor bei einem Shuttle-Unfall getötet wurden. (VOY: Kontrapunkt)

Kernarbeiter auf Müllfrachtern der Malon verdienen in zwei Monaten mehr Geld als andere Malon im ganzen Leben. (VOY: Verheerende Gewalt)

2376 berichtet Neelix Mezoti, Icheb, Azan und Rebi, dass vor ein paar Monaten, bevor die Kinder an Bord kamen, in einem Nebel eine Lebensform an Bord der Voyager kam. (VOY: Der Spuk auf Deck Zwölf)

Im gleichen Jahr verabschiedet sich der Doktor von der Crew der Voyager bis nächsten Monat, als er sich in den Alpha-Quadranten transferieren lässt, um Lewis Zimmerman zu behandeln. (VOY: Rettungsanker)

2377 meint der Doktor zu Seven of Nine, dass sich aus einem unterentwickelten Zellkern in einer zytoplasmischen Matrix in Äonen von Jahren intelligentes Leben entwickeln kann. (VOY: Körper und Seele)

Im gleichen Jahr meint Joleg zu Iko, dass er zum ersten Mal seit einem Monat nicht in der Lage sei, Egrid das Essen zu stehlen. (VOY: Reue)

Woche[Bearbeiten]

Die Kolonisten auf Terra Nova senden eine Zeit lang wöchentliche Berichte zur Erde. (ENT: Terra Nova)

In den 2140ern nehmen Jonathan Archer und Charles Tucker an einem zwei Wochen dauernden Überlebenstraining im Outback teil. (ENT: Durch die Wüste)

In der Mitte des 22. Jahrhunderts verbringt Phlox zwei Wochen in einem tibetanischen Kloster. (ENT: Kalter Krieg)

2151 verlässt Hoshi Sato Brasilien zwei Wochen vor den Examen ihrer Schüler, um auf der Enterprise (NX-01) anzuheuern. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil I)

Wenig später meint Charles Tucker III, dass sie zwei Wochen unterwegs seien und ihr einziger Erstkontakt sei mit einem sterbenden Wurm gewesen. (ENT: Freund oder Feind)

Bevor Vulkanier einen unbekannten Planeten betreten, führen sie eine gründliche Untersuchung durch, die etwa eine Woche dauert. (ENT: Geister­geschichten)

Charles Tucker kommen wenige Stunden in der Dekompressionskammer der Xyrillianer vor wie eine Woche. (ENT: In guter Hoffnung)

2151 berichtet T'Pol Tucker, dass ihre Hochzeit eigentlich nächste Woche stattfinden sollte. Sie wird jedoch auf ihren Wunsch hin verschoben. (ENT: Das Eis bricht)

Riann beobachtet das Geschäft von Garos seit Wochen, als sie Captain Archer und Tucker dort aufgreift. (ENT: Die Saat)

Da das nächste warpfähige Schiff der Sternenflotte drei Wochen zur ECS Fortunate bräuchte, schickt Admiral Maxwell Forrest die Enterprise (NX-01) zurück, um dem Frachter zu helfen. (ENT: Familienbande)

Dr. Jeremy Lucas berichtet Dr. Phlox in einem Brief von seiner harten Woche auf Denobula während der denobulanischen Paarungszeit. (ENT: Lieber Doktor)

Hoshi Sato braucht eine ganze Woche um die Eltern von Malcolm Reed aufzuspüren, damit Captain Archer mit ihnen reden kann. Später wollen Reed und Tucker vom Captain zwei Wochen, um die Phasenkanonen der Enterprise (NX-01) nachzurüsten. Sie beabsichtigen so eine Rückkehr zur Jupiter-Station zu vermeiden. (ENT: Lautloser Feind)

2152 holt die Enterprise (NX-01) Botschafterin V'Lar von Mazar ab, da das nächste vulkanische Schiff noch eine Woche von dem Planeten entfernt ist. (ENT: Gefallene Heldin)

Im gleichen Jahr droht der Enterprise das Deuterium auszugehen, nachdem sie einen Großteil ihrer Reserven einige Wochen zuvor durch die in einem romulanischen Minenfeld erlittenen Schäden verloren hat. (ENT: Marodeure)

Jonathan Archer wird einmal von einem Verlag gebeten das Vorwort für eine Biografie über seinen Vater Henry Archer zu verfassen. Jedoch schiebt er dies wochenlang vor sich her, weil er seine Ideen nicht auf eine Seite komprimieren kann. (ENT: Eigenarten)

2153 meint Degra, dass die Xindi-Superwaffe innerhalb von Wochen einsetzbar ist, wenn ein bestimmter Test erfolgreich verläuft. (ENT: Die Ladung)

Im gleichen Jahr sucht die Kumari wochenlang in der Ausdehnung nach der Enterprise (NX-01) und findet sie schließlich. (ENT: Testgebiet)

2153 machen die Sicherheitsoffiziere der Enterprise (NX-01) von Malcolm Reed zwei Sicherheitsübungen pro Woche. (ENT: Der Vorbote)

2155 meint Harris zu Malcolm Reed nach dem zweiten Treffen innerhalb einer Woche, dass die Leute anfangen könnten zu reden. (ENT: Terra Prime)

Gemäß eines historischen Holoprogramms, das William T. Riker im Jahr 2370 an Bord der USS Enterprise (NCC-1701-D) abspielt, wird Hoshi ein paar Wochen nach der Gründungszeremonie der Föderation nach Brasilien zurückkehren. (ENT: Dies sind die Abenteuer)

2254 fliegt die USS Enterprise (NCC-1701) zwei Wochen, nachdem auf Rigel VII mehrere Crewmitglieder getötet wurden, nach Talos IV. (TOS: Der Käfig)

2267 stellt Spock fest, dass die Berthold-Strahlung auf Omicron Ceti III für einen Menschen nach einer Woche tödlich ist. (TOS: Falsche Paradiese)

Im gleichen Jahr stellt Uhura einen Ruf von Admiral Komack, dass die Feierlichkeiten auf Altair VI um eine Woche vorverlegt wurden und die Enterprise sich sofort dorthin zu begeben habe. (TOS: Weltraumfieber)

2268 wird die USS Enterprise (NCC-1701) von Sargon kontaktiert. Captain Kirk schickt daraufhin eine Nachricht an das Sternenflottenkommando. Lt. Uhura schätzt, dass aufgrund der Entfernung diese erst in drei Wochen ihren Empfänger erreichen wird. (TOS: Geist sucht Körper)

Drei Wochen, nachdem die USS Defiant (NCC-1764) verschwunden ist, wird sie im Weltraum treibend durch die USS Enterprise (NCC-1701) entdeckt. (TOS: Das Spinnennetz)

Nachdem die Enterprise-D vom Reisenden in die Galaxie M33 gebracht wird, berechnet Data, dass eine Subraumnachricht 51 Jahre 10 Monate 9 Wochen und 16 Tage zur Sternenflotte brauche. (TNG: Der Reisende)

2364 trifft die Enterprise-D mit einer Woche Verspätung bei Sternenbasis 74 ein, weil sie auf Omicron Pascal aufgehalten wird. (TNG: 11001001)

Mark Jameson stirbt eine Woche vor seinem fünfzigsten Hochzeitstag mit Anne infolge einer Überdosis einer Verjüngungsdroge. (TNG: Die Entscheidung des Admirals)

2364, einige Wochen vor Sternzeit 41697, ereignet sich im zweiten Labor auf Vandor IV ein Unfall, bei dem bis auf die Manheims alle Wissenschaftler getötet werden. (TNG: Begegnung mit der Vergangenheit)

Captain Picard kann in zweiwöchigen Verhandlungen einen Handelsstreit zwischen den Dachlyd und den Gemarianern beilegen. (TNG: Picard macht Urlaub)

Die Enterprise-D ist drei Wochen vom Sigma-Erani-System entfernt, als sie sich mit der Jovis trifft. (TNG: Der Sammler)

Nachdem Dr. Dalen Quaice von der Enterprise-D verschwindet, unterrichtet Dr. Crusher Captain Picard, der eine schiffsweite Suche anordnet. Jedoch teilt er ihr auch mit, dass er gern vorher über Besucher an Bord informiert werden möchte. Dr. Crusher sagt, dass sie bereits vor Wochen einen Antrag eingereicht hatte und er diesen genehmigt hatte. Jedoch kann sich Picard nicht erinnern. (TNG: Das Experiment)

Der klingonische Exobiologe J'Dan ist einige Wochen an Bord der Enterprise-D, als er als Spion der Romulaner enttarnt wird. (TNG: Das Standgericht)

2367 sagt Data Picard, dass er Senator Pardek wohl am dritten Tag der romulanischen Woche in seiner Wohnung im Krocton-Segment auf Romulus antreffen könne. (TNG: Wiedervereinigung? Teil I)

2369 verbringt Stefan DeSeve zwei Wochen in einem Aufklärungsschiff und riskiert sein Leben, um zur Sternenflotte zurückzukehren. (TNG: Das Gesicht des Feindes)

2370 untersucht die USS Enterprise-D drei Wochen lang den Volterra-Nebel. (TNG: Das fehlende Fragment)

2371 sagt Captain Janeway zu Admiral Patterson, wenn er ihr drei Wochen Zeit geben würde, sie die Badlands wissenschaftlich erforschen könnte. (VOY: Zeitschiff "Relativity")

Chell erlernt die Technik zur Anfertigung eines Kazleti-Designs in mehreren Wochen. (VOY: Erfahrungs­werte)

Nachdem John Torres seine Familie verlässt, weint B'Elanna Torres viele Monate lang in der Nacht. (VOY: Von Angesicht zu Angesicht)

Nachdem sich die USS Voyager mehrere Wochen im Delta-Quadranten befindet, fragt sich Captain Kathryn Janeway, wie sie für die Crew mehr als ein Captain sein kann. (VOY: Der mysteriöse Nebel)

Im Holoroman Janeway Lambda Eins, der im England des 19. Jahrhunderts spielt, übernimmt Kathryn Janeway 2371 die Rolle der Gouvernante Lucie Davenport, die von Lord Burleigh zur Erziehung seiner Kinder angestellt wird. Bei ihrer Einstellung, wird sie von Mrs. Templeton ermahnt, dass sie die Regeln befolgen solle, da sie andernfalls dafür sorgen würde, dass bereits nächste Woche eine andere Gouvernante eingestellt wird. (VOY: Bewußtseins­verlust)

Nachdem Kes die Präsenz von Chakotay spürt und sie Neelix davon berichtet, fragt dieser, ob es wie letzte Woche sei, als sie spürte, dass Lt. Hargrove auf der Krankenstation war, obwohl er Stunden zuvor diese verlassen hatte. (VOY: Bewußtseins­verlust)

Tom Paris schenkt Kes zu ihrem zweiten Geburtstag ein Medaillon. Als sie dieses auspackt, meint sie, dass ihn dieses bestimmt die Replikatorration von einer Woche gekostet haben muss. Dieser erwidert, dass es die Rationen von zwei Wochen waren, aber dies unwichtig sei. (VOY: Die Raum­verzerrung)

2372 erinnert Libby Harry Kim an seinen Termin mit Lieutenant Lasca, von dem er schon seit einer Woche erzählt. (VOY: Der Zeitstrom)

Im gleichen Jahr meint Jal Haliz zu Razik, dass Kar ihn seit Wochen bittet, sich durch einen Kampfeinsatz seinen Ogla-Namen verdienen zu dürfen. Daher schickt er Kar und nicht Rasik mit einem Kazon-Raider los, um das Shuttle von Chakotay abzufangen. (VOY: Der Namenlose)

Kathryn Janeway meint einmal zu Tuvok, dass sich niemand Gedanken über ein Generationenschiff machte, als die Voyager auf eine dreiwöchige Mission in die Badlands geschickt wurde. (VOY: Elogium)

Nachdem seine Frau und Tochter von den Mokra getötet werden, kann Caylem ihren Tod nicht verarbeiten. Daraufhin schreibt er seiner Frau jede Woche einen Brief und sammelt diese, da er sie nicht ins Gefängnis bringen kann. (VOY: Die Resistance)

Innerhalb von zwei Wochen wird die USS Voyager viermal von den Kazon angegriffen. Dabei sterben drei Crewmitglieder. (VOY: Allianzen)

Als der Doktor Kathryn Janeway befragt, wann sie zuletzt dienstfrei hatte und sich entspannte, dass sie seit Wochen ihren Holoroman Janeway Lambda 1 nicht mehr gespielt hat. (VOY: Rätselhafte Visionen)

Als Neelix Tuvok zum Kal Rekk beglückwünscht, entgegnet dieser, dass dieses Fest erst in zwei Wochen stattfindet. (VOY: Gewalt)

Nachdem die USS Voyager Dreadnought im Delta-Quadranten entdeckt, erkennt B'Elanna Torres, dass er seine Zielerfassungsscanner aktiviert hat und in drei Wochen das fälschlich als Ziel erfasste Rakosa V erreichen wird. (VOY: Der Flugkörper)

Später meint Paris zu Chakotay, dass dieser seine Initiativen von vornherein abblocke, wie in der Vorwoche, als er Paris' Vorschlag durch einen Emissionsnebel zu fliegen, ablehnte. (VOY: Lebens­anzeichen)

Die Suche nach einer Methode Tuvix wieder in Neelix und Tuvok zu trennen, dauert mehr als zwei Wochen. (VOY: Tuvix)

Als Kes von einem Aufenthalt bei den Mikhal-Travelern zurückkehrt, erinnert sie der Doktor daran, dass sie den Außenteambericht von letzter Woche noch fertigstellen muss. (VOY: Charakter­elemente)

Nach dem Einschlag eines künstlichen Asteroiden auf einem Planeten der Nezu hat Hanjuan drei Wochen lang keinen Kontakt zu ihrer Schwester und ist über deren Schicksal im Ungewissen. (VOY: Die Asteroiden)

2374 bittet Paris Neelix an einem Tag pro Woche im Kasino der USS Voyager Pizza anzubieten. (VOY: Leben nach dem Tod)

Im gleichen Jahr berichtet Alzen Kathryn Janeway, dass sie von ihrer Selbstkontrolle in den vergangenen Wochen beeindruckt waren, da sie ihr schwere Kopfschmerzen zugefügt hatten, um ihre Reaktion darauf zu beobachten. (VOY: Ver­werfliche Experi­mente)

Der Doktor schätzt einige Zeit darauf dass der von den Hirogen getötete Humanoide vor einer Woche bis einem Monat umgebracht und ausgeweidet wurde. (VOY: Jäger)

Als Tom Paris sich wochenlang nicht zum Dienst auf der Krankenstation meldet, sucht der Doktor ihn auf dem Holodeck auf und ermahnt ihn pünktlich zum Dienst zu erscheinen. (VOY: Vis a vis)

Später berichtet Kellin Chakotay, dass sie vor einem Monat mehrere Wochen auf der USS Voyager verbrachte, um einen Flüchtling aufzuspüren und nach Ramura zurückzubringen. (VOY: Unver­gessen)

Als an Bord der USS Voyager der Deuteriumvorrat zur Neige geht, meldet Tom Paris, dass sie noch bis Mitte nächster Woche fliegen könnten. (VOY: Dämon)

Da die Modifikationen an der Voyager für einen Unterwasserflug durch die moneanische Wasserwelt eine Woche dauern würden, nimmt man für diese Mission den Delta Flyer. (VOY: Dreißig Tage)

2375 warnt Kashyk die USS Voyager, dass die Devore das Brenari-Frachtschiff, mit dem sie sich treffen will, vor einer Woche aufgebracht haben. (VOY: Kontrapunkt)

Die Crew der Voyager repariert zwei Wochen lang den Warpantrieb des Varro-Generationenschiffs. (VOY: Das Generationen­schiff)

Die biomimetische Kopie der USS Voyager versucht zum Dämon-Planeten zurückzukehren. Sie zerfällt allerdings zusehends. Als sie noch drei Wochen vom Planeten entfernt sind, stirbt Captain Janeway. (VOY: Endstation – Vergessenheit)

2376 verlangt Harry Kim von seinen Schiffskameraden, dass sie ihn auf die Krankenstation bringen sollen, wenn er sich das nächste Mal freiwillig für eine zweiwöchige Außenmission meldet. Wenig später durchlebt die Crew durch das Mahnmal auf Tarakis die Erinnerung an das Nakan-Massaker. Dadurch erinnern sie sich daran, wie Saavdra befahl, dass sie den Kolonisten klarmachen sollten, dass die Evakuierung nur vorübergehend sei und sie in ein paar Wochen zurückkehren könnten. Außerdem versprach er ihnen eine Woche Urlaub auf Toranius Prime, sobald die Mission beendet sei. (VOY: Das Mahnmal)

2376 bittet Kelis seinen Patron um drei Wochen Zeit, um ein neues Stück mit den Voyager-Ewigen zu schreiben, bekommt jedoch nur eine Woche. (VOY: Die Muse)

Klingonische Schwangerschaften dauern üblicherweise 30 Wochen. (VOY: Abstammung)

Als B'Elanna Torres bemerkt, dass sie schwanger ist, ist der Fötus sieben Wochen alt. (VOY: Abstammung)

Tag[Bearbeiten]

Ein Tag bezeichnet die Zeit, die ein Planet braucht, um einmal seinen Stern zu umrunden.

Stunde[Bearbeiten]

Auf Beta III wird der Tag in 24 Stunden eingeteilt. (TOS: Landru und die Ewigkeit)

2267 folgt die USS Enterprise 15 Stunden und 20 Minuten der Ionenspur eines Raumschiffs. (TOS: Spocks Gehirn)

Minute[Bearbeiten]

2151 kommt die Zeit in der Dekompressionskammer der Xyrillianer Charles Tucker wie eine Woche vor. Tatsächlich sind es nur 40 Minuten. (ENT: In guter Hoffnung)

Zwanzig Minuten nachdem die Vahklas von der Enterprise (NX-01) abgedockt hat, besucht Captain Archer T'Pol in ihrem Quartier. (ENT: Die Verschmelzung)

2267 folgt die USS Enterprise 15 Stunden und 20 Minuten der Ionenspur eines Raumschiffs. (TOS: Spocks Gehirn)

2371 meint Neelix nach einem Kuss zu Kes, dass der Aufenthalt in der nukleogenischen Nebellebensform von Minute zu Minute wundervoller wird. (VOY: Der mysteriöse Nebel)

2372 schaltet Lon Suder seine Konsole im Maschinenraum ab, ehe er neun Minuten später Frank Darwin ermordet. (VOY: Gewalt)

Sekunde[Bearbeiten]

2151 greift ein Raumschiff die Enterprise (NX-01) an. Dabei sind seine Schutzschilde für zwei Sekunden unten und ermöglichen einen Scan des Schiffs. (ENT: Lautloser Feind)

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  1. Diese Art der Zeitangabe ist sehr ungenau, da der Begriff "Äon" in verschiedenen Themengebieten unterschiedlich lange Zeiträume abdeckt. Im astronomischen Zusammenhang wird hiermit eine relativ genau bemessene Zeitspanne von etwa 25.750 Jahren bezeichnet, mit einem geologischen Hintergrund hingegen bereits mehrere Millionen Jahre, je nach geologischer Periode auch über einer Milliarde Jahre.

Externe Links[Bearbeiten]