Christopher Pike

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche

Der Artikel über das Gegenstück aus der Neuen Zeitlinie ist unter Christopher Pike (Neue Zeitlinie) zu finden.

Der Artikel über das Gegenstück aus dem Spiegeluniversum ist unter Christopher Pike (Spiegeluniversum) zu finden.


Christopher Pike ist der zweite Kommandant der USS Enterprise (NCC-1701) nach Robert April.

Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

Christopher Pike wird in Mojave auf der Erde geboren. Als Kind reitet Pike viel mit seinem Pferd in der Umgebung von Mojave aus. (TOS: Der Käfig)

In seiner Kindheit leidet Pike unter Asthma. (DSC: Bruder)

Pike hat in seiner Kindheit ein schwieriges Verhältnis zu seinem Vater, da beide selten die gleiche Meinung haben. (DSC: New Eden)

Frühe Karriere[Bearbeiten]

Pike beschließt zu Sternenflotte zu gehen. Auf der Akademie der Sternenflotte fällt Pike in Astrophysik durch. (DSC: Bruder)

Auf der Akademie lernt Pike Philippa Georgiou kennen. Pike versucht manchmal bei ihr bei Prüfungen abzuschreiben, aber sie lässt dies nie zu. (DSC: Alte Bekannte)

Pike gehört zu Abschlussklasse von 3201.14. (DSC: Bruder)

Eine Zeitlang arbeitet Pike als Testpilot von Shuttles. (DSC: Licht und Schatten)

Nach seiner Zeit auf der Akademie dient Pike auf drei Schiffen der USS Antares, der USS Chatelet, und der USS Aryabhatta. (DSC: Bruder)

An Bord der Enterprise (NCC-1701)[Bearbeiten]

2245[Bearbeiten]

2245 wird Pike auf die USS Enterprise (NCC-1701) versetzt und wird Erster Offizier unter Captain Robert April. (DSC: Bruder)

2250[Bearbeiten]

Im Jahr 2250 wird Pike zum Captain befördert und tritt die Nachfolge von Captain April an. Nun kommandiert Pike die USS Enterprise (NCC-1701). (DSC: Bruder)

2254[Bearbeiten]

Pike gibt sich für Rigel VII die Schuld.

2254 nimmt die Enterprise bei Sternenbasis 40 den neuen Wissenschaftsoffizier Ensign Spock in Empfang. Pike erkundigt sich bei seinem Ersten Offizier Una nach dem Namen des jungen Offiziers und sie nennt Spocks Namen. (ST: Q&A)

Einige Wochen später fliegt die USS Enterprise den Planeten Rigel VII an. Captain Pike führt bei der Mission den Landetrupp an. Als der Landetrupp eine verlassen Festung betritt, geraten Pike und seine Crew in eine Falle von Kaylar-Kriegern. Bei dem Kampf sterben drei Besatzungsmitglieder, inklusive Pikes persönlichen Yeoman. Sieben weitere Crewmitglieder, darunter auch Spock, werden verletzt. Um die Verletzten zu versorgen, befiehlt Pike nach der Mission auf Rigel VII zur Vega-Kolonie zu fliegen. Auf dem Weg zur Vega-Kolonie macht sich Pike schwere Vorwürfe wegen der Toten und Verletzten auf Rigel VII. Pike vertraut Doktor Phillip Boyce zu der Zeit an, dass er nicht mehr länger Captain eines Raumschiffs sein will, da er nicht mehr entscheiden will, wen er auf eine gefährliche Mission schickt und wen nicht. Pike möchte lieber den Dienst quittieren und zu seiner Familie zurückkehren, die für ihn zwei Reitpferde beherbergt. Er überlegt auch, ob er nicht lieber ein kleines Geschäft auf der Orion-Kolonie oder auf Regulus eröffnet.

Pike als Gefangener der Talosianer.

Auf dem Weg zur Vega-Kolonie erhält die Enterprise einen Notruf der SS Columbia. Da das Raumschiff schon seit 18 Jahren verschollen ist, meint Pike, es gäbe keine Überlebenden und ihm ist das Wohl seiner momentan verletzten Crewmitglieder wichtiger. Die Enterprise setzt den Kurs zur Vega-Kolonie fort. Als der Computer aber bestätigt, dass es elf Überlebende gibt, fliegt die Enterprise die Talos-Sternengruppe an. Pike führt den Landetrupp an und beamt auf den Planeten Talos IV, um nach den Überlebenden zu suchen. Pike und seine Crew finden das Lager der Überlebenden und werden dort von Theodore Haskins begrüßt. Im Lager lebt auch eine junge Frau namens Vina. Obwohl die Überlebenden so lange auf dem Planeten verbracht haben, sind sie doch in sehr guter gesundheitlicher Verfassung. Vina will dem Captain das Geheimnis ihrer guten Verfassung zeigen und führt ihn zu einem Felsen. Dort wird er von den Talosianern betäubt und entführt. Es stellt sich heraus, dass das Lager und seine Bewohner nur eine Illusion der Talosianer sind, um den Captain anzulocken. Pike erwacht in einer Zelle und bemerkt auch andere Kreaturen in seinen Nachbarzellen. Die Talosianer kommen zu ihm und erklären ihm seine Lage. Sie wollen testen, ob er für die Talosianer von Nutzen ist. Die Talosianer untersuchen seine Gedanken und versetzen Pike in eine Illusion von Rigel VII. Dort trifft er wieder auf Vina und wird auch wieder von einem Kaylar angegriffen. Pike muss wieder gegen den Kaylar kämpfen, um Vina zu schützen. Es gelingt Pike den Kaylar zu töten und die Talosianer beenden die Illusion.

Pike darf unter den Frauen wählen.

Pike befindet sich wieder in seiner Zelle und auch Vina befindet sich dort. Pike glaubt, dass Vina eine Illusion ist, aber Vina versucht ihn zu überzeugen, dass sie ein Mensch ist und sie ihn jeden Wunsch erfüllen kann. Pike versucht über Vina alles über die Talosianer herauszufinden. Als die Talosianer kurz darauf Vina bestrafen und verschwinden lassen, empfindet er Mitleid für sie und setzt sich bei den Talosianern für sie ein. Die Talosianern überbringen Pike wenig später etwas zu Essen, aber Pike weigert sich das zu essen. Die Talosianer bieten Pike an, das Essen in alles zu verwandeln, was er will. Als Pike die Nahrung immer noch verweigert, versetzen die Talosianer Pike in eine Illusion, in der er droht zu verbrennen. Danach nimmt Pike die Nahrung widerwillig auf. Um Pike und Vina zusammenzubringen, versetzten die Talosianer die beiden in eine Illusion von Mojave, wo die beiden zusammen ein Picknick verbringen. Pike genießt diese Illusion und unterhält sich weiterhin mit Vina. Er erfährt auch, dass die Talosianer solche Gedanken wie Hass und Wut nicht lesen können. In dem Moment erscheint eine neue Illusion, in der Pike in einem Palast lebt und Vina erscheint als Orionisches Sklavenmädchen. Pike ist kurz davor, sich dieser Illusion hinzugeben, als er sich im letzten Moment doch dagegen wehrt und wieder in seiner Zelle erscheint.

Pike überwältigt einen Talosianer.

In der Zwischenzeit versucht die Crew der Enterprise, Pike zu befreien. Mehrere Versuche scheitern und man versucht, in die Zentrale der Talosianer zu beamen. Aber nur die Frauen werden fort gebeamt und landen in der Zelle der Talosianer bei Pike. Nachdem Pike kein Interesse an Vina gezeigt habt, wollen die Talosianer nun Pike mit Una oder J.M. Colt zusammen bringen. Aber Pike widersetzt sich auch dem und wird von den Talosianern bestraft. Als die Zelleninsassen schlafen, will ein Talosianer die Laserpistolen stehlen, die Colt und Una dabei haben. Pike bemerkt dies und überwältigt den Talosianer und bedroht ihn mit der Pistole. Die Talosianer lassen ihre menschlichen Gefangenen frei und bringen sie zur Oberfläche. Dort sollen sie nun leben und den Planeten wieder fruchtbar machen. Aber Una überlädt ihre Waffe und die anstehende Explosion droht sie zu töten. Die Talosianer sehen ein, dass die Menschen lieber tot sein möchten als gefangen zu sein und sie bemerken, dass die Menschen für ihre Zwecke nicht geeignet sind. Pike beamt mit seinen Crewmitgliedern zurück zur Enterprise. Vina bleibt auf dem Planeten, sie hat schwere Verletzungen und Verstümmlungen, welche nur durch eine Illusion der Talosianer geheilt werden. Die Talosianer geben Vina die Illusion, dass Pike auf dem Planeten bleibt. Nach diesem Vorfall setzt Pike seine Mission fort. Colt erkundigt sich bei Pike wen er von den beiden Frauen gewählt hätte, aber Pike antwortet auf diese Frage nicht. (TOS: Der Käfig)

2256[Bearbeiten]

Im Jahr 2256 zählt Pike zusammen mit Robert April, Jonathan Archer, Philippa Georgiou und Matthew Decker zu den renommiertesten Kommandanten der Sternenflotte. (DSC: Wähle deinen Schmerz)

Während des Föderal-Klingonischen Krieges befindet sich die Enterprise auf einer Fünf-Jahres-Mission abseits der Front. Die Enterprise soll falls die Föderation den Krieg verliert, die Mission der Sternenflotte fortsetzen. Die Sternenflotte will, dass Pike als einer der besten Offiziere eine neue Sternenflotte aufbaut. (DSC: Projekt Daedalus)

2257[Bearbeiten]

Pike stellt sich seiner neuen Crew vor.

2257, nach dem Ende des Krieges sendet Pike einen Notruf. Dieser Notruf wird von der USS Discovery empfangen. Die Enterprise trifft sich darauf mit der Discovery. (DSC: Alte Bekannte)

Pike begibt sich an Bord der Discovery und übernimmt dort das Kommando. Die Sternenflotte hat in dieser Zeit einige Anomalien entdeckt, welche in der gesamten Galaxie erschienen sind. Da die Enterprise bei der Erforschung dieser Anomalien beschädigt wurde, soll nun Pike an Bord der Discovery seine Mission fortsetzen. Nachdem Pike das Kommando über die Discovery übernommen hat, stellt er sich seiner neuen Crew vor. Aufgrund des Verrats ihres früheren Kommandanten Gabriel Lorca, misstraut die Crew Pike, doch Pike kann mit seiner lockeren Art schnelldas Vertrauen der Crew erlangen. Auf einem Asteroiden findet Pike die Quelle eines der Signale. Dort befindet sich auch ein abgestürztes Raumschiff der Sternenflotte, die USS Hiawatha. Mit einem Außenteam versucht Pike das abgestürzte Schiff auf dem Asteroiden zu erreichen. Bei dem Flug zum Asteroiden wird der Podd von Pike beschädigt. Es kommt dabei zu einer Fehlfunktion und der Notausstieg von Pike funktioniert nicht mehr. Doch durch einen gewagten Einsatz von Michael Burnham kann Pike gerettet werden. Später kann das Außenteam eine Gruppe von Überlebenden auf der Hiawatha retten und auf die Discovery beamen. Doch dabei wird Burnham verletzt und sie sieht dabei eine seltsame Erscheinung in Form einer humanoiden Gestalt. Wenig später kommt Pike und rettet Burnham. Kurz darauf nimmt die Discovery eine Probe von dem Asteroiden auf. Da die Enterprise noch schwer beschädigt ist, bleibt Pike vorerst als Kommandant an Bord der Discovery. (DSC: Bruder)

Pike in einer Kirche auf Terralysium.

Burnham zeigt Pike eine Aufzeichnung von Spock, welche sie an Bord der Enterprise gefunden hat. Spock hat bereits bevor diese Signale aufgetaucht sind, Hinweise auf diese Signale gefunden und darauf hat dieser die Enterprise vor Monaten verlassen. Während sich Burnham und Pike Spocks Aufzeichnungen ansehen, erscheint ein weiteres Signal. Das Signal befindet sich 50.000 Lichtjahre entfernt im Beta-Quadrant. Pike setzt den Sporenantrieb der Discovery ein, um den Planeten zu erreichen. Als die Discovery den Planeten erreicht, werden menschliche Lebensanzeichen geortet, doch dies ist eigentlich unmöglich. Scanns ergeben, dass sich eine menschliche Siedlung auf der Oberfläche befindet. Mit einem Außenteam versucht Pike heraus zu finden, wie die Menschen auf diesen Planeten gelangt sind. In einer Kirche trifft Pike auf eine Gruppe von Menschen und von diesen erfährt Pike, dass die Menschen im dritten Weltkrieg von einem roten Engel auf den Planeten gebracht wurden, welchen die Menschen nun Terralysium nennen. Inzwischen befindet sich ein radioaktives Trümmerstück vom Planetenring auf den Weg zur Oberfläche und droht den Planeten zu verstrahlen. Saru hat keine Möglichkeit das Außenteam vor der Bedrohung zu warnen. Burnham will diese Menschen zur Erde bringen, doch Pike hält an der Obersten Direktive fest, da diese Menschen eine neue Präwarpkultur aufgebaut haben. Allerdings findet einer der Bewohner, Jacob die Wahrheit heraus und stiehlt dem Außenteam die Ausrüstung, um zu Beweisen, dass diese von der Erde kommen. Pike fordert darauf die Herausgabe der Sachen, doch Jacob weigert sich. Als eine Bewohnerin aus versehen einen der Phaser aktiviert, rettet Pike diese und wird dabei von der Waffe schwer verwundet. Burnham muss die medizinische Ausrüstung verwenden, allerdings, würde sie dafür die oberste Direktive brechen. Damit die Bewohner die Technik nicht sehen, bringt sie Pike in die Kirche. Inzwischen gelingt es der Discovery den Planeten retten und kann das Außenteam an Bord beamen. Die Bewohner sehen aber wie das Außenteam fortgebeamt wird und hält dieses nun auch für rote Engel. An Bord der Discovery kann Pike behandelt werden. Auf der Discovery unterhalten sich Pike und Burnham über die Erscheinung und Burnham bemerkt das der rote Engel Ähnlichkeiten mit ihrer Erscheinung hat. Um dies zu überprüfen begibt sich Pike nochmals auf die Oberfläche des Planeten. Er sagt Jacob die Wahrheit, dass er wirklich von der Erde stammt und sich sein Raumschiff im Orbit des Planeten befindet. Pike übergibt Jacob eine Energiezelle und bekommt dafür eine Helmkamera, welche beweist, dass der Rote Engel sich während des dritten Weltkrieges auf der Erde befunden hat. (DSC: New Eden)

Una gibt ihre gesammelten Daten von Spock an Pike.

Anhand der gesammelten Daten leitet Pike die Daten und auch Spocks Aufzeichnung an die Sternenflotte weiter. Spocks Mutter Amanda Grayson begibt sich darauf auf die Discovery, um zu erfahren, was mit Spock geschehen ist. Pike nimmt darauf Kontakt mit Sternenbasis 5 auf und muss erfahren, dass Spock dort wegen Mordes gesucht wird. Doch Pike kann nicht glauben, dass Spock dazu fähig ist und beginnt Nachforschungen zu betreiben. (DSC: Lichtpunkt)

Wenig später begibt sich Una auf die Discovery und gibt Pike einen Statusbericht zur Reparatur der Enterprise. Sie übermittelt ihn auch einige Daten, welche sie über Spock in den letzten Tagen gesammelt hat. Anhand Unas gesammelten Daten setzt Pike einen Kurs, um die Spur von Spocks Shuttles zu folgen. Während die Discovery nach Spocks Shuttle sucht, wird das Schiff plötzlich aus dem Warp gerissen und festgehalten. Die Discovery wird von einer organischen Sphäre fest gehalten. Die Sphäre infiziert das Schiff mit einem Virus und es fallen viele wichtige System aus. Aufgrund des Ausfalls des Universalübersetzers versteht Pike seine Crew nicht mehr. Erst durch den Einsatz von Saru kann der Übersetzer repariert werden. Saru findet auch heraus, dass die Sphäre durch diesen Virus mit der Discovery kommunizieren will. Er erkennt, dass die Sphäre ihr Wissen an die Discovery übermitteln will, bevor diese stirbt. Pike lässt dies zu und die Sphäre übermittelt alle ihre Daten. Darauf bringt die Sphäre die Discovery in Sicherheit und stirbt. Die Discovery hat nun Daten von über 100.000 Jahren von der Sphäre gesammelt und diese sind nun im Computer der Discovery. Anhand der Daten der Sphäre hat auch Pike Spocks Shuttle entdeckt und lässt dieses verfolgen. (DSC: Der Charonspfennig)

Cornwell zwingt Pike und Leland zusammen zu arbeiten.

Schließlich spürt die Discovery Spocks Shuttle auf, doch dieses ergreift die Flucht und flieht in einen Nebel. Pike versucht mit Spock Kontakt aufzunehmen, doch dieser antwortet nicht. Als das Shuttle flieht, lässt Pike das Shuttle Flugunfähig schießen und es an Bord der Discovery bringen. Doch anstatt Spock befindet sich Georgiou an Bord des Shuttles. Pike ist erfreut seine alte Freundin aus seiner Akademiezeit wieder zu sehen und fragt sie warum sie sich an Bord des Shuttles befindet. Sie erklärt, dass sie Spock im Auftrag von Sektion 31 verfolgt hat, allerdings war sein Shuttle bereits verlassen. Kurz darauf nimmt Pikes alter Freund Leland mit ihn Kontakt auf. Leland erklärt, dass er Georgiou angesetzt hat um nach Spock zu suchen, da dieser sehr gefährlich ist. Pike berichtet Leland, dass er an Spocks Unschuld glaubt, doch Leland gibt ihn zu verstehen, dass er Spock weiter suchen lassen wird und er fordert Pike auf, dass er Georgiou weiter gewähren lassen soll, Spock zu suchen. Da Pike Spocks Vorgesetzter ist, lässt Leland einen Verbindungsmann, Ash Tyler auf die Discovery bringen, welcher Pike bei der Suche unterstützen soll und Leland Bericht erstattet. Pike stimmt den nur widerwillig zu. Später unterhält sich Pike mit Burnham über Georgiou, da sich Georgiou sehr verändert hat. Aufgrund Burnhams Verhalten gegenüber Georgiou geht Pike davon aus, dass sie etwas über Georgiou weiß. Doch Burnham erklärt, dass sie später Pike die Wahrheit über Burnham erzählen wird. Zur selben Zeit ist Sylvia Tilly im Myzel-Netzwerk gefangen und Paul Stamets schlägt vor in das Myzel-Netzwerk einzutauchen, um Tilly zu retten. Obwohl der Plan Riskant ist, da die Discovery bei längeren Kontakt zerstört wird, stimmt Pike Stamets Plan zu, da Pike niemanden zurück lassen will. Stamets kann Tilly zwar ausfindig machen, doch die Discovery sitzt im Myzel-Netzwerk fest und droht verschlungen zu werden. Da die Situation aussichtslos ist, nimmt Tyler plötzlich Kontakt mit Leland auf. Zu Pikes Verärgerung ist Leland die ganze Zeit mit seinem getarnten Schiff in der Nähe gewesen. Mit dem Traktorstrahl seines Schiffes verhindert Leland, dass die Discovery verschlungen wird. Nachdem Tilly gerettet wird, kann die Discovery aus dem Myzel-Netzwerk entkommen. Nach diesen Vorfall nimmt Admiral Katrina Cornwell Kontakt mit Pike und Leland auf und befiehlt den beiden zusammen zu arbeiten, da die Signale auf eine Zeitreise hindeuten. Da die Signale eine Verbindung zu Spock haben, arbeiten Pike und Leland zusammen, um diesen ausfindig zu machen. (DSC: Alte Bekannte)

Pike versucht Kaminar zu retten.

Kurz darauf erscheint ein weiteres Signal auf Kaminar, der Heimat von Saru. Pike fliegt mit der Discovery dorthin, um heraus zu finden warum das Signal nun dort erschienen ist. Pike nimmt dort Kontakt mit den vorherrschenden Ba'ul auf. Doch diese antworten nicht. Pike will darauf mit den Kelpianer Kontakt aufnehmen, ohne die Oberste Direktive zu brechen, da diese noch nicht warpfähig sind. Saru meldet sich sofort zu dieser Mission, doch Pike wählt Burnham, da er Saru im Moment seines gesundheitlichen Zustandes nicht in der Lage hält. Dies verursacht einen Streit zwischen Pike und Saru, welchen Burnham schlichten muss und darauf darf Saru auf die Oberfläche. Als das Außenteam auf die Discovery zurück kehrt, nehmen die Ba'ul mit der Discovery Kontakt auf und fordern von Pike die Herausgabe von Saru, da alle Kelpianer ihnen gehören. Doch Saru erklärt, dass er die Wahrheit über die Ba'ul erfahren hat und das diese sein Volk unterdrücken. Als die Ba'ul dies zur Kenntnis nehmen, bedrohen sie die Discovery und fordern von Pike die Herausgabe von Pike. Doch Pike weigert sich und die Ba'ul drohen nun Sarus Dorf zu vernichten. Saru liefert sich darauf den Ba'ul aus. Dort sehen die Ba'ul in den Kelpianern eine Bedrohung, da sich diese aus ihrer Beschränkung befreien. Darauf versuchen die Ba'ul die Kelpianer auszurotten. Pike versucht dies zu verhindern, doch da die Ba'ul zahlenmäßig überlegen sind, kann er dies nicht verhindern. Plötzlich erscheint wieder der rote Engel und hält die Ba'ul auf. Saru erkennt dabei dass dieser Engel ein humanoide Person ist. Darauf kann Saru den Ba'ul entkommen und die Kelpianer leben nun in Freiheit. (DSC: Donnerhall)

Pike und Tyler fliegen mit einem Shuttle durch die Anomalie.

Um weitere Hinweise über den Engel zu erlangen, will Burnham selbstständig nach Spock suchen und mit Sarek Kontakt aufnehmen. Damit sie dies in Ruhe erledigen kann, gibt Pike ihr Sonderurlaub. Die Discovery bleibt weiter im Orbit von Kaminar, um nach weiteren Hinweisen nach den roten Engel zu suchen. Wenig später entdeckt die Discovery eine temporale Anomalie, welche der rote Engel erzeugt hat. Plötzlich erscheint eine kurze Zeitschleife und Pike sieht kurz sein Vergangenes Ich auf der Brücke. Um die Discovery nicht zu gefährden, wird eine Sonde in die Anomalie geschickt, allerdings bricht der Kontakt ab. Nun will Pike mit einem Shuttle in die Nähe der Anomalie fliegen, um diese zu untersuchen. Tyler will in seiner Funktion als Sektion 31 Agent Pike begleiten und fliegt mit zur Anomalie. Dort sieht Pike kurz die Zukunft wo er Tyler erschießt und dies bestätigt Pikes Misstrauen, welcher er noch immer gegen Tyler hegt. Plötzlich verschwindet das Shuttle in der Anomalie. Pike versucht einen Weg zu finden aus der Anomalie zu entkommen, doch seine Versuche scheitern und die Systeme fallen im Shuttle aus. Er befiehlt darauf Tyler, sämtlichen Treibstoff zu verbrennen, aber Tyler sieht keinen Sinn darin. Der Captain droht Tyler sogar in den Arrest zu bringen, wenn er dies nicht tut und Tyler lässt den Treibstoff ab und dieser verbrennt. Plötzlich erscheint die Sonde, allerdings hat sich diese technisch weiter entwickelt. Die Sonde wurde durch einen Zeitsprung in die Zukunft verändert und wird feindselig. Darauf dringt die Sonde in das Shuttle ein und greift Tyler an. Pike erinnert sich an das Bild, welches er von Zukunft gesehen hat und erkennt das er nicht auf Tyler, sondern auf die Sonde geschossen hat. Er schießt auf die Sonde und kann Tyler so retten. Anhand des verbrannten Treibstoffs von Pike findet die Discovery das Shuttle und kann dieses aus der Anomalie befreien. Allerdings haftet die Sonde noch an dem Shuttle. Pike und Tyler werden darauf an Bord der Discovery gebeamt und durch die Selbstzerstörung des Shuttles wird die Sonde zerstört. Allerdings werden Daten der Sonde dabei auf Airiam übertragen. (DSC: Licht und Schatten)

Vina verabschiedet sich für immer von Pike.

Kurz darauf erfährt Pike von Sektion 31, dass Burnham Spock gefunden hat und sich mit diesem nun auf der Flucht befindet. Von Georgiou bekommt Pike den Auftrag die Trümmer der Sonde aus der Zukunft zu untersuchen und warum diese so aggressiv reagiert hat. Obwohl Pike die Sonde untersucht, sucht dieser weiter nach Burnham und Spock, was Tyler sehr missfällt. Doch Pike zeigt ihm, dass er trotz seiner Suche nach Spock, seiner Arbeit nachgeht und die Trümmer der Sonde erforscht. Wenig später teilt Saru Pike mit, dass jemand heimlich Daten von der Discovery versendet hat und Saru bekommt den Auftrag herauszufinden wer dies gewesen ist. Wenig später erscheint Vina vor Pike, welche sich als Illusion an Bord des Schiffes herausstellt. Sie berichtet den Captain, dass sie ihn noch immer vermisst, obwohl sie mit der Illusion von Pike zusammen gewesen ist. Sie zeigt Pike darauf eine Erscheinung von Burnham, welche sich zusammen mit Spock auf Talos IV befindet. Burnham berichtet Pike, dass Spock unschuldig ist und die Morde, für welche er gesucht wird nicht begangen hat. Der rote Engel hat Spock die Zukunft und das Ende des Universums gezeigt, dieses Wissen wollte Sektion 31 haben und hat deswegen es aussehen lassen als sei Spock wegen Mordes auf der Flucht. Als Pike mit diesem Wissen nach Talos IV springen will, fällt der Sporenantrieb aus und Saru vermutet wieder Sabotage. Die Spuren führen zu Tyler, doch dieser leugnet etwas damit zu tun zu haben. Aber Pike glaubt ihm nicht und er wird in den Arrest gesperrt. Pike fliegt darauf mit der Discovery direkt nach Talos IV. Die Discovery wird aber von Sektion 31 verfolgt. Pike will im Orbit von Talos IV Burnham und Spock an Bord beamen, doch auch Leland beamt diese auf sein Schiff und der doppelte Transport würde beide töten. Plötzlich erscheint Vina und verabschiedet sich für immer von Pike und er erkennt, was sie damit meint. Darauf lässt Pike Spock und Burnham zu Sektion 31 beamen. Doch Leland hat nur eine Illusion der Talosianer von den beiden an Bord gebeamt. In Wirklichkeit befinden sich die beide in einem Shuttle und gelangen so auf die Discovery. Spock berichtet Pike nun alles was er über den roten Engel weiß. Pike ist nun gezwungen mit der Discovery vor Sektion 31 zu fliehen. (DSC: Soweit die Erinnerung reicht)

Pike fliegt durch das Minenfeld.

Auf der Flucht vor Sektion 31 nimmt Pike heimlich Kontakt mit Admiral Cornwell auf. Er berichtet ihr, dass er Sektion 31 misstraut, da diese illegale Verhörmethoden an Spock angewendet haben und ihn deswegen schützt. Anhand der Informationen von Pike, verhört Cornwell darauf Spock und er berichtet dem Admiral von der Zukunft und das dort alles von einem Programm namens Control ausgelöscht wird. Trotz Spocks Aussagen zweifelt der Admiral, aber sie geht dem trotzdem nach. Da in der Gegenwart dieses Programm von Sektion 31 kontrolliert wird, befiehlt sie Pike dem nachzugehen. Mit dem Admiral an Bord begibt sich die Discovery zum Hauptquartier von Sektion 31, um herauszufinden, was Control mit dieser schrecklichen Zukunft zu tun hat. Die Discovery erreicht mit Hilfe des Admirals das Hauptquartier von Sektion 31, doch das Schiff wird dabei von Minen angegriffen. Während das Schiff den Minen ausweicht, lädt Airiam ein Programm heimlich runter. Plötzlich nimmt ein Admiral von Sektion 31 Kontakt auf und erklärt, dass die gesamte Crew der Discovery inklusive dem Admiral verhaftet ist. Doch der Admiral will dies nicht zulassen und Befiehlt die Mission fortzusetzen und Control weiter zu untersuchen. Pike schickt ein Außenteam auf die Station von Sektion 31 wozu sich auch Airiam freiwillig gemeldet hat. Doch das Außenteam findet das gesamte Personal tot an Bord der Station vor auch den Flaggoffizier, welcher die Verhaftung der Crew der Discovery gefordert hat. Da der Admiral bereits seit über zwei Wochen tot ist, ist die Botschaft an die Discovery eine Fälschung gewesen. Bei weiteren Nachforschungen stellt sich heraus, dass Control dafür verantwortlich ist und das auch Airiam unter der Kontrolle des Programms steht. Pike warnt das Außenteam, doch Airiam greift dieses plötzlich an. Airiam kann zwar überwältigt werden, aber nun finden die Führungsoffiziere heraus, dass Control Daten der zerstörten Sphäre gesammelt hat und durch unbegrenztes Wissen sich weiter entwickelt und dadurch zu der Bedrohung wird, welche Spock gesehen hat. Tilly gelingt es zwar Kontakt zu Airiam aufzunehmen, doch diese kann sich gegen die Kontrolle von Control nicht wehren. Airiam hat keine andere Wahl als sich zu opfern, damit sie keine Gefahr mehr für die Discovery ist. Pike befiehlt die Luftschleuse zu öffnen, damit Airiam in den Weltraum gezogen wird und stirbt. (DSC: Projekt Daedalus)

Pike bei der Gedenkfeier von Airiam.

Nach diesen Ereignis hält Pike eine Gedenkfeier für Airiam und Pike lässt auch Tyler wieder frei, da dieser Unschuldig gewesen ist. Obwohl alle Daten in Airiam gelöscht wurden und das Hauptquartier von Sektion 31 zerstört wurde, geht Pike davon aus, dass die Bedrohung durch die künstliche Intelligenz weiter besteht. Bei weiteren Analysen der gesammelten Daten gibt es Hinweise, dass Burnham der rote Engel aus der Zukunft sein könnte. Plötzlich taucht ein Schiff von Sektion 31 auf und obwohl die Besatzung der Discovery freigesprochen wurde, macht sich Pike Gedanken als Leland wieder auftaucht. Leland und Georgiou bieten aber ihre Hilfe an, bei der Bekämpfung von Control. Um dies zu erreichen will Sektion 31 den roten Engel einfangen und Leland gibt zu, dass der Raumanzug vom roten Engel von Sektion 31 entwickelt wurde. Leland will nun mit helfen in dem der Engel eingefangen wird und zu verhindern, dass Control zur Bedrohung wird. Um den roten Engel in die Falle zu locken, soll Burnham auf Essof IV in Lebensgefahr gebracht werden. Obwohl Burnham fast ums Leben kommt, gelingt es dem Außenteam den roten Engel einzufangen. Zur selben Zeit erlangt Control Kontrolle über Leland. (DSC: Der rote Engel)

Burnham warnt Pike vor seiner Zukunft.

Es stellt sich heraus, dass der Rote Engel Gabrielle Burnham, die Mutter von Michael Burnham ist. Allerdings wird sie wieder in die Zukunft gezogen und Pike versucht dies zu verhindern. Doktor Burnham will vorher unbedingt Pike sprechen. Sie versucht Pike zu warnen, dass Control die Daten der Sphäre benötigt um sich weiter zu entwickeln und alles in der Zukunft vernichten wird. Sie warnt Pike auch, dass dieser ein schreckliches Schicksal ereilen wird. Obwohl Pike die Daten der Sphäre löschen will, lassen sich die Daten nicht aus der Discovery löschen, da das Programm der Sphäre dies verhindert. Pike versucht nun die Daten auf den Raumanzug von Burnham übertragen zu lassen, damit diese in die Zukunft gelangen und so Control niemals ran kann. Doch der von Control kontrollierte Leland leitet die Daten um, dass er sie erhält und kann mit den meisten der Daten der Sphäre fliehen. Burnham wird wenig später in die Zukunft zurück gezogen. (DSC: Der Zeitsturm)

Pike sieht seine schreckliche Zukunft.

Ende des Jahres erscheint ein weiteres Signal bei Boreth, obwohl dieses nicht von Gabrielle Burnham stammen kann. Die Discovery springt nach Boreth und trifft dort auf die klingonische Kanzlerin L'Rell. Pike warnt sie vor Control und die Kanzlerin berichtet ihm, dass auf Boreth ursprünglich die Zeitkristalle hergestellt wurden, welche Pike bei seiner Mission helfen können. Pike sieht nun den Zusammenhang, dass das Signal bei Boreth erschienen ist und möchte sich auf die Oberfläche begeben, um an den Kristall heran zu kommen. L'Rell warnt Pike davor, dass sie keinen Einfluss auf die Mönche hat und das jeder ein Opfer erbringen muss, wer einen Zeitkristall der Mönche benötigt. Pike begibt sich darauf in das Kloster, doch die Mönche verwehren ihn den Zutritt. Aber Pike will sich einer Prüfung stellen, um sich als Würdig für den Kristall zu erweisen. Pike wird zu den Kristallen geführt und darf einen nehmen. Der Kristall offenbart Pike eine schreckliche Zukunft ihn welcher er schwer verletzt wird und im Rollstuhl gefangen ist. Der Mönch offenbart ihn, dass diese Zukunft eintreffen wird, wenn er sich für den Kristall entscheidet. Pike hat keine Wahl und nimmt den Kristall, damit Control aufgehalten werden kann. Er nimmt den Kristall mit dem Wissen, dass ihm ein schreckliches Schicksal bevor steht. Als Pike auf die Discovery zurück kehrt, informiert Burnham ihn, dass Control immer mächtiger wird und immer mehr Personen und Schiffe kontrolliert. Eine Flotte von Sektion 31 Schiffen, welche unter der Kontrolle von Control, nähert sich der Discovery. Da Control die fehlenden Daten der Sphäre von der Discovery haben will und diese sich noch immer nicht löschen lassen, bereitet Pike die Selbstzerstörung der Discovery vor. Pike nimmt mit Una Kontakt auf, damit die Crew der Discovery auf die Enterprise evakuiert wird. (DSC: Tal der Schatten)

2258[Bearbeiten]

Pike und Saru aktivieren die Selbstzerstörung.

Pike leitet die Evakuierung der Crew der Discovery auf die Enterprise. Nachdem die Crew auf die Enterprise evakuiert wurde, aktivieren Pike und Saru die Selbstzerstörung. Danach begeben sich die beiden als letzte Crewmitglieder auf die Enterprise. Pike übernimmt nun wieder das Kommando über die Enterprise. Pike wartet auf die Zerstörung der Discovery, doch die Selbstzerstörung auf der Discovery wird deaktiviert. Es stellt sich heraus, dass das Programm die Selbstzerstörung des Schiffes verhindert hat, um das Programm zu schützen. Pike will darauf auf die Discovery feuern, zur selben Zeit hat Burnham durch den Zeitkristall Visionen aus der Zukunft, wo Control die Kontrolle über die Discovery übernimmt und alle tötet. Sie warnt darauf Pike davor auf die Discovery zu feuern. Da die Discovery nicht zerstört werden kann, plant Burnham nun die Discovery in die Zukunft zu bringen, damit Control nicht an die Daten der Sphäre gelangen kann. Da sich die Flotte von Sektion 31, unter der Kontrolle von Control nähert, lässt Pike alle Shuttles und Podds auf beiden Schiffen aufrüsten. Me Hani Ika Hali Ka Po gelingt es wenig später zwar den Zeitkristall zu aktivieren, aber dies würde bedeuten, dass Burnham niemals wieder zurück aus der Zukunft kommen kann. Die Crew bereitet sich inzwischen auf den Sprung in die Zukunft vor, als die Enterprise eintrifft, welche von der Flotte von Sektion 31 verfolgt wird. Pike kehrt auf die Enterprise zurück und bereitet sich auf dem Kampf vor, während Burnham mit einer Rumpfmannschaft an Bord der Discovery bleibt. Pike bedankt sich zum Abschied bei den Offizieren auf der Discovery für seine Zeit an Bord. Bevor er die Discovery verlässt erfährt Pike von Georgiou, dass diese aus dem Spiegeluniversum stammt. Doch diese Information nimmt er nur mit einem Schmunzeln auf. An Bord der Enterprise, bereitet sich Pike auf dem Kampf gegen die Flotte vor. (DSC: Süße Trauer, Teil I)

Pike beim Kampf gegen Control.

Als die Flotte von Sektion 31 eintrifft, kümmert sich Pike mit der Enterprise darum, die Discovery zu schützen, damit diese in die Zukunft reisen kann. Er fliegt mit der Enterprise direkt zwischen die Sektion 31 Schiffe und der Discovery, um diese zu schützen. Bei dem Kampf wird die Enterprise schwer beschädigt und es gibt viele Tote und Verletzte. Schließlich wird die Enterprise von einem Torpedo getroffen, welcher aber nicht detoniert. Plötzlich tauchen Schiffe der Ba'ul und ein klingonisches Spaltschiff auf und unterstützen die Enterprise beim Kampf gegen Sektion 31. Tyler konnte inzwischen L'Rell überzeugen, die Enterprise beim Kampf gegen Control mit weiteren Schiffen zu unterstützen. Mit Hilfe der klingonischen Verstärkung kann Sektion 31 geschwächt werden. Zur selben Zeit versuchen Cornwell und Pike den Torpedo in der Hülle zu entschärfen. Der Admiral opfert sich dabei, um die Enterprise zu retten. Schließlich gelingt es Burnham die Discovery in die Zukunft zu bringen. Dabei wird Control vollständig ausgelöscht. Pike sieht über seinen Hauptbildschirm an wie die Discovery schließlich ins Unbekannte verschwindet. Nach diesen Vorfall nimmt Pike an einer Anhörung zu den Ereignis mit Control und dem Verschwinden der Discovery teil. Damit dieser Vorfall sich nicht wiederholt, gibt Pike an, dass die Discovery beim Kampf gegen Control zerstört wurde. Von der Sternenflotte wird die Discovery zu Geheimsache erklärt. (DSC: Süße Trauer, Teil II)

In den nächsten Wochen wird die Discovery im Raumdock repariert. Mit seiner Crew bricht Pike zur Erforschung eines neuen Mondes bei Edrin II auf. (DSC: Süße Trauer, Teil II)

2250er bis 2260er[Bearbeiten]

Pike als Gefangener.

In den 2250er wird Lynne Lucero zum Captain befördert. Pike begleitet seinen ehemaligen Wissenschaftsoffizier zur USS Cabot. Auf den Weg dorthin fragt Lucero ihren ehmaligen Captain nach einem Rat und Pike gibt ihr den Tipp darauf zu achten, dass nicht alle Mitglieder ihrer Crew so brilliante Wissenschaftler wie Lucero sind. (ST: The Trouble with Edward)

Später testet Pike Kadett Thira Sidhu, ob diese für die Enterprise geeignet ist. In einer Simulation sieht es so aus, dass die Tholianer Sternenbasis 28 angreifen. Pike soll Befehle missachtet haben und seines Kommandos enthoben sein. Sidhu bekommt den Auftrag Pike, während des Angriffs zu bewachen. Während Sidhu Pike bewacht, versucht dieser sie davon zu überzeugen ihn frei zu lassen. Pike versucht mit Hilfe von Paragraphen sie zu überzeugen, dass der Kadett ihn wieder das Kommando übergibt, doch Sidhu glaubt Pike nicht. Darauf erklärt Pike, dass Sidhus Mann sich durch die Tholianer in Lebensgefahr befindet und nur Pike mit seinen Einsatz ihn retten kann, aber auch hier lässt sie den Captain nicht frei. Als Pike darauf fliehen will und droht ihre Karriere zu ruinieren, lässt Sidhu sich davon nicht beeindrucken und droht mit einen Phaser auf ihn zu schießen. Nun beendet Pike die Simulation und erklärt, dass Sidhu den Test bestanden hat. Pike benötigt zuverlässige und loyale Offiziere und dazu gehört nun auch Sidhu. Pike bringt sie darauf zur Enterprise und zeigt ihr den neuen Arbeitsbereich, den Maschinenraum. (ST: Ask Not)

Spätere Karriere[Bearbeiten]

Pike erleidet schwere Verbrennungen.

Pike behält das Kommando über die Enterprise, bis er es in den 2265 an James T. Kirk übergibt. Nach Beendigung seiner Dienstzeit an Bord der Enterprise wird Pike zum Fleet Captain befördert. (TOS: Talos IV – Tabu, Teil I)

Im Jahr 2266 erfüllt sich das Schicksal von Pike. Pike führt eine Inspektion auf einem Ausbildungsschiff der J-Klasse durch. Während der Mission kommt es zur Katastrophe und das Schiff wird durch eine Explosion schwer beschädigt. Einer der Schutzschirme durchbricht dabei. Pike versucht zwar einige der Kadetten retten, doch er wird eingeschlossen und hochradioaktiver Deltastrahlung aussetzt. Die Kadetten versuchen darauf Pike zu befreien, doch sie sind dazu nicht in der Lage. Schließlich erleidet Pike durch die Verstrahlung schwere Verbrennungen. Seit diesem Vorfall trägt er nicht nur schwere Narben, sondern ist zudem vollständig gelähmt und kann sich seiner Umgebung nicht mehr mitteilen. Um ihm dennoch ein Mindestmaß an Bewegung und Kommunikation zu ermöglichen, wird eine Rollstuhlkonstruktion angefertigt, die er mit seinen Gedanken steuern kann, indem ein Gerät seine Hirnwellen misst. Als Kommunikation dient ihm ein Licht, durch das er auf Fragen mit ja (1x Blinken) und nein (2x Blinken) antworten kann. Trotz seiner totalen Invalidität wird er weiterhin auf der Liste des aktiven Personals der Sternenflotte geführt, da man ihn in so jungen Jahren noch nicht pensionieren will. (DSC: Tal der Schatten; TOS: Talos IV – Tabu, Teil I)

Pike im Rollstuhl.

2267 befindet sich Pike auf Sternenbasis 11 und möchte niemanden mehr sehen. Als die Talosianer von Pikes Schicksal erfahren haben, nehmen diese Kontakt mit Spock auf. Spock täuscht nun vor, dass Pike mit ihm Kontakt aufgenommen hat und die Enterprise fliegt zur Sternenbasis. Kirk nimmt mit Commodore José Mendez Kontakt auf, doch dieser wundert sich, da Pike diese Nachricht nicht gesendet haben kann. Vom Commodore erfährt Kirk vom schrecklichen Schicksal seines Vorgängers. Als Kirk mit Pike reden will, will Pike allein gelassen werden, aber als Spock mit seinem ehemaligen Captain reden will, lässt er dies zu. Spock schlägt ihn vor ihn nach Talos IV zurück zu bringen. Der Planet ist in der Zwischenzeit, aufgrund der Gefahr durch die Talosianer, unter Quarantäne gesetzt worden. Allein der Kontakt mit dem Planeten wird mit dem Tod bestraft und Pike ist sich dieser Gefahr bewusst. Da Pike sich weigert Spock nach Talos IV zu folgen, ist Spock gezwungen seinen ehemaligen Captain zu entführen. Spock täuscht vor, dass Pike an Bord der Enterprise gebracht werden muss. Mit Pike an Bord fliegt die Enterprise nach Talos IV. Kirk und Mendez verfolgen mit einem Shuttle die Enterprise und schließlich lässt Spock die beiden an Bord. Für seine Entführung von Pike und das die Enterprise nach Talos IV fliegt, wird Spock verhaftet und wird vor ein Militärgericht gestellt. Aber auch Kirk und Mendez können nicht verhindern, dass die Enterprise nach Talos IV fliegt. Auch Pike ist Mitvorsitzender in dem Prozess. Um Zeit zu gewinnen zeigt Spock Aufnahmen von Pikes Kontakt mit den Talosianern. (TOS: Talos IV – Tabu, Teil I)

Die Talosianer zeigen Kirk das neue Leben von Pike.

Anhand der Aufnahmen erklärt das Gericht, darunter auch Pike, Spock für Schuldig. Schließlich erreicht die Enterprise Talos IV. Bei weiteren betrachten der Aufzeichnung erkennt Pike, dass er nun die Möglichkeit hat ein normales Leben mit Vina zu führen. Plötzlich erscheinen die Talosianer und erklären, dass sie mit Spock zusammen gearbeitet zu haben, um Pike zu helfen. Sie bieten Pike an auf die Oberfläche zu beamen, um dort zu leben. Kirk erkundigt sich bei Pike, ob dieser zurück nach Talos IV will und Pike bestätigt dies. Pike beamt auf den Planeten und wird dort in einer Illusion geheilt. Dort trifft er wieder auf Vina und lebt von nun an mit ihr zusammen auf Talos IV. Spock wird in folge der Ereignisse aufgrund Pikes Bedeutung frei gesprochen. (TOS: Talos IV – Tabu, Teil I, Talos IV – Tabu, Teil II)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Nach Pike wird einer der Orden der Sternenflotte benannt. Für besondere Tapferkeit kann der Christopher-Pike-Tapferkeitsorden verliehen werden. Benjamin Sisko bekommt diesen 2374 verliehen. Captain Solok bekommt 2375 bereits seine zweite Auszeichnung. (DS9: Tränen der Propheten, Wettkampf in der Holosuite)

Auf Cestus III sind die Stadt Pike City und die Baseballmannschaft Pike City Pioneers nach ihm benannt. (DS9: Familienangelegenheiten, Der Weg des Kriegers, Teil I)

Das Shuttle Pike von der USS Enterprise (NCC-1701-D) wird ebenfalls nach ihm benannt. (TNG: Der Sammler)

Persönliches[Bearbeiten]

Freunde[Bearbeiten]

Leland[Bearbeiten]

Leland im Jahr 2257.

Leland ist der Leiter von Sektion 31 im Jahr 2257.

Leland und Pike kennen sich sehr lange und beide verbindet eine Freundschaft. Als Pike erfährt, dass Leland Sektion 31 leitet, meint er das dies zu Leland passt, da er schon immer in der Grauzone gearbeitet hat. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Karrieren entwickelt sich eine Rivalität. (DSC: Alte Bekannte)

2257 bricht die Freundschaft auseinander, da Leland bei der Suche nach Spock gegen Pike arbeitet. Leland ist sogar bereit später Pike und die Discovery zu opfern. Erst Admiral Cornwell zwingt beide zusammen zu arbeiten. (DSC: Alte Bekannte)

Später wird Leland von Control übernommen und kommt dabei ums Leben. (DSC: Der Zeitsturm, Süße Trauer, Teil II)

Phillip Boyce[Bearbeiten]

Doktor Phillip Boyce im Jahr 2254.

Doktor Phillip Boyce dient im Jahr 2254 als Erster Medizinischer Offizier an Bord der USS Enterprise und ist ein enger Vertrauter von Captain Pike.

Nach der gefährlichen Mission auf der Vega-Kolonie sucht Pike den Ratschlag seines Freundes, da er nun über seine Zukunft und das Ende seiner Sternenflottenkarriere nachdenkt. Boyce erklärt Pike, dass dieser seinen Weg gehen muss, auch wenn dieser schwierig ist. Um die ganze Situation aufzulockern, serviert Boyce Pike einen Martini. Später, als Pike auf Talos IV gefangen ist und sein eigentliches friedliches Wunschleben lebt, erkennt Pike die Bedeutung von Boyces Ratschlag. Nachdem Pike den Talosianern entkommen konnte, beherzigt dieser Bocyes Vorschlag und bleibt an Bord der Enterprise, auch wenn es manchmal schwierig ist. (TOS: Der Käfig)

Una[Bearbeiten]

Una im Jahre 2258.

Una ist der Erste Offizier an Bord der USS Enterprise.

Obwohl Captain Pike Probleme mit Frauen auf der Brücke hat, schenkt er ihr großes Vertrauen. Pike begründet dies damit, dass sie anders sei. Als Pike von den Talosianern entführt wird, wird auch Una entführt, damit sie die Gefährtin von Pike wird. Obwohl sie auch Gefühle für Pike hegt, behält Una die Kontrolle über sich und später gelingt es ihr zusammen mit Pike den Talosianern zu entkommen. (TOS: Der Käfig)

Durch ihre gemeinsame Zeit bemerkt Pike, dass man schnell in der Schuld von Una steht, da diese einen oft zuvor kommt. (DSC: Der Charonspfennig)

Als 2258 Pike wieder das Kommando über die Enterprise übernimmt, freut sich Una Pike das Kommando wieder übergeben zu können. (DSC: Süße Trauer, Teil I)

Spock[Bearbeiten]

Spock im Jahr 2254.

Spock dient insgesamt 11 Jahre, 4 Monate und 5 Tage auf der Enterprise unter Captain Pike. (TOS: Talos IV – Tabu, Teil I)

Er lernt in dieser Zeit seinen Captain sehr schätzen und würde alles für ihn tun. Spock gehört 2254 zu dem Außenteam, welches Captain Pike aus der Gewalt der Talosianer befreien will. (TOS: Der Käfig)

2257 verlangt Spock von Pike einen langen Urlaub und verlässt die Enterprise. Später lässt sich Spock in eine psychiatrische Einrichtung auf Sternenbasis 5 einweisen und Pike gehört zu den wenigen, welche davon wissen. (DSC: Bruder, New Eden)

Als Spock wenig später des Mordes bezichtigt wird, glaubt Pike an seine Unschuld. Später bestätigt sich, dass Spock unschuldig ist. (DSC: Lichtpunkt, Projekt Daedalus)

2267 entführt Spock den inzwischen gelähmten und entstellten Pike und bringt diesen zum Planeten Talos IV zurück. Da es inzwischen verboten ist, diesen Planeten anzufliegen, riskiert Spock die Todesstrafe. Da die Talosianer Pike allerdings eine Möglichkeit bieten, ein normales Leben zu führen, bleibt Pike auf Talos IV zurück. Spock wird in allen Belangen von der Sternenflotte freigesprochen, da er und Captain Pike bereits Kontakt zu den Talosianern gehabt haben. (TOS: Der Käfig, Talos IV – Tabu, Teil I, Talos IV – Tabu, Teil II)

Liebesbeziehungen[Bearbeiten]

Vina[Bearbeiten]

Eine von den Talosianern erschaffene Illusion von Vina.

Vina ist Besatzungsmitglied der SS Columbia, die 2236 auf dem Planeten Talos IV abstürzt. Vina wird dabei schwer verletzt, jedoch kann sie von den Talosianern gerettet werden. Sie erleidet aber schwere Entstellungen im Gesicht, die von den Talosianern mit einer telepathischen Illusion überdeckt werden. 2254 suchen die Talosianer einen Partner für Vina und locken die USS Enterprise nach Talos IV, um sie mit deren Captain Pike zusammenzubringen. Der von den Talosianern gefangene Pike hält Vina zunächst für eine Illusion, doch er erkennt bald, dass sie real ist. Vina tut alles, damit sich Pike in sie verliebt, doch Pike bleibt zu Beginn hart. Erst als die Talosianer Vina bestrafen, zeigt Pike Mitgefühl für Vina. Die Talosianer zeigen eine Illusion nach der anderen von Vina, und Pike beginnt sich in sie zu verlieben. Schließlich gelingt es Pike den Talosianern zu entkommen und er will Vina mitnehmen. Doch sie kann nicht, da die Talosianer ihr die Illusion von Schönheit geben. Pike verlässt den Planeten, während Vina auf Talos IV zurück bleibt. Allerdings bekommt Vina eine Illusion von Pike, damit diese nicht allein ist. (TOS: Der Käfig)

Obwohl Vina mit einer Illusion von Pike zusammen lebt vermisst sie den realen Pike. 2257 trifft Vina durch einen Kontakt der Talosianer noch einmal auf Pike. Sie erzählt ihm, dass sie trotz der Illusion den echten Pike vermisst. Da Vina weiß, dass es wahrscheinlich das letzte mal ist, dass sie den echten Pike sieht, verabschiedet sich diese endgültig von ihm. (DSC: Soweit die Erinnerung reicht)

Als Pike durch einen schweren Unfall gelähmt und entstellt wird, bringt Spock seinen ehemaligen Captain nach Talos IV zurück. Dort erschaffen die Talosianer für Pike, ähnlich wie für Vina, die Illusion von körperlicher Unversehrtheit. Pike und Vina können fortan auf dem Planeten ihren Lebensabend verbringen. (TOS: Talos IV – Tabu, Teil I, Talos IV – Tabu, Teil II)

Chronologie[Bearbeiten]

2245
Pike wird Erster Offizier an Bord der Enterprise.
2250
Pike wird zum Captain befördert und übernimmt das Kommando über die Enterprise.
2254
Pike hat Erstkontakt mit den Talosianern.
2257
Pike kommandiert vorübergehend die Discovery.
2258
Pike kommandiert wieder die Enterprise.
2265
Pike übergibt das Kommando der Enterprise an Kirk und wird zum Fleet Captain befördert.
2266
Pike wird durch einen Unfall schwer verletzt und ist auf einen Rollstuhl angewiesen.
2267
Mit Hilfe der Talosianer kann Pike wieder ein normales Leben auf Talos IV führen.

Zitate[Bearbeiten]

Pike
Ich bin es Leid verantwortlich für 203 Menschen zu sein und ich bin es Leid zu entscheiden, welche Mission zu riskant ist und welche nicht und wer bei den Landetrupps dabei sein soll und wer nicht und wer am Leben bleibt und wer stirbt.
 – TOS: Der Käfig

zu Nummer Eins

Pike
Ich kann mich nicht daran gewöhnen, eine Frau auf der Brücke zu haben. Ich wollte Sie nicht kränken Lieutenant, Sie sind irgendwie anders.
 – TOS: Der Käfig

zu einem Talosianer

Pike
Erstaunlich, das Frauchen spricht tatsächlich mit einem seiner Tiere.
 – TOS: Der Käfig

zu einem Talosianer

Pike
Ich wette, Sie haben eine Illusion kreiert, dass dieser Phaser ungeladen ist. Ich habe gerade ein Loch in dieses Fenster geschossen, aber Sie verhindern, dass wir es sehen. Wollen Sie, dass ich meine Theorie an Ihrem Kopf teste?
 – TOS: Der Käfig

zu Nummer Eins

Pike
Was ist das für ein Saustall an Bord, Nummer Eins? Sind wir nun startklar oder nicht?
 – TOS: Der Käfig
Pike
Ich übernehme das Kommando über die Discovery nach Sternenflottenvorschrift 19, Absatz C.
Saru
Darüber hat uns die Sternenflotten nicht informiert!
Pike
Weil ich darum gebeten habe. Ich wollte es selbst tun aus Respekt vor dem, was Sie und Ihre Crew durchgemacht haben.
Saru
Verzeihen Sie, Captain. Diese Richtlinie tritt nur bei drei Eventualitäten in Kraft: Wenn eine akute Gefahr bevorsteht, wenn das Leben von Föderationsbürgern bedroht wird oder wenn kein anderer Offizier von gleichem oder höheren Rangs anwesend ist, um die Gefahr zu entschärfen. Darf ich fragen, welcher dieser drei Fälle hier gegeben ist?
Pike
Alle drei!
 – DSC: Bruder

Auf dem Weg zur Brücke bewundert Nhan die Discovery

Nhan
Jetzt sehe ich, wo die Föderation ihr Geld reinsteckt.
Pike
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Raumschiff, Commander. Außerdem tragen wir die neuen Uniformen.
Saru
Und die sehen überaus entzückend aus, Captain.
Burnham
Sehr farbenfroh.
 – DSC: Bruder
Leland
Christopher.
Pike
Leland.
Leland
Sehe ich da etwa graue Haare?
Pike
Das ist der Preis den man dafür bezahlt, noch welche zu besitzen.
Cornwell
Sie gehört ganz Ihnen, Chris.
Pike
Und sie sieht so gut aus, wie eh und je.
Una
Willkommen zuhause, Captain.

1x Blinken

Pike
Ja

2x Blinken

Pike
Nein

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Auftritte[Bearbeiten]

  • Staffel 2

Erwähnungen[Bearbeiten]

Schauspieler und Synchronsprecher[Bearbeiten]

Christopher Pike wurde im Pilotfilm Der Käfig von Jeffrey Hunter gespielt und von Mathias Einert synchronisiert.

In Talos IV – Tabu, Teil I und Talos IV – Tabu, Teil II lieh Michael Brennicke ihm seine Stimme. Den im Rollstuhl sitzenden Pike verkörperte Sean Kenney.

In Star Trek: Discovery wurde Pike von Anson Mount gespielt und von Sascha Rotermund synchronisiert.

Apokryphes[Bearbeiten]

Nach der offiziellen Star Trek Chronologie übernimmt Pike 2251 das Kommando über die Enterprise und führt bis zum Jahr 2256 eine Fünf-Jahres-Mission durch. Zwischen 2257 und 2261 führt die Enterprise unter Captain Pike eine zweite Fünf-Jahres-Mission durch. 2263 übergibt Pike das Kommando über die Enterprise an Kirk.

Laut dem Roman Die erste Mission wird Pike nach seiner Mission an Bord der Enterprise zum Commodore befördert.

Nach dem Roman Burning Dreams, welcher sich ausführlich mit dem Leben von Pike beschäftigt, wird Christopher McKinnies 2219 als Sohn der Architektin Willa McKinnies geboren. Pike weiß in seiner Kindheit nicht, wer sein wahrer Vater ist. Seine Mutter heiratet später Heston Prescott und der junge Christopher nimmt den Nachnamen seines Stiefvaters an. 2231 kommen Christophers Mutter und Stiefvater ums Leben. Danach lernt der Waisenjungen den Sternenflottenunteroffizier Charlie Pike kennen und es stellt sich heraus, dass es sich hier um den leiblichen Vater des Jungen handelt. Der Junge nimmt dann den Nachnamen seines Vaters an und er bekommt später von ihm ein Pferd namens Tango geschenkt. Später wird mit Hilfe von Pike die Oberfläche von Talos IV wieder fruchtbar und er hilft den Talosianern ihre Kultur wieder aufzubauen. Pike stirbt um 2320. Botschafter Spock findet in dieser Zeit eine Botschaft von Pike, in der Pike Spock bittet seine Asche zur Erde zurück zu bringen und dabei zu helfen, dass Talos IV ein Mitglied der Föderation wird.

Externe Links[Bearbeiten]