Mitleid

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche

Unter Mitleid oder Erbarmen versteht man das bedauern der Situation in der sich eine Person mit Problemen befindet.

2152 behauptet Duras, Sohn des Toral vor Gericht, dass er Mitleid mit Captain Jonathan Archer gehabt hätte, als dieser flüchtigen Arin'Sen geholfen und ihre Auslieferung an das klingonische Reich verhinderte. Tatsächlich eröffnete er das Feuer auf die Enterprise (NX-01). (ENT: Das Urteil)

2154 berichtet Valdore Nijil, dass er einst dem Senat angehörte und ausgestoßen wurde, als er die Lehre von der unbegrenzten Ausdehnung infrage stellte. Als Nijil ihm daraufhin sein Bedauern bekundet, herrscht Valdore ihn an, dass er nicht sein Mitleid erregen wollte, sondern erreichen wollte, dass er aus seinem Fehler lernt. (ENT: Die Aenar)

2265 meint Spock zu Dr. Robert Crater, dass er zu viel Mitleid mit dem M-113-Wesen hat, da er es nicht verraten woll, obwohl es mehrere Crewmitglieder getötet hat. (TOS: Das Letzte seiner Art)

2266 behauptet Gary Mitchell gegenüber James T. Kirk, dass er die Bedeutung der Worte "Befehl" und "Mitleid" verlernt habe, durchbricht ein Kraftfeld und betäubt Kirk und Spock. (TOS: Die Spitze des Eisberges)

Im gleichen Jahr meint James T. Kirk, dass Gouverneur Kodos auf Tarsus IV 4000 Menschen ohne Erbarmen ermorden ließ. Anton Karidian, alias Kodos, findet die Verwendung des Wortes Erbarmen durch Kirk falsch und unpassend, da dieser, wie ihre gesamte technisierte Gesellschaft, immer höher streben würde und jede Menschlichkeit verloren hätte. (TOS: Kodos, der Henker)

Miranda Jones und die Vulkanier halten die Emotionen der Menschen wie Hass, Gier, Neid und Mitleid für eine Form von Wahnsinn. (TOS: Die fremde Materie)

Laut Jean-Luc Picard sind die Hauptmerkmale jeder Intelligenz Verständnis und Mitleid. (TNG: Das Gesetz der Edo)

Dr. Beverly Crusher sagt Captain Picard, nachdem sie die Brekkianer und Ornaraner um das Felicium hat streiten sehen, dass hier am meisten etwas Mitleid fehlt, weil die beiden getöteten Leute auf dem zuvor zerstörten Frachter niemanden interessieren. (TNG: Die Seuche)

2364 sagt Armus zu Deanna Troi, dass sie sich ihr Mitleid mit ihm sparen könne. (TNG: Die schwarze Seele)

Die Talarianer kennen aus Sicht der Föderation kein Mitleid mit ihren Feinden. Daher vermutet Dr. Beverly Crusher 2367, dass Jono von diesen misshandelt wurde, als sie verheilte Knochenbrüche und eine alte Gehirnerschütterung feststellt. Später klärt Endar sie darüber auf, dass diese Verletzungen beim Training entstanden. (TNG: Endars Sohn)

2368 sagt Guinan Jean-Luc Picard, dass Mitleid mit den Borg tödlich sein würde. Nach einem Gespräch mit Hugh, der sich mit Geordi La Forge angefreundet hat, ändert sie jedoch ihre Meinung. (TNG: Ich bin Hugh)

Archon Makbar gibt an, dass vor dem Gericht der Cardassianer immer Platz für Erbarmen ist, als sie Chief Miles O'Brien in die Obhut von Commander Benjamin Sisko übergibt. (DS9: Das Tribunal)

2372 ist Suspiria verwundert, dass Captain Kathryn Janeway Erbarmen mit ihr hat, obwohl sie das Schiff angegriffen hatte. (VOY: Suspiria)

2374 bedauert die Gründerin Odo, da der Gefühle für Major Kira Nerys empfindet, sie diese aber nicht erwidert. Odo will aber das Mitleid der Gründerin nicht. (DS9: Hinter der Linie)

2375 meint Seven of Nine zur Borg-Königin, als diese ein Schiff von Spezies 10026 entkommen lässt, dass sie dachte, Mitleid wäre irrelevant. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil II)

Externe Links[Bearbeiten]