Deneva

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Der Planet Deneva.

Deneva auch bekannt als Deneva Prime ist ein Planet der Föderation, welcher zum Sternensystem vom Stern Deneva im Alpha-Quadrant befindet.

Der Planet hat für Menschen ein sehr angenehmes Klima und es befinden sich einige Geysire auf der Oberfläche des Planeten. (TOS: Spock außer Kontrolle; ENT: Gesetze der Jagd)

Die dort beheimatete Deneva-Kolonie gehört zu den ältesten Kolonien der Erde. Bereits in den 2150ern befindet sich bei Deneva eine Handelsstation, die häufiger von irdischen Frachtschiffen frequentiert wird. Sie ist stark bewaffnet und in der Lage Frachtschiffe vor Angreifern zu beschützen. (ENT: Horizon)

2151 meint T'Pol als sie die Geysire auf dem Planeten Dakala sieht, dass sie diese sehr an Deneva Prime erinnert. (ENT: Gesetze der Jagd)

Anfang 2153 will Paul Mayweather mit der ECS Horizon nach Deneva fliegen, um dort Schutz vor einem Angriff zu suchen. Allerdings gelingt es Travis Mayweather die Horizon aufzurüsten, damit das Schiff den Angreifer abwehren kann. (ENT: Horizon)

In den 2250er kommt es auf Deneva zu einem Vorfall als Leland von Sektion 31 den Botschafter verwechselt. (DSC: Alte Bekannte)

Während des Föderal-Klingonischen Krieges wird 2257 Deneva von den Klingonen erobert. Später erlangt die Föderation wieder Kontrolle über den Planeten. (DSC: Flucht nach vorn)

Montgomery Scott ist eine Zeitlang Technischer Berater bei Frachtflügen zu Bergbaueinrichtungen im denevianischen System und ist bei Flügen von Deneva zum Asteroidengürtel dabei. (TOS: Spock außer Kontrolle)

In den 2260er breiten sich Neuralparasiten aus und befallen Planeten. Zu den befallenen Kolonien und Planeten gehören die Kolonien im Portolan-System, auf Levinius V, Theta Cygni XII und bei Ingraham B. Durch die Neuralparasiten tritt ein rätselhafter Massenwahnsinn auf, welcher die Bevölkerung tötet. 2267 wird das als rätselhafter Massenwahnsinn aufgefasste Phänomen auch in der Föderation bekannt und man erkennt, dass die Deneva-Kolonie vermutlich der nächste Ort ist, an dem es auftreten wird. Die USS Enterprise (NCC-1701) wird zur Kolonie geschickt, kommt jedoch zu spät, die Infektion ist bei ihrem Eintreffen schon weit fortgeschritten. Das erste Anzeichen dafür ist ein kleines Raumschiff, dessen Pilot scheinbar Selbstmord begeht, als er in die Deneva-Sonne fliegt. Ein Landetrupp der Besatzung der Enterprise wird von Infizierten angegriffen und findet viele Tote, darunter auch George „Sam“ Kirk, den Bruder Captain James T. Kirks. Kirks infizierte Familie, seine Frau Aurelan und sein Sohn Peter, werden auf die Krankenstation der Enterprise gebracht. Aurelan Kirk kann einige Hinweise über die Natur und die Absichten der Parasiten geben, bevor sie an ihren Schmerzen stirbt. Doktor Leonard McCoy sediert deswegen Peter, kann ihm jedoch nicht darüber hinaus helfen. Bei der weiteren Erkundung der Kolonie trifft der Landetrupp erstmals auf die Infektionsformen des Parasiten. Angriffe mit Phasern zeigen nur geringe Wirkung. Beim Rückzug wird Commander Spock angefallen und infiziert. Zurück auf der Enterprise versucht McCoy, ihn in einer Notoperation zu heilen, hat damit jedoch keinen Erfolg. Spock versucht wenig später in einem durch den Parasiten ausgelösten Anfall, die Enterprise zu übernehmen, wird jedoch überwältigt und ruhig gestellt. Danach gelingt es ihm, durch vulkanische Geistestechniken die Schmerzen zu unterdrücken und Kontrolle über seinen Körper zu erlangen. So gefestigt überzeugt er Kirk, ihn erneut auf den Planeten zu lassen, um Versuchsobjekte zu beschaffen. Spock ist dabei erfolgreich und er und McCoy beginnen die Suche nach einem Gegenmittel, scheitern jedoch an der Widerstandsfähigkeit des Parasiten. Jeder für ihn tödliche Angriff würde auch alle Menschen in der Kolonie töten. Kirk ist fast bereit, einen solchen Schritt in Erwägung zu ziehen, um damit wenigstens andere Welten vor dem Parasiten zu bewahren. In diesem Moment kommt ihm jedoch die Idee, dass es das Licht des Sterns des Planetensystems gewesen sein könnte, das den anfangs beobachteten Piloten kurz vor seinem Tod von dem Parasiten befreit hat. Experimente bestätigen, dass die Infektionsform durch starkes Licht getötet wird. Zusammen mit Chefingenieur Lieutenant Commander Scott werden Satelliten entwickelt, die den Planeten mit der nötigen Strahlendosis bestrahlen und alle Infizierten heilen. (TOS: Spock außer Kontrolle)

Alternative Zeitlinie
In einer alternativen Zeitlinie wird alles Leben durch Antimaterieexplosionen auf Deneva durch Control ausgelöscht. Gabrielle Burnham sieht 3186 wie alles Leben ausgelöscht wurde. Mit Hilfe ihres Raumanzugs reist sie als Roter Engel in das Jahr 2257 und warnt Spock vor dieser schrecklichen Zukunft. (DSC: Soweit die Erinnerung reicht, Der Zeitsturm)

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Nach den Romanen Unter den Schwingen des Raubvogels, Buch 1 und Unter den Schwingen des Raubvogels, Buch 2 wird der Planet im Oktober 2155 im Zuge des irdische-romulanischen-Krieges von den Romulanern erobert. Die Romulaner löschen die Bevölkerung vollständig aus. Im Juni 2156 gelingt es der Sternenflotte unter Führung von Commodore Jonathan Archer den Planeten zurück zu erobern.

Im Roman Verlorene Seelen lebt Tuvok Sohn auf Deneva. 2381 wird der Planet in Folge einer Borg-Invasion angegriffen. Die Borg vernichten die Oberfläche des Planeten und es gibt Millionen von Tote, darunter auch der Sohn von Tuvok. Der Planet wird durch den Angriff der Borg unbewohnbar. Die Überlebenden werden nach Ingraham B evakuiert.