Das fremde Gedächtnis

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Der todkranke Wissenschaftler Ira Graves missbraucht Datas Körper um sein Leben zu verlängern.

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Kurzfassung[Bearbeiten]

Die USS Enterprise (NCC-1701-D) erhält einen Notruf von dem Planeten „Gravesworld“. Ein Außenteam unter der Leitung von Lieutenant Commander Data beamt auf den Planeten hinunter, wo der Trupp von der Assistentin von Doktor Ira Graves begrüßt wird. Kurz darauf treffen sie auch mit Ira Graves persönlich, wobei sich herausstellt, dass dieser zum Einen sozusagen der Großvater von Data und zum Anderen todkrank ist. Data verbringt viele Stunden allein mit Doktor Graves, wobei er erfährt, dass dieser einen Weg gefunden hat, sein Gehirn in einen Computer zu transferieren und somit laut eigenen Angaben den Tod besiegt hat. Unglücklicherweise vertraut Data dem alten Wissenschaftler und berichtet ihm über seinen Aus-Schalter. Daraufhin überspielt Dr. Graves sein Gehirn in Datas positronisches Gehirn und übernimmt somit dessen Körper. Die Crew der Enterprise bemerkt dies jedoch, als Data beginnt sich eigenartig zu benehmen. Er beginnt sich mit Captain Jean-Luc Picard zu streiten und macht der Assistentin des Doktors den Hof. Es stellt sich heraus, dass die Persönlichkeit von Doktor Graves Datas Persönlichkeit vernichten wird, wenn die beiden Bewusstsein nicht bald getrennt werden. Doktor Graves überspielt sein Gedächtnis in den Schiffscomputer, da er erkennt, dass er in Datas Körper zu mächtig, vor allem auch im Bezug auf physische Kraft, und somit gefährlich ist. Seine Persönlichkeit kann jedoch nicht kopiert werden und so bleibt nur sein Wissen übrig. Somit hat der Tod Doktor Graves am Ende doch noch eingeholt.

Langfassung[Bearbeiten]

Prolog[Bearbeiten]

Computerlogbuch der Enterprise,
Doktor Pulaski,
Sternzeit 42437,5
Ira Graves ist einer der größten Denker im Universum. Seit Jahren lebt er sehr isoliert auf einem abgelegenen Planeten um sich nur der Forschung zu widmen. Vor acht Stunden erreichte uns eine Nachricht seiner Assistentin mit der drigenden Bitte um medizinische Hilfe. Ich hoffe, wir kommen nicht zu spät.

Dr. Katherine Pulaski betritt den Turbolift und fährt auf die Brücke. Als sie diese erreicht, fragt Captain Jean-Luc Picard Worf, ob sie irgendeine Antwort von Gravesworld erhalten haben. Seit der ersten Nachricht haben sie keine Antwort mehr erhalten. Commander Riker vermutet, dass Sender und Empfänger nach dem Notruf abgeschaltet wurden, sodass niemand eine Antwort schicken kann. Dies ergebe keinen Sinn. Picard fragt Fähnrich Wesley Crusher, wann sie den Planeten erreichen werden und dieser antwortet, dass es in 36 Minuten der Fall sein wird. Picard sagt, dass das Sternenflottenkommando vermutet, dass Graves bei seinen Forschungen auf dem Gebiet der Molekularkybernetik in ein kritisches Stadium eingetreten ist. Ihm zu helfen hat absolute Priorität. Pulaski antwortet, dass einem kranken Menschen zu helfen bei ihr immer absolute Priorität habe.

Deanna Troi und Geordi La Forge gehen inzwischen durch einen Gang des Schiffes. Troi fragt, ob Data einen Grund dafür genannt habe, dass er niemanden sehen wolle. La Forge sagt, dass es irgendetwas mit seinem neuen Image zu tun habe. In letzter Zeit habe er sich sehr merkwürdig verhalten. Würde er ihn nicht besser kennen, würde er sagen, dass er unsicher geworden ist. Troi sagt, dass er genau wisse, dass Androiden so etwas nicht fühlen können. La Forge hat jedoch das Gefühl, dass Data menschlicher geworden sei, als sie alle denken. Dann klingeln sie an Datas Quartier und werden hereingebeten. Data bittet sie näher zu sich und sie gehen in den anderen Raum. Dort treffen sie auf Data, der sich einen Bart zugelegt hat. Er meint, dass er Respekt einflößen und den Eindruck von Nachdenklichkeit und Würde vermitteln. Dann fragt er nach ihren Meinungen. Troi meint, dass er irgendwie fremdartig wirke. Data streichelt nun seinen Bart und erkundigt sich, ob er damit nicht sehr intellektuell wirke. Troi bricht fast in Gelächter aus, entschuldigt sich und verlässt dann den Raum, während Geordi nicht recht weiß, was er antworten soll.

Auf der Brücke meldet Worf, dass eine Nachricht von Gravesworld hereinkommt. Sie ist allgemein gehalten und Picard lässt sie auf den Schirm legen. Kareen Brianon bittet jedes Schiff in Reichweite um Hilfe. Picard lässt Wesley eine Antwort senden, die sie informiert, dass sie in wenigen Minuten den Orbit erreichen. Wesley Crusher kann diese Nachricht jedoch nicht senden, da kein Empfänger aktiviert ist. Worf meldet, dass laut dem Computer Graves allein auf dem Planeten lebt. Riker fragt sich, wovor die Assistentin Angst hat.

Akt I: Der kranke Wissenschaftler[Bearbeiten]

Picard will beide Missionen erfüllen.

Worf meldet, dass er jetzt ein anderes Signal empfängt. Dieses kommt aber nicht vom Planeten. Es ist sehr schwach und nur im Audiobereich. Picard lässt es auf Lautsprecher legen und sie hören ein Mayday-Signal von der USS Constantinople. Wesley meldet, dass diese auch das einzige Schiff in Reichweite ist. Es ist ein Schiff, das hauptsächlich Siedler transportiert. Die Sensoren zeigen 2012 Personen an Bord an. Riker denkt, da der Offizier meldete, dass die äußere Hülle zerstört wurde, dass es wahrscheinlich eine Explosion an Bord gab. Katherine Pulaski sagt, dass in diesem Fall Sauerstoffmangel das größte Problem sein dürfte. Viele Leben seien in Gefahr und sie müssten helfen. Picard fragt, was mit Graves ist und Pulaski meint, dass er nur ein Mensch ist. Riker macht nun den Vorschlag mit einem weit reichenden Transporterstrahl ein Außenteam zu Dr. Graves zu beamen. Dazu müssten sie nur kurzfristig die Warpgeschwindigkeit verlassen. Picard lässt Fähnrich Crusher alles notwendige vorbereiten und ruft Geordi, dem er befiehlt alles vorzubereiten. Riker soll derweil ein Außenteam mit jedem zusammenstellen, den Dr. Pulaski braucht. Diese weist darauf hin, dass auf der Constantinople hunderte Verletzte sein könnten, die ihre Hilfe benötigen. Picard ist einverstanden und fragt, wen sie als Ersatz vorschlägt. Pulaski benennt Dr. Selar als Ersatz, die ihr volles Vertrauen genießt. Riker und Worf verlassen nun die Brücke.

Im Transporterraum lässt Riker die Phaser auf Betäubung stellen, da sie nicht wissen, was sie da unten erwartet. La Forge weist darauf hin, dass dieser Transport bei Beinahe-Warpgeschwindigkeit Nebeneffekte haben wird. Troi fragt, was er damit meint. Riker antwortet salopp, dass der Counselor das gleich merken wird. Dann verlangsamt die Enterprise und Riker befiehlt Energie! Troi sagt noch, dass sie ihnen vorher alles erklären sollten, doch La Forge bedient schon die Regler. Dann geht die Enterpirse auf Warp.

Selar untersucht Graves.

Das Außenteam materialisiert sich auf dem Planeten und Data fragt Troi, ob sie etwas bemerkt habe. Sie sagt, dass sie für einen Monet glaubte, sie würde in dieser Mauer stecken, auch wenn es verrückt klinge. Worf sagt, dass sie tatsächlich ganz kurz darin steckte. Data ruft die Enterprise und meldet Picard, dass sie angekommen sind, aber keine Spur der Bewohner entdeckt haben. Picard mahnt zu größter Vorsicht. Da tritt Kareen Brianon ein, stellt sich als Dr. Graves Assistentin vor und freut sich über die Besucher. Troi informiert sie, dass sie vom Raumschiff Enterprise kommen und ihren Notruf aufgefangen haben. Allerdings hätten sie darauf nicht reagiert. Brianon antwortet, dass sie dieses Risko nicht eingehen konnte. Troi versteht nicht, welches Risiko sie meint. Da öffnet sich eine Tür und Ira Graves tritt in den Raum ein. Er beantwortet anstelle von seiner Assistentin die Frage, nämlich, dass diese das Risiko nicht eingehen wollte, dass er herausfindet, dass sie jemand besucht. Kareen wisse genau, dass er Überraschungen dieser Art nicht schätzt. Sie rechtfertigt sich damit, dass sie nicht zusehen will, wie Graves körperlich immer weiter verfällt. Dr. Selar fragt nun nach den Symptomen von Graves. Brianon antwortet, dass er Schmerzen hat, kurzatmig und hypernervös ist. Graves findet dies lächerlich und behauptet gesund wie ein rigelianischer Ochse zu sein. Brianon sagt, dass er nicht mehr der Alte sei und seine Emotionen nicht mehr unter Kontrolle haben. Als dieser ihr ins Wort fällt, sagt Brianon streng seinen Namen. Selar stellt sich als Ärztin vor, doch Graves verweigert eine Untersuchung. Es sei kein Geheimnis, dass er keine Humanoiden möge und Ärzte mag er noch weniger. Troi erwidert, dass sie immer dachte, die meisten Ärzte wären Humanoide. Graves sagt, dass sie sich da irrt. Dann sagt er Selar, dass er sie sehr attraktiv findet, obwohl sie Ärztin ist. Dann geht er zu Troi und sagt, dass sie hier eine ganz entzückende Menschenfrau hätten. Troi hält ihm entgegen, dass er gerade erklärte, er möge keine Menschen. Doch Graves sieht Frauen nicht als Menschen an. Sie seien stattdessen Frauen und gibt Troi einen Handkuss. Brianon fragt Worf inzwischen, ob er ein Romulaner sei, was er nach einem Knurren verneint. Graves sagt, dass er ein Klingone ist. Dann erklärt er, dass Kareen seit dem Tod ihres Vaters hier wohne und noch sehr jung sei. Ihr Wissen über intelligente Lebensformen in der Galaxis hat sie von ihm. Zu Brianon sagt er, dass Klingonen und Romulaner sich nicht sehr ähnlich sehen, dafür sei aber ihr Verhalten ähnlich. Worf fragt, ob er sich beleidigen lassen muss. Graves behauptet, dass er ihn nicht beleidigen wollte und geht dann zu Data. Dieser stellt sich vor. Graves sagt, dass der Androide vom ästhetischen Standpunkt aus vollkommen wertlos sei und erkennt ihn als Arbeit von Noonien Soong. Sela scannt Graves derweil. Data fragt Graves, ob er Soong kannte. Dieser antwortet, dass er Soong alles beigebracht hat. Insofern sei er so etwas wie Datas Großvater. Dann fährt er zu Selar herum und beschwert sich über die verdammten Ärzte, die ständig herumschleichen und einen beobachten wollen. Dann fragt er sie, warum sie zögert. Selar sagt, dass sie ihn zur Sicherheit zweimal untersucht hat. Er hat allerdings die darnaysche Krankheit und er ist im letzten Stadium. Diese Krankheit ende immer tödlich. Briones ist schockiert, während Graves die Auskunft gleichmütig hinnimmt.

Akt II: Der Mann, der Tod und der Androide[Bearbeiten]

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 42437,7
Wir konnten den Schaden auf der USS Constantinople beheben. 46 Passagiere, die leicht verletzt waren, wurden medizinisch versorgt. Nun fliegen wir mit höchster Geschwindigkeit in Richtung Gravesworld.
Data und Ira Graves verbringen Zeit miteinander.

Während Graves an seinem Schreibtisch sitzt, dabei pfeift und arbeitet, steht Data vor einem Terminal. Als Data ihn anspricht, fordert Graves ihn auf, ihn mit "Großvater" anzusprechen, da dies seinen letzten Stunden etwas rührendes geben könnte. Data sagt, dass er ständig die Töne einer Melodie wiederholt, die ihm nicht bekannt ist. Graves antwortet, dass es die Töne des Liedes Wenn ich nur ein Herz hätte sind. Es ist die sentimentale Klage eines Androiden, der ein Mensch sein will. Am Ende findet er heraus, dass er schon immer ein Mensch war. Er hat sich so viele Sorgen gemacht, dass er es nie gemerkt hat. Graves sagt, dass Geschichten die Angewohnheit haben gut zu enden und nur das Leben mit einem Schlitten fahre. Data stehe kurz davor menschlich zu sein, doch er werde einige Erfahrungen wie Schmerzen nie haben. Data sagt, dass Schmerzen doch unerfreulich seien. Graves sagt, dass Schmerz, Verlangen, Lust und Sehnsucht Empfindungen sind. Er fragt, ob Data überhaupt weiß, was Sehnsucht ist. Dieser definiert es als starkes Verlangen etwas zu erreichen, ein Wunsch, eine Bitte. Graves fragt, ob er es erfahren hat. Data verneint dies und fürchtet, dass er es nie erfährt. Graves sagt, dass Datas Existenz so etwas wie ein Fegefeuer sein muss, nicht tot und nicht lebendig, da er niemals etwas fühlen könne. Er könne einfach nur existieren. Er findet es absurd komisch, dass ein sterbenskranker Mann jemanden beneidet, der nie sterben wird. Data sagt, dass er Probleme hat, diese Art von Humor zu verstehen.

Dr. Selar informiert Briones, Troi und Worf darüber, dass Graves ihrer Meinung nach noch etwa eine Woche hat. Sie müssten damit rechnen, dass sein Verhalten immer ungewöhnlicher und verwirrender wird. Troi sagt Briones, dass es nicht zu leugnen sei, dass er sich zu ihr hingezogen fühlt. Sie sagt, dass sie dachte, dass sie ein Paar hätten werden können, wenn sie älter wäre. Jetzt will er aber nur noch mit Data sprechen.

Graves spekuliert, wo Datas Ausschalter ist.

Dieser unterhält sich mit Graves. Graves berichtet, dass er einen eisernen Willen und Nerven aus Stahl besitzt und beide Eigenschaften ihm geholfen haben, das Genie zu werden, dass er nun ist. Früher war er auch noch ein großer Herzensbrecher. Data fragt, ob er früher auch Herzchirurg war. Graves erklärt ihm, dass es sich dabei um ein Sprichwort handelt, das aussagt, dass er früher so schön war, wie er heute klug ist. Graves will ihm auch noch ein kleines Geheimnis verraten: Er glaubt nicht daran, dass er sterben wird. Zwar wird er tot sein, doch er wird weiterexistieren. Er glaubt, einen Weg gefunden zu haben seinen gesamten Intellekt in einen Computer zu überspielen. So will er den Sensenmann um sein größtes Vergnügen bringen. Data könne dies aber nicht verstehen, da ihm dieses Thema ewig fremd sein wird. Data erzählt ihm nun, dass er einen Ausschalter besitzt. Wenn man diesen betätigt, ist er auch in einem todesähnlichen Zustand. Graves fragt sich, wo Soong einen solchen Schalter angebracht haben würde. Er will es erraten.

Nachdem die Enterprise den Orbit von Gravesworld erreicht hat, ruft Captain Picard das Außenteam und Dr. Selar sagt, dass er nur ungern Data und Graves unterbrechen will. Allerdings will sie Graves so schnell wie möglich an Bord beamen lassen. Da kommt Data heraus und informiert das Außenteam, dass er nicht mehr unter ihnen weilt. Ira Graves ist tot.

Akt III: Datas Veränderung[Bearbeiten]

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Nachtrag
Wir verlassen Gravesworld mit dem Gefühl, dass unsere Mission erfolglos war. Die wissenschaftlichen Geheimnisse, die Doktor Graves vielleicht entschlüsselt hat, sind für immer verloren. Es ist jetzt unsere Aufgabe, die nächstgelegene Raumbasis zu erreichen, damit Doktor Graves Assistentin auf die Erde zurückkehren kann.
Ira Graves in Datas Körper spricht mit Brianon.

In Picards Raum fragt Riker Data, warum er nicht Dr. Selar rief, als er merkte, dass Dr. Graves im Sterben liegt. Data antwortet, dass dies sinnlos gewesen wäre und alle Dinge vergehen müssten. Dann fragt er, ob er gehen darf. Im Gehen meint Data, dass sie versuchen werden ihn zu ehren, wie er es sich gewünscht hat.

Im Zehn Vorne sitzt Briones an einem Tisch und blickt in den Weltraum hinaus. Data tritt ein und geht zu ihrem Tisch. Briones freut sich, ihn wiederzusehen und sagt, dass es wunderschön ist, die Sterne von hier aus zu sehen. Briones sagt, dass sie oft stundenlang auf einem Hügel gelegen und den Himmel beobachtet hat. Data meint, dass Ira ihr nie gesagt hat, dass er ihre Schönheit bewunderte. Briones sagt, dass sie das begreift. Er habe sie sehr verehrt und sie sei der Mittelpunkt seines Denkens gewesen. Er wollte, dass sie das erfährt. Dann will er ihr Haar berühren, zieht dann aber seine Hand zurück und verlässt das Zehn Vorne.

Trauerfeier für Ira Graves.

Captain Picard hält im Transporterraum die Gedenkrede für Ira Graves, dessen Leichnam in einer Torpedohülle auf der Transporterplattform steht. Picard würdigt ihn als großen Mann, der sehr rviel in seinem Leben erreicht hat. Sie würden ihn alle vermissen. Picard fragt, ob noch jemand etwas sagen will. Data tritt nun vor und fordert die Anwesenden auf, sich sein Gesicht anzusehen, das Gesicht eines großen Denkers und Genius. Allerdings war er nicht vollkommen. Sein vielleicht schwerster Fehler war es, selbstlos zu sein. Er sorgte sich zu sehr um seine Mitmenschen und zu wenig um sich selbst. Sein Intellekt kannte keine Grenzen und doch war er von einmaliger Beschaffenheit. Voller Überzeugung kann er sagen, wer ihn kannte musste ihn lieben und wer ihn liebte, kannte ihn auch. Alle die ihn kannten liebten ihn und die die ihn nicht kannten, verehrten ihn aus der Ferne. Picard beendet nun Datas Ansprache. Geordi lässt die Enterprise unter Warp gehen. Briones verabschiedet sich am Sarg und Picard holt sie weg. Picard sagt, dass sie nun die sterbliche Hülle von Ira Graves den unendlichen Weiten des Weltraums übergeben. La Forge beamt den Sarg nun in den Weltraum. Anschließend geht die Enterprise auf Warp.

Data spricht wenig später in Picards Raum mit dem Captain und entschuldigt sich dafür, dass ihn seine Liebe zu "Großvater" überwältigt hat. Picard fragt nach und Data erklärt, dass er sein einziger Vater war. Er habe nur versucht, seinen letzten Wunsch zu erfüllen. Dem Captain ist klar, dass er menschliche Regungen und Motive mit großem Eifer studiert. Allerdings hat er es etwas übertrieben. Er solle nicht versuchen zu stark menschlich zu sein, sondern er selbst zu sein. Data gelobt nun nur Data der Android zu sein und bedankt sich bei Picard. Dann geht er auf die Brücke und sieht einer Frau hinterher. Pfeifend betritt er den Turbolift.

Akt IV: Data in Gefahr[Bearbeiten]

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Obwohl Commander Data mir versprochen hat, wieder ganz er selbst zu sein, werde ich den Verdacht nicht los, dass auf Gravesworld irgendetwas eigenartiges vorgefallen ist.

Picard und Troi unterhalten sich in einem Gang. Troi macht sich Sorgen um Data, weil sie ihn noch nie so merkwürdig erlebt hat. Picard spekuliert, dass es vielleicht daran liegt, dass Graves ihm die Idee mit dem Großvater in den Kopf gesetzt hat. Da Data eine Vollwaise ist, wäre es möglich, dass ihn der Verlust von Graves sehr emotional mitgenommen hat. Troi wünschte, dass er Recht hat und nicht mehr dahinter steckt.

Wesley Crusher lobt Datas Trauerrede.

Auf der Brücke lobt Wesley Data für die großartige Rede. Data meint, dass Wesleys kindlicher Verstand die Größe seiner Worte noch nicht ganz erfassen könne. Wesley fragt, ob er ein kindlichen Verstand habe. Data antwortet, dass er alles verstehen werde, wenn er sein Alter erreicht haben wird. Wesley erwidert, dass Data genau genommen nicht viel älter sei, als er selbst. Data sagt, dass man so alt ist, wie man sich fühlt. Riker fragt, ob Data ein Philosoph wird. Data sagt, dass er sehr viel ist: Künstler, Philosoph, Liebhaber. Wesley fragt, was bloß mit Data los sei. Da betreten Picard, Troi und Brianon die Brücke. Sie findet den Ausblick überwältigend. Picard sagt, dass er wusste, dass sie der Ausblick überwältigen würde. Data sagt nun, dass Picard an ihr interessiert sei. Der Captain fragt, was er gerade sagte und Data behauptet nichts gesagt zu haben. Picard führt Briones zu den Kontrolleinheiten. Wesley fragt Data, was er nur habe. Dieser antwortet, dass er es hasst, wenn Menschen heucheln und fragt, warum nicht jeder den Mut habe die Wahrheit zu sagen. Dann dreht er sich um und sagt, dass er genau wisse, welches Interesse Picard an Kareen habe. Er sagt, dass sie sich nichts aus älteren Männern oder Männern mit begrenztem Intellekt mache. Picard befiehlt Data nun mitzukommen. Data antwortet, dass er nur allzu gut verstehe. Die Konkurrenz auszuschalten würde Picard nicht helfen. Dann geht er mit Data in seinen Raum. Riker fragt, was hier gerade vorgefallen sei und Troi antwortet, dass es intensive, brennende Eifersucht war. Dieses menschliche Gefühl kam eindeutig von Data.

Dieser betrachtet inzwischen sein Spiegelbild im Fenster von Picards Raum und sagt zum Captain, dass er bereit sei, dessen Entschuldigung zu akzeptieren. Picard pakct ihn an der Schulter und fragt empört, ob er sich bei ihm entschuldigen soll. Data antwortet, dass Picard ziemlich unhöflich zu ihm gewesen sei und sich vielleicht besser fühlen werde, wenn er sich entschuldigt. Picard antwortet, dass irgendetwas mit seinen Schaltkreisen nicht stimmen kann. Data antwortet nun, dass er so gesund wie ein rigelianischer Ochse sei. Picard wünschte, es wäre so. Jedoch muss er in die Krankenstation gehen, obwohl er fürchtet, dass das nicht viel nützt. Data fragt ob Picard krank ist. Nun will der Captain Data vom Chefingenieur untersuchen lassen. Data schlägt eine Selbstdiagnose vor und antwortet danach, dass es ihm ausgezeichnet gehe. Picard sagt, dass er ihm zum ersten Mal, seit er ihn kennt nicht glaubt.

La Forge untersucht Data im Maschinenraum.

La Forge untersucht Data im Maschinenraum und ermahnt ihn ruhig sitzen zu bleiben. Picard steht mit verschränkten Armen hinter Data und beobachtet das Geschehen. Auch Troi ist anwesend. Picard schickt Data auf den Gang, wo er auf ihn warten soll. Data verhält sich erst abweisend, befolgt dann aber den Befehl. Picard sagt zu Troi und La Forge, dass Datas Insubordination von Minute zu Minute wächst. Picard meint, dass er ihn bestrafen könnte, ihm aber lieber helfen will. La Forge kann leider keinen Vorschlag machen, da er bei Data nicht den geringsten Fehler gefunden hat. Troi wirft ein, dass der Fehler vielleicht nicht in seiner Technik, sondern in seinem psychischen Zustand liegt. Sie meint, dass es einen Weg gibt, um das herauszufinden.

Troi macht mit Data wenig später eine psychotronische Stabilitätsuntersuchung, wie sie sich alle auf der Akademie aussetzen mussten. Er soll sich entspannen und den Bildschirm überprüfen. Die Monitore werden seine Reaktion auf bestimmte Bilder messen. Daraufhin beginnt man die Bilder abzuspielen und es erscheinen mehrere Planeten, die Enterprise, Kareen brianon und Dr. Graves. Dann sieht er zwei sich küssende Menschen, ein Netz, das Sternenflottenlogo, ein Bild von Tasha Yar, einen See, den toten Graves, Brianon, Picard und eine Sonne. Die nächsten Bilder sind Pulaski, Riker, Remmick, ein Warbird, eine Zellstruktur, erneut der tote Graves und Data.

Picard und La Forge unterhalten sich in Picards Raum. Der Captain fragt ihn, ob er sich vorstellen kann, was mit Data passiert. La Forge sagt, dass Datas Wunsch menschlich zu sein, manchmal groteske Formen annimmt. Ganz sicher verwirrt es ihn, wenn er menschliche Emotionen erlebt. Graves' Tod könnte bei ihm etwas ausgelöst haben, dass dieses Verhalten erklärt. Troi betritt nun den Raum und meldet Picard, dass sie die Überprüfung von Data abgeschlossen hat. Sie hat festgestellt, dass zwei völlig verschiedene Personen in Commander Data existieren. Picard fragt, wie das bei einem Androiden möglich sein kann. Troi weiß darauf keine Antwort. Jedoch seine eine Seite Datas brillant, instabil, eitel, empfindsam, paranoid und neige stark zur Emotionalität. Picard kommt ein Gedanke, doch er lässt Troi weiterreden. Diese erzählt, dass diese dominante Persönlichkeitsstruktur einen Hass gegen den Captain zu entwickeln scheint, bzw. gegen jeden der Autorität ausstrahlt. Die fremde Persönlichkeitsstruktur wird stärker und stärker und überwältigt das, was von dem schwächeren Ego übrig geblieben ist. Wenn sie das nicht stoppen, werden sie Data verlieren.

Akt V: Download[Bearbeiten]

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Wir haben die Raumbasis 6 erreicht. Von hier wird Miss Brianon zur Erde zurückfliegen. Über das seltsame Verhalten Commander Datas bin ich sehr besorgt. Ich fürchte, dass seine Veränderung etwas mit dem Experimenten von Ira Graves zu tun hat.

Picard geht mit Troi durch einen Gang und fragt wo Data jetzt ist. Troi antwortet, dass er, sofern er sich an Picards Befehle hält, in seinem Quartier sein müsste. Picard lässt den Computer Data lokalisieren. Er befindet sich aber im Zehn Vorne. Picard schickt Worf dorthin und befiehlt ihm Data im Auge zu behalten. Ohne seinen Befehl soll er allerdings nichts unternehmen. Dann ruft er Lt. Selar in seinen Raum.

Im Zehn Vorne steht Data in der Nähe des Tischs, an dem Brianon sitzt. Diese ist etwas verwirrt, als sie Data sieht. Sie erkennt aber bald Ira Graves, der ihr offenbart, dass er am Leben und in Data ist. Worf betritt nun das Zehn Vorne. Graves erklärt, dass er Datas Verstand deaktivieren und sich in seinen Körper transferieren konnte. Dadurch konnte er unglaublich viel von seiner Persönlichkeit erhalten. Seine Träume wurden erhalten. Brianon sagt, dass sie ihn deaktivieren werden. Graves ist jedoch der Meinung, dass sie nichts gegen ihn tun können.

Troi und Selar haben Befürchtungen wegen Data.

Picard spricht inzwischen mit Troi und Dr. Selar. Er fragt, wie lange Data und Graves auf dem Planeten alleine waren. Er fragt Selar nach ihrem Eindruck von Graves. Selar antwortet, dass er ein brillanter Denker war, egozentrisch, arrogant und chauvinistisch. Picard fragt, ob sie jemanden wiedererkennen.

Graves in Datas Körper sagt Kareen, dass er endlich keinen stechenden Schmerz mehr beim Atmen verspürt und nie mehr mit seinem Tod rechnen müsse. Sie soll sich vorstellen, was er in den nächsten 10000 Jahren erreichen kann. Graves sagt, dass er auch für sie einen Androidenkörper erschaffen wird, damit sie zusammen sein können. Briannon beginnt zu weinen, was Graves nicht versteht. Er sagt, dass er vorher viel zu alt und zu schwach war, aber ihr nun alle Wünsche erfüllen will. Briannon will sich jedoch nicht in eine Maschine verwandeln, sondern ihr Leben leben. Da drückt er ihre Hand zusammen und sie sagt, dass er ihr weg tut. Graves steht nun auf und geht. Worf informiert Picard darüber. Dieser lässt ihn nicht folgen, sondern will es allein regeln.

Picard findet den bewusstlosen La Forge.

Picard sagt, dass ihr Trauergottesdienst verfrüht war. Troi sagt, dass er immer daran arbeitete die Kluft zwischen Mensch und Maschine zu überbrücken. Picard meint, dass er damit scheinbar Erfolg hatte. Dann sucht er Graves im Maschinenraum auf. Dieser hörte ihn bereits und erklärt, dass seine Ohren inzwischen besser als die einer Eule sind. Picard offenbart ihm, dass er weiß, wer er ist und was er getan habe. Picard will mit Data sprechen, doch Graves kann dies nicht gestatten. Picard sagt, dass er kein Recht hatte. Graves widerspricht: Da er ein Mensch und Data eine Maschine sei, habe er jedes Recht gehabt sein Leben auf Kosten der Maschine zu verlängern. Picard fragt, was mit Data ist. Graves sagt, dass Data nichts war, bevor er kam, nur ein wandelnder Blechhaufen mit Schaltkreisen als Gedärmen. Ohne Herz sei ein Wesen bedeutungslos. Picard fährt nun auf die zweite Ebene. Graves warnt ihn, da er ihn sehr verärgern könnte. Oben angekommen sieht Picard den bewusstlosen La Forge und einen Ingenieur. Er fühlt deren Puls und fragt, was passiert ist. Graves rechtfertigt sich damit, dass sie sagten, er dürfe nicht hier hochkommen. Das hätten sie nicht sagen dürfen. Picard sagt, dass es nicht sein erster Plan war. Sein Zusammentreffen mit Data war ein Zufall. Trotzdem sei alles schief gegangen. Das Experiment müsse beendet werden. Graves findet dies idiotisch. Picard fragt, wie es Brianon geht. Pulaski antwortet, dass ihr Handgelenk an zwei Stellen gebrochen ist und sie behandelt wird. Picard informiert sie über zwei weitere Verletzte auf dem Maschinendeck und Pulaski macht sich auf den Weg. Picard fragt, wer der nächste ist. Graves bezeichnet dies als Unfälle. Picard fordert ihn auf, den Körper zu verlassen, da jeder Mensch nur ein begrenztes Leben habe. Er hat einen Betrug begangen. Er hat sein Leben verlängert, auf Kosten einer anderen Existenz. Data sei nicht einfach nur ein Android sondern eine einzigartige Lebensform. Graves sagt, dass Data nicht menschlich ist. Picard stimmt zu, dass er anders sei. Jedoch sei kein Wesen so wichtig, dass es die Existenz eines anderen ignorieren kann. Graves wird wütend und schlägt Picard nieder. Dieser Vorfall macht ihn nachdenklich und er denkt an Picards Worte.

Pulaski hilft Picard später wieder hoch. Der Captain fragt, wo Data ist. Dann fragt er den Computer nach Data. Als Picard und Geordi mit Pulaski und Briannon den Raum betreten, spricht Geordi zum am Boden liegenden Data. Dieser wacht auf und fragt, warum er sich in dieser würdelosen liegenden Position ist und sie um ihn herumstehen. Picard sagt, dass er genug gehört hat und Data wieder er selbst ist. Brianon bemerkt nun den Computer und informiert Picard, dass Ira sich nun in diesem Computer befindet.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Nachtrag
Wir haben uns von Karren Brainon verabschiedet, sie fliegt ihrer neuen Zukunft auf der Erde entgegen. Der Intellekt von Ira Graves ist in unserem Computer gespeichert; nur sein Wissen, nicht sein Bewusstsein. Der menschliche Faktor ist für immer verloren.

Auf der Brücke fragt Wesley Data, ob er sich wirklich an gar nichts erinnert. Data sagt, dass er sich an nichts erinnert. Er hofft, dass er nichts getan hat, was sich für einen Sternenflottenoffizier nicht ziemt. Riker fragt ihn scherzhaft, ob er sich an den Ringkampf mit einem klingonischen Targ erinnert. Picard befiehlt Wesley die Enterprise aus dem Orbit zu fliegen. Anschließend fragt Data, ob er gewonnen habe.

Dialogzitate[Bearbeiten]

Nach dem Beamen bei Beinahe-Warp-Geschwindigkeit, bei dem sich Troi bezüglich der Nebenwirkungen Sorgen gemacht hat.

Data
Haben Sie was bemerkt?
Troi
Es klingt verrückt, aber einen Moment lang dachte ich, ich würde in dieser Mauer stecken.
Worf
Da steckten Sie auch ganz kurz!

Nachdem sich die Ärztin des Außenteams vorgestellt hat.

Doktor Ira Graves
Es ist kein Geheimnis - ich mag keine Menschen und Ärzte mag ich sogar noch weniger.
Troi
Das ist ja eigenartig, ich dachte immer, die meisten Ärzte wären Menschen!
Doktor Ira Graves
Da irren Sie sich, fragen Sie mal einen Kranken!
Doktor Ira Graves
Frauen sind keine Menschen, sie sind Frauen.
Doktor Ira Graves
Früher war ich auch noch ein großer Herzensbrecher.
Data
Du bist auch ein Herzchirurg gewesen?

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Diese Episode besteht aus der Handlung zweier geplanter Folgen. So sollte Data in „Menage“ unter einem inneren Konflikt, ausgelöst durch die in ihm gespeicherten Erinnerungen der Kolonisten, leiden. Dieser Plot von Tracy Tormé wurde dann mit dem von Hans Beimler und Richard Manning vermischt, in dem Ira Graves sein Leben in den Körper von Data hochlädt. Diese Folge sollte „Core Dump“ heißen.

Der dann tatsächlich gewählte Titel The Schizoid Man (dt.: Der Doppelgänger) spielt auf die gleichnamige Episode der Serie Nummer 6 (The Prisoner) an. Deren Hauptdarsteller Patrick McGoohan sollte ursprünglich die Rolle von Ira Graves spielen.

In dieser Episode kann der seltene Übergang von Impulsgeschwindigkeit auf Warpgeschwindigkeit aus dem Inneren des Schiffes beobachtet werden.

Merchandising[Bearbeiten]

Video-, DVD- & Blu-ray-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Synchronisationsfehler[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation ist etwas ungenau. Als das Außenteam landet, sprechen Graves und Troi über Ärzte (siehe Dialogzitate). Im englischen Original sagen sie people, was in der Synchronfassung mit Menschen übersetzt wurde. Da es sich bei der Ärztin Dr. Selar allerdings um eine Vulkanierin handelt, müsste die Übersetzung korrekterweise Leute oder Personen heißen.

Links und Verweise[Bearbeiten]

Produktionsbeteiligte[Bearbeiten]

Darsteller und Synchronsprecher[Bearbeiten]

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Rolf Schult
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Detlef Bierstedt
LeVar Burton als Lt. Geordi La Forge
Charles Rettinghaus
Michael Dorn als Lt. J.G. Worf
Raimund Krone
Marina Sirtis als Counselor Deanna Troi
Eva Kryll
Brent Spiner als Lt. Commander Data
Michael Pan
Wil Wheaton als Wesley Crusher
Sven Plate
Gaststars
Diana Muldaur als Doktor Pulaski
Bettina Schön
W. Morgan Sheppard als Doktor Ira Graves
Hans W. Hamacher
Suzie Plakson als Doktor Selar
Heike Schroetter
Barbara Alyn Woods als Kareen Brianon
Ina Gerlach
nicht in den Credits genannt
Rachen Assapiomonwait als Nelson
Majel Barrett als Computer der USS Enterprise-D (nur Stimme)
Eva-Maria Werth
Michael Braveheart als Martinez
Dexter Clay als Sicherheitsoffizier
Denise Crosby als Natasha Yar (Archivmaterial aus TNG: Die schwarze Seele)
Scott Leva als Zivilist
Lorine Mendell als Diana Giddings
Randy Pflug als Kellner im Zehn Vorne
Robert Schenkkan als Dexter Remmick (Archivmaterial aus TNG: Die Verschwörung)
Guy Vardaman als Darien Wallace
unbekannte Darstellerin als küssende Sternenflottenoffizierin in Datas Erinnerung
unbekannte Darsteller als Besatzungsmitglied der USS Constantinople (nur Stimme)
Michael Erdmann
unbekannter Darsteller als küssender Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation) in Datas Erinnerung
unbekannter Darsteller als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekanter Darsteller als Sternenflottenoffizier (Wissenschaft/Medizin)
unbekannte/r Darsteller/in als menschliches Baby in Datas Erinnerung
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Adams (unbestätigt)
James G. Becker als Stand-In für Jonathan Frakes
Darrell Burris als Stand-In für LeVar Burton
Dexter Clay als Stand-In für Michael Dorn
Jeffrey Deacon als Stand-In für Patrick Stewart
Nora Leonhardt als Stand-In für Barbara Alyn Woods
Nora Leonhardt als Stand-In für Marina Sirtis
Tim McCormack als Stand-In für Brent Spiner
Lorine Mendell als Stand-In für Suzie Plakson
Guy Vardaman als Stand-In für Wil Wheaton
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns

Verweise[Bearbeiten]

Institutionen & Großmächte
Akademie der Sternenflotte
Spezies & Lebensformen
Klingone, Rigelianischer Ochse, Romulaner, Targ, Vulkanier
Kultur & Religion
Blechmann, Der Zauberer von Oz, Fegefeuer, Gedenkfeier, Wenn ich nur ein Herz hätte
Personen
Kareen Brianons Vater, Ira Graves, William Shakespeare, Noonien Soong
Schiffe & Stationen
USS Constantinople, Sternenbasis 6
Astronomische Objekte
Erde, Gravesworld
Wissenschaft & Technik
Androide, Ausschalter, Außenhülle, Darnaysche Krankheit, Explosion, Hüllenbruch, Kurzatmigkeit, Medizin, Molekularkybernetik, Orbit, Paranoia, Psychotronische Stabilitätsuntersuchung, Transporter
sonstiges
Bart, Eifersucht, Insubordination, Mauer, Mayday, Notruf, Rede, Tod, Vater, Verletzung, Waise, Würde