Angst

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Multiple Realitäten
Beinhaltet Informationen aus verschiedenen Realitäten.

Die Angst ist eine starke Emotion. Sie entsteht, wenn ein Lebewesen befürchtet, dass es Schaden, zum Beispiel Schmerzen oder Tod, durch eine Situation oder Tat nehmen wird.

2152 meint Tolaris während einer Gedankenverschmelzung mit T'Pol, dass sie bei ihrem eigenmächtigen Besuch in einer Bar in San Francisco Angst und Aufregung als Emotionen verspürte. (ENT: Die Verschmelzung)

2154 berichtet die klingonische Augment Laneth K'Vagh, dass sie beim Kampf auf der Enterprise (NX-01) zum ersten Mal seit ihrer Kindheit Angst hatte und die menschliche DNA sie verweichlichen würde. (ENT: Die Abweichung)

2266 meint Spock, dass Captain James T. Kirk bei einer Zusammenfügung seiner durch einen Transporterunfall entstandenen guten und schlechten Hälfte überleben kann, da seine Intelligenz die Angst überwinden könne. (TOS: Kirk : 2 = ?)

2268 behauptet Losira gegenüber D'Amato, als sie auf ihn trifft, dass er keine Angst zu haben braucht. Wenig später tötet sie ihn. (TOS: Gefährliche Planetengirls)

2364 sagt Jenice Manheim zu Jean-Luc Picard, dass er sie in Paris versetzte, weil er Angst hatte, dass die Beziehung zu ihr, ihn zur Mittelmäßigkeit verändern würde. (TNG: Begegnung mit der Vergangenheit)

2365 trifft die USS Enterprise (NCC-1701-D) auf einen Doppelgänger von Jean-Luc Picard, der in die Vergangenheit gereist ist. Dieser hat große Angst. (TNG: Die Zukunft schweigt)

2366 wirft Beverly Crusher dem Ansata-Terroristen Kyril Finn vor, dass er sowohl sie als auch Rutia IV mit Angst unter Kontrolle bringen wolle. (TNG: Terror auf Rutia-Vier)

Als der zur Menschlichkeit verurteilte Q auf der Brücke der Enterprise-D erscheint, empfängt Deanna Troi Gefühle von ihm, die sie normalerweise als Angst beschreiben würde. (TNG: Noch einmal Q)

2370 erfährt Deanna Troi im Maschinenraum der USS Enterprise-D Angst, Wut und Panik, als sie den Arbeitsplatz des Selbstmörders Daniel Kwan untersucht. Sie berichtet William T. Riker, Worf und Dr. Crusher davon. Bei einer Untersuchung findet man in der Wand, die Überreste von Marla Finn und William Hodges. (TNG: Der Fall "Utopia Planitia")

2371 fällt Dr. Bashir auf, dass Garak sein Geschäft früher als sonst geschlossen hat. Dieser begründet dies damit, dass auf Grund der Angst vor dem Dominion seine Kundschaft fern bliebe. (DS9: Die zweite Haut)

Im gleichen Jahr meint Hatil Garan zu seiner Frau Araya, dass er Angst vor dem Wechsel in die Nächste Emanation hat, was Araya auf die Ankunft von Harry Kim zurückführt, der mit seinen Lügen seinen Glauben erschüttert habe. (VOY: Das Unvorstellbare)

2371 meint Tuvok, als er mit mehreren Besatzungsmitgliedern in einem Frachtraum eingeschlossen ist und das Schiff sich aufheizt, dass sie sich nicht von Angst überwältigen lassen dürfen. (VOY: Erfahrungswerte)

Alternative Zeitlinie
Durch den Kontakt mit einem Zeitstrom, gerät Kim in eine alternative Zeitlinie, in der er nicht mit der USS Voyager im Delta-Quadranten strandet, sondern in San Francisco arbeitet. Als er versucht herauszufinden, was passiert ist, sagt ihm seine Freundin Libby, dass sein Verhalten ihr Angst mache. Kim gesteht ihr daraufhin, dass er selbst auch Angst habe. (VOY: Der Zeitstrom)

2372 empfindet Kes nach der ersten Begegnung mit Tanis Freude und Angst. Tuvok sagt, dass eine emotionslosere Reaktion nützlicher wäre. Jedoch sagt Kathryn Janeway, dass sie ihre Reaktion angemessen findet, da sie keine Vulkanierin sei. (VOY: Suspiria)

Im gleichen Jahr beteuert Caylem gegenüber Kathryn Janeway, dass er keine Angst habe, in das Gefängnis der Mokra einzudringen. Jedoch will Janeway ihn nicht mitnehmen, da genau dieser Umstand ihnen den Tod bringen könnte. (VOY: Die Resistance)

Später trifft die USS Voyager auf die Heimatwelt der Kohl, einem Planeten, der sich nach einer Sonneneruption in einer Eiszeit befindet. Die Crew findet einige Stasiskammern, in denen sich fünf Kohl befinden. Die Gehirnwellen der Personen in Stasis werden in ein spezielles System transferiert, sie befinden sich während der Stasis in einer Art Zirkus. Dort befindet sich ein Clown, der die pure Angst verkörpert. Er will nicht, dass die Kohl die Stasis verlassen, jeder Versuch, ihnen zu helfen, wird mit dem Tod einer Person bestraft. (VOY: Das Ultimatum)

2373 durchlebt Tuvok durch einen Virus Erinnerungen an den Tod eines Mädchens, dass er nicht mehr festhalten kann, als es in einen Abgrund stürzt. (VOY: Tuvoks Flashback)

Als die Enaraner mit der Terraformung beginnen, hält der Vater von Korenna Mirell eine Ansprache vor Kadetten und fordert sie auf, nicht vor den Stimmen der Angst und Ignoranz zurückzuweichen. (VOY: Das Erinnern)

Im gleichen Jahr streitet B'Elanna Torres bei einer Außenmission auf einem Borg-Kubus ab, Angst zu haben. Nachdem Chakotay erkennt, dass die Mitglieder der Kooperative Borg-Drohnen sind, hat er Angst vor der Assimilation, doch Riley Frazier versichert ihm, dass sie keine derartigen Absichten haben. (VOY: Die Kooperative)

Als Neelix während einer Außenmission bei den Nezu Tuvoks Team zugeteilt wird, hat er Angst, dessen Ansprüchen nicht zu genügen. (VOY: Die Asteroiden)

2374 fürchtet B'Elanna Torres den Tag der Ehre, da sie nicht weiß, welche Wirkung dieses Ritual auf sie haben wird. (VOY: Tag der Ehre)

Im gleichen Jahr entwendet Seven of Nine ein Shuttle der USS Voyager und will scheinbar ins Borg-Kollektiv zurückkehren. Tuvok gelingt es, sich auf ihr Shuttle zu beamen, und überzeugt sie, ihr Vorhaben aufzugeben. Dabei gibt Seven zu, dass sie Angst hat und die Stimmen der Borg hört. Gemeinsam finden sie heraus, dass diese Halluzinationen durch die Nähe zum Wrack der USS Raven, dem Raumschiff, auf dem sie assimiliert wurde, hervorgerufen werden. (VOY: Der schwarze Vogel)

Später behauptet Karr gegenüber Kathryn Janeway, als er mit ihr auf dem Holodeck kämpft, dass er die Angst in ihren Augen sehen will, wenn er sie tötet. (VOY: Das Tötungsspiel, Teil I)

Seven of Nine bezeichnet die Omega-Direktive als Produkt der Angst und Ignoranz der Sternenflotte. (VOY: Die Omega-Direktive)

Das Silberblut Thomas Eugene Paris beschreibt gegenüber Chakotay und Seven of Nine, das Gefühl nach dem Aufwachen damit, dass einem Kind bewusst wird, dass es schwimmen kann und daher keine Angst vor dem Wasser zu haben braucht. (VOY: Dämon)

2375 erlebt Erster Angst, als die USS Voyager von einer Borg-Sphäre angegriffen wird und Seven erklärt ihm, dass die Borg diese Reaktion für gewöhnlich auslösen. (VOY: Die Drohne)

Im gleichen Jahr meint Neelix zum Doktor, dass er Angst nur verspüre, wenn ihm eine Portion Schmorfleisch anbrenne. (VOY: Nacht)

Im gleichen Jahr meint Chakotay bei den Verhandlungen mit Spezies 8472 zu Captain Janeway, dass sie Valerie Archer trauen sollten, da sie von Angst getrieben werden, genau wie sie selbst. (VOY: In Fleisch und Blut)

Eine Serie-5 taktische Langstrecken-Waffeneinheit ist 2375 verängstigt, nachdem sie auf einem Planeten abstürzt, da sie ihre Arme und Beine nicht fühlen kann. (VOY: Geheimnisvolle Intelligenz)

Als Seven of Nine den eingeklemmten Noah Lessing an Bord der USS Equinox findet, meint sie zu ihm, dass er keine Angst haben solle, doch er entgegnet, dass es dafür zu spät sei. (VOY: Equinox, Teil I)

2376 meint Kelis zu einem seiner Schauspieler, dass er zu B'Elanna Torres im Delta Flyer gehen und keine Angst haben solle. (VOY: Die Muse)

Neelix hat sehr große Angst, nachdem auf der USS Voyager die Energie abgeschaltet werden muss, weil sie einen K-Klasse-Nebel passieren und das Schiff dabei von einer elektromagnetischen Lebensform infiltriert wird. (VOY: Der Spuk auf Deck Zwölf)

2377 fragt die Borg-Königin Captain Janeway, ob sie Angst habe, dass die Borg-Drohnen in Unimatrix Zero vielleicht mit dem Kollektiv kooperieren könnten. (VOY: Unimatrix Zero, Teil II)

Später meint Iko zu Seven of Nine, dass er in ihren Augen keine Angst sah, selbst als er sie mit einer Waffe bedrohte. Diesen Zustand findet er schön. (VOY: Reue)

Im gleichen Jahr hat Tuvok Angst vor Injektionen, nachdem ihm die Quarren zwangsweise eine Injektion gegeben haben, als sie die USS Voyager enterten. (VOY: Arbeiterschaft, Teil I)

Phobie[Bearbeiten]

Wenn eine Person krankhafte Angst vor bestimmten Dingen hat, nennt man so etwas eine Phobie.

Die Arachnophobie wird die Angst vor Spinnen genannt. Chief Miles O'Brien leidet an dieser phobischen Störung. Er überwindet jedoch diese Angst, indem er sich eine Vogelspinne in seinem Quartier hält. (TNG: Todesangst beim Beamen)

Eine andere Angst phobischer Art ist die Angst vor dem Beamen, wie sie Doktor Leonard McCoy, Doktor Katherine Pulaski und Reginald Barclay erleiden. (Star Trek: Der Film, TNG: Das Kind, Todesangst beim Beamen)


Siehe auch[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]