Die Verschwörung

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Crew der Enterprise sieht sich einer geheimen Invasion gegenüber, die die Föderation zerstören könnte.

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Kurzfassung[Bearbeiten]

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT/DSC/PIC-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS/Short Treks-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung[Bearbeiten]

Prolog[Bearbeiten]

Computerlogbuch der Enterprise,
Erster Offizier Riker,
Sternzeit 41775,5
Wir sind auf dem Weg zur Ozeanwelt Pacifica. Auch wenn wir in offizieller Mission unterwegs sind, freuen wir uns doch auf das blaue Wasser und die weißen Strände, die diesen Planeten zu einem Juwel der Galaxis machen.

Auf der Brücke der Enterprise herrscht eine lockere Atmosphäre, ist man doch auf dem Weg nach Pacifica, wo die Crew einen ausgedehnten Landurlaub genießen will, während einige an der altairianischen Konferenz teilnehmen. Deanna Troi freut sich bereits auf das Schwimmen und Sonnenbaden auf Pacifica und fragt Worf, ob er gern schwimme. Dieser sagt, dass ihn schwimmen zu sehr an Baden erinnert. Geordi erzählt Data, mit dem er sich in der letzten Zeit sehr angefreundet hat, einen Witz, den dieser zunächst nicht versteht. Ein Typ rappelt sich wieder auf, geht zu einer Frau und reibt sich die Augen. Dann sagt er, dass sie es das letzte Mal im Subraum versuchten. Als er die Pointe zu erklären versucht, wird er jedoch unterbrochen: Man empfängt eine Nachricht für den Captain – im Code 47. Dieser Code ist nur für den Captain bestimmt. Daher weckt Commander Riker Picard, der sich in seinem Quartier ausruht. Er lässt die Nachricht durchstellen und der Computer erinnert ihn, dass über dieses Gespräch die Offiziere nicht informiert werden dürfen und die Nachricht nach dem Abspielen gelöscht wird. Dann gibt er seinen Stimmenidentifikationscode ein. Picard ist überrascht, seinen alten Freund Walker Keel wiederzusehen – und das auch noch auf der gesicherten Frequenz. Dieser verhält sich äußerst beunruhigt und bittet Picard um ein Treffen auf dem verlassenen Planeten Dytallix B. Es gehe um etwas im Zusammenhang mit der Sternenflotte, dass sie immer für unmöglich gehalten haben. Picard argumentiert, dass es eine geschützte Frequenz ist. Jedoch will Keel nichts sagen. Er warnt Picard, dass er niemandem trauen soll. Er würde auf Dytallix B warten. Dann beendet er die Verbindung und Picard bleibt nachdenklich vor dem Bildschirm stehen.

Akt I: Zusammenkunft[Bearbeiten]

Die Enterprise erreicht Dytallix B.

Picard betritt wenig später in Uniform die Brücke und fragt Data, ob ihm der Planet Dytallix B bekannt ist. Data sagt, dass es einer von sieben unbewohnten Planeten ist, auf denen für die Föderation von der Dytallix Mining Company Bergbau betrieben wird. Er gehört zum nahe gelegenen Mira-System. Picard lässt La Forge einen Kurs dorthin setzen und befiehlt, dass weder im Computerlogbuch noch irgendwo anders eine Aufzeichnung über die Kursänderung gemacht wird. Riker sagt Picard, dass sie auf Pacifica erwartet werden und fragt, ob sie nicht eine Nachricht absetzen sollten. Picard untersagt dies jedoch und verlangt für zukünftige Kommunikationen seine ausdrückliche Genehmigung. Picard hofft, dass diese Verzögerung nur minimal ist und geht dann in seinen Raum. Die Offiziere bleiben nachdenklich zurück.

Data sieht im Computer verschiedene Daten durch und meldet Riker, dass er jetzt Informationen über Dytallix B hat. Er ist der fünfte von sechs Planeten, die den roten Riesen Mira umkreisen. Eine Seite ist immer der Sonne zugewandt. Dort kann die Temperatur bis auf 280 Grad steigen. Die Minen liegen auf der Grenze zwischen der Tag- und Nachtseite. Diese wurden allerdings vor langer Zeit aufgegeben. Riker fragt sich, wieso sie dann zu diesem Planeten fliegen und fragt, ob in den Minen noch Lebensformen zu finden sind. Data verneint und sagt, dass der Planet nur ein nutzloser Klumpen Dreck ist. Riker bedankt sich für die farbenfrohe Schilderung und geht dann wieder zu seinem Stuhl. Er informiert Picard über Interkom, dass sie sich Dytallix B nähern.

Als die Enterprise unter Warp geht, betritt Picard die Brücke. Worf ortet mit den Sensoren drei weitere Schiffe der Sternenflotte im Orbit des Planeten. Picard bittet ihn, diese zu identifizieren. Worf meldet, dass es sich um zwei Fregatten, die USS Renegade unter dem Kommando von Captain Tryla Scott und die USS Thomas Paine unter dem Kommando von Captain Rixx. Data fügt hinzu, dass das dritte Schiff gerade in Reichweite kommt: Es ist ein schwerer Kreuzer der Ambassador-Klasse. Data identifiziert es als USS Horatio, Walter Keels Schiff. Worf meldet, dass Kommunikationsversuche erfolglos sind. Picard lässt sie ihn einstellen. Picard fragt nun, ob es Lebenszeichen auf der Oberfläche gibt und Data meldet, dass sich drei Personen dort befinden. Sie haben sich offenbar am Eingang zu einem Bergwerk versammelt. Picard begibt sich entgegen Rikers Einspruch alleine auf die Oberfläche.

Keel warnt Picard, vorsichtig zu sein.

Nachdem Picard sich materialisiert hat, betritt er die Mine. Captain Rixx tritt mit gezogenem Phaser hinter einem Felsen hervor und bedroht Picard. Dann treten auch zwei weitere Captains hervor. Keel bedankt sich für sein kommen und dieser bezeichnet es als seltsame Begrüßung für einen alten Freund. Keel fragt Picard, wo sie sich kennengelernt hätten. Rixx fordert Picard zur Beantwortung der Frage auf. Er antwortet, dass sie sich auf Tau Ceti III in einer Bar, einem ziemlich exotischen Platz erstmals trafen. Dann fragt er, ob er damit zufrieden ist. Keel fragt, ob er sich erinnert, wie er Beverly und Jack Crusher miteinander bekannt machte. Picard antwortet, dass er die beiden zu dieser Zeit nicht kannte und Keel sie miteinander bekannt gemacht hat. Keel widerspricht und sagt, dass es sein Bruder gewesen wäre. Picard sagt, dass das nicht stimmt und er keinen Bruder habe. Vielmehr habe Keel zwei Schwestern Anne und Melissa. Die Captains stecken nun ihre Phaser weg. Rixx entschuldigt sich und sagt, dass sie sicher gehen mussten, dass er wirklich Picard ist. Picard verlangt von Keel nun eine Erklärung. Keel stellt die anderen Captains nun vor. Picard kennt Rixx von der altairianischen Konferenz. Dann stellt Keel noch Captain Scott vor. Picard weiß, dass niemand in der Sternenflotte so schnell zum Captain befördert wurde, wie sie. Picard fragt, ob sie so gut sei, was sie bestätigt. Rixx sagt, dass es ein Geheimtreffen ist und sie über die Bedrohung reden müssen. Scott fragt, ob ihm am Sternenflottenkommando ungewöhnliches aufgefallen ist. Keel sagt, dass hochrangige Offiziere unsinnige Vorschläge machen, Rixx sagt, dass Sternenbasis 12 ohne vernünftige Erklärung vollständig evakuiert wurde. Außerdem gebe es eine Reihe von Todesfällen und Scott zählt McKinney, Ryan Sipe und Onna Karapleedeez auf. Alle seien bei einer Reihe von Unfällen gestorben. Keel sagt, dass man sich nicht mehr sicher sein kann und Verständigung sich auf ein Minimum beschränkt. Scott sagt, dass sie vermuten, dass die Enterprise ein Ziel sein wird. Picard fragt, für wen oder was die Enterprise ein Ziel sein wird. Das wüssten sie nicht alles. Keel sagt, dass Offiziere, die er seit Jahren kennt, sich darauf beschränken von alten Zeiten zu sprechen. Rixx sagt, dass jemand, der so etwas tut, meist etwas zu verbergen hat. Scott sagt, dass Picard ihnen nicht glaubt. Picard antwortet, dass ihr Gerede irrationale Verdächtigungen seien und zu welchem Zweck und auf welche Weise sich die Leute verändern. Keel berichtet, dass sein erster Offizier seit seinem letzten Erdaufenthalt nicht mehr derselbe sei. Keel bittet seinen Freund um nichts weiter, außer die Augen offen zu halten. Scott sagt, dass sie wissen, dass ihre Argumente nicht sehr überzeugend seien. Allerdings raten sie Picard die Augen offen zu halten. Picard meint, dass dies eigentlich immer ein vernünftiger Rat sei und Keel bittet ihn, mit ihnen in Verbindung zu bleiben. Er solle auch daran denken, dass dieses Treffen niemals stattgefunden hat. Keel sagt Picard noch, dass er ihm damit einen persönlichen Gefallen tut. Er soll auch Beverly einen herzlichen Gruß ausrichten. Rixx rät Picard darauf zu achten, was hinter seinem Rücken geschieht.

Akt II: Recherchen[Bearbeiten]

Picard spricht mit Troi über Keels Vermutungen.

Zurück auf der Enterprise spricht er in seinem Raum mit Troi. Seine engsten Freunde waren Jack Crusher und Walter Keel. Bevor er das Kommando über die Enterprise übernahm, waren sie praktisch unzertrennlich. Er glaubt auch, dass Keel einen guten Grund hatte, um die Regeln zu übertreten. Troi erinnert Picard daran, dass er seine Karriere aufs Spiel setzt. Picard erwidert, dass wenn man für einen Freund nichts riskiert, dann sei dieser kein Freund. Troi sagt, dass er erwartet, dass er Grundregeln der Sternenflotte verletzt und illegal einen gesicherten Kanal benutzt hat. Picard erwidert, dass er nicht so weit gehen würde, wenn er ihm nicht vertrauen würde. Seine Offiziere will er erst einweihen, wenn er konkrete Beweise hat, dass etwas nicht stimmt. Sie gehen dann auf die Brücke und Picard lässt wieder Kurs auf Pacifica mit Warp 8 nehmen. Data berechnet, dass sie dann nur eine Verspätung von neun Stunden haben sollten. Picard beauftragt Data nun mit Recherchen.

Die Trümmer der Horatio

Data greift auf alle Befehle des Sternenflottenkommandos für Sternenbasen und Kolonien in den letzten sechs Monaten zu. Er liest die Texte schnell durch. Dr. Crusher betritt inzwischen die Brücke und fragt Picard, ob er Walker gesprochen hat. Dieser verneint die Frage und Crusher sagt, dass sie ihn wahnsinnig gern wiedergesehen hätte. Worf meldet nun ungewöhnliche Turbulenzen und Geordi bestätigt die Anzeigen. Sie kommen aus Quadrant 23. Picard fragt nach Details, doch Worf kann es aus dieser Entfernung nur schwer sagen. Geordi ändert den Kurs entsprechend und man fliegt zum Ausgangsort. Als man diesen erreicht, geht Geordi auf Impulsantrieb. Worf ortet kleine Objekte und Picard lässt sie auf den Schirm legen. Vor ihnen sehen sie ein Trümmerfeld. Worf sagt, dass sie von einem Raumschiff stammen könnten. Picard steht nun auf und fragt, ob es Identifizierungsmerkmale gibt. Worf entdeckt keine Anzeichen für Lebewesen, muss aber bald bestätigen, dass es die Horatio zu sein scheint.

Akt III: Zurück auf der Erde[Bearbeiten]

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 41776,1
Der Tod Walker Keels hat mich sehr getroffen. Ich bin jetzt eher geneigt, seinen warnenden Worten Glauben zu schenken, deshalb habe ich auch meinen ersten Offizier über die Befürchtungen Keels und der anderen informiert.
Data informiert Picard über ungewöhnliche Befehle der Sternenflotte.

Im Zuge der Zerstörung der Horatio unterrichtet Picard seinen Ersten Offizier über Keels Verdacht. Riker sagt, dass es keinen Beweis gibt. Picard erinnert daran, dass Admiral Quinn ihn vor einer Verschwörung in der Föderation warnte. Keel warnte ihn ebenfalls und ist nun tot. Riker selbst glaubt nicht an die Verschwörungstheorie.

Data liest immer mehr Daten und sagt, dass es sehr ungewöhnlich ist. Der Computer fordert ihn nun auf, dass er die Anweisung klarer wiederholt. Data erklärt nun, dass er nur mit sich selbst gesprochen hat. Data sieht sich dann die restlichen Files an.

Riker sagt Picard, dass sie keine Beweise haben und annehmen müssten, dass es ein Unfall war. Da betritt Data die Aussichtslounge und Picard sagt Riker, dass er überzeugt ist, dass die Horatio sabotiert wurde. Data sagt, dass sie es vielleicht doch können. Er hat einige interessante Dinge gefunden. Er zeigt diverse Sternenbasen und Außenposten, auf denen er ungewöhnliche Veränderungen in den letzten Monaten festgestellt hat. Picard fragt nach Details und Data sagt, dass das Personal sehr überraschend umgruppiert wurde, hauptsächlich in der obersten Ebene. Die Offiziere kommen sämtlichst aus dem innersten Kreis des Sternenflottenkommandos. Riker fragt, wieso das niemandem vorher aufgefallen ist. Data antwortet, dass die Anordnungen geschickt verschleiert wurden. Picard fragt, warum diese Umgruppierungen durchgeführt wurden. Data sagt, dass es scheinbar der Versuch ist, die wichtigsten Sektoren des Föderationsgebiets zu kontrollieren. Riker sagt, dass es die Vorbereitung einer Invasion sein könnte. Er fragt, ob sie zum Hauptquartier der Sternenflotte fliegen sollten, um dort nach einer Antwort zu suchen. Picard stimmt dem tu.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Zusatzeintrag
Es ist ungewöhnlich, dass ein Raumschiff wie die Enterprise vorzeitig zur Erde zurückkehrt, aber wir haben keine andere Wahl. Ich habe die gesamte Besatzung der Brücke über die Situation in Kenntnis gesetzt.
Nirgendwo ist es so schön wie Zuhaus...

Als sich die Enterprise der Erde nähert, lässt Picard Geordi in einen Standardorbit einschwenken. Es gibt jedoch noch keine Antwort vom Sternenflottenkommando. Data meldet wenig später eine Nachricht. Picard lässt es auf den Schirm legen. Die Admirals Savar, Aaron und Quinn begrüßen sie. Savar sagt, dass sie sich freuen, die Enterprise begrüßen zu dürfen, doch der Zeitpunkt ihres Eintreffens verwirrt sie. Gouverneur Delaplane von Pacifica habe sie informiert, dass sie ihren geplanten Besuch abgesagt haben. Picard bestätigt dies und die Admiräle wollen eine Antwort, wieso sie zurückgekehrt sind. Da tritt Remmick ins Bild und spricht mit einem Admiral. Riker sagt Picard, dass alles normal zu sein scheint. Troi sagt, dass jemand etwas zu verbergen versucht, sie aber nicht weiß, wer oder was. Riker meint, dass er Remmick nicht gern wiedersieht. Geordi sagt, dass für ihren überraschenden Besuch die Reaktion ziemlich gemäßigt war. Worf gefällt die Situation nicht und warnt Picard, dass er denen nicht trauen könnte. Savar öffnet nun wieder den Kanal und lädt Picard und Riker zum essen ein. Picard nimmt die Einladung an und verabredet sich in 20 Minuten. Quinn sagt, dass er dem Essen nicht beiwohnen können wird, da er das Schiff und ein paar alte Freunde besuchen will. Picard freut sich auf seinen Besuch und beendet die Verbindung. Picard sagt, dass er auf ihrer Seite sein will und wohl noch auf ihrer Seite sei. Dann übergibt er das Kommando an Data und verlässt mit Riker die Brücke.

Vor dem Hauptquartier der Sternenflotte herrscht reges Treiben. Admiral Quinn betritt ein Quartier und legt einen Koffer auf den Tisch. Darin befindet sich eine Lebensform. Dann tritt Remmick ein und Quinn verschließt den Koffer. Quinn lässt sich nun auf die Enterprise beamen.

Akt IV: Im Hauptquartier[Bearbeiten]

Admiral Quinn begrüßt Riker.

Nachdem Quinn sich materialisiert, tritt er von der Plattform und Picard begrüßt ihn. Er sagt, dass er unglaublich gut aussieht. Quinn sagt, dass er sich auch sehr gut fühlt. Picard spricht an, dass er bei ihrem letzten Treffen sagte, dass er oft müde sei. Quinn behauptet nun, damit gemeint zu haben, dass ihn seine Aufgaben ermüdet hätten. Jetzt habe er sich sehr viel vorgenommen, wolle nun aber erst einmal das Schiff sehen. Sie gehen weiter. Picard erinnert ihn an seine Worte auf Relva VII. Quinn behauptet nun, dass Picard ihn viel zu wörtlich genommen habe. Angeblich habe er mit seinen Worten die Probleme bei der Integration neuer Völker in die Föderation gemeint habe. Quinn will nun kurz in sein Quartier, während Picard und Riker gehen sollen. Picard will schon runterbeamen und Riker soll ihn zu seinem Quartier begleiten. Quinn geht voraus. Picard nimmt Riker beiseite und geht mit ihm in den Transporterraum zurück. Picard sagt, dass der Mann aussieht, wie Gregory Quinn, aber nicht der Mann ist. Riker soll sich irgendetwas ausdenken, damit Crusher ihn untersuchen kann. Picard sagt, dass er Recht hat. Dann lässt er sich runterbeamen.

Auf der Erde wird Picard in einem beinahe leeren Komplex empfangen. Das Empfangskomitee, das aus den Admirälen Savar und Aaron sowie Commander Remmick besteht, erklärt dies damit, dass es momentan weniger hektisch als sonst sei. Picard sagt, dass sein erster Offizier bald nachfolgen wird.

Riker niedergeschlagen

Auf dem Schiff will Riker noch bei dem Admiral vorbeischauen und sich nach seinem Wohlbefinden erkundigen, als dieser sagt, dass er noch eine Lebensform zu Dr. Crusher bringen will. Sie wurde zufällig von einem Forschungsteam auf einem unbekannten Planeten entdeckt. Riker fragt, wieso sie nicht darüber informiert wurden. Quinn sagt, dass sie noch darüber informiert werden, immerhin sei es eine hochentwickelte Lebensform. Riker will gerade seinen Wissenschaftsoffizier rufen, als der Admiral ihn plötzlich festhält – und dabei übermenschlich stark zu sein scheint. Riker versucht sich zu wehren, doch der Admiral stößt ihn durch den Raum und gegen die Wand. Als er ihm einen Tritt ins Gesicht verpasst, steht Riker wieder auf und versucht sich zu wehren. Da stößt ihn der Admiral über den Tisch. Riker ruft nun die Sicherheit ins Quartier 17. Riker greift den Admiral an, doch dieser schlägt ihn nieder, sodass er über dem Glastisch zusammenbricht und diesen zerstört.

Remmick und die Admiräle gehen mit Picard zu einem Tisch und bieten ihm andonianischen Tee an, solange sie warten. Picard soll ihnen sagen, wozu er hergekommen ist. Die Admiräle schenken drei Gläser ein, während Remmick auf seinen Posten geht. Die Admiräle trinken auf die Horatio. Picard findet es eigenartig, dass sie das Schiff gerade jetzt erwähnen und fragt, ob mittlerweile bekannt sei, wodurch sie zerstört wurde. Savar sagt, dass sie durch eine Implosion vernichtet wurde, die durch große Nachlässigkeit des Captains verursacht wurde. Aaron fordert Picard auf zu trinken, da er feststellen werde, dass dies ein exzellenter Apperitif sei.

Geordi und Worf rennen derweil durch das Schiff und erreichen das Quartier. Quinn behauptet, dass Riker ausgerutscht und hingefallen sei. La Forge ruft Dr. Crusher. Quinn will gerade gehen, weil zu wenig Zeit habe. Als Geordi sagt, dass er vielleicht auf die Ärztin warten solle, packt der Admiral ihn und schleudert ihn so gegen die Tür, dass diese herausfällt. Dann wendet er sich Worf zu und sagt, dass es nun zum Kampf zwischen ihnen kommt. Worf legt Rikers Körper ab und richtet sich auf.

Akt V: Das Finale[Bearbeiten]

Dr. Crusher schießt Quinn nieder.

Worf attackiert den Admiral, der ihn jedoch mit einem Schlag niederwirft. Er fragt, ob die Klingonen den Tod so fürchten, wie die Menschen. Er könnte ihm mit Leichtigkeit das Genick brechen, aber das würde nicht so viel Spaß machen. Als er sich Worf zuwenden will, trifft ihn ein Phaserstrahl vom Gang. Es ist Dr. Crusher, die noch zweimal auf den Admiral schießt, bis er bewusstlos zu Boden fällt. Worf fragt verdutzt, ob das tatsächlich Quinn sei. Dr. Crusher meint, dass sie ihn gründlich untersuchen muss.

Was ist das denn?

Auf der Krankenstation überprüft sie seine Netzhaut. Es sei tatsächlich Quinn. Sie macht eine vollständige Untersuchung, während Geordi auf die Brücke geht. Dr. Crusher entdeckt nun eine Kieme in Quinns Hals und wundert sich, was das sei. Data ruft Worf derweil auf die Brücke.

Im Hauptquartier hat man mittlerweile das Essen serviert. Picard will noch Riker informieren, ehe er hinzutritt. Picard nimmt sich die Zeit, um Riker zu kontaktieren, gerät aber an Crusher, die ihm von dem Vorfall berichtet – und ihm dazu rät, den Phaser vorsichtshalber auf Töten zu stellen, da die Betäubungseinstellung kaum Wirkung zeigt. Derweil wacht Riker auf und ergreift Crushers Schulter, die erschrickt.

Picard geht somit vorerst allein zum Dinner – bei dem auch Captain Scott und ein Sicherheitsoffizier anwesend sind. Doch es gibt eine böse Überraschung. Der Captain ist angewidert, als er sieht, welche Mahlzeit man ihm kredenzt: Lebende Maden. Die Offiziere beginnen die Maden herunterzuschlingen und bieten Picard sogar noch mehr an. Dieser schiebt die Schüssel einfach weg und erhebt sich.

Riker nutzt die Chance...

Als er gehen will, wird er von Riker zu seiner Überraschung aufgehalten und zurück an den Tisch gebracht. Riker setzt sich dazu, nachdem Savar seinen Nacken nach einer hervorstehenden Kieme abgesucht hat und fündig wurde. Er sagt, dass Riker sie überrascht hat. Savar sagt, dass sie einfach warteten, bis er zu ihnen kam. Scott sagt, dass ihre beiden Rassen der Hang zum Theater verbindet. Picard fragt, woher sie kommen. Savvar sagt, dass dies nicht wichtig sei und er nur wissen müsse, dass sie einen weiten Weg hinter sich haben. Scott sagt, dass sie sich ideal ergänzen würden. Sie seien die Gehirne und die Menschen die Muskeln. Savvar sagt, dass sie ihr Ziel bereits erreicht haben. Savvar sagt Riker, dass er zugreifen soll, da sein neuer Körper Nahrung brauche. Er öffnet die Schale und hebt einige der Maden hoch. Dann zieht er den Phaser und erschießt den Sicherheitsoffizier. Scott zieht ihren Phaser, doch Picard reit ihren Arm hoch. Dann wird sie von Riker erschossen. Aaron flieht, während der Parasit aus Scotts Mund krabbelt. Savvar betäubt nun Riker mit dem vulkanischen Nackengriff, während Picard Scotts Phaser ergreift und ihn erschießt. Sie rennen nun Aaron hinterher und stellen ihn vor einer Tür. Dieser feuert und verfehlt sie. Anschließend erschießen sie Aaron. Der Parasit verlässt seinen Mund und kriecht unter einer Tür hindurch.

Einer der Parasiten

Im Raum ist Remmick und fragt, ob es Probleme gibt. Der Parasit nähert sich Remmick. Picard warnt ihn und Riker zielt. Picard hält ihn jedoch davon ab, da er erkannt hat, dass Remmick bereits von einem Parasiten kontrolliert wird. Remmick nimmt den Parasiten mit seinem Mund auf und dieser übernimmt ihn. Remmick sagt, dass sie anscheinend nicht begreifen und versichert, dass sie ihnen nichts böses tun wollen. Sie hoffen auf eine friedliche, dauerhafte Koexistenz. Daraufhin erschießen Picard und Riker Remmick mit ihren Phasern. Sein kopf zerplatzt und die Lebensform beißt sich durch den Brustkorb. Sie feuern nun erneut auf das Wesen und vaporisieren es.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 41780,2
Angehörigen der Sternenflotte fällt es sehr schwer, Leben zu zerstören, aber uns blieb keine andere Wahl. Admiral Quinn wird sich wahrscheinlich vollständig erholen. Von dem Parasiten, der ihn behrrschte, ist keine Spur mehr zu finden. Wir wissen nicht genau, wieviele Mitglieder der Sternenflotte von diesem Wesen befallen worden waren, aber wir sind sicher, dass sie alle gestorben sind, nachdem sie die Körper der Menschen verlassen hatten.

Wieder auf dem Schiff berichten Riker und Doktor Crusher ihrem Captain von der Idee, eine künstliche Kieme anzukleben, um die Situation zu meistern. Währenddessen scheint die Gefahr durch die außerirdischen Infiltratoren gebannt zu sein: Die Fremden haben sich zurückgezogen, ohne eine Spur zu hinterlassen. Data meldet, dass die Nachricht, die Remmick abschickte, in einen unerforschten Sektor der Galaxis ging. Er glaubt, dass es eine Warnung vor der Menschheit war.

Dialogzitate[Bearbeiten]

Worf
Schwimmen erinnert mich zu sehr an… baden.

über Dytallix B

Data
Die Minen liegen auf der Grenze zwischen Tag- und Nachtseite, aber sie wurden vor langer Zeit aufgegeben.
Riker
Warum fliegen wir dann zu diesem Planeten? Sind in den Minen noch irgendwelche Lebensformen zu finden?
Data
Die Antwort auf Ihre zweite Frage lautet Nein, Sir. Leger ausgedrückt: Der ganze Planet ist nichts weiter als ein überflüssiger, nutzloser Klumpen Dreck. Eine Anhäufung von…
Riker
Danke Data, ich hab verstanden.

Data lässt sich Daten vom Computer zeigen

Data
Erstaunlich… Das ist in der Tat sehr ungewöhnlich…
Computer
Inhalt unklar. Bitte Anweisung wiederholen.
Data
Das war keine Anweisung. Ich habe nur…

Data überrascht über sich selbst

Data
…mit mir selbst gesprochen. Eine menschliche Eigenschaft, die durch eine Reihe überraschender Fakten ausgelöst wird. Manchmal auch ein Zeichen für Senilität. Häufig dient sie auch dem Zweck, wichtige Entscheidungen richtig zu treffen, oder sie könn…
Computer
Danke Sir, ich habe verstanden.

Data schaut sehr irritiert.

Computer
Bitte geben Sie jetzt Anweisung, wie ich fortfahren soll.

Data schaut den Computer immer noch irritiert an

Data
Zeige bitte die restlichen Files.

Data betrachtet den Computer weiterhin irritiert

nach dem Kampf mit Quinn

Worf
Alles in Ordnung, Geordi?
Geordi
Könnte ich sehen, würde ich Sterne sehen!
Aaron
Was wissen Sie über Verschwörungen, Captain?
Picard
Ich vermute zu wenig.
Aaron
Das haben Verschwörungen so an sich. Wenn es sie tatsächlich gibt, weiß niemand etwas über sie. Glaubt man, dass es sie gibt, dann existieren sie nur in der Phantasie.
Savar
Die zweite Möglichkeit findet man hauptsächlich bei Paranoiden.
Remmick
Sie begreifen anscheinend nicht. Wir wollen Ihnen nichts tun.

Er erhebt sich

Remmick
Wir hoffen auf eine friedliche, dauerhafte Koexistenz!

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Story und Drehbuch[Bearbeiten]

Bezüge zu anderen Episoden (Kontinuität)[Bearbeiten]

In dieser Episode ist zum ersten Mal in Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert der berühmte Vulkanier-Griff zu sehen, hat aber nicht die augenblickliche Wirkung, wie man sie aus der Originalserie kennt.

Diese Episode setzt den Handlungsbogen, der in Prüfungen begonnen wurde, fort und beendet ihn. Eigentlich waren mehr Episoden mit den Parasiten geplant, aber sie tauchten in der Serie nie wieder auf. Die Rückmeldung der Fans auf diese Episode fiel negativ aus, da es nicht ihren Erwartungen an Star Trek entsprach. Ursprünglich war eine Verbindung der Parasiten zu den Borg angedacht. Aufgrund eines Autorenstreiks und Budgetkürzungen wurde dies jedoch nie umgesetzt.

Abweichungen vom Drehbuch / Geschnittene Szenen[Bearbeiten]

Im ursprünglichen Drehbuch waren keine insektoiden Eindringlinge als Verschwörer vorgesehen. Stattdessen sollte diese einfach von Leuten innerhalb der Föderation ausgehen. Dies wurde jedoch von Gene Roddenberry abgelehnt, da er der Meinung war, so etwas könne in der Föderation nicht geschehen. Später wurde eine ähnliche Handlung in DS9: Die Front und Das verlorene Paradies umgesetzt.

Produktionsnotizen[Bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten]

Die Szene, in der Remmicks Kopf explodiert, wurde für die deutsche Fassung dieser Folge im Nachhinein geschnitten. Jedoch wird sie in der Episode Kraft der Träume als Erinnerung Commander Rikers gezeigt. Erst in der VHS- sowie der späteren DVD-Fassung wurde die Szene wieder eingefügt. In der TV Ausstrahlung, am 21. März 2016 sowie am 8. April 2020 auf Tele 5 war diese Szene ebenfalls vollständig zu sehen.

Diese Folge ist die zuletzt gedrehte Episode der ersten Staffel, wurde jedoch vor Die neutrale Zone gesendet.

Requisiten[Bearbeiten]

Die Horatio ist das erste in der Serie auftretende Schiff der Ambassador-Klasse.

Bei den Maden, die Picard beim Dinner serviert werden, handelt es sich um Mehlwürmer. In einer geschnittenen Szene isst Jonathan Frakes anstelle der Mehlwürmer rechteckige, von Alan Sims zurechtgeschnittene, asiatische Nudeln. (Das offizielle Star Trek Kochbuch: Galaktische Rezepte für Terraner)

Auf der Sternenkarte bei Remmick sind diverse Planeten aus Raumschiff Enterprise zu sehen.

Darsteller und Charaktere[Bearbeiten]

Captain Rixx war ursprünglich als Andorianer vorgesehen, in letzter Minute wurde entschieden, keine von der Originalserie bekannte Spezies zu übernehmen. So wurden die oft gesehenen Bolianer ins Leben gerufen. Der Name der Rasse geht zurück auf den Regisseur der Folge: Cliff Bole. Der Schauspieler Michael Berryman, der den außerirdischen Captain verkörpert, hatte auch eine Gastrolle im vierten Star-Trek-Film (Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart). Dort spielte er in der Sternflottenzentrale einen Verbindungsoffizier.

Wil Wheaton (Wesley Crusher) spielt in dieser Episode nicht mit.

Trivia[Bearbeiten]

Als Data die Daten durchsieht, ist kurz ein Bild des Großen Vogels der Galaxis zu erkennen.

Merchandising[Bearbeiten]

Video-, DVD- & Blu-ray-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Filmfehler[Bearbeiten]

Inhaltliche Ungereimtheiten[Bearbeiten]

Keel informiert Picard, dass sein Treffen mit Picard auf Dytallix B niemals stattgefunden hat, dennoch soll er an Crusher Grüße ausrichten.

Produktionsfehler[Bearbeiten]

Bei Remmick fällt auf, dass er in der Szene, wo er Rear Admiral Quinn zur Enterprise beamt den Rang eines Commanders bekleidet und beim Eintreffen von Picard wieder Lt. Commander ist. Offensichtlich handelt es sich hierbei um einen Regiefehler.

Links und Verweise[Bearbeiten]

Produktionsbeteiligte[Bearbeiten]

Darsteller und Synchronsprecher[Bearbeiten]

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Rolf Schult
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Detlef Bierstedt
LeVar Burton als Lt. J.G. Geordi La Forge
Charles Rettinghaus
Michael Dorn als Lt. J.G. Worf
Raimund Krone
Gates McFadden als Doktor Beverly Crusher
Rita Engelmann
Marina Sirtis als Counselor Deanna Troi
Eva Kryll
Brent Spiner als Lt. Commander Data
Michael Pan
Gaststars
Henry Darrow als Rear Admiral Savar
Lutz Moik
Ward Costello als Rear Admiral Gregory Quinn
Jochen Schröder
Robert Schenkkan als Lt. Commander Dexter Remmick
Till Hagen
Ray Reinhardt als Vizeadmiral Aaron
Heinz Palm
Jonathan Farwell als Captain Walker Keel
Helmut Ahner
Michael Berryman als Captain Rixx
Michael Erdmann
Ursaline Bryant als Captain Tryla Scott
Ana Fonell
nicht in den Credits genannt
Majel Barrett als Computer der USS Enterprise-D (nur Stimme)
Eva-Maria Werth
Dexter Clay als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit) #1
Jeffrey Deacon als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation) #1
Nora Leonhardt als Fähnrich (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Tim McCormack als Fähnrich Bennett
Lorine Mendell als Diana Giddings
Brad Phillips als Longo
Steve Reed als Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin) #1
Richard Sarstedt als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation) #2
Gary J. Wayton als Sicherheitsoffizier
24 unbekannte Darsteller als Personen vor dem Sternenflottenhauptquartier (Archivmaterial), davon:
  • … als außerirdischer Delegierter #1
  • … als außerirdischer Delegierter #2
  • … als Sternenflottenoffizier #1
  • … als Sternenflottenoffizier #2
  • … als Sternenflottenoffizier #3
  • … als Sternenflottenoffizierin #1
  • … als Sternenflottenoffizierin #2
  • … als Sternenflottenoffizier/in #1
  • … als Sternenflottenoffizier/in #2
  • … als Sternenflottenoffizier/in #3
  • … als Sternenflottenoffizier/in #4
  • … als Sternenflottenoffizier/in #5
  • … als Sternenflottenoffizier/in #6
  • … als Techniker #1
  • … als Techniker #2
  • … als Tellaritischer Delegierter #1
  • … als Tellaritischer Delegierter #2
  • … als Zivilist #1
  • … als Zivilist #2
  • … als Zivilist #3
  • … als Zivilistin #1
  • … als Zivilistin #2
  • … als Zivilistin #3
  • … als Zivilist/in
10 unbekannte Darsteller als Besatzungsmitglieder der USS Enterprise-D, davon:
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation) #3
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation) #4
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit) #2
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin) #2
  • … als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Kommando/Navigation) #1
  • … als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Kommando/Navigation) #2
  • … als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Technik/Sicherheit)
  • … als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Wissenschaft/Medizin) #1
  • … als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Wissenschaft/Medizin) #2
  • … als Techniker
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
James G. Becker als Stand-In für Jonathan Frakes
Darrell Burris als Stand-In für LeVar Burton
Dexter Clay als Stand-In für Michael Dorn
Jeffrey Deacon als Stand-In für Patrick Stewart
Nora Leonhardt als Stand-In für Marina Sirtis
Tim McCormack als Stand-In für Brent Spiner
Lorine Mendell als Stand-In für Gates McFadden
Tom Morga als Stuntdouble für Jonathan Frakes
Jim Wilkey als Stuntdouble für Ray Reinhardt
unbekannter Stuntman als Stuntdouble für Ward Costello
unbekannter Stuntman als Stuntdouble für LeVar Burton
unbekannter Stuntman als Stuntdouble für Michael Dorn
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns

Verweise[Bearbeiten]

Ereignisse
Altairianische Konferenz
Institutionen & Großmächte
Abteilung für fortgeschrittene Technologie, Betrieblicher Versorgungsdienst der Sternenflotte, Einsatzplanung, Erste Föderation, Missioneneinsatzplanung, Orion Sector Tactical Command, Sirius Kybernetik Corporation, Starfleet Planetary Geosciences Division, Sternenflottenkommando, Tactical Analysis Division, Taktische Analyse, Terrestrial Defense Division, Tholianische Versammlung
Spezies & Lebensformen
Anticaner, Bolianer, Ferengi, Mehlwurm, Neuralparasit (2364)
Personen
Douglas Adams, Terry Ann, Jeffery Joal Annon, Jimmy Arakaki, Miguel Aranda, Itzak Arrat, Daryl Baskin, Tom Benko, Richard K. Berman, Steve Bowen, Peter Bryce, Roy Cameron, Captain der USS Unicorn, Cara, Captain der USS Copernicus, Bev Clark, Jack Crusher, Daniel Curry, Monty de Graff, Dent Arthur Dent, Delaplane, Anna Dixon, Don Dixon, Doug Durbrow, Erster Offizier der Horatio, J.P. Farrell, Erma Felna, Alan Ferranti, Sharyl Fickas, Samuel Freedle, Layne Friedman, Sandy Fries (Admiral), Sandy Fries (Captain), Bryan D. Furen, Steve Gallacci, Diana Giddings, Seth Goldberg, Jonas Grumby, Asenath Hammond, Maxwell Headroom, Ed Hoffmeister, Horton, Bill Hoy, B.J. Hunnicutt, Gary Hutzel, Joshua Jae, Jennifer Jumper, Onna Karapleedeez, Gerald Kawaoki, Anne Keel, Melissa Keel, Alan Kobayashi, John Koslowsky, John LaSalandra, Don Lee, Gwynne Jean Lee, Rob Legato, Michael J. Lin, Monica Livingston, Bill Marafe, Maria Mann, Carlene Mathews, Carol Mathews, Marion Mathews, McKinney, Medizinischer Offizier der Horatio, Marcia Meldal-Johnsan, Tod Miles, Ronald Moore, Sherri Moore, Lex Nakashima, Eric Nash, Kurt Nelson, Darryl Oja, Jana Park, Benjamin Franklin Pierce, Orfil Quinteros, Fred Raimondi, Maury Rosenfeld, Louis Rubenstein, Ryan Sipe, G. Harry Stein, Rick Sternbach, Jon Stevens, Thomas McCormick Stormont III, David Takemura, John Testa, Cari. L. Thomas, Toki, Bjo Trimble, John Trimble, Kathryn Trimble, Lora Trimble, Mary van de Ven, Sandy Veneziano, Jody Woodard, Carol Yamada, Bobby Yamauchi, Herman Zimmerman
Schiffe & Stationen
USS Albert Einstein, USS Aleo, Ambassador-Klasse, USS Callisto, USS Constellation, USS Copernicus, Diana, USS Discovery, USS Elmer Fudd, USS Endeavour, USS Equicon, Excelsior-Klasse, Fregatte, USS Ganymede, USS Gremlin, USS Greyhound, USS Heart of Gold, USS Horatio, USS James Fennimore Cooper, USS John F. Kennedy, USS Matte Fringe, USS Max Plank, USS Minnow, USS Muleskinner, USS Mustang, USS Nightwing, USS Non Sequitur, USS Omaha Nebraska, Orbital-Shuttle, USS Puget Sound, Raumschiff auf Datas Display #1, Raumschiff auf Datas Display #2, Raumstation auf Datas Display, USS Renegade, USS Robert Louis Stevenson, Schwerer Kreuzer, USS Sherlock Holmes, Sternenbasis 12, Sternenbasis 045, Sternenbasis 55, Sternenbasis 74, Sternenbasis 0834, Sternenbasis 4077, Sternenbasis Trailer 29, USS Thomas Paine, USS Ticonderoga, USS Tranquility Base, USS Tycho, USS Unicorn, Wanderer-Klasse, USS White Sands
Orte
Hauptquartier der Sternenflotte, Neuseeland, Romulanische Neutrale Zone
Astronomische Objekte
61 Cygni, Aldebaran, Alfa 177, Alpha Carinae, Alpha Centauri, Alpha Majoris, Andor, Altair VI, Argelius II, Ariannus, Arret, Babel, Barnards Stern, Bayards Planet, Benecia, Berengaria VII, Beta Aurigae, Beta-Epsilon-System, Beta Geminorum, Beta Lyrae, Beta Niobe, Beta Portolan, Camus II, Canopus III, Capella, Concussion-Ring, Delta Vega, Deneb, Dytallix B, Eminiar, Epsilon Eridani, Epsilon Indi, Erde, Fabrina, Gamma Argus II, Gamma-Argus-System, Gamma Canaris N, Gamma Trianguli, Groombridge 34, Holberg 917G, Ingraham B, Janus VI, Jewel Stars, Kandari-Sektor, Kling, Kzin, Lactra VII, Lalande 21185, Luyten 789-6, Makus III, Marcus XII, Marnak IV, Memory Alpha, Mira Antliae, Mira-Antliae-System, Mudd (Planet), Omega IV, Omega Cygni, Organia, Orion, Orion-Sektor, Pacifica, Pallas-XIV-System, Phi Puma, Phylos, Procyon, Proxima Centauri, Pollux IV, Psi-2000, Pyris VII, Regulus, Relaisstation, Remus, Rigel, Romulus, Ross 154, Ross 248, Roter Riese, Sarpeid, Sektor, Sektor 004, Sektor 010, Sektor 45, Sektor 52, Sektor 63, Sektor 450, Sektor 500, Sigma-Antares-Sektor, Sirius, Sol, Subsektor, Subsektor 4418, Subsektor 4432, Subsektor 4534, Supernova, Talos, Tau Ceti, Tau Ceti III, Theta III, Vulkan, Wolf 359
Wissenschaft & Technik
Code 47, Mark-25-Warpsensor, Notfallboje, Phaser, Sensor, Sensordrohne, Subraum, Subraumkommunikationsnetzwerk, Warpsensorgitter
Speisen & Getränke
Andonianischer Tee
sonstiges
47, 2364, FSN, Glastisch, Kurs, McKenzie-Projekt, NAR