Zwei Tage auf Risa

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Crew bekommt endlich Landurlaub auf dem Erholungsplaneten Risa, doch nicht für alle wird der Aufenthalt zu einer Erholung.

Inhaltsangabe

Kurzfassung

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT/DSC/PIC-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS/Short Treks-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie:

Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog

Privates Logbuch des Captains,
18. Februar 2152
Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt haben wir Risa erreicht. Mit etwas Glück ist dies mein letzter Logbucheintrag für die nächsten Tage.

Die Enterprise hat Risa erreicht. Per Losverfahren wurden unter der Crew die Besatzungsmitglieder ausgelost, die Landurlaub erhalten, und nun werden sie mit den Fähren zur Oberfläche des Planeten gebracht. Darunter ist auch Captain Jonathan Archer, der das Schiff zunächst nur widerwillig verlässt, aber T'Pol überzeugt ihn, dass die Crew und das Schiff auch ohne ihn auskommen und er den Urlaub braucht. Sie will ihn aber auch unverzüglich informieren, wenn es irgendwelche Probleme gibt. Außerdem erklärt sie ihm, dass alle die gleichen Chancen hatten. In der Shuttlerampe gehen Sato und die anderen Crewmitglieder gerade an Bord. Archer folgt ihr und Tucker meint noch zu T'Pol, dass er ihr etwas mitbringen wird. Dann starten die beiden Raumfähren und fliegen zum Planeten hinunter.

Akt I: Endlich Landurlaub

In der Fähre sprechen die Führungsoffiziere über ihre Urlaubspläne. Travis Mayweather plant eine Freeclimbingtour im Galartha-Gebiet. Dort gibt es eine Felswand, die sich verändert, während man darin klettert. Sato meint, dass sich dies gefährlich anhöre. Doch Travis findet, dass es keinen Spaß mache, wenn es leicht ist. Der Captain ermahnt ihn noch, vorsichtig zu sein. Malcolm Reed und "Trip" Tucker planen, ihren "kulturellen Horizont zu erweitern", da Risa ja sehr kosmopolitisch sein soll. Hoshi Sato fragt, ob das alles sei, woran die beiden denken würden. Tucker antwortet, dass es ihre Sache sei, wie sie ihre Freizeit verbringen. Sato möchte ihre Zeit hingegen konstruktiv nutzen und einige neue Sprachen erlernen. Sie hat ihren Übersetzer auf der Enterprise gelassen. Tucker fragt, ob sie ihre Zeit mit Quatschen verschwenden will. Archer hat für sich und Porthos ein Haus mit Blick aufs Meer gemietet und möchte dort entspannen. Alle anderen mahnt er zur Vorsicht.

Währenddessen bereitet sich Dr. Phlox auf seinen Winterschlaf vor. Gewöhnlich braucht er zwar sechs Tage im Jahr, aber zwei müssten ihn ausreichend regenerieren. Crewman Cutler bereitet ihm ein Hypospray vor, das ihn genau 48 Stunden schlafen lassen wird. Während dieser Zeit wird Cutler die medizinische Versorgung der Crew übernehmen. Scherzhaft meint sie, dass sie weiß, wo die Verbände sind. Phlox sagt, dass er jederzeit geweckt werden kann, bittet aber, dies nur in einem Notfall zu machen. Dann gibt ihm Cutler ein Hypospray und Phlox begibt sich in sein Quartier. T'Pol wünscht ihm noch angenehme Träume.

T'Pols Geschenk

Als Archer sein Ferienquartier besichtigt, ist er damit hoch zufrieden. Er findet ein Geschenk von T'Pol: Eine Ausgabe der Lehren des Surak. Als er von seiner Terrasse den herrlichen Ausblick auf die Bucht bewundert, bemerkt er auf dem Nachbarbalkon einen kleinen Hund und seine hübsche Besitzerin.

Indessen sind Trip und Malcolm in einer Bar auf der Suche nach "multikulturellen Kontakten", also Frauen. Tucker will eine ansprechen, doch Reed meint, dass er nun weiß, dass er zu lange in einem Raumschiff eingesperrt war. Der Ingenieur fragt, was mit der Frau nicht stimmen würde und Reed sagt, dass er nicht wüsste, in welche Augen er schauen soll. Da hält er eine andere für interessant, doch Tucker ist sich nicht sicher, ob "sie" das richtige Pronomen ist. Eine Kellnerin bringt ihnen zwei Drinks und sie sehen ihr nach. Dann trinken sie auf sich und wohlverdiente zwei Tage und zwei Nächte.

fremder Besuch

Am Abend liest Archer entspannt auf der Terrasse in T'Pols Buch, als plötzlich der fremde Hund auf der Terrasse steht und von Porthos angeknurrt wird. Archer versucht, seinen Hund zurückzuhalten. Da klingelt es und Archer bittet den Besucher herein. Als sich die Tür allerdings nicht öffnet, hebt er Porthos hoch und nimmt ihn mit zur Tür. Als er diese öffnet, steht die Besitzerin des Hundes vor der Tür. Sie entschuldigt sich und äußert die Vermutung, dass ihr Hund auf seiner Terrasse sei. Nachdem die Hunde besänftigt sind, stellt sie sich als Keyla vor. Sie sagt, dass sie wochenlang eingesperrt war und nun jede Gelegenheit nutzt, um zu fliehen. Sie plaudern ein wenig und schließlich lädt Archer sie zum Essen ein. Sie sagt, dass es hier ein Boot gibt, dass jeden Tag bei Sonnenuntergang in die Bucht fährt. Man watet hinaus und bekommt von dort Meeresfrüchte gereicht. Keyla muss für diesen Abend ablehnen, nimmt das Angebot aber gerne für den nächsten Tag an.

Akt II: Neue Bekanntschaften

Zur gleichen Zeit beginnt Hoshi in einem Restaurant ein Gespräch mit einem netten risanischen Paar. Dieses ist überrascht, dass sich einer ihrer Gäste die Mühe macht, in ihrer Sprache zu sprechen. Sato sagt, dass sie sich bemüht, die Sprache der Leute zu lernen, bei denen sie Zeit verbringt. Die Frau meint, dass sie kaum einen Akzent hat. Dann müssen sie sich verabschieden, weisen Hoshi aber noch auf das Fest der Monde hin, dass am Abend stattfindet. Dann verabschieden sie sich. Ihre gute Beherrschung der Sprache weckt das Interesse eines Fremden, der Hoshi anspricht. Er stellt sich als Ravis vor und ist sehr an Hoshis Sprachfähigkeiten interessiert. Zunächst fragt er, ob sie jemals einer Sprache begegnet ist, die sie nicht erlernen konnte. Sie berichtet, dass sie einige Monate brauchte, um die klingonischen Konjugationen zu beherrschen. Er berichtet ihr von seiner eigenen, sehr schweren Sprache, die nun Hoshis Interesse erweckt. Als sie ihn bittet, den Namen seines Heimatplaneten langsamer auszusprechen, sagt er, dass er dies nicht kann, da es die Bedeutung verändern würde. Sie bittet ihn, sie ihr beizubringen, und die beiden essen zusammen zu Abend.

Reed und Tucker amüsieren sich derweil in einem Club und Trip erwähnt, dass laut der vulkanischen Datenbank niemand diesen Club unglücklich verlässt. Reed fragt, woher die das wissen wollen. Inzwischen werden auch Malcolm und Trip von den beiden attraktiven Risanerinnen Dee'Ahn und Latia angesprochen. Die beiden lassen sich von Trip und Malcolm auf einen Drink einladen und beginnen ein Gespräch. Sie fragen, woher sie kommen, und Reed berichtet von der Erde. Beide haben davon noch nie was gehört und wollen dafür sorgen, dass ihr erster Besuch auf Risa unvergesslich wird.

Später am Abend betrachtet Archer von der Terrasse aus die Sterne, als Keyla von ihrer Terrasse aus nach ihm ruft. Archer lädt sie zu sich auf die Terrasse ein, um ihr die Sterne zu zeigen und die beiden unterhalten sich. Archer bedankt sich noch für ihren Tipp. Das Essen auf dem kleinen Boot mit den Meeresfrüchten war köstlich. Sie entschuldigt sich, dass er allein essen musste. Archer hatte jedoch eine interessante Unterhaltung mit einem Ehepaar von Vega Reticuli. Es stellte sich heraus, dass es ihr 300. Hochzeitstag war. Sie hatten demzufolge eine Menge zu erzählen, was Archer unglaublich fand. Er zeigt ihr auch die Sonne, sie aber kann ihm ihre Heimatwelt nicht zeigen. Archer meit, dass ihr Orientierungssinn nicht so schlimm sein könne, doch sie berichtet, dass sie sich heute auf dem Rückweg von der Lobby verlaufen hat. Archer kann dies verstehen, sind es doch mindestens 100 Meter. Sie sagt, dass alle Häuser gleich aussehen. Archer meint amüsiert, dass sie auf die kleinen Unterschiede achten muss. Sie erwähnt nun die Nummern an den Türen. Sie ist jedoch sehr an den Welten, die Archer schon besucht hat, interessiert.

Dee'Ahn und Latia

Von ihren Reisen berichten auch Malcolm und Trip, allerdings übertreiben sie, um ihre neuen Bekanntschaften zu beeindrucken und behaupten sogar, die Captains ihres Schiffs zu sein und sich wöchentlich abzuwechseln. Trip erzählt auch von ihrem Stranden mit einer Raumfähre, deren Antrieb er abwarf und zündete und so als Leuchtrakete benutzte. Reed meint nun, dass Tucker erzählen soll, wie er die Enterprise in Unterwäsche gerettet hat. Schließlich laden Dee'Ahn und Latia die beiden in die "unterirdischen Gärten" ein. Alle Pflanzen, die dort wachsen, würden von innen leuchten.

Sie führen Trip und Malcolm in einen Keller unter dem Club, wo sie plötzlich nach ihren Wertsachen fragen. Als Trip und Malcolm zu dämmern beginnt, worauf sie es abgesehen haben, verwandeln sie sich die beiden "attraktiven Risanerinnen" plötzlich in zwei außerirdische Männer. Tucker und Reed wollen fliehen, werden aber von den beiden wieder zurückgezogen. Einer der Männer tastet sie ab, findet aber keine Wertsachen. Einer will ihre Zimmer durchsuchen, doch der andere findet dies zu riskant. Dann schlägt er vor, ihre Kleidung zu verkaufen. Tucker macht noch ein Verhandlungsangebot, doch das interessiert die beiden nicht. Sie betäuben die beiden mit einer Energiewaffe und rauben sie aus.

Travis indes ruft die Enterprise. Er lässt sich mit einer Fähre aus dem Krankenhaus abholen: Er hatte einen Kletterunfall und nun ist sein Bein gebrochen. In der Shuttlerampe wird er von Cutler und einem Crewmitglied empfangen und berichtet, dass es schon Spaß macht, dass die Kletterwand sich verändert. Allerdings verändern sich auch die Griffe, weshalb er abstürzte. Travis möchte von Dr. Phlox behandelt werden, weil die risanischen Ärzte keine Erfahrungen mit Menschen haben, aber da dieser schläft, übernimmt Cutler die Behandlung. Sie ist sich sicher, dass sie ein gebrochenes Bein hinbekommt. Ein Crewmitglied berichtet, dass Travis in der Fähre von Atembeschwerden berichtete. Cutler fragt, ob er Medikamente bekommen hat und er berichtet von einem Hypospray gegen die Schmerzen. Dann wird er auf die Krankenstation gebracht.

Akt III: Erwachen

Am Morgen wachen auch Trip und Malcolm wieder auf: Gefesselt, in Unterwäsche und mit Kopfschmerzen. Weil der Club geschlossen hat und sie sich nicht selbst befreien können, sitzen die beiden nun in der Patsche und machen sich gegenseitig Vorwürfe, schuld daran zu sein. Reed sagt, dass in der vulkanischen Datenbank Kriminalität nicht erwähnt wurde. Tucker sagt, dass dort stand, dass sie sehr selten vorkommt. Auch gab es dort einige Warnungen. Reed meint, dass Tucker mit zwei Aliens in einen Keller gehen wollte. Reed meint, dass sie die Gegend nach ihren Biowerten abscannen, wenn sie nicht am Treffpunkt sind. Beide wollen nicht, dass der Captain sie so sieht.

Auf der Enterprise geht es indessen auch Travis Mayweather furchtbar. Cutler stellt fest, dass er allergisch auf das risanische Schmerzmittel reagiert, das er im Zentralkrankenhaus erhalten hat. Nun schwellen seine Atemwege zu. T'Pol hat mit dem Krankenhaus gesprochen und dieses hat von einer solchen Reaktion noch nie gehört. Allerdings ist ihnen die menschliche Physiologie nicht vertraut. Mayweather will nun doch Dr. Phlox wecken.

Ravis zeigt Hoshi, was ein "kee'hwi" ist

Hoshi gibt es inzwischen auf, Ravis' Sprache zu erlernen. Er hat allerdings in nur einem Tag Hoshis Sprache gelernt. Er fragt sie, wie eine bestimmte Frucht heißt und Hoshi meint, dass das ähnlichste wohl eine Erdbeere wäre. Die nächste Frucht vergleicht Hoshi mit einer Kiwi. Ravis sagt, dass "keewee" in seiner Sprache etwas bestimmtes bedeutet, dass er nicht übersetzen kann. Sie erlaubt es ihm zu zeigen. Schließlich küsst er sie und lädt Hoshi in ein Dampfbad ein, die gerne annimmt.

Die Suraya-Bucht mit Archers Ferienhaus

Auch Archer und Keyla treffen sich erneut. Sie lädt ihn zu einem Strandspaziergang mit ihren Hunden ein, was er gern annimmt. Der Captain hat gerade gefrühstückt und sie leistet ihm gern Gesellschaft. Er schenkt ihr etwas Saft ein. Keyla entdeckt das Buch von T'Pol und fragt, was er dort liest. Er berichtet, dass es ein Geschenk seines Wissenschaftsoffiziers ist. Archer fragt nach dem Namen ihres Hundes und sie stellt ihn als Rhylo vor, die sie als Welpen zu sich genommen hat. Als Archer nach ihrer Vergangenheit fragt, blockt sie zunächst ab, berichtet dann aber, dass ihre ganze Familie, ihre Eltern, ihr Bruder und ihr Ehemann von den Suliban getötet worden sei. Archer wird nun hellhörig.

Währenddessen wecken T'Pol und Cutler Phlox. Als Cutler flüstert, meint T'Pol, dass dies unnötig sei, da Phlox in tiefem Winterschlaf liege. Als sie ihm das Mittel injiziert, reagiert er zunächst nicht und T'Pol fragt, ob sie die richtige Dosierung genommen hat. Da schreckt er hoch und sagt etwas denobulanisches. Cutler spricht ihn an und er meint, dass es ihm egal sei, wie es schmeckt. Er ist sehr ungehalten darüber, geweckt worden zu sein und auch noch recht verwirrt, hat zum Beispiel einige Probleme, die anderen zu erkennen und fragt, wo er ist. Als er sich umdreht, stürzt er über einen Hocker und meint, dass er etwas Hilfe gebrauchen könnte.

Akt IV: Abschied von Risa

Auf der Krankenstation fragt er Mayweather, was dem Captain fehle. Travis sagt, dass er Travis sei. Cutler berichtet, dass er eine Art anaphylaktischen Schock hat. Phlox kann es kaum fassen, dass er seit fünf Minuten aufrecht steht. Dann lässt er sich den Scanner reichen und T'Pol schaltet ihn für ihn an. Er meint, dass sie regulanische Blutwürmer brauchen. Er will nun Kurs auf Regulus mit maximaler Warpgeschwindigkeit setzen. Trotzdem möchte er Mayweather behandeln, auch wenn T'Pol ihn wieder in sein Quartier bringen möchte, da sie ihn nicht in der Lage hält, Travis zu helfen. Darauf meint er, dass ihre Beziehung rein beruflich bleiben sollte. Dann besteht er darauf, Mayweather zu behandeln und erst danach wieder ins Bett zu gehen.

Keyla und Archer unterhalten sich zur gleichen Zeit, zunächst recht angenehm. Archer will den risanischen Wein versuchen und Keyla ist bereit für das Abenteuer. Er fragt nach ihrem Knöchel. Sie meint, dass sie besser hätte aufpassen sollen. Archer stößt auf risanische Meeresschildkröten an. Doch sie findet den Wein zu süß. Als Keyla jedoch immer offensiver und aggressiver nach den Suliban und der Cabal fragt, wird Archer misstrauisch. Archer sagt, dass niemand ernsthaft verletzt wurde und sie Glück hatten. Sie weiß, dass jemand aus der Zukunft den Suliban ihre genetischen Verbesserungen mitgebracht hat. Sie fragt, woher sie kommen und wo ihre Heimatwelt ist. Archer weiß dies jedoch nicht. Keyla fragt nun, was die Suliban als nächstes vorhaben. Archer hofft jedoch, dass er ihnen nie mehr begegnet. Die Frau fragt jedoch weiter nach der Cabal. Sie sagt, dass das, was sie erfahren hat, größtenteils aus Gerüchten stammt, aber er sie aus erster Hand kennt. Sie fragt wieder nach den Helizes. Archer steht nun auf und holt eine andere Weinflasche. Dabei wirft er scheinbar versehentlich einen Korken herunter und zieht seinen Scanner aus einer Tasche. Dann scannt er sie unauffällig und lädt Keyla dann zu einem Strandspaziergang ein. Während sie sich einen Pullover holt, schickt er die Ergebnisse des Scans zur Auswertung an die Enterprise. Noch bevor Keyla zurück ist, hat er die Ergebnisse und kann sie so mit der Wahrheit konfrontieren: Keyla ist eine getarnte Tandaranerin. Als nun Archer ein Verhör beginnt und fragt ob Colonel Grat sie geschickt habe. Er sagt, dass er aggressiver war, aber sein Vertrauen nicht durch fiktive Tragödien erreichen wollte. Keyla sagt, dass dies nicht fiktiv war. Dann verletzt sie ihn nur leicht mit ihrem Fingernagel, was Archer sofort bewusstlos macht. Anschließend sagt sie, dass sie jetzt abreisen wird und er sich nicht einmischen dürfe.

Malcolm und Trip haben sich inzwischen befreit und verlassen die Bar in Unterwäsche. Reed beschwert sich bei Tucker, dass der Inhalt der Flasche, die er zerbrochen hat, um ihre Fesseln durchzuschneiden, bestialisch stinkt.

Am Morgen wacht Hoshi neben Ravis im Bett auf. Beide sind traurig darüber, dass Hoshis Urlaub bereits zu Ende ist. An Bord der Enterprise hat Phlox inzwischen ein Gegenmittel hergestellt. Als T'Pol fragt, ob er sicher sei, will Phlox, dass sie es selbst überprüfen solle. Doch er meint, dass die Analyse eindeutig zeigt, dass man Travis Benzethoniumchlorid gegeben habe. Dagegen ist er allergisch und gibt ihm das Gegenmittel. Mayweathers Werte stabilisieren sich umgehend und T'Pol meint, dass dies zu wirken scheine. Cutler fragt ihn, wie er sich fühlt und Mayweather sagt, dass er sich schon viel besser fühlt. Phlox hat sich dagegen nach der erfolgreichen Behandlung Mayweathers wieder schlafen gelegt und beginnt zu schnarchen. Als schließlich Porthos Archer weckt, indem er sein Gesicht leckt, ist Keyla verschwunden. Archer steht langsam auf. Mit schwankendem Gang sieht er sich um und geht zum Balkon. Als er nach unten zu Keylas Zimmer blickt, sieht er, dass es leer ist.

In der Fähre zurück zur Enterprise ist keiner besonders erpicht darauf, den anderen von seinem Urlaub zu berichten. Sato meint, dass hier etwas komisch riecht. Doch Reed riecht überhaupt nichts. Tucker und Reed, die inzwischen Bademäntel über ihrer Unterwäsche tragen, meinen, dass es hier eine faszinierende Kultur gebe. Dann fragt Tucker Hoshi, ob sie etwas konstruktives getan habe. Sie sagt, dass sie mehrere neue Konjugationen gelernt hat. Reed meint zu Archer, dass er ausgeruht aussieht und fragt, ob er gut geschlafen hat. Archer sagt, dass er ratzfatz weggetreten war. Tucker meint zu Archer, dass er beim nächsten Urlaub nicht nur Bücher lesen sollte, sondern ausgehen und ein bisschen was erleben und neue Leute kennenlernen sollte. Archer nickt kurz und dreht sich dann wieder zur Frontscheibe zu, während die Fähre auf den Hangar der Enterprise zuhält.

Dialogzitate

Ensign Mayweather kehrt gerade von seinem Unfall von der Oberfläche zurück

T'Pol
Warum haben Sie sich nicht unten weiterbehandeln lassen?
Mayweather
Waren Sie schon einmal in einer Klinik voller Aliens?!
T'Pol
Ja, in San Francisco.

Tucker und Reed machen sich Vorwürfe

Reed
Du wolltest mit zwei Aliens in einen Keller gehen! Schon vergessen?
Tucker
Zwei klasse Aliens! Schon vergessen, sie waren wirklich klasse!
Reed
Es waren Männer!
Tucker
Zuerst aber nicht!

Phlox ist erwacht und noch etwas verwirrt

Phlox
Ein Notfall? Dann rufen Sie den Arzt!
T'Pol
Sie sind der Arzt!

Hintergrundinformationen

Die Folge spielt auf die Begegnung mit den Tandaranern in ENT: In sicherem Gewahrsam an. Tucker und Reed erzählen von ihren Erlebnissen aus ENT: Allein und ENT: Raumpiraten.

Archer berichtet Keyla, dass niemand ernsthaft durch die Suliban verletzt wurde. In ENT: Kalter Krieg wurde jedoch Crewman Daniels durch Silik erschossen. Erst in der nächsten Episode Die Schockwelle, Teil I taucht Daniels wieder auf und es wird klar, dass Daniels erneut in die Vergangenheit gereist ist und immer noch bzw. wieder lebt.

Links und Verweise

Produktionsbeteiligte

Darsteller und Synchronsprecher

Hauptdarsteller
Scott Bakula als Captain Jonathan Archer
Gudo Hoegel
John Billingsley als Doktor Phlox
Tonio von der Meden
Jolene Blalock als Subcommander T'Pol
Susanne von Medvey
Dominic Keating als Lieutenant Malcolm Reed
Frank Röth
Anthony Montgomery als Ensign Travis Mayweather
Florian Halm
Linda Park als Ensign Hoshi Sato
Melanie Manstein
Connor Trinneer als Commander Charles „Trip“ Tucker III
Crock Krumbiegel
Gaststars
Dey Young als Keyla
Marietta Meade
Kellie Waymire als Elizabeth Cutler
Kathrin Simon
Rudolf Martin als Ravis
Manfred Trilling
Joseph Will als Michael Rostov
Ole Pfennig
Co-Stars
Donnamarie Recco als Dee'Ahn (Frau)
Michèle Tichawsky
James Ingersoll als Risaner
Jennifer Williams als Risanerin
Geoff Meed als Dee'Ahn (Mann)
Bernd Simon
Stephen Wozniak als Latia (Mann)
Andreas Borcherding
nicht in den Credits genannt
Jef Ayres als Crewman Haynem
Solomon Burke, Jr. als Billy
Dennis Cockrum als Freebus (geschnittene Szene)
Stacy Fouche als Crewman (Abteilung Technik/Sicherheit)
Heidi Franz als Außerirdischer Bargast
Whitney Hall als Risanische Kellnerin #1
Martina Duncker
Glen Hambly als Ensign (Abteilung Technik/Sicherheit) (geschnittene Szene)
John Jurgens als Crewman (Abteilung Kommando/Navigation)
Martin Ko als Ensign (Abteilung Kommando/Navigation)
Carlos Milano als Risanischer Kellner
Marlene Mogavero als Crewman (Abteilung Technik)
Dawn Stern als Latia (Frau)
Kristina Rössler
Thelma Tyrell als Crewman (Abteilung Technik)
Prada als Porthos
unbekannter Hund als Rhylo
Weitere Synchronsprecher
Andreas Borcherding als Mann
Michèle Tichawsky als Risianische Kellnerin #2

Verweise

Spezies & Lebensformen
Denobulaner, Regulanischer Blutwurm, Risanische Meeresschildkröte, Risaner, Suliban, Tandaraner, Weitere Völker
Kultur & Religion
Die Lehren des Surak, Fest der Monde, Französisch, Klingonische Sprache, Lohlunat, Risanische Sprache, Risanischer Mai Tai
Personen
Grat, Skon, Surak
Schiffe & Stationen
Helix, Raumfähre
Orte
Bucht, Dampfbad, Gefängniskomplex 26, Helix, San Francisco, Shi'Kahr, Suraya-Bucht
Astronomische Objekte
Regulus, Vega Reticuli
Wissenschaft & Technik
Benzethoniumchlorid, Computerlogbuch, Leuchtrakete, Meter
Speisen & Getränke
Erdbeere, Kiwi, Risanische Meeresfrucht, Risanischer Wein
sonstiges
Allergie, Kopfschmerz, Monat, Pullover