Hoshi Sato

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche

Der Artikel über das Gegenstück aus dem Spiegeluniversum ist unter Hoshi Sato (Spiegeluniversum) zu finden.


Ensign Hoshi Sato dient als Übersetzerin, Protokoll- und Kommunikationsoffizier an Bord der Enterprise (NX-01). Sie wird von Captain Archer für diesen Posten ausgewählt, weil sie ein unglaublich schnelles Auffassungsvermögen für fremde Sprachen besitzt, das sie vor allem ihrem besonderem Gehör verdankt. Gerade das macht sie für Erstkontaktsituationen oft unabdingbar.

Ihre Dienstnummer lautet SA-037-0198-CL (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II).

Besondere Fähigkeiten

Sprachkenntnisse

Hoshi Sato beherrscht insgesamt über 40 Sprachen (ENT: Zwei Tage auf Risa, Beobach­tungs­effekt), darunter:

Schwächen

Sie leidet unter Klaustrophobie und neigt zu Raumkrankheit.

Kindheit

Hoshi wird im Jahr 2129 im irdischen Kyoto als zweites von drei Kindern geboren. Ihre Kindheit verbringt sie mehr mit ihren Lehrern, als mit ihren Eltern, weshalb sie zu diesen auch kein sonderlich enges Verhältnis aufbaut. Lediglich mit ihrem Großvater Michio versteht sie sich wunderbar. (ENT: Exil)

2141, im Alter von 12 Jahren, hat sie eine Brieffreundin in Brisbane. Deren Briefe sind für sie wie ein Fenster zu Orten mit exotisch klingenden Namen. (ENT: Lieber Doktor)

Sternenflottenkarriere

Frühe Karriere

Hoshi Sato ist studierte Exolinguistin und macht ihren Abschluss als Zweitbeste ihres Jahrgangs. Später durchläuft sie dann ihre dreijährige Ausbildung bei der Sternenflotte und unternimmt dabei auch schon Flüge in den Weltraum.

Sie wird im zweiten Monat aus dem Trainingscenter geworfen, nachdem sie einem Company Commander, der eine Poker-Runde beenden will, die sie begonnen hat, den Arm bricht. Da sie aber die Beste auf ihrem Gebiet ist, erhält sie eine neue Chance und gelangt so schließlich auf die Enterprise. (ENT: Beobach­tungs­effekt)

An Bord der Enterprise (NX-01)

2151

2151 wird sie vom Dienst zunächst freigestellt. Seitdem unterrichtet sie Fremdsprachen in Brasilien, bis sie von Captain Archer mit einer Sprachprobe des Klingonen Klaang wieder in den aktiven Dienst gelockt wird. Sie unterrichtet sehr gerne an Universitäten und hegt gemäß eines historischen Holoprogramms, das William T. Riker im Jahr 2370 an Bord der USS Enterprise (NCC-1701-D) abspielt, auch später noch den Wunsch zurückzukehren. Hoshi ist der erste Mensch, der die klingonische Sprache erlernt und sie auch spricht. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil I, Dies sind die Abenteuer)

Hoshi ist ein eher ungewöhnliches Mitglied der Sternenflotte. Sie fliegt nicht gerne auf Raumschiffen und hat zu Beginn der Mission eher noch Angst vor fremden Umgebungen und Spezies, dabei fällt ihre Xenophobie weniger durch Fremdenfeindlichkeit als durch ihre Unsicherheit auf. Sie leidet zudem unter leichter Klaustrophobie in Raumanzügen, die sie aber später ablegen kann. (ENT: Freund oder Feind)

Nachdem man beim Transport von Klaang nach Kronos von den Suliban angegriffen und Klaang entführt wird, macht man sich auf die Suche nach ihm. Schließlich lokalisiert man ihn in einer Helix. Während sich die Enterprise in der Zyklohexanschicht eines Gasriesen versteckt, versucht eine Raumfähre mit Malcolm Reed und Captain Archer ihn zu befreien. Nachdem die Suliban die Fähre entdecken, versuchen sie die Enterprise aufzuspüren indem sie blind in die Zyklohexanschicht feuern. Sato hört dabei die sich nähernden Ladungen und kann so die Crew vor bevorstehenden Detonationen warnen. Auch fängt sie das Signal von Tucker auf und ermöglicht so die Rettung von Tucker und Klaang. Später begleitet sie Archer, T'Pol und Klaang in die Halle des Hohen Rates auf Kronos und übersetzt die Worte des klingonischen Kanzlers für Archer. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil II)

Als ihre Schnecke "Schneckchen", die sie von einem Planeten mitgebracht hat, sich an Bord des Schiffes nicht wohlfühlt, entschließt sie sich, sie auf einem Planeten freizulassen. Wenig später gehört sie zu einem Außenteam, das einen beschädigten Axanar-Frachter untersucht. Im Raumanzug muss sie ihre Klaustrophobie überwinden, was ihr auch gelingt. Als sie an Bord jedoch die ermordete Crew des Schiffs finden, gerät sie in Panik und will vom Schiff fliehen, wird aber von Archer zurückgehalten. Nachdem der Angreifer zurückkehrt und auch die Enterprise angreift, versucht man sich zu wehren, ist aber unterlegen. Allerdings trifft auch ein weiteres Axanarschiff ein und kommt ihnen zu Hilfe, nachdem Sato ihm erklärt, was passiert ist. Archer meint zu Hoshi, dass sie dank ihr überlebt haben. Wenig später bringt sie "Schneckchen" mit Dr. Phlox auf einen Planeten, der ihre neue Heimat wird. (ENT: Freund oder Feind)

Nachdem ein Außenteam auf Archer IV von einem Sturm überrascht wird, wird Ethan Novakovich vermisst. Sato versucht ihn daraufhin zu rufen. Jedoch hört sie nur seine Schreie und Reed beamt ihn daraufhin hoch. Nachdem Dr. Phlox erkennt, dass die restlichen Teammitglieder ohne Inaprovalin sterben werden, kontaktiert man T'Pol. Jedoch bedroht Tucker sie mit einer Waffe und sie spricht daher vulkanisch mit Sato. Archer erdenkt daraufhin eine List und Sato teilt T'Pol in ihrer Muttersprache mit, wie sie Tucker überwältigen kann. So kann T'Pol die Gefahr beseitigen und das Außenteam kehrt sicher auf die Enterprise zurück. (ENT: Geister­geschichten)

Als man auf ein xyrillianisches Schiff trifft, kann zunächst keine visuelle Verbindung hergestellt werden. Sato gelingt es allerdings dieses Problem zu beheben. Wenig später hat man Kontakt mit einem klingonischen Schiff und Sato bereitet dafür den Universalübersetzer vor, sodass die Kommunikation gelingt. (ENT: In guter Hoffnung)

Bevor man die Kolonie Terra Nova erreicht, sieht sie sich auf der Brücke mit Mayweather ein Bild der Kolonisten an. Nachdem man den Planeten erreicht, sendet sie eine Nachricht zum Planeten, die jedoch nicht beantwortet wird. Später entdeckt sie die letzt Nachricht der Crew der SS Conestoga, in der diese die Menschen für einen vermeintlichen Angriff auf Terra Nova verantwortlich machen. (ENT: Terra Nova)

Nachdem Captain Archer mit Tucker und T'Pol zum vulkanischen Kloster von P'Jem geflogen ist, entdeckt Reed ein kleines Raumschiff auf dem Planeten. Sato fragt, warum sie nach einem Schiff hätten scannen sollen, wo der Captain doch nur ein altes Kloster besuchen wollte. Reed antwortet, darauf, dass dies eine Standardprozedur sein sollte. Als sie versucht Archer zu kontaktieren meldet sich Shran und erklärt, dass er Gefangener der Andorianischen Imperialen Garde sei. Dann verliert Sato das Signal, weil Shran die Kommunikatoren zerstört. Wenig später empfängt sie ein Signal von Tucker, der einen vulkanischen Transmitter nutzt, um sie über die Lage zu informieren. (ENT: Doppeltes Spiel)

Während man einen Kometen untersucht, nähert sich das vulkanische Raumschiff Ti'Mur und Sato kontaktiert sie auf Archers Befehl. Dieses gibt sich bedeckt und man gewinnt den Eindruck, dass es die Enterprise überwachen soll. Als Tucker eine verschlüsselte Nachricht entdeckt, lässt er Sato sie entschlüsseln. Als sich die Flugbahn des Kometen ändert, informiert sie darüber Captain Archer, der umgehend das Außenteam warnt. (ENT: Das Eis bricht)

Nachdem man die Heimatwelt der Akaali erreicht, hört Hoshi ein Dutzend Sprachen und entwickelt eine Übersetzungsmatrix. Anschließend begibt sie sich mit Archer und T'Pol auf den Planeten und stellt Nachforschungen an, da man einen Antimateriereaktor auf dem Planeten geortet hat. Später stellt sie einen Ruf der Malurianer durch, die die Enterprise auffordern den Planeten zu verlassen. Der Angriff eines malurianischen Schiffes kann jedoch zurückgeschlagen werden. (ENT: Die Saat)

Man folgt einem Notruf der ECS Fortunate und kommt diesem Frachtschiff zu Hilfe, dass von nausikaanischen Piraten angegriffen wurde. Als man den Frachter erreicht, ruft Sato das Schiff. Als man keine Antwort erhält, fliegt Captain Archer mit einem Außenteam rüber und Sato informiert Dr. Phlox, dass er sich im Hangardeck einfinden soll. Als man einen nausikaanischen Gefangenen entdeckt, wird Captain Archer mit seinem Team in ein Frachtmodul gelockt und in den Weltraum abgestoßen. Sato registriert dieses Modul und meldet es Tucker. (ENT: Familienbande)

Eine Torte für Reed.

Als der Geburtstag von Malcolm Reed ansteht, lokalisiert sie im Auftrag des Captains dessen Eltern und stellt eine Verbindung mit ihnen her. Als diese keine Auskunft über Reeds Lieblingsessen machen können, erhält sie von Archer den Auftrag dieses herauszufinden. Ihre Nachfragen bei Reeds Familie und seinen Freunden bleiben allerdings ergebnislos. Daraufhin versucht sie durch ein Gespräch mit Reed in der Messe mehr über seine Essgewohnheiten zu erfahren, was dieser jedoch als romantische Avance missversteht. Daraufhin fragt sie bei Phlox nach, der ihr zu verstehen gibt, dass sich Reed gegen eine Ananas-Allergie behandeln ließ. Dieses Wissen nutzt sie zur Zubereitung einer Ananastorte, die sie Reed zum Geburtstag schenken. (ENT: Lautloser Feind)

Sie trägt auch die Briefe aus, die die Crew aus der Heimat erhält. Als Dr. Phlox in den ersten Wochen die meisten Briefe bekommt, meint sie zu ihm, dass die Crew schon neidisch werde und fragt, wer die Glückliche sei. Doch Phlox erklärt ihr, dass er in Briefkontakt mit Dr. Jeremy Lucas vom interstellaren Austauschprogramm für Ärzte steht. Wenig später übersetzt sie die Sprache der Valakianer, die schwer erkrankt sind und an Bord geholt werden. Man fliegt anschließend nach Valakis wo Sato wieder übersetzt. Nachdem man sich entschließt den Valakianern nicht zu helfen, um die Entwicklung der Menk, der anderen Spezies des Planeten, nicht zu behindern, setzt man die Reise fort und Sato schickt einen Brief für Phlox an Dr. Lucas ab. (ENT: Lieber Doktor)

Malcolm Reed macht mit ihr wenig später Schießübungen, damit sie im Umgang mit den neuen Phasenpistolen geübter wird. Als man wenig später ein Raumschiff in der Atmosphäre eines Gasriesen entdeckt, meldet sie sich freiwillig ins Außenteam. So geht sie mit Reed und T'Pol an Bord eines klingonischen Schiffs. Dort versuchen sie das Schiff zu stabilisieren und von weiterem Absinken zu bewahren, nachdem eine Klingonin ihre Fähre stiehlt und damit flieht. Sato übersetzt dann die klingonischen Konsolen und macht sich mit T'Pol auf zur Erkundung des Schiffs. In der Kombüse erschrickt sie leicht vor den angeketteten Targs. T'Pol zeigt ihr daraufhin eine vulkanische Technik, mit der sie ihre Emotionen etwas kontrollieren kann. ANschließend macht man sich daran die Position durch den Abschuss von Torpedos zu stabilisieren, die eine Druckwelle auslösen, die die IKS Somraw anheben. Inzwischen ist die Fähre mit Archer und Kejal zur Somraw geflogen und mithilfe der Klingonin können sie das Schiff stabilisieren. Anschließend kehrt das Außenteam auf die Enterprise zurück und genießt den Aufenthalt in der Dekontaminationskammer. (ENT: Schlafende Hunde)

Als man die Große Wolke von Agosoria erreicht, kontaktiert man das Frachtschiff von Captain Fraddock und Sato stellt eine Verbindung zu diesem her. Daraufhin lädt Archer die Pilger vom Frachtschiff auf die Enterprise ein, damit sie von dort die Wolke beobachten können. Sato begegnet später zweien der Pilger, die sie sehr nett findet. (ENT: Kalter Krieg)

Nachdem Captain Archer und T'Pol auf Coridan als Geiseln genommen wurden, stellen coridanische Rebellen Foderungen an die Enterprise (NX-01), die Sato durchstellt. Jedoch kann sie den Ort des Senders nicht lokalisieren, da sie ein triaxilierendes Signal verwenden. Später öffnet sie einen Kanal zu dem vulkanischen Schiff Ni'Var, dass T'Pol abholen sollte. Als Commander Tucker mit Reed hinunter fliegt, um Archer und T'Pol zu befreien, beantwortet sie einen Ruf der Ni'Var und gibt sich ahnungslos, ehe sie die Verbindung zusammenbrechen lässt. (ENT: Im Schatten von P'Jem)

Während Tucker und Reed in einer Raumfähre unterwegs sind, kollidiert die Enterprise mit einem Raumschiff der Tessianer, dass dabei zerstört wird. Anschließend bringt man die Überlebenden zu ihrer Heimatwelt, ehe man zum Treffpunkt zurückkehrt. Sato schickt daher eine Nachricht ab, um die Fähre darüber zu informieren. (ENT: Allein)

Als man vom Raumschiff Vahklas gerufen wird, stellt Sato fest, dass dieses Raumschiff eine vulkanische Ruffrequenz verwendet und stellt den Ruf auf den Monitor auf der Brücke durch. Es stellt sich heraus, dass die Vahklas Vulkanier transportiert, die versuchen einen Mittelweg zwischen Logik und Emotion zu finden. Da deren Schiff beschädigt ist, erklärt sich Archer zum Austausch von Technologie bereit. Im Gegenzug sind die Vulkanier bei der Vermessung des Arachnoidea-Nebels behilflich. Nachdem Mayweather mit den Sensoren feststellt, dass der Nebel einen Durchmesser von acht Milliarden Kilometern hat und Captain Archer meint, dass in seinem Astronomiebuch steht, es wären nur sechseinhalb Milliarden Kilometer, schlägt Sato vor, dass sie dem Verlag ihre Ergebnisse schicken könnten, damit der Fehler in der nächsten Auflage korrigiert werden kann. Wenig später empfängt sie eine Nachricht von Admiral Forrest, der sie wegen des Treffens mit der Vahklas kontaktiert, und leitet sie in den Raum von Captain Archer weiter. (ENT: Die Verschmelzung)

Sie gehört zu einem Außenteam, dass zum Einzelgänger-Planeten Dakala fliegt. Dort treffen sie auf eine Gruppe von Jägern, die sich die Eska nennen. (ENT: Gesetze der Jagd)

Einige Zeit später findet Tucker ein altes Artefakt auf einem Mond und T'Pol untersucht dieses Artefakt. Plötzlich beginnt ein Gas zu entweichen und die gesamte Crew, darunter auch Sato, verliert ihr Bewusstsein. Das Gerät ist in Wirklichkeit eine Falle der Ferengi, welche die Enterprise ausrauben wollen. Diese, angeführt von Ulis, beginnen mit der Plünderung des Schiffes. Doch mit Hilfe von Tucker, welcher sich zu dieser Zeit in der Dekontaminationskammer befindet, gelingt es diesem zusammen mit Captain Archer und T'Pol, die Ferengi von Bord der Enterprise zu vertreiben. Dabei spielen Archer und Tucker den Ferengi zur Ablenkung auch einen Streit vor, in dem Tucker seine "Geliebte" Hoshi behalten will, während Archer ihn stattdessen mit Gold entschädigen will. (ENT: Raumpiraten)

Als man ein abgestürztes Raumschiff der Kantare auf einem Planeten entdeckt, fragt sie, was wohl den Absturz verursacht hat. Captain Archer schickt daraufhin ein Außenteam herunter. Mayweather fragt, ob dies eine gute Idee sei, da das Schiff ein Sarg sein könnte. Sato erwidert darauf, dass er doch wohl keine Angst vor Geistern habe. (ENT: Schiff der Geister)

Zu Beginn ihres Dienstes auf der Enterprise ist sie noch sehr unsicher und hält sich nicht für den Dienst an Bord eines Raumschiffes geeignet. Ihre ersten Erfahrungen bei Außenmissionen bestätigen sie sogar so stark in ihrem Gefühl, dass sie wünscht, zur Erde zurückgebracht zu werden, um wieder an einer Universität zu unterrichten. Dazu kommt es jedoch nie. Ihr wird klar, dass ihr Captain und die Crew der Enterprise ihre Fähigkeiten brauchen, und dass sie die einmalige Chance hat, Sprachen zu erlernen, von denen noch nie ein Mensch zuvor auch nur im Entferntesten gehört hat.

Die Überwindung ihrer Unsicherheit verdankt sie nicht zuletzt der Führungscrew der Enterprise - allen voran Captain Archer, Doktor Phlox, aber auch T'Pol, von der sie sich zuerst allerdings nur provoziert fühlt. Diese gesteht ihr gegenüber später jedoch, dass sie in Hoshis Fähigkeiten vollstes Vertrauen hat und arbeitet mit ihr zusammen, um die Kommunikation einer fremden Lebensform an Bord der Enterprise zu ermöglichen, die sich ausbreitet und dabei mit mehreren Crewmitgliedern zu verschmelzen scheint. (ENT: Vox Sola)

2152

Als die Enterprise die von den Tandaranern gefangen genommenen Archer und Mayweather sucht, verfolgt sie die Trägerwelle von Colonel Grat zu ihrem Ursprungsort zurück. Nachdem man eine Befreiungsaktion startet, meldet sie die Position der tandaranischen Raumschiffe und, nachdem deren Angriff abgewehrt wurde, deren Schäden und ihr Abdrehen. (ENT: In sicherem Gewahrsam)

Nachdem man den Auftrag bekommt, die vulkanische Botschafterin V'Lar von Mazar zum vulkanischen Schiff Sh'Raan zu bringen, räumt Sato ihr Quartier für die Botschafterin. Nachdem man einen ersten Angriff eines mazaritischen Schiffs abwehren kann, greifen bald darauf drei Schiffe die Enterprise an. Als Captain Archer fragt, wieso sie sie nicht haben kommen sehen, antwortet Sato, dass ihre Hecksensoren immer noch ausgefallen sind. Da man erkennt, dass man den Mazariten nicht auf Dauer entkommen kann, sucht Sato nach einem Weg, der Sh'Raan eine Nachricht zukommen zu lassen, damit diese schneller zum Treffpunkt fliegt. Gemeinsam mit V'Lar kann sie auf einer vulkanischen Diplomatenfrequenz eine Nachricht absenden. So kommt die Sh'Raan der Enterprise mit Höchstgeschwindigkeit zu Hilfe und kann die Mazariten zum Abzug zwingen. (ENT: Gefallene Heldin)

Als Archer und Tucker Gäste von Zobral auf dessen Planeten sind, wird ihr Aufenthaltsort von Raumschiffen der Torothaner angegriffen. Als man dies auf der Enterprise bemerkt, versucht Sato, sie zu rufen. Jedoch erhält sie aufgrund von Störungen kein klares Signal. T'Pol lässt Sato daher Kanzler Trelit rufen. Man erfährt, dass ein Luftangriff stattfinde und ihre Leute als Terroristen verhaftet werden sollen. Daraufhin beginnt man mit der Suche nach Archer und Tucker. Bei der Planung fragt Sato T'Pol, wieso die Vulkanier in Montana landeten. Diese sagt, dass es eine logische Wahl war, da dort der Warpantrieb entwickelt wurde. Sato fragt nun, woher sie wussten, dass andere Nationen nicht reagieren und bringt ihre Bedenken zum Ausdruck, dass sie bei weiteren Erstkontakten in planetare Kriege hineingezogen werden könnten. Sie antwortet, dass das Oberkommando dafür genaue Direktiven hat und auch Captain Archer irgendwann deren Notwendigkeit erkennen wird. (ENT: Durch die Wüste)

Hoshi erwacht neben Ravis.

Während eines zweitägigen Landurlaubs auf Risa versucht Hoshi ihre Sprachkenntnisse wieder aufzufrischen und ohne Übersetzer zurechtzukommen. Am Abend unterhält sie sich mit einem risanischen Ehepaar, das beeindruckt davon ist, dass sie versucht, sich auf Risanisch zu verständigen. Dies weckt auch das Interesse von Ravis, der ihr Gespräch vom Nachbartisch aus verfolgt hat. Nachdem das Paar gegangen ist, setzt er sich zu Hoshi und sie beginnen eine Unterhaltung. Sie unterhalten sich angeregt über verschiedene Sprachen. Sie kann seine Sprache einfach nicht lernen und gibt es auf. Anschließend nehmen sie gemeinsam ein Zimmer und erwachen am nächsten Morgen nebeneinander. Sie meint, dass sie am liebsten den ganzen Tag neben ihm liegen würde, aber ihre Fähre sie bald abholen wird. Beim Rückflug berichtet sie den anderen jedoch nur, dass sie einige neue Konjugationen gelernt habe. (ENT: Zwei Tage auf Risa)

Nachdem die Kolonie auf Paraagan II scheinbar durch austretendes Plasma aus einer Raumfähre der Enterprise zerstört wird, stellt sie eine Verbindung mit Admiral Forrest her, damit Captain Archer ihn über den Vorfall informieren kann. Anschließend wird der Enterprise die Rückkehr zur Erde befohlen. Sato unterhält sich wenig später mit Mayweather in der Messe und sagt, dass man sie in Brasilien wieder einstellen wird, da sie ein "Wunderkind" sei. Nachdem Captain Archer mit Informationen von Daniels aus der Zukunft zurückkehrt, enttarnt man ein sulibanisches Schiff. Dort entwendet man mehrere Datendisks mit Informationen, die die Verantwortung der Suliban belegen. Daraufhin wird die Enterprise jedoch von Sulibanschiffen gestellt und muss kapitulieren. Als Archer auf eines der Schiffe gehen will, verschwindet er im Turbolift und Sato stellt mehrfach eine Verbindung zu Silik her, der T'Pols Kapitulation entgegennimmt. (ENT: Die Schockwelle, Teil I)

Nachdem die Suliban die Enterprise geentert haben, befragt Silik die Brückencrew nach dem Aufenthaltsort von Archer. Als er T'Pol fragt, ob die Disks vervielfältigt wurden, erwidert diese mit der Bemerkung, ob er seinen Scannern nicht traue. Daraufhin zielt Silik mit seiner Waffe auf Sato und T'Pol erklärt, dass sie dafür keine Zeit hatten. Anschließend wird die Crew in ihren Quartieren eingeschlossen. Tucker und Reed gelingt es Kontakt über die Türklingeln aufzunehmen. So beginnen sie die Rückeroberung des Schiffs zu planen und kontaktieren über die Türklingeln auch T'Pol und Hoshi. Damit der Plan gelingen kann, muss Hoshi sich durch Kabelschächte zwängen und von Phlox Hyposprays holen und zu Reed bringen. Als sie die Röhre verlässt, bleibt ihr Oberteil an einem Haken hängen und sie verliert es. Als Reed sie einlässt, ist er erst einmal überrascht und Hoshi verlangt von ihm ein Hemd. Nachdem man das Schiff zurückerobert hat, übernimmt Hoshi wieder ihre Station auf der Brücke und scannt nach dem vulkanischen Schiff D'Kyr, dass sich mit ihnen treffen sollte. Sie kann allerdings keine Spur von diesem finden. (ENT: Die Schockwelle, Teil II)

Als das Schiff auf eine romulanische Mine läuft, erleidet Hoshi eine Gehirnerschütterung und wird auf der Krankenstation behandelt. Als ein romulanischer Bird-of-Prey auftaucht und eine Nachricht übermittelt, die der Universalübersetzer nicht erkennen kann, will sie sich auf die Brücke begeben. Dies verweigert allerdings Dr. Phlox. Stattdessen bringt Tucker ihr die Funksprüche auf die Krankenstation und Hoshi kann sie übersetzen. Sie informiert die Offiziere, dass die Fremden sie auffordern, ihr System sofort zu verlassen. (ENT: Das Minenfeld)

Da man mit den Schäden nicht auf hohe Warpgeschwindigkeiten gehen kann, muss die Enterprise nach Hilfe suchen. Sato sendet daher einen Notruf aus, in dem sie nicht allzu sehr ins Detail geht. So erreicht man einen Tellaritencaptain, der ihnen von einer automatischen Reparaturstation berichtet, die sie daraufhin anfliegen. Dort kann man alle Schäden reparieren lassen und die Crew darf die Freizeiteinrichtungen nutzen. Sato sitzt daher wenig später mit Mayweather an einem Tisch in der Station und unterhält sich. Nachdem Mayweather in sein Quartier gegangen ist, wird er durch einen gefälschten Funkspruch auf die Station gelockt und dort scheinbar getötet. Während Dr. Phlox eine Autopsie an dem Körper vornimmt, kommt Hoshi auf die Krankenstation um sich zu verabschieden. Dabei berichtet sie Phlox von einem Scherz, den Travis ihr spielte. Phlox fällt nun allerdings auf, dass seine Blutegel tot sind, was sie nicht sein dürften. Er findet wenig später heraus, dass es sich nur um eine Kopie von Travis handelt. Man stellt daraufhin Nachforschungen an und findet den echten Travis auf der Station, wohin er entführt wurde. Er kann jedoch befreit werden. (ENT: Todesstation)

Nachdem Porthos auf der Heimatwelt der Kreetassaner an einen heiligen Alverabaum uriniert, verlangen die Kreetassaner eine Entschuldigung. Sato informiert Archer und T'Pol nach dem Empfang der kreetassanischen Bestimmungen über das Protokoll. Wenig später ist sie auf der Brücke, als die Enterprise von einem kreetassanischen Offiziellen kontaktiert werden, der um eine Antwort bittet und ihnen vorwirft, von Höflichkeit nichts zu verstehen, da sie beispielsweise ihre Zeit nicht der der kreetassanischen Hauptstadt angepasst hätten. Als sie die Formalitäten der Entschuldigung erhalten, die Archer ausführen soll, fragt sie T'Pol, ob sie eine Motorsäge an Bord haben. (ENT: Eine Nacht Krankens­tation)

Als ein unbekanntes Raumschiff in das System eintritt, in dem die Enterprise gerade mit einer Minenkolonie über die Lieferung von Deuterium verhandelt, vermutet sie, dass es sich nur um weitere Kunden handelt. Es stellt sich jedoch heraus, dass es ein klingonisches Schiff ist, das die Kolonie seit Jahren ausplündert. Daraufhin bietet man Tessic, dem Anführer der Bergleute, Hilfe an. Nachdem er diese angenommen hat, trainiert Hoshi mit Reed die Bergleute auf dem Waffendeck bei Schießübungen. (ENT: Marodeure)

Während Archer T'Pol auf einer geheimen Mission für das vulkanische Sicherheitsministerium begleitet, übernimmt Tucker das Kommando. Als ein vulkanisches Schiff die Enterprise ruft, kontaktiert sie Tucker im Speiseraum des Captains beim Mittagessen und fragt, was sie antworten solle. Als sie ein vulkanisches Schiff ruft, recherchiert sie zum vulkanischen Captain und meldet Tucker, dass dieser Archer wohl nicht kenne. Daraufhin gibt sich Tucker einigermaßen erfolgreich als der Captain aus. (ENT: Der Siebente)

Sie begleitet Captain Archer und Malcolm Reed zu einer Außenmission auf einem Präwarpplaneten und beobachten dort die Bewohner. Nach ihrer Rückkehr stellen sie in der Dekontaminationskammer fest, dass Reed seinen Kommunikator verloren hat. Um eine Kontamination der Kultur durch diese Technologie zu verhindern, versucht Sato diesen auf dem Planeten zu lokalisieren, was ihr auch gelingt. Bei der Mission werden Archer und Reed jedoch gefangen genommen. Wenig später fängt sie einen Funkspruch auf, in dem die Hinrichtung der beiden angekündigt wird. Jedoch kann ein Außenteam die beiden retten. (ENT: Der Kommuni­kator)

Als der Küchenchef erkrankt und dienstunfähig wird, bietet sich Sato als Ersatz an. Nachdem Captain Archer dies genehmigt hat, beginnt Sato für die Mannschaft zu kochen. Durch den Einfluss eines schwarzen Loches, das die Enterprise gerade passiert, kümmert sie sich jedoch ausschließlich nur noch um die Küche. Nachdem sie Oden für die Crew zubereitet hat, erkundigt sie sich bei Tucker und Reed, wie diesen das Gericht geschmeckt hat. Weil Reed meint, dass das Gericht zu salzig sei, beginnt sie in der Küche das Gericht von neuem zuzubereiten. Als ein Ensign ihr mitteilt, dass in der Messe 25 Personen auf ihr Essen warten und ein Aufstand kurz bevorstehe, lässt sie ihn Karotten holen und beginnt erneut damit, die Suppe zu kochen. Als Captain Archer in der Kombüse erscheint und ein Sandwich verlangt, besteht Sato darauf, dass sie die Suppe zunächst fertigstellen müsse. Der Captain jedoch will nicht warten und isst die Suppe mit einem Löffel aus dem Topf, woran Sato ihn zu hindern versucht. Sie werden jedoch von Reeds taktischem Alarm unterbrochen, weshalb sich Archer auf die Brücke begibt. Wenig später wird sie durch den Einfluss des schwarzen Loches bewusstlos. Im letzten Moment gelingt es T'Pol und Archer, die Enterprise aus dem schwarzen Loch herauszufliegen und Hoshi kommt, wie der Rest der Crew, wieder zu Bewusstsein. (ENT: Eigenarten)

Sato verschwindet.

Als man einen unbewohnten Planeten untersucht, entdeckt man Ruinen einer unbekannten Kultur. Sato untersucht dabei mit Tucker verschiedene Reliefzeichnungen an den Wänden. Sie müssen die Untersuchung abbrechen, da sich ihnen ein Sturm nähert. Daraufhin werden sie auf die Enterprise gebeamt. Der Zeitraum des Beamens kommt Hoshi jedoch viel länger vor. Sie glaubt, dass sie von der Crew des Schiffs nicht mehr richtig wahrgenommen wird, da ihre Kameraden sie in der Messe am Tisch sitzen lassen und auch Phlox sie auf der Krankenstation zunächst nicht bemerkt. Allerdings ergibt in ihrer Vorstellung eine Untersuchung bei Phlox nichts ungewöhnliches. Anschließend legt sie sich schlafen und verschläft am Morgen. T'Pol weckt sie und beordert Sato auf die Brücke, weil Mayweather und Tucker von dem Volk auf der Oberfläche als Geiseln genommen wurden. Sie ist jedoch nicht in der Lage die Sprache der Fremden zu übersetzen und verlässt schließlich die Brücke. Als sie sich später scheinbar mit T'Pol in der Messe unterhält, erfährt sie, dass Crewman Baird die Sprache mit Leichtigkeit übersetzen konnte und zum Kommunikationsoffizier befördert wurde. Sie geht daraufhin auf die Krankenstation, um sich von Phlox untersuchen zu lassen. Dieser tut dies jedoch als Hysterie ab und versucht sie zu beruhigen. Auch im Trainingsraum wirkt Tucker beruhigend auf sie ein und verlässt sie dann. Dann jedoch gleiten Hoshis Finger durch einige Hanteln und schließlich auch durch die Türkontrollen. Daraufhin übernachtet sie in der Sporthalle, bis am Morgen Tucker und T'Pol diese betreten und untersuchen, da Sato verschwunden ist. Sie folgt ihnen auf die Krankenstation, wo Phlox erklärt, dass sich Satos subzellulare Membranen zersetzt haben. Eine Untersuchung des Transporters ergibt, dass sie sich wohl zu subzellularem Rückstand zersetzt habe. Sie beobachtet Tucker und Phlox bei der Suche nach ihren Überresten, die sie scheinbar auf Deck B finden. Bald darauf entdeckt sie jedoch Außerirdische, die das Schiff sprengen wollen. Daraufhin geht sie in Archers Quartier und signalisiert mithilfe einer Energieleitung, deren Plasmafluss sie manipuliert, "SOS" im Morsecode. Archer erkennt das Signal, will dem aber auf Anraten von T'Pol erst am nächsten Tag nachgehen. Hoshi begibt sich daher in den Maschinenraum, wo die Fremden ihre Sprengladungen scharfschalten. Sie versucht eines ihrer Geräte zu beeinflussen und kann die Scharfschaltung blockieren. Sie führen diese allerdings dann manuell durch und beamen sich mit einer Transporterplattform weg. Hoshi folgt ihnen auf die Plattform, hört plötzlich die Stimmen von Tucker und Reed und materialisiert sich im Transporterraum. Sie will die Fremden nun aufhalten und wundert sich, dass sie sie jetzt sehen. Tucker sagt, dass der Planet unbewohnt ist. Sato wird auf der Krankenstation von Phlox untersucht, der sagt, dass alles normal ist. Anschließend geht sie mit Archer wieder auf die Brücke und besteht darauf, den Türöffner zu bedienen. (ENT: Vermisst)

Sie erstellt eine Übersetzung für Tucker und bringt ihm diese auf einen retellianischen Frachter, wo sie die Passagierin betrachtet. (ENT: Kostbare Fracht)

Nachdem man auf eine Neutronenwellenfront trifft, muss die ganze Crew in den Laufsteg der Warpgondeln evakuiert werden, da nur dort ein Überleben der Humanoiden möglich ist. Als Captain Archer sich nach ihrem Befinden erkundigt, sagt Hoshi, dass ein paar Tage im Laufsteg jeden von Klaustrophobie heilen sollten und fragt, ob er dem Sturm als Captain nicht befehlen könne, sich zu beruhigen. Nachdem das Schiff von den Takret geentert wird, die die Crew im Laufsteg nicht bemerken, isoliert sie die Komfrequenzen eines dreiköpfigen Teams, dass das Schiff zurückerobern soll. Nachdem dies gelungen ist und man die Wellenfront passiert hat, bringt sie ihre Sachen wieder in das Quartier. (ENT: Der Laufsteg)

Als Commander Tuckers Shuttle in der Nähe eines Gasriesen von einem arkonianischen Schiff angegriffen wird, versucht sie ihn zu rufen, was jedoch scheitert. Später kann sie den Notruf von Tucker auffangen und ermöglicht so dessen Lokalisierung. (ENT: Morgengrauen)

Sie meldet Captain Archer, der gerade mit T'Pol speist, dass ein vulkanischer Transporter im Anflug sei und um die Erlaubnis gebeten habe, anzudocken. Archer lässt sie mitteilen, dass sie schon auf dem Weg seien. (ENT: Stigma)

Nachdem die Raumfähre von Captain Archer, T'Pol und Botschafter Soval auf dem Weg zu Verhandlungen mit Shran über Weytahn abgeschossen wird, versucht Sato zunächst erfolglos, sie zu lokalisieren. Als es ihr gelingt, mit 90-%-iger Sicherheit ein menschliches Biozeichen auszumachen, treffen allerdings bereits die vulkanischen und andorianischen Kriegsschiffe ein. Schließlich kann der Captain gerettet werden und die Verhandlungen erfolgreich abschließen. (ENT: Waffen­stillstand)

Während man eine Zeitkapsel untersucht, fordern nacheinander ein Suliban-Raumschiff und eines der Tholianer die Übergabe der Kapsel. Sato kann Teile der Sprache der Tholianer nicht übersetzen, bezweifelt aber, dass der letzte Kommentar der Tholianer freundlich war. Später versucht sie die Tal'Kir zu informieren, dass die Enterprise von sulibanischen Zellenschiffen verfolgt wird, kann sie jedoch nicht erreichen. (ENT: Die Zukunft)

Sie empfängt einen zerhackten Ruf von einem enolianischen Gefangenentransporter, auf dem Archer und Tucker festgehalten werden. Nachdem man den Transporter eingeholt hat und ein weiteres Schiff in seiner Nähe entdeckt, erkennt Hoshi, dass dieses den Transporter ruft, aber keine Antwort erhält. (ENT: Canamar)

Als man auf ein mit Warp 6 fliegendes Raumschiff trifft, meldet sie, als man in Sichtweite kommt, legt das Bild auf den Schirm und versucht, das Schiff zu rufen, welches jedoch nicht antwortet. Später wird auch sie von einem der Wesen besetzt und sagt Archer, dass er verstehen werde, was es bedeute, als körperloses Wesen zu existieren, ehe der Captain sie abführen und in ihr Quartier sperren lässt. Später ruft das Wesen Dr. Phlox über die Interkom zu sich, da es gestürzt und Hoshis Bein gebrochen sei. Der Arzt begibt sich daraufhin zu ihr, wo sie ihn jedoch angreift und versucht zu überwältigen. Phlox gelingt es jedoch sich zu wehren und Hoshis Körper mit einem Hypospray zu betäuben. Nachdem Dr. Phlox Kohlendioxid auf das ganze Schiff geleitet hat, verlässt das Wesen Hoshi, die bewusstlos in ihrem Quartier liegen bleibt. (ENT: Übergang)

Man entdeckt in einem System in der Nähe des klingonischen Raums ein beschädigtes Raumschiff und versucht es zu rufen. Jedoch bekommt Sato keine Antwort. Man dockt daher an das Schiff an und hilft den dortigen Arin'Sen. Wenig später trifft der klingonische Schlachtkreuzer IKS Bortas ein und Hoshi öffnet einen Kanal zu Captain Duras, der die Übergabe der Flüchtlinge fordert. Als Archer dies verweigert, greift Duras an und wird von der Enterprise mithilfe einer List besiegt. Anschließend wird Archer jedoch vor einem klingonischen Tribunal auf Qo'nos angeklagt und die Crew der Enterprise verfolgt den Prozess vom Orbit aus. Als Archer zu lebenslanger Haft auf Rura Penthe verurteilt wird, muss man sich vorerst beugen und den klingonischen Raum verlassen. Allerdings können sie Archer wenig später durch Bestechung eines Wärters und mithilfe eines Frachtercaptains von Rura Penthe befreien. (ENT: Das Urteil)

2153

Als Admiral Forrest ihnen befiehlt umzukehren, informiert sie Travis Mayweather darüber und ruft ihn auf die Brücke. Später beobachtet man eine Eruption auf einem Planeten und Hoshi informiert Archer in der Messe darüber, dass diese beginnt und er aus dem Fenster schauen solle. (ENT: Horizon)

Während man den Kurs nach Xantoras ändert, sucht sie die Krankenstation auf und sieht, wie Phlox einen Tribble an seine Tiere verfüttert, was sie etwas schockiert. (ENT: Böses Blut)

Bei der Erkundung eines Gasriesen trifft man auf ein vissianisches Raumschiff und nimmt Kontakt mit ihm auf. Die Vissianer sind sehr begierig darauf, mehr zu erfahren und so übermittelt Hoshi ihnen einige Werke der irdischen Literatur, darunter William Shakespeare und Sophokles. (ENT: Cogenitor)

Bald darauf empfängt sie den Notruf eines tarkaleanischen Frachters, der von Borg angegriffen wird, die zuvor bereits ein Archäologisches Team auf der Erde assimiliert haben. Nachdem Phlox mit Nanosonden infiziert wurde, bringt sie ihm Essen auf die Krankenstation, was er jedoch ablehnt, da dies seinen Stoffwechsel erhöhen und so die Verbreitung der Nanosonden beschleunigen würden. Allerdings darf sie Phlox' Tiere füttern. Später bemerkt sie, dass die Borg vom Transporter eine Aktivierungssequenz schicken, die sie jedoch nicht blockieren kann. Daraufhin werden die Schaltkreise im Maschinenraum aktiviert. Jedoch gelingt es trotzdem, diese wieder abzuschalten und den Transporter zu zerstören. (ENT: Re­generation)

Wenig später stellt sie einen Ruf von Admiral Forrest an Archer durch, in dem dieser ihn informiert, dass A.G. Robinson bei der Besteigung des Mount McKinley tödlich verunglückt ist. (ENT: Erstflug)

Nachdem der Tellarit Skalaar Captain Archer entführt, meldet sie dem Kommandanten Reed, dass Waffenfeuer an der Steuerbordschleuse angezeigt wird. Nachdem es Skalaar gelingt, mit seinem Schiff zu entkommen, ruft sie die Teams von der Oberfläche Planeten zurück. Als der Captain auf das Schiff zurückgekehrt ist, öffnet sie einen Kanal zu Skalaar, der Archer bei der Flucht half, und so können die beiden sich verabschieden. (ENT: Kopfgeld)

Als die Erde von einer Xindi-Sonde angegriffen wird, wird die Enterprise zurückgerufen. Kurz bevor sie die Erde erreicht, wird sie von einem Bird-of-Prey unter dem Kommando von Duras angegriffen. Sato stellt die Forderung des Klingonen durch, Archer auszuliefern. Da man sich natürlich weigert, greift das Schiff an und kann mithilfe von drei Erdenschiffen vertrieben werden. Auf der Erde beschließt man, in die delphische Ausdehnung zu fliegen und die Xindi aufzuspüren, um sie von einem weiteren Angriff auf die Erde abzuhalten. Nachdem man die Thermobarische Wolke erreicht, sendet Sato laufend ihre Position an die Sternenflotte. (ENT: Die Ausdehnung)

In einer Minenkolonie entdeckt man wenig später einen Xindi. Um mit diesem sprechen zu können, handelt Captain Archer eine Übereinkunft mit dem Vorarbeiter aus. Während er und Tucker mit dem Xindi sprechen, wird die Funkverbindung zu den beiden gestört und drei Kriegsschiffe nähern sich der Enterprise. Sato meldet, dass sie vom Planeten gerufen werden. Als sie einen Kanal öffnet, informiert sie der Vorarbeiter, dass angeblich drei Frachter im Anflug sind. Tatsächlich sind es jedoch Kriegsschiffe, die die Enterprise aufbringen und die Crew versklaven sollen. Der Angriff kann allerdings abgewehrt und das Außenteam gerettet werden. (ENT: Die Xindi)

Als osaarianische Piraten die Enterprise angreifen und entern, bemerkt sie, dass diese auch versuchen, in die Datenbank der Enterprise einzudringen. Auf T'Pols Befehl hin versucht sie diese daraufhin auszusperren, was ihr auch gelingt. Nachdem die Osaarianer mit ihrer Beute geflohen sind, nimmt man die Verfolgung auf und entdeckt ihr Lager in einer Sphäre. Ein Außenteam holt die eigene Ausrüstung zurück und man schickt Hoshi die Datenbank, die diese übersetzt. Dabei findet sie einige Xindi-Technologie und man erfährt so, dass die Piraten ein Xindi-Raumschiff aufgebracht und die Crew ermordet haben. Um an die Datenbank des Xindi-Schiffs zu gelangen, lockt man das Piratenschiff an und attackiert es. Sato gelingt es, die Datenbank in mehreren Anläufen zu 85 % herunterzuladen, während die Enterprise durch den Kampf in der Nähe der Tarnbarriere der Sphäre schwere Schäden erleidet. (ENT: Anomalie)

Hoshi will T'Pol nicht freilassen.

Sie gehört mit Captain Archer, T'Pol und Reed zu einem Außenteam, dass eine verlassene Xindi-Raumfähre auf der Oberfläche eines Planeten untersucht. Dabei werden sie von einem Virus infiziert und beginnen, sich in Loque'eque zu verwandeln. Da T'Pol nur eingeschränkt betroffen ist, verfolgen Sato, Reed und Archer sie. Sie fangen T'Pol ein und bringen sie auf eine Lichtung. Dort versucht die Vulkanierin mit ihnen zu kommunizieren und bringt Archer soweit, dass er Hoshi in ihrer neuen Sprache sagt, dass er T'Pol den Universalübersetzer geben solle. So kann T'Pol ihre Sprache zumindest verstehen und erfährt, dass sie nach Urquat gehen wollen. Als sie die Ruinen der Stadt erreichen, ist Sato enttäuscht. Als sie jemanden kommen hören, verstecken sie sich. Nachdem sie entdeckt werden, kommt es zu einem kurzen Kampf, jedoch können sie entkommen. Sie werden von Tucker auf die Enterprise zurückgebracht, wo sie von Phlox mittels eines Gegenmittels geheilt werden. (ENT: Transformation)

Nachdem die Sklavin Rajiin von Captain Archer befreit wurde, wird sie an Bord genommen und soll zu ihrer Heimatwelt gebracht werden. An Bord darf sie sich frei bewegen und so trifft Sato sie im Transporterraum an, als sie sich gerade dessen Kontrollen ansieht. Sato erkundigt sich, ob sie Rajiin helfen kann. Diese behauptet, die Messe zu suchen und berührt unauffällig Hoshis Hand. Daraufhin ist sie gern bereit, sie in die Messe zu führen. (ENT: Rajiin)

Als sie einen vulkanischen Notruf empfängt, ruft sie Archer und T'Pol auf die Brücke. Es stellt sich heraus, dass dieser von der Seleya stammt. Sie ruft später Reed in die Shuttlerampe, der gemeinsam mit T'Pol und dem Captain zur Seleya fliegt. Mayweather und Tucker versuchen derweil im Asteroidenfeld Trellium zu schürfen. Als eine Anomalie den Kurs eines Asteroiden ändert, der daraufhin auf die beiden zu stürzen droht, informiert sie diese darüber und mahnt sie zum sofortigen Start. Dieser gelingt, allerdings wird der Antrieb der Fähre dabei beschädigt. Tucker lässt Hoshi daher die Hangarcrew darüber informieren, dass diese sich auf ein hartes Andocken bereit machen soll. (ENT: Impulsiv)

Tarquin gibt Hoshi ein Buch.

Während sie an der Übersetzung der Xindi-Datenbank arbeitet, hört sie plötzlich Stimmen und lässt sich daher von Phlox untersuchen und bittet Reed, das Schiff zu scannen. Jedoch können weder der Arzt noch der Waffenoffizier eine Ursache für die Halluzinationen finden, weshalb der Arzt denkt, dass sie stressbedingt sind. Wenig später hört sie in der Kommandozentrale jedoch wieder Stimmen und sieht einen Fremden, der sie auf seinen Planeten einlädt. Nachdem man diesen Planeten tatsächlich gefunden hat, geht Hoshi mit Captain Archer und Reed auf den Planeten und trifft den Fremden, der sich als Tarquin vorstellt. Er bietet an, ihnen Informationen über die Xindi zu besorgen, wenn Hoshi während seiner Arbeiten bei ihm bleibt. Sato ist dazu bereit, doch der Captain hat einige Bedenken. Sato kann ihn jedoch überzeugen, dass ihre Arbeit sehr wichtig sei. So bringen Archer und Reed sie auf den Planeten, wo sie einige Tage mit Tarquin verbringen wird. Beim Abendessen, das er nach Hoshis Erinnerung aus Speisen der Erde hergestellt hat, erfährt sie, dass Tarquin von einer Spezies stammt, die Telepathen ins Exil schickt, da sie sie als Bedrohung der Gesellschaft ansieht. Anschließend geht sie schlafen. Später sucht sie Tarquin auf und dieser zeigt ihr, wie er mithilfe eines Geräts, das ihm seine Familie mitgab, die Reichweite seiner Telepathie erhöht. Als sie allein das Haus erkundet, betritt sie trotz Tarquins Warnung die Terrasse und findet dort vier Gräber vor. Als Tarquin hinzu kommt, stellt sie ihn deswegen zur Rede und erfährt, dass diese Frauen dort seine Gefährtinnen waren. Da seine Spezies sehr langlebig ist, musste er immer wieder eine neue suchen und hat sich nun Hoshi ausgesucht. Er versucht sie anschließend immer wieder zu überzeugen, bei ihm zu bleiben und erinnert sie daran, dass sie sich selbst auf ihrem Schiff immer wieder isoliert fühle. Hoshi weist sein Ansinnen jedoch zurück. Wenig später informiert sie Tarquin, dass die Enterprise zurückgekehrt sei und er eine Menge über die Xindi-Waffe herausgefunden habe. Als er sie noch einmal fragt, ob sie hier bleiben wolle, meint Hoshi, dass er das nächste Mal besser von Anfang an sagen solle, dass er eine lebenslange Gefährtin suche. Wenig später holt Captain Archer Hoshi scheinbar wieder ab und informiert sie dabei über Tarquins Angebot, sie weiter mit Informationen zu versorgen, solange sie in Reichweite sind, wenn Hoshi dort bleibt. Da bei dieser Mission zu viel auf dem Spiel stehe, bittet er Hoshi nun hier zu bleiben, bis die Mission beendet ist. Als er im weiteren Gesprächsverlauf erwähnt, dass Travis dies verstehen werde, wird Hoshi misstrauisch und erkennt, dass in Wirklichkeit Tarquin versucht, sie mit einer Illusion von Archer zum Bleiben zu überreden. Nachdem sie seine Täuschung durchschaut, stellt sie Tarquin zur Rede, der droht, die Enterprise ohne Energie im Orbit liegen zu lassen, bis die Crew stirbt, wenn sie nicht bei ihm bleibe. Sato ergreift nun die Kristallkugel, die Tarquin braucht, um seine Telepathie zu erweitern, und droht, sie zu zerstören. Sie warnt ihn, dass er dann nach ihrem Tod für den Rest seines Lebens allein sein werde. Daraufhin lenkt Tarquin ein, lässt die Enterprise frei und gewährt Hoshi freien Abzug. Nachdem Hoshi auf die Enterprise zurückgekehrt ist, nimmt er noch einmal Kontakt mit Hoshi auf und gibt ihr die Koordinaten einer Xindi-Kolonie, in der sie einen Teil der Waffe bauen. ENT: Exil)

Nachdem ein Außenteam um Captain Archer seine Mission in einer Kolonie der Xindi-Arborealen abgeschlossen hat, ruft er die Enterprise und wird von Hoshi zu T'Pol durchgestellt. Mit T'Pol modifiziert sie später die radiolytische Signatur von Gralik Durrs Kemocit, sodass sie in der Lage ist, dieses zu verfolgen. (ENT: Die Ladung)

Als das Schiff von einer Anomalie getroffen wird, meldet sie, dass sich noch weitere vor ihnen befinden. (ENT: Dämmerung)

Als man einen Planeten entdeckt, auf dem Menschen siedeln, die sich auf dem Entwicklungsstand des wilden Westens befinden, analysiert sie mit Malcolm Reed die Sensorscans an Bord der Enterprise. Nachdem T'Pol und Tucker mit Datenmodulen eines skagaranischen Raumschiffs zurückkehren, übersetzt sie diese. Anschließend berichtet sie Archer und T'Pol, dass Bethanys Geschichte im wesentlichen stimmt und die Skageraner Menschen als Arbeitskräfte von der Erde entführt und hierher gebracht haben. (ENT: Faustrecht)

Nachdem man einen Test durchführt, bei dem getestet werden soll, ob man das Warpfeld beim Flug stabiler halten kann, kommt es im Maschinenraum zu einer Explosion, die Commander Tucker schwer verletzt. Sato meldet anschließend, dass es auf dem Schiff mehrere Leichtverletzte und Tucker als Schwerverletzten gibt und dieser zum Doktor gebracht wird. Da Tucker schwerverletzt ist, nutzt Phlox trotz ethischer Bedenken einen Klon von Tucker, um an das Gewebe gelangen zu können, dass er Tucker transplantieren will. Der Klon wird Sim genannt und Hoshi übt mit ihm das Lesen. Nachdem Sim später erklärt wird, dass er zur Heilung des echten Tucker gebraucht wird und er nur ein Klon sei, erwägt er zu fliehen. Hoshi registriert auf der Brücke, dass jemand versucht, die Hangartore zu öffnen, und meldet dies Archer. Jedoch flieht Sim nicht und unterzieht sich der Operation. Anschließend ist Sato bei der Trauerfeier für Sim im Torpedoraum anwesend. (ENT: Ebenbild)

Als man ein fremdes Raumschiff in einer Anomalie entdeckt, nimmt sie Kontakt mit ihm auf und dieses ruft um Hilfe. Die Fremden, die sich Triannoner nennen, kommen an Bord und werden versorgt. Ihr Anführer D'Jamat gibt plötzlich jedoch den Befehl, das Schiff zu übernehmen. Daraufhin wird Sato von der Brücke geführt. Schließlich gelingt es, das Schiff zurückzuerobern, und man bringt die Triannoner zu ihrer Heimatwelt. Triannon wurde jedoch vor acht Monaten durch den Krieg vollkommen zerstört. (ENT: Das aus­erwählte Reich)

Nachdem sie die radiolytische Signatur des Kemocits ortet, die Archer in Gralik Durrs Anlage einschmuggelte, informiert sie den Captain und T'Pol darüber. Man findet so ein Testgebiet, wo die Xindi den Prototyp der Xindi-Superwaffe testen wollen. Gemeinsam mit T'Pol hat sie inzwischen die Datenbank zu 30 % rekonstruiert. Als man auf Commander Shran trifft, bekommt man von diesem Unterstützung und Hoshi empfängt die Sensordaten der Kumari. Nachdem diese versucht, den Prototyp zu stehlen, bringt die Crew der Enterprise diesen zur Explosion. Anschließend "humpelt" die Kumari nach Andoria zurück. Kurz bevor sie abfliegen, empfängt Hoshi noch eine Transmission mit den Scans der Andorianer von der Waffe. (ENT: Testgebiet)

Sato und T'Pol überwachen Archer.

Als man Degras Schiff aufbringt, untersucht sie mit T'Pol die Computer des Schiffes. Diese wurden allerdings gelöscht. Sato findet allerdings Fragmente einer persönlichen Datei. Diese Informationen nutzt sie, um Captain Archer zu informieren, der so Degras Fragen beantworten kann. Als die Enterprise von einer Anomalie beeinträchtigt wird, erkennt Degra, dass er getäuscht wurde und fragt nach den Namen seiner Kinder. Hoshi bemerkt in der Kommandozentrale, dass Degra eine Waffe in der Hand hält und warnt den Captain. Anschließend löscht man Degras Gedächtnis erneut und versucht einen Trick. Dabei wird eine Beschädigung durch einen Subraumwirbel simuliert, die behoben werden kann. Hoshi informiert Archer, dass es geklappt hat. (ENT: Kriegslist)

Sie nimmt an einem Kampftraining von Major Hayes im Frachtraum teil, bei dem die MACOs den Offizieren der Sternenflotte einiges von ihrem Wissen vermitteln. (ENT: Der Vorbote)

2154

Als man ein abgestürztes Insektoidenschiff entdeckt und es untersucht, taucht ein insektoides Aufklärungsschiff auf und nähert sich der Enterprise. Sato identifiziert dieses und Reed lässt das Feuer eröffnen. Dadurch wird das Schiff zerstört. Archer suspendiert Reed daraufhin vom Dienst und stellt ihn unter Arrest. Hoshi soll außerdem einen Notruf in Insektoidensprache zusammenstellen. Später ist sie auf der Brücke, als T'Pol, Malcolm Reed und Charles Tucker III das Schiff übernehmen und die MACOs überwältigen, da Archer sich irrational verhält. Als Hayes ihr befiehlt, den Captain zu kontaktieren, nimmt T'Pol den Befehl zurück und Hoshi weigert sich, Archer zu rufen. Nachdem das Schiff unter Kontrolle ist, wird Archer zurückgeholt und von Phlox untersucht, der feststellt, dass dieser durch ein leichtes Nervengift auf dem Insektoidenschiff beeinflusst wurde, sodass er glaubte, er wäre der Fürsorger der Jungen. (ENT: Brutstätte)

Als man Azati Prime erreicht hat, bereitet sie einen Übersetzer für Insektoidensprache vor. Mit diesem können Commander Tucker und Mayweather mit einer Insektoiden-Fähre innerhalb des Perimeters gelangen und mit den Xindi-Schiffen kommunizieren. Später ist sie auf der Brücke anwesend, als Captain Archer sich von der Crew verabschiedet, weil er zu einer Selbstmordmission aufbricht. Wenig später wird die Enterprise von reptilianischen und insektoiden Schiffen angegriffen und erleidet schwere Schäden. Sato meldet, dass die Kommunikation ausgefallen ist. (ENT: Azati Prime)

Die Xindi stellen ihren Angriff plötzlich ein. Allerdings hat das Schiff große Schäden erlitten und viele Crewmitglieder sind tot. Während die Crew mit der Reparatur der Enterprise (NX-01) beschäftigt ist, wird Archer freigelassen und in einer Kapsel zurückgeschickt. Er weist Hoshi an, diese Kapsel mit Travis zu untersuchen. Während dieser sich die Technik ansieht, versucht Hoshi die Datenbank des Schiffs zu übersetzen. Dabei stellt sie fest, dass die Sprache der Aquarianer schwerer ist als Insektoidisch. Wenig später empfängt man den Notruf eines illyrianischen Schiffs und kommt diesem zu Hilfe. Als man in Reichweite ist, öffnet Sato einen Kanal zu dem Schiff. Man verhandelt mit den Illyrianern, die jedoch ihre Warpspule nicht hergeben können. Wenig später entdeckt Hoshi in der Datenbank der Kapsel eine Nachricht, in der ein Ingenieur seine Vorgesetzten um einige Teile bittet. Die Namen der Vorgesetzten, Piral, Jaina und Trenia, sind die Namen von Degras Kindern. Dies teilt sie Archer mit und so kann T'Pol in der Datei versteckte Koordinaten finden. Da die Warpspule der Enterprise beschädigt ist, kann man den Treffpunkt nicht mehr rechtzeitig erreichen. Daher entschließt man sich, die Warpspule des illyrianischen Schiffs zu stehlen. Als die Enterprise deren Schiff verfolgt, meldet Hoshi, dass diese sie rufen, antwortet aber auf Befehl Archers nicht. (ENT: Beschädigungen)

Nachdem man sich mit Degras Schiff trifft, erhält man eine Nachricht von ihm, dass sie ihm folgen sollen. Nachdem sich ein Plasmaleck entzündet, gehen Tucker und Reed in Raumanzügen auf die Außenhülle der Enterprise und versuchen den Plasmafluss manuell zu unterbrechen. Auf der Brücke überwacht Sato die Temperatur der Raumanzüge der beiden Männer und informiert Captain Archer, als die Werte von Reeds Anzug gefährliche Werte erreichen. (ENT: Die Vergessenen)

Als man auf ein fremdes Schiff trifft, legt sie das Bild auf den Schirm und vergrößert es. So erkennt man, dass man es mit einer weiteren Enterprise (NX-01) zu tun hat. Diese stellt sich als Schiff heraus, das durch den Subraumtunnel in die Vergangenheit geschleudert wurde. Dieses Schiff wird von den Nachfahren der Enterprise-Crew geflogen. Hoshi unterhält sich später mit Travis in der Messe und erzählt ihm, dass sie auf der anderen Enterprise zwei Kinder hatte, einen Jungen und ein Mädchen. Später meldet sie, dass die andere Enterprise abgedockt hat. Daraufhin fliegen die Schiffe gemeinsam in den Subraumtunnel und die Enterprise erreicht den Treffpunkt mit Degra. (ENT: )

Nachdem man die Ratskammer der Xindi erreicht, geht Hoshi mit Captain Archer in den Xindi-Rat und übersetzt dort. Als sie dorthin gehen, meint Archer, dass es so sei, als würde man zum Direktor gerufen. Hoshi sagt, dass sie nie zum Direktor gerufen wurde. Archer gibt zu, dass er einmal hinzitiert wurde und erzählt später, dass es wegen der Weitergabe eines Zettels war. Im Rat übersetzt sie die Beiträge der einzelnen Ratsmitglieder. Allerdings bemächtigen sich Reptilianer und Insektoiden der Xindi-Superwaffe und versuchen zu fliehen. Bevor sie in einen Subraumwirbel fliegen, lässt Dolim Hoshi von der Brücke der Enterprise beamen und entführt sie. (ENT: Der Rat)

Als sie von den Reptilianern entführt wird, zwingen diese sie, die Schlüssel zur Aktivierung der Waffe zu entschlüsseln. Allerdings kann ein Team der MACOs der Enterprise sie von Dolims Schiff retten, wenn auch zu spät, um die Aktivierung der Waffe zu verhindern. Wenig später wird sie von Archer, trotz der Bedenken von Dr. Phlox, auf Degras Schiff gebracht, da nur dieses in der Lage ist, die Xindi-Superwaffe im Subraumwirbel aufzuspüren und abzufangen, bevor sie die Erde erreicht. (ENT: Countdown)

Sie arbeitet an Bord von Degras Schiff an der Entschlüsselung. Mit einem Enterkommando dringt sie in die Kommandozentrale der Superwaffe ein und liefert Archer Anweisungen, um die Waffe zu entschärfen. Als Schüsse einschlagen, weicht sie diesen aus, bevor man sie mit einigen Detonationspacks von innen heraus zerstören kann. Sie verlässt rechtzeitig vor der Explosion die Waffe und wird dann mit den anderen des Teams von Degras Schiff zurück zur Enterprise gebracht. Ein aquarianischer Kreuzer transportiert diese dann zur Erde. Dort angekommen, hat Sato auch wieder ihren Dienst auf der Brücke aufgenommen, weil sie die Ankunft nicht verpassen will. Sie erhält jedoch auf ihre Rufe keine Antwort. Daraufhin wird eine Fähre runtergeschickt, die von P-51 Mustangs beschossen wird. (ENT: Stunde Null)

Als man erkennt, dass man im Jahr 1944 gelandet ist, versucht man herausfzufinden, wieso man dort gelandet ist. Hoshi hört einige Radiosendungen ab und spielt den Offizieren auch eine Rede Winston Churchills vor. Nachdem Tucker und Mayweather auf der Oberfläche eine von Silik gestohlene Raumfähre sprengen und dabei gefangen genommen werden, verliert Hoshi ihr Signal. Stattdessen fängt sie nun allerdings ein anderers Signal auf. Sie hört, dass es Captain Archer ist und T'Pol lässt diesen mit Alicia Travers hochbeamen. Als Archer die Brücke betritt, umarmt Hoshi ihn. (ENT: Sturmfront, Teil I)

Nachdem sie eine Transmission von Vosk empfängt, informiert sie Archer darüber. Der will die gefangen genommenen Mayweather und Tucker austauschen. Dies wird wenig später vorgenommen. Schließlich gelingt es, Vosks Zeitkanal zu zerstören, und die normale Zeitlinie stellt sich wieder her. Nachdem man sich der Erde nähert, empfängt Hoshi viele Signale und sagt, dass die Mondkolonie und viele Schiffe antworten und sich melden. (ENT: Sturmfront, Teil II)

Als sie bei Phlox auf der Krankenstation ist, erinnert sie ihn an ihre Verabredung in Madame Chang's Mandarin Cafe. Phlox will nach einem fremdenfeindlichen Zwischenfall nicht mehr mitgehen, doch Sato sagt, dass es keine Art, sei mit Vorurteilen umzugehen. Vielmehr sollte er ihnen vor Augen führen, dass nicht jeder Außerirdische die Erde in die Luft sprengen will. (ENT: Zuhause)

Die Enterprise fliegt wenig später mit Arik Soong los, um einige Augments aufzuspüren, die einen klingonischen Bird-of-Prey geentert und seine Crew massakriert haben. Bei dieser Mission wird das Schiff von Orion-Abfangjägern angegriffen und Hoshi versucht diese erfolglos zu rufen. Die Orioner entführen mehrere Crewmitglieder und bringen sie zu einem Sklavenmarkt. Archer erfährt von Soong seinen Identifikationscode für den Planeten, zu dem die Crew wahrscheinlich gebracht wurde und nach der Übermittlung des Codes durch Hoshi, kann die Enterprise passieren und schickt ein Außenteam auf den Planeten. Dort werden die Geiseln befreit und man flieht vor zwei Orion-Schiffen. Als diese gerade auf die Gondeln feuern, wird eines der Schiffe von dem Bird-of-Prey zerstört und das andere vertrieben. Anschließend empfängt Hoshi einen Ruf des Klingonenschiffs, mit der Bitte an Bord kommen zu dürfen. Dieses Schiff steht unter der Kontrolle von Soongs Augments, die nach kurzen Verhandlungen mit Archer ihren "Vater" befreien und mit dem Bord-of-Prey fliehen. (ENT: Border­land)

Nachdem die Augments Cold Station 12 besetzen und die dortigen Wissenschaftler als Geiseln nehmen, geht Captain Archer mit einer MACO-Einheit auf die Station und versucht die Augments zu stoppen. Dabei geraten sie allerdings in Gefangenschaft. Als Arik Soong die Enterprise ruft und sie davor warnt in das System hineinzufliegen, ruft Archer T'Pol zu, dass sie ihre Befehle ausführen solle. Sie übermittelt den Selbstzerstörungsbefehl an die Station. Allerdings wird dieser von einem Feedbackimpuls unterbrochen. Wenig später fliehen die Augments mit ihrem Bird-of-Prey. (ENT: Cold Station 12)

Als man Soongs Bird-of-Prey verfolgt, und angreift, erleidet dieser erhebliche Schäden. Daraufhin lässt Soong in einem Planetensystem unter Warp gehen und wirft ein Shuttle mit einer gefangen genommenen Denobulanerin ab, deren Lebenszeichen Hoshi ortet. Daher muss man die Augments ziehen lassen und verfolgt sie nach Rettung der Denobulanerin. Die Augments wollen eine klingonische Kolonie angreifen, um einen Krieg mit der Erde auszulösen und sich dann verstecken. Die Enterprise versucht sie zu stoppen und dringt dafür in klingonischen Raum ein. Als sich ein klingonisches Schiff nähert, meldet Hoshi, dass sie sie rufen. (ENT: Die Augments)

Als die Führungsoffiziere Basketball in ihrer Freizeit spielen, spielt Phlox abwechselnd für eines der Teams, da er jeden Ball im Korb versenkt. Nachdem er mit Tucker und Mayweather spielt, freuen diese sich diebisch, dass sie Reed, Hoshi und Archer mit 21:2 Körben geschlagen haben. Hoshi meint daraufhin zu Phlox, dass es Zeit sei, wieder die Seiten zu wechseln. Ihr Spiel wird unterbrochen, als T'Pol den Raum betritt und Archer informiert, dass sie eine Nachricht vom Sternenflottenkommando erhalten hat, dass die irdische Botschaft auf Vulkan angegriffen wurde. Die Enterprise fliegt nach Vulkan, um den Vorfall zu untersuchen. Tucker und Reed finden in den Trümmern einen weiteren Sprengsatz, den sie jedoch nicht entschärfen können. Daher lassen sie sich hochbeamen, bevor er explodiert. Hoshi nimmt ihren Ruf entgegen und fragt, ob sie noch weitere Hilfe brauchen. Dies verneint Reed jedoch. (ENT: Der Anschlag)

Nachdem Reed und Mayweather mit einem Shuttle nach Vulkan fliegen, meldet sie den Zeitpunkt, zu dem sie den Kontakt verlieren. Als wenig später vulkanische Schiffe die Enterprise angreifen, um sie zum Verlassen des Orbits zu zwingen, meldet sie die Schäden. (ENT: Zeit des Erwachens)

Nachdem die Enterprise abgeflogen ist, nimmt sie Kurs auf einen Nebel, wo Soval die Andorianer vermutet. Auf Tuckers Befehl öffnet Hoshi einen Kanal in den Nebel und Soval sagt, dass er Commander Shran sprechen möchte. Daraufhin tauchen drei andorianische Schiffe aus dem Nebel auf und Shran meldet sich. Nachdem er an Bord gekommen ist, wird er über die bevorstehende vulkanische Invasion informiert. Die Enterprise und ein andorianischer Verband beziehen daraufhin eine Verteidigungsposition und Hoshi stellt einen Ruf von Shran durch, der Tucker informiert, dass der Rest der andorianischen Flotte nicht rechtzeitig eintreffen wird. Die Enterprise und sechs andorianische Schiffe stellen sich so der vulkanischen Invasionsflotte. Im Kampf steckt die Enterprise einige Treffer ein und wird erst durch den von Minister Kuvak angeordneten Rückzug der vulkanischen Schiffe gerettet. (ENT: Kir'Shara)

Sie arbeitet auf der Brücke, als bei einem Transportertest von Emory Erickson die Brückenbeleuchtung kurz fluktuiert. (ENT: Daedalus)

Das darauf folgende Jahr 2154 hält einige turbulente Ereignisse bereit. So zum Beispiel wird auch Hoshi, als sie und Trip auf einem unerforschten Planeten sind, mit einem auf Silizium basierenden Virus infiziert. Als Trip auf dem Rückflug mit der Fähre zur Enterprise aufgrund seiner Infektion plötzlich zusammenbricht, übernimmt sie das Steuer und bringt die Fähre vor den Hangar. Der Zustand der Patienten verschlechtert sich zusehends, da Doktor Phlox kein Gegenmittel findet. Im Fieberwahn gelingt es ihr, die Sicherheitsvorkehrungen der Isolationskammer zu umgehen und bringt so die Crew in Gefahr. Nachdem sie und Trip an der Krankheit sterben, werden ihre Körper von zwei Organiern übernommen, welche sich Archer und Phlox schließlich erklären und nach deren Appell wieder alles richten. In der Dekontamination sprechen sie miteinander und drücken ihre Bewunderung für die speziellen Fähigkeiten des jeweils anderen aus. In der Nacht hat Hoshi einen Alptraum, in dem sie in Brasilien war. Dann wacht sie auf und sagt, dass sie keine Chance hatte, sich von ihren Schülern zu verabschieden. Tucker sagt, dass sie sie wiedersehen wird. Später schafft es Hoshi im Fieberwahn, die Türverriegelung der Kammer zu knacken, wird jedoch von Tucker rechtzeitig zurückgebracht, ehe sie das Schiff infizieren kann. Wenig später erleidet sie einen Herzstillstand und stirbt. Da Archer jedoch die Organier bemerkt, kann er sie überzeugen, Hoshi und Tucker wiederzubeleben. (ENT: Beobach­tungs­effekt)

Die Ereignisse dieser Begebenheit wurden aus dem Gedächtnis der Enterprise-Crew gelöscht.

Bevor der tellaritische Botschafter, den die Enterprise zur Babel-Konferenz bringen soll, an Bord kommt, übt sie mit Captain Archer, wie er diesen beleidigen kann, da Tellariten Freundlichkeit ablehnen. Später ruft sie Archer auf die Brücke, als sie auf einem andorianischen Kanal einen Notruf von Shran auf der Kumari empfängt. Archer lässt daraufhin den Kurs ändern und Hoshi informiert Babel über ihre Verspätung. Später versucht sie einen plötzlich aufgetauchten andorianischen Kreuzer zu rufen, doch dieser reagiert nicht. Als dieser die Enterprise angreift, gibt Shran ihnen die Koordinaten ihres Schildgenerators, doch Sato stellt fest, dass die Schilde des fremden Schiffs immer noch oben seien. Man verfolgt das Schiff und findet es im All treibend vor. Hoshi ruft es erneut, doch man erhält keine Antwort. Nachdem sich das Schiff wieder aktiviert, wird das Außenteam Mann für Mann zurückgebeamt. Nachdem das Schiff das Feuer eröffnet, meldet Hoshi, dass der Transporter ausgefallen und nur die MACOs bisher zurückgekehrt sind. Beim nächsten Treffer meldet sie einen Druckabfall auf Deck 3 Sektion C. Nachdem sich das Schiff plötzlich zurückzieht, analysiert sie mit T'Pol die Sensordaten und sie erkennen, dass die holografischen Projektoren an der Hülle zu einem Tarnsystem gehören, das das Aussehen jedes Schiffes imitieren kann. (ENT: Babel)

Nachdem Talas von dem Tellariten Naarg tödlich verwundet wurde, fordert Shran einen Zweikampf. Sato informiert Archer über das Ritual des Ushaan. Anschließend liest sie alles über das Ritual, um einen Ausweg zu finden, sodass Archer nicht getötet wird. Weil Mayweather nicht schlafen kann, kommt er auf die Brücke und bietet seine Unterstützung an. Daher arbeiten sie in der Messe weiter und studieren die PADDs. Sie finden einen Ausweg und Archer kann das Duell gewinnen, indem er eine von Shrans Antennen abschneidet und ihn so kampfunfähig macht. Wenig später erreicht man das Drohnenschiff und Sato öffnet einen Kanal zu Tucker und Reed, die sich immer noch an Bord des Schiffes befinden. Wenig später können sie das Schiff verlassen und anschließend an Bord der Enterprise gebeamt werden. (ENT: Vereinigt)

Als ein tellaritischer Frachter unter Warp geht, ruft Hoshi ihn, doch er antwortet nicht. Dieser stellt sich als der Marodeur heraus, der die Enterprise angreift. Allerdings kann er durch die Mithilfe von Jhamel zerstört werden. (ENT: Die Aenar)

Die Enterprise kehrt zur Erde zurück und Phlox besucht dort mit Hoshi einen Restaurant. Als sie anschließend durch die Stra0en spazieren, werden sie von drei Rigelianern angegriffen, die Hoshi betäuben und Phlox entführen. Verschwommen sieht sie noch, wie Phlox weggebracht wird und hört einige Sprachfetzen. Daher macht T'Pol eine Gedankenverschmelzung mit ihr. Sie erinnert sich nun wieder, dass die Entführer Rigelianisch miteinander sprachen. Man kommt ihnen so auf die Spur und verfolgt sie mit der Enterprise. Als das Schiff wenig später angegriffen wird, ruft sie alle auf die Kampfstationen. Wenig später entern Klingonen das Schiff und Sato meldet deren Standort. Ein Klingone wird gefangen genommen und die anderen zum Rückzug gezwungen. Anschließend untersucht Sato mit T'Pol den Datenrekorder des rigelianischen Schiffs. Sie erkennen, dass er von Lt. Reed gelöscht wurde, und melden das dem Captain. (ENT: Die Heimsuchung)

Als die Enterprise und die Columbia die Qu'Vat-Kolonie erreichen, treffen auch drei klingonische Schiffe dort ein. Als T'Pol die Columbia rufen will, teilt Hoshi ihr mit, dass die Klingonen die Kommunikation stören. Sie kann ihre Störfrequenzen nach einiger Zeit überwinden und Kontakt mit der Kolonie aufnehmen. (ENT: Die Abweichung)

Nachdem man auf ein orionisches Raumschiff trifft, ruft sie es und stellt dann eine Verbindung zu Harrad-Sar her. Dieser ist Sklavenhändler und bringt bei Gesprächen drei Orionerinnen mit. Kurz darauf sucht Hoshi die Krankenstation auf, weil sie Kopfschmerzen bekommt. Als sich später Harrad-Sar ihnen erneut nähert, nimmt sie den Ruf wieder entgegen. Die Orioner versuchen nun die Enterprise zu kapern, können aber abgewehrt werden. (ENT: Die Verbindung)

2155

Gemeinsam mit den anderen Führungsoffizieren der Enterprise ist sie 2155 bei der Eröffnung einer Konferenz verschiedener Spezies auf der Erde anwesend. Als sie bemerkt, dass der Universalübersetzer von Janet Brooks die Aufzeichnungen von anderen Übersetzern anzapft und speichert, informiert sie Captain Archer, der Brooks daraufhin unter dem Verdacht der Spionage für die isolationistische Bewegung Terra Prime verhört. Wenig später startet jedoch die Bergbaukolonie und fliegt zum Mars. Von dort empfängt Sato eine Transmission von John Frederick Paxton, der damit droht alle Außerirdischen im Sol-System zu töten, wenn sie nicht innerhalb von drei Stunden das System verlassen. (ENT: Dämonen)

Als Archer ihr befiehlt die Transmission von Paxton zu unterbrechen, kann sie diesen Befehl nicht ausführen. Nachdem Archer und Reed mit einer Raumfähre zum Mars fliegen, um die von Terra Prime in Besitz genommene Verteronphalanx zu zerstören, überträgt Archer ihr das Kommando über die Enterprise und ermahnt sie, sich nicht an den Stuhl zu gewöhnen, da er ihn zurückfordern wird. Als die Zeit knapp wird, drängt Minister Samuels sie anzugreifen, doch Hoshi wartet bis zur letzten Minute und lässt dann Kurs auf die Phalanx nehmen und sie mit den Waffen erfassen. Jedoch gelingt es Archer die Phalanx zu deaktivieren. An Bord der Enterprise entdeckt man, dass die Raumfähre sabotiert wurde und Ensign Masaro dafür verantwortlich ist. Hoshi unterhält sich gerade mit Samuels, als Archer sie ruft und fragt ob Masaro in der Messe ist. Als sie ihn nicht entdecken kann, weist Archer sie an, dort zu bleiben. (ENT: Terra Prime)

Gemäß eines historischen Holoprogramms, das William T. Riker im Jahr 2370 an Bord der USS Enterprise (NCC-1701-D) abspielt, kommt es 2161 zu folgenden Begebenheiten: Sie unterhält sich in der Messe mit Travis und teilt ihm mit, dass sie wieder nach Brasilien zurückkehren wird. Dann hilft sie Archer beim Lernen seiner Rede. Als sie einen Ruf von Shran empfängt, erfährt man, dass dieser noch lebt. Seine Tochter Talla wurde entführt und er bittet um Hilfe. So befreit man diese. Dabei kommt allerdings Tucker ums Leben. Sato ist wenig später dann bei der Gründungszeremonie der Föderation anwesend. (ENT: Dies sind die Abenteuer)

Weiteres Wirken

In den 2160ern, nach 2161, verlässt Hoshi dann schließlich im Rang eines Lieutenant Commanders die Sternenflotte und erschafft die Lingua-Code-Übersetzungsmatrix, die auch noch über 100 Jahre später auf Schiffen der Föderation benutzt wird. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II)

Alternative Leben

Alternative Zeitlinie

Nach einem Kinoabend wird die Enterprise von einer Anomalie getroffen. Archer kann T'Pol vor der Anomalie schützen, allerdings wird dieser von der Anomalie getroffen. Er wacht darauf in der Krankenstation auf, wo Phlox ihm mitteilt, dass er von einem unbekannten Erreger infiziert worden ist. Dieser Erreger existiert außerhalb der Zeit und der Doktor findet kein Heilmittel dagegen. Durch den Virus wird Archers Kurzzeitgedächtnis gelöscht. Da er nicht mehr in der Lage ist, die Enterprise zu kommandieren, ernennt die Sternenflotte T'Pol zum neuen Captain des Schiffes. Nach dem Erhalt dieser Nachricht ruft Sato T'Pol und informiert sie über den Eingang. Als wenig später Reptilianer das Schiff angreifen, meldet sie 23 Eindringlinge. Der Angriff kann unter Verlusten abgewehrt werden, doch die Xindi zerstören die Erde. Die Enterprise führt daraufhin einen Flüchtlingskonvoi ins Ceti-Alpha-System, wo man eine Kolonie gründet. Als Dr. Phlox eine mögliche Behandlung für Captain Archer findet, wird dieser an Bord der Enterprise behandelt. Gleichzeitig entdeckt man ein Schiff in der Chromosphäre der Sonne und Hoshi versucht es erfolglos zu rufen. Nach einer Befragung des Piloten erkennt man, dass der Pilot ein Spion ist. Sie ruft Tucker bald darauf auf die Brücke, weil eine der Wachpostensonden meldet, dass sechs Xindi-Schiffe in das System eingedrungen sind. Während des Kampfes meldet sie, dass die Intrepid schwere Schäden erlitten und ihre Backbordgondel verloren hat. Während des Gefechts wird die Brücke der Enterprise aufgesprengt und Sato mit Reed, Tucker und weiteren Offizieren getötet. Es gelingt jedoch Archer, den Warpkern zu überlasten und so die Parasiten in einer Subraumimplosion zu vernichten, wodurch diese Zeitlinie aufgelöst wird. (ENT: Dämmerung)

Generationenschiff Enterprise

(ENT: )

Chronologie

Zitate

Auf der Enterprise in der Krankenstation, der Klingone gibt keine Ruhe

Archer
Sagen Sie ihm, er soll die Klappe halten!
Hoshi
Klappe halten!

Sato übersetzt die Beschwerde der Kreetassaner

Sato
Sie essen, wie Sie sich paaren?
 – ENT: Vox Sola

Hintergrundinformationen

Auftritte

  • (mit Ausnahme von 4 Episoden)

Name

Ihr Vorname Hoshi bedeutet auf Japanisch „Stern“.

Schauspieler und Synchronsprecher

Melanie Manstein als Hoshi Sato

Hoshi Sato und ihre holografische Projektion wurden von Linda Park gespielt und von Melanie Manstein synchronisiert.

Wissenswertes

Wie auch die meisten Details aus Jonathan Archers Leben außerhalb der gezeigten Ereignisse in der Serie Star Trek: Enterprise, so stammen auch die Information zu Hoshis Werdegang nach 2161 aus einer Biografie, welche in der Episode Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II zu sehen ist. Mike Sussman veröffentlicht die Artworks, welche auf dem Monitor zu sehen sind auf seiner privaten Homepage. Aus der Biografie kann man auch das Folgende entnehmen:

Im Jahr 2246 war sie mit ihrer gesamten Familie unter den Opfern, die auf Tarsus IV starben, als dort eine Hungersnot ausbricht, welche durch einen Pilzbefall ausgelöst wurde. Gouverneur Kodos ordnete den Tod der Kolonisten an, unter denen sich Hoshi befand, um den Rest der Kolonie zu retten. Sie wurde mit ihrem Mann Takashi Kimura in Kyoto beerdigt. Damit greift die Biografie die aus TOS: Kodos, der Henker bekannten Ereignisse auf.

Externe Links