Der Siebente

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

T'Pol wird von ihrer Vergangenheit eingeholt, als sie vom vulkanischen Oberkommando den Auftrag erhält, einen flüchtigen Gesetzesbrecher zu fangen.

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Kurzfassung[Bearbeiten]

T'Pol bekommt vom vulkanischen Oberkommando einen Geheimauftrag: Sie soll den abtrünnigen Agenten Menos gefangen nehmen, der ihr vor Jahren entwischte und in kriminelle Geschäfte verwickelt ist. Archer begleitet T'Pol ins Pernaia-System und sie können Menos aufspüren. Dieser gibt an, dass er ein einfacher Schrotthändler und kein Krimineller sei. Er wolle lediglich mit Emotionen leben. T'Pol beginnt sich nun auch daran zu erinnern, dass sie bei der Verfolgung auf Menos dessen Komplizen Jossen auf Risa erschoss und ihr operativ der Zugriff auf diese Erinnerung verwehrt wurde. Menos versucht T'Pols Verunsicherung auszunutzen und zu fliehen. Archer und T'Pol stellen ihn jedoch in seinem Lager und es kommt zu einem Feuergefecht. Sie können Menos gefangen nehmen und finden auch dessen verstecktes Lager voller Biotoxine. Menos wird den Vulkaniern überstellt. Archer und T'Pol unterhalten sich und Archer meint zu T'Pol, dass sie durch den langen Umgang mit Menschen wohl gelernt habe, mit Emotionen umzugehen.

Langfassung[Bearbeiten]

Prolog[Bearbeiten]

Subcommander T'Pol liegt in ihrem Quartier an Bord der Enterprise (NX-01) im Bett auf dem Rücken und liest in einem kleinen Buch, dass sie mit ausgestreckten Armen vor sich hält. Da ertönt ein Piepen und informiert sie über eine eingehende Transmission. Sie geht zum Computer und nimmt diese entgegen. Die Nachricht ist vulkanisch und sie gibt einen Code ein. Daraufhin wird eine Verbindung mit einer Vulkanierin hergestellt. Sie erkundigt sich, ob sie sie geweckt habe, doch T'Pol antwortet, dass dies in Ordnung sei. Sie fragt, ob etwas passiert ist, und die ältere Frau teilt ihr mit, dass sie soeben Menos lokalisieren konnten. T'Pol fragt, wo er sich befindet und erfährt, dass er weniger als drei Tage von ihrer aktuellen Position entfernt ist. Nochmals versichert sie sich, dass es definitiv Menos ist und die Frau bestätigt dies.

Akt I: Ein geheimer Auftrag[Bearbeiten]

T'Pol stört Archers Frühstück.

T'Pol klingelt am morgen an Archers Tür und tritt nach seinem Ruf ein. Sie wünschen sich einen guten Morgen und der Captain bietet ihr Toast an, was sie ablehnt. Dann fragt er, was er für sie tun kann. T'Pol informiert ihn, dass Admiral Maxwell Forrest ihn heute Nachmittag kontaktieren wird. Archer fragt, woher sie das wissen will. T'Pol sagt, dass sie heute Nacht vom vulkanischen Oberkommando kontaktiert wurde und sie bezüglich einer Sicherheitsangelegenheit ihre Dienste angefordert haben. Archer erkundigt sich, ob sie bereits Admiral Forrest gefragt haben. T'Pol nimmt an, dass er ihn heute Nachmittag kontaktieren wird. Archer fragt nach der Sicherheitsangelegenheit. T'Pol sagt, dass der Admiral ihn bitten wird, den Kurs in das Pernaia-System zu ändern, wo sie eine Raumfähre und einen Piloten für drei bis fünf Tage benötigt. Archer fragt, was es für eine Sicherheitsangelegenheit sei. T'Pol sagt jedoch nur, dass sich ein vulkanisches Schiff nach Abschluss der Mission mit der Fähre treffen wird. Archer sagt, dass sie jemanden abholen und diesen jemand dann an die Vulkanier übergeben soll. Er fragt, wieso sie das tun soll. T'Pol antwortet nur, dass Forrest ihn am Nachmittag kontaktieren wird. Dann bedankt sich Archer ironisch für ihre Mitteilsamkeit und lässt sie wegtreten.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Jonthan Archer,
Nachtrag
Wie erwartet kontaktierte mich Admiral Forrest und befahl uns der vulkanischen Anfrage nachzukommen.

Archer betritt wenig später den Konferenzraum und fragt, ob sie die Koordinaten gefunden haben. Travis Mayweather zeigt ihm Pernaia Prime auf dem Monitor und bestätigt, dass er es gefunden hat. Archer lässt einen Kurs dorthin setzen und sagt, dass Mayweather die Fähre steuern wird. Der Pilot fragt, was ihr genaues Ziel sei und der Captain antwortet, dass sie irgendwo in das Pernaia-System fliegen. Den genauen Ort kennt nicht einmal Admiral Forrest und es scheint, dass der Subcommander auf einer Geheimmission ist. Tucker fragt, ob Pernaia Prime bewohnt ist. Hoshi antwortet, dass es laut der vulkanischen Datenbank eine auf Methan basierende Atmosphäre besitzt. Tucker sagt, dass das Ziel also ein anderer Planet in dem System ist und fragt, ob sie erwartet, dass sie hier eine Art Quiz spielen. Archer verneint dies und sagt, dass sie einfach warten sollen, bis T'Pol und Travis ihre Mission erfüllen. Tucker fragt, was sie in der Zwischenzeit tun sollen und Reed erklärt, dass er die Torpedoabschussvorrichtung kalibrieren könnte. Tucker antwortet sarkastisch, dass er alle Geländer im Maschinenraum polieren wird. Als er zu Archer blickt, friert seine Mine ein und er meint, dass er auch die Impulsreaktoren reinigen kann. Archer fragt T'Pol, ob sie irgendetwas spezielles benötigen werden und sie sagt, dass sie Kleidung für kaltes Wetter, Handfesseln und Phasenpistolen benötigen werden.

T'Pol bittet Archer sie zu begleiten

Später wirft Archer einen Ball gegen die Wand und fängt ihn wieder auf. T'Pol tritt ein und Archer meint, dass er sich gern ein anderes Programm sucht, wenn es dem vulkanischen Oberkommando sein Wasserballspiel nicht gefällt. T'Pol sagt, dass seine Befehle, sie nach Pernaia zu bringen, von der Sternenflotte kamen und nicht vom Oberkommando. Sie will über ein persönliches Anliegen reden. Sie stellt sich vor den Monitor und Archer stoppt die Wiedergabe. Sie informiert ihn, dass sie dem Sicherheitsministerium zugeteilt war, bevor sie zum Wissenschaftsministerium kam. Sie wurde in Aufklärung und Zurückholen ausgebildet. Archer ruft nun Porthos zu sich, damit T'Pol sich hinsetzen kann. Archer meint, dass es interessant klingt. Sie setzt sich nun und Archer fragt, wie lange es her ist. Sie sagt, dass sie ihre Ausbildung vor 17 Jahren abgeschlossen hat. Dann fragt sie, ob Archer einen Planeten namens Agaron kennt. Er erinnert sich, dass es enge Alliierte der Vulkanier sind. T'Pol berichtet, dass sie das nicht immer waren. Agaron war eine sehr korrupte Welt. Ihre Führer baten sie vor fast dreißig Jahren um Hilfe, als sie das erste Mal eine Allianz mit Vulkan anstrebten. 109 ihrer Agenten wurden chirurgisch verändert, um die kriminellsten Organisationen zu infiltrieren. Sie haben viel dazu beigetragen, diese Splittergruppen zu zerschlagen. Archer sagt, dass sie ihm doch nicht sagen will, dass sie eine dieser Agenten war. T'Pol antwortet, dass sie nicht so alt ist. Als die Allianz förmlich besiegelt war, rief man die vulkanischen Agenten zurück. Bis auf 19 kamen alle bereitwillig zurück. Das Sicherheitsministerium schickte ein Team von Operativkräften los, um sie zurückzuholen. Es ist ihr aber nur gelungen, fünf der sechs ihr zugeteilten Flüchtigen aufzugreifen. Archer meint, dass sie sich morgen Nr. 6 schnappt. Sie sagt, dass es für sie und das Ministerium eine Sache der Ehre ist. Er soll sie aber begleiten, da der Mann, den sie aufgreifen soll, extrem gefährlich ist. Archer sagt, dass das vulkanische Schiff ihr jede Unterstützung gewähren wird. Doch T'Pol wünscht jemanden, dem sie vertrauen kann, versteht aber auch, wenn er ihr nicht helfen kann. Dann will sie schon gehen, doch Archer fragt nach dem Namen des Mannes, den sie festnehmen sollen. T'Pol sagt, dass er Menos lautet, und sie verabschieden sich.

Am nächsten Morgen meint Tucker zu Archer, dass er wissen muss, was sie vorhat, wenn er sie begleitet. Archer sagt, dass sie in drei bis fünf Tagen zurück sind. Falls das vulkanische Schiff herumschnüffelt, soll er ihnen nicht sagen, dass er T'Pol begleitet. Tucker fragt, was passiert, wenn er verletzt oder entführt wird. Archer sagt, dass es um irgendeine unerledigte Sache geht. Tucker will es genauer wissen, doch Archer übergibt ihm einfach das Kommando. Dann geht er zu T'Pol in die Raumfähre und fragt, ob sie Travis die Koordinaten gegeben hat. T'Pol bestätigt dies und die Fähre startet.

Während des Fluges zeigt T'Pol Archer mehrere Fotos von Menos und berichtet, dass seine Ohrspitzen chirurgisch verändert wurden, bevor er nach Agaron geschickt wurde. Der Kamm auf seiner Stirn wurde später hinzugeführt. Er lernte ihr Handwerk und sammelte ein großes Vermögen an. Als der Captain fragt, was er geschmuggelt hat, antwortet sie, dass es synthetische Biotoxine waren. Diese braucht man zur Herstellung von transgenen Waffen. Sie verfolgte ihn, doch durch seinen Reichtum schaffte er es immer wieder, wenige Tage vor T'Pols Eintreffen zu verschwinden. Sie hielten sich für unverwundbar. Als Archer jedoch nach dem "Sie" fragt, meint T'Pol, dass "er" sich für unverwundbar hielt. Sie suchte an jedem Ort nach ihm. Sie kam sehr nah an ihn heran, 20 Meter, vielleicht 10. Sie hat ihn jedoch nie wieder gefunden und auch sonst scheiterten alle Versuche.

Das Shuttle landet wenig später auf Pernaia auf einer vereisten Plattform. Archer und T'Pol betreten eine Bar voller Personen. T'Pol stellt mit ihrem Scanner fest, dass Menos hier ist.

Akt II: Ankunft auf dem Eismond[Bearbeiten]

Menos' Aufenthaltsort

Archer nimmt nun seine Kapuze ab und fragt, wo er sich befindet. T'Pol antwortet, dass er im Umkreis von 30 Metern ist. Travis bewacht die Tür, da er vielleicht zu seinem Schiff flüchten will, wenn er T'Pol sieht. Archer und T'Pol beginnen nun sich die Gäste genauer anzusehen. Sie erblickt Menos schließlich, der sich ihr von hinten nähert, weil sich dessen Gesicht auf einer Metallplatte spiegelt. Als sie sich gegenüberstehen, werden die beiden jedoch von einem Fremden beiseitegestoßen. Dadurch verliert T'Pol den Blickkontakt und sucht anschließend erneut in der Bar nach Menos. Dieser versteckt sich jedoch unter einem Tisch. Ihr Blick fällt nun auf Archer und sie geht zu ihm. Sie sagt, dass er sie gesehen hat, und dass sie sich nicht sicher ist, wo er hingegangen ist. Als Archer auf einen Tisch steigt und Travis zupfeift, eröffnet Menos das Feuer und Archer springt vom Tisch. Es beginnt ein Feuergefecht, bei dem Archer mit einem Mann kollidiert, der ihn beschimpft. Jedoch geht er einfach weiter, während T'Pol sich zwischen zwei Männern durchdrängelt. Travis hat Menos jedoch bereits gestellt und hält ihn mit seinem Fuß am Boden fest, während er ihn mit seiner Waffe bedroht. Archer geht zu ihm und nimmt die Handschellen von T'Pol entgegen, um Menos damit zu fesseln. Travis und Mayweather heben ihn nun hoch. Dieser sagt noch, dass sie hier keine rechtlichen Befugnisse hätten.

An Bord der Enterprise sieht Tucker ein Wasserballspiel und bittet Reed und Phlox herein. Tucker meint, dass der Sport ziemlich aufregend sei und Reed hereinschauen soll. Tucker sagt, dass er ein besonderes Mittagessen hat zubereiten lassen: Würstchen und Püree für Reed und denobulanische Wurst für den Doktor. Reed fragt, ob er ein Problem damit habe, Archers Speiseraum zu benutzen, doch Tucker sagt, dass er amtierender Captain sei. Beim Essen berichtet Phlox, dass er heute einen lympathischen Virus an Bord entdeckt habe, höchstwahrscheinlich wurde er mit einem Deuteriumkanister eingeschleppt. Sie sollten die Crew impfen. Tucker fragt, wieso ihn die Bioscanner nicht entdeckt haben. Phlox sagt, dass die Impfung einige Nebenwirkungen hat wie Kopfschmerz, Durchfall und Schwindelgefühl, aber die klingen in ein bis zwei Tagen wieder ab. Tucker sagt, dass er ungern dafür verantwortlich wäre, wenn die Crew Dünnschiss bekommt. Daher will er auf die Rückkehr des Captains warten. Phlox erwidert, dass sich der Virus bis dahin ausgebreitet haben wird. Daher brauche er heute eine Antwort. Tucker will es später besprechen, doch Phlox will es nicht zu spät besprechen. Reed sagt, dass er den Computerzugang vom Hauptmaschinenraum umleiten muss. Tucker meint, dass sie dann den Warpkern herunterfahren müssten. Reed sagt, dass es nur einen Tag dauert und sie nirgendwo hinfliegen müssten. Tucker sagt, dass er ein schlechtes Gefühl dabei hat. Als Reed fragt, ob da jetzt der Chefingenieur oder der amtierende Captain spricht, will Tucker dies später besprechen. Da läutet es und er nimmt den Ruf entgegen. Hoshi informiert ihn, dass sich das vulkanische Schiff Nyran mit hoher Warpgeschwindigkeit nähert und sie ruft. Tucker lässt antworten, dass der Captain momentan indisponiert ist und sich in Kürze melden wird. Bald darauf meldet sie sich jedoch wieder und Captain Tavek lässt ausrichten, dass er eine wichtige Nachricht von Admiral Forrest hat. Tucker meldet sich bei ihnen. Dann will er seine Nudeln essen, legt die Gabel aber wieder hin.

Auf Pernaia spricht T'Pol derweil mit dem Hafenmeister. Dieser bestätigt die Gültigkeit ihrer Vollmacht. Jedoch könnten sie in den nächsten vier Stunden nicht starten, da sie begonnen haben, das Landedeck zu thermalisieren. T'Pol sagt, dass sie ihn nur auf ihr Schiff bringen müssen. Der Mann teilt ihnen jedoch mit, dass sich ein halber Zentimeter xylatorische Säure auf dem Flugdeck befindet. Er empfiehlt es nicht, wenn ihr etwas an ihren hübschen Füßen liegt. Archer fragt, ob er einen Ort habe, wo sie ihn unterbringen könnten. Der Mann erwidert darauf jedoch nur die Frage, ob dieses Gebäude wie ein Gefängnis aussehe.

Menos wurde gefasst

Sie begeben sich daher wieder in eine Bar. Archer meint zu T'Pol, dass sie nicht wissen, wer hier mit Menos zusammenarbeitet. T'Pol antwortet, dass das Sicherheitsministerium sich da mehr als sicher war. Er arbeitet allein. Er sagt zu T'Pol, dass dies nicht immer so war. Sie erinnert sich nun wieder an den Dschungel. Menos erkennt Archer und Travis als Menschen und sagt, dass die Vulkanier ihn rehabilitieren wollten. Sie wollten seinen Stirnkamm wieder glätten und seine Ohren wieder anspitzen. Sie nahmen an, dass er korrupt geworden wäre und korrupt bleiben würde. Drei Jahre in einer vulkanischen Klinik wurde er rehabilitiert. Dann floh er. Er sagt, dass er kein Dieb oder Schmuggler ist. Er habe lange Zeit eng mit Schmugglern zusammengearbeitet. Er hat die letzten 20 Jahre verbrauchte Warpinjektorgehäude transportiert. Es ist keine angenehme Tätigkeit, aber eine notwendige. Ein Arzt auf Andoria sagt, dass sein hämolythischer Zellenwert über 3000 liegt. Es gibt nicht viele alte Männer, die verbrauchte Injektorgehäuse transportieren. Er bittet Travis nun das Hologramm seiner Familie aus seiner Westentasche zu holen. Travis aktiviert es und Menos betrachtet seine Frau und die beiden Töchter. Er sagt, dass er nicht in einem vulkanischen Gefängnis landen wolle. T'Pol sagt, dass er laut der Berichte des Sicherheitsministeriums ein großer Schmuggler sei. Menos erwidert, dass er, wären die Berichte des Ministeriums vollkommen, leicht formwandeln könnte oder sich Flügel wachsen lassen. Archer fragt, warum sie ihm und nicht der Regierung glauben solle. Menos sagt, dass er schuldig ist, weil er nicht zurückgekehrt ist, als man das von ihm verlangte. Eine Gefängnisstrafe hat er nicht verdient, seiner Meinung nach. Archer versichert ihm, dass er ihn nicht erschießen wird. Als er fragt, ob T'Pol es tun würde, schneidet sie seine Fesseln los und bindet sie sich um die Schuhe. Dann läuft sie hinaus über die Säure zu Menos' Schiff. Sie erinnert sich dabei, wie sie im Dschungel Menos' Komplizen verfolgte. Sie betritt den Lagerraum und öffnet einen der Behälter. Darin findet sie jedoch nur Injektorgehäuse, genau wie in der nächsten Kiste. Dann erinnert sie sich, wie Jossen im Dschungel stürzte. Als sie die nächste Kiste durchsucht, stochert sie hinein, findet aber nichts. Dann hockt sie sich neben die Kiste.

Akt III: Zweifel[Bearbeiten]

"Captain Archer"

Auf der Brücke der Enterprise fragt Tucker Hoshi, ob sie sicher sei. Sie sagt, dass es keine Aufzeichnung gibt, dass sie je miteinander gesprochen haben. Tucker fragt, ob er je auf der Erde war, und Hoshi antwortet, falls er es war, werde es in der vulkanischen Datenbank nicht erwähnt. Tucker hofft, dass es in der Datenbank keine Fotos aus dem Jahrbuch der Sternenflotte gibt. Dann lässt er einen Kanal öffnen. Tucker gibt sich als Captain Archer aus und Tavek meint, dass er sehr jung für einen Sternenflottencaptain wirkt. Er gibt ihm nun die Nachricht: "Cal schlägt Stanford 7:3". Tucker murmelt, dass er es ihm weitergeben wird. Dann sagt, er dass dies vertraulich sei und lässt die Verbindung beenden.

T'Pol betritt derweil wieder die Bar und Archer sagt zu ihr, dass es nicht sehr clever war und sie hätte verletzt werden können. Sie berichtet, dass die verbrauchte Injektorgehäuse gefunden hat und Archer sagt, dass sie in die Dekontamination muss, wenn sie zurückkehren. Dann will sie Menos allein sprechen und der Captain geht mit Travis etwas zu essen suchen. T'Pol setzt sich nun neben Menos und fragt, wer Jossen ist. Er sagt, dass sie wohl nicht gefunden hat, was sie gesucht hat. Sie wiederholt nun ihre Frage, wer Jossen sei. Dieser antwortet, dass Jossen nicht anders war als er. Er wollte genauso wenig rehabilitiert werden. Sie erinnert sich, dass er stürzte und nach seiner Waffe griff. Er erklärt, dass er und Jossen auf Risa in der tropischen Zone waren. Sie waren unschuldig, flohen aber wie gehetzte Hunde. T'Pol sagt, dass sie ihm und keinem anderen gefolgt ist. Sie hat den Tellariten-Transportcaptain bestochen, der ihn dorthin gebracht hat. Sie behauptet dort, nach keiner anderen Person gesucht zu haben. Sie sagt, dass sie ihn erschoss, und er behauptet, dass er es nicht verdient hätte. Dann erinnert sie sich an einen vulkanischen Meister und einen Arzt. Menos sagt, dass sie nicht darauf trainiert ist, die Erinnerung an die Tötung eines unschuldigen Mannes zu verdrängen. Er fragt, ob sie vergessen will, was sie ihm antun will. Dann steht sie auf und geht. Travis geht zu ihm, während Archer T'Pol beiseite nimmt.

Das Fullara-Ritual

Sie gehen nun hinaus und Archer fragt, was passiert ist. T'Pol sagt, dass sie losgeschickt wurde, um 7 und nicht 6 Abtrünnige zurückzubringen. Menos hatte einen Partner oder Freund namens Jossen. Sie folgte den beiden nach Risa. Die beiden versuchten zu fliehen. Jossen stürzte aber zu Boden und griff nach seiner Waffe und schoss zuerst. Diesen Vorfall hatte sie bis heute vergessen durch die Fullara. Sie kündigte ihre Stellung im Ministerium und suchte P'Jem auf. Ein Meister arbeitete Monate mit ihr, um die Gefühle zu verarbeiten. Archer fragt, wieso sie sich schuldig fühlte, wenn Jossen vorhatte, auf sie zu schießen. Sie vermutet, dass sie sich nie über Jossens Absichten sicher war. Ihre Erinnerungen kamen zurück, als sie auf diese neue Mission geschickt wurde. Archer fragt, was Menos ihnen gesagt hat. Sein Schiff ist voller Injektorgehäuse. Da öffnen sich die Türen und die Leute laufen heraus. Travis sagt, dass Menos den Tisch umgestoßen hat. Dieser sagt, dass er lieber hier stirbt, anstatt dass er für Verbrechen bestraft wird, die er nie begangen hat. T'Pol löst ihn vom Tisch. Dann versuchen sie zu gehen. Als ein Balken herabstürzt, kann Menos entkommen. Archer bringt T'Pol raus und sie laufen zu seinem Schiff.

Akt IV: Kampf mit Menos[Bearbeiten]

Menos bedroht T'Pol

Während das Gebäude allmählich brennt, starten die verschiedenen Schiffe. T'Pol und Archer betreten Jossens Schiff und sie scannt es. Sie sagt, dass er nicht an Bord sei, doch Archer will auf Nummer Sicher gehen. Sie durchsuchen den Laderaum und Archer meint, dass sie nun alle durch die Dekontamination müssen. Archer geht in einen Nachbarraum und findet nichts. T'Pol ist sicher, dass niemand hier ist. Travis geht ins Cockpit und aktiviert die Lebenserhaltung. Archer ist sich sicher, dass er vor ihnen hier hätte sein müssen. T'Pol meint, dass es ein Risiko wäre, mit seinem Schiff zu fliehen. T'Pol sagt, dass sie das vulkanische Schiff informieren wird, dass er geflohen ist. Archer entgegnet, dass sie ziemlich schnell aufgibt und sie nicht sicher sein können, dass er den Planeten verlassen hat. Archer fragt, ob Menos ihr diese Erinnerungen eingeredet hat. Sie sagt, dass ihr emotionales Immunsystem zu kollabieren begann, als sie sich an die Ereignisse jenen Tages erinnerte. Travis findet derweil etwas Merkwürdiges. Er bemerkte etwas Kondensation auf dieser Konsole. Ihre Scanner zeigen, dass alles deaktiviert ist. Allerdings ist dort offensichtlich etwas aktiviert. Als Archer es deaktiviert, verschwindet ein Hologramm und Menos zielt auf sie. Er bittet sie, die Waffe herunterzunehmen, und diese senkt sich. Archer und Travis kommen hinzu und Archer meint, dass es brutale Worte für einen friedvollen Mann sind. Menos rechtfertigt sich, dass er überleben will. Archer und Travis sollen in den Nachbarraum gehen, nachdem sie ihre Waffen niedergelegt haben. Menos lässt T'Pol nun die Tür verriegeln. Jedoch stürmt Archer los und feuert auf Menos. Es beginnt nun ein Feuergefecht. Menos bittet sie, das Feuer einzustellen, und legt seine Waffe nieder. Archer traut dem Kerl nicht und Travis sucht daher nach einer Fessel. Menos jedoch legt einen Hebel um und springt durch eine Bodenluke auf das Rollfeld. T'Pol folgt ihm und zielt auf ihn. Dieser sagt, dass sie nicht noch einen unschuldigen Mann töten wird. Archer kommt hinzu und Menos wirft ihm vor, nichts von dem zu wissen, was auf Risa geschehen ist. Archer fragt, warum sie ihn dabei haben wollte. Er erinnert sie daran, dass sie ihn nur festnehmen, aber nicht hinrichten soll. T'Pol betäubt ihn daraufhin.

Der gefesselte Menos kommt bald zu sich. Mayweather hat inzwischen herausgefunden, warum er so nervös wurde, als sie auf ihn feuerten. T'Pol stellt fest, dass in den Flaschen Biotoxine sind und ihre Waffen sie zur Explosion hätten bringen können. Archer sagt, dass er wohl doch mehr als Injektorgehäuse transportiert hat.

Computerlogbuch,
Captain Jonthan Archer,
Nachtrag
Das vulkanische Schiff Nyran wartete an den vereinbarten Koorodinaten. Nachdem wir Menos in ihre Obhut gegeben hatten, kehrten wir auf die Enterprise zurück.
T'Pol dankt Archer

Die Raumfähre kehrt nun zur Enterprise zurück und Tucker meldet, dass alles startbereit ist. Archer lässt auf Warp 3 beschleunigen und er fragt nach einem kleinen Hinweis, worum es bei dieser Angelegenheit ging. Archer befiehlt nun Warp 4 und der Ingenieur bestätigt den Befehl. Da klingelt es an der Tür und T'Pol tritt ein. Archer fragt, ob sich Admiral Forrest in Kürze wieder bei ihm melden wird. Als sie verneint, entschuldigt sich Archer. Er meint, dass es für sie nicht leicht sein wird, mit diesen Erinnerungen auf Dauer klarzukommen. Sie bestätigt dies und Archer bietet ihr Urlaub an. Doch sie sagt, dass sie früher viel jünger war und Archer sagt, dass sie lange unter Menschen gelebt hat. Wenn man nicht die Fähigkeit hat, Emotionen zu unterdrücken, lernt man damit umzugehen. Als er fragt, ob sie noch etwas habe, sagt sie, dass sie bereitsteht, wenn er jemals jemanden braucht, dem er vertrauen kann. Archer verspricht, dies nicht zu vergessen.

Dialogzitate[Bearbeiten]

Tucker während er sich als Captain Archer ausgibt

Tucker
Sie haben eine Nachricht von Admiral Forrest?
Tavek
Ich weiß nicht, was es bedeutet, aber der Admiral bat mich, Folgendes zu übermitteln: Cal schlägt Stanford - sieben zu drei!
Tucker (Sarkastisch)
Ich werds ihm weiter geben.
Tavek
Wem weitergeben?
Tucker
Ähm... das ist vertraulich, Archer Ende.
Archer
Ihr Auftrag ist es, ihn nach Vulkan zu bringen. Nicht zu beurteilen, ob er schuldig ist oder nicht.
Mayweather
Ich glaube, ich weiß, warum er so nervös wurde, als wir auf ihn feuerten, während er hier drüber war. Sehen sie sich das an!
T’Pol
Biotoxine! Wenn eine unserer Waffen die getroffen hätte…
Archer
Ich schätze, er hat doch mehr als nur Injektorgehäuse transportiert.
T’Pol
Das hat er wohl.
Tucker
Ähm... Nun, da deine Geheimmission zu Ende ist, kannst du deinem Chefingenieur nicht einen kleinen Hinweis darauf geben, worum es dabei ging?
Archer
Sagte ich Warp 3? Ich meinte Warp 4, Commander.
Tucker
Nicht mal ein wenig?

Stille

Tucker
Warp 4. Aye, Captain.

Nachdem T'Pol zu ihm gekommen ist

Archer
Subcommander, wird sich Admiral Forrest wieder bei mir melden?

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten]

Menos scheint für die Axanar gearbeitet zu haben. Auf den meisten seiner Container waren Schriftzeichen der Axanar zu sehen.

In der Bar auf dem Mond im Pernaia-System war ein Kreetassaner, Klingonen und mehrere der formwandelnden Spezies aus Zwei Tage auf Risa zu sehen.

Maske & Kostüme[Bearbeiten]

Als Tucker seinen Captain vor dem vulkanischen Captain vertritt, trägt er ein viertes Rangabzeichen, aber immer noch seine alte Uniform.

Trivia[Bearbeiten]

Passend zum Namen ist dies die siebte Episode der zweiten Staffel.

Merchandising[Bearbeiten]

Video-, DVD- & Blu-ray-Veröffentlichung[Bearbeiten]


Links und Verweise[Bearbeiten]

Produktionsbeteiligte[Bearbeiten]

Darsteller und Synchronsprecher[Bearbeiten]

Hauptdarsteller
Scott Bakula als Captain Jonathan Archer
Gudo Hoegel
John Billingsley als Doktor Phlox
Tonio von der Meden
Jolene Blalock als Subcommander T'Pol
Susanne von Medvey
Dominic Keating als Lieutenant Malcolm Reed
Frank Röth
Anthony Montgomery als Ensign Travis Mayweather
Florian Halm
Linda Park als Ensign Hoshi Sato
Melanie Manstein
Connor Trinneer als Commander Charles „Trip“ Tucker III
Crock Krumbiegel
Gaststars
Stephen Mendillo als Captain Tavek
Hans-Rainer Müller
Bruce Davison als Menos
Wolfgang Condrus
Co-Stars
David Richards als Dockmaster
Thomas Rau
Coleen Maloney als Vulkanische Offizierin
Bettina Kenter
Vincent Hammond als großer Außerirdischer (Kago Darrs Spezies)
Thomas Rau
Richard Wharton als Jossen
nicht in den Credits genannt
Adam Anello als Crewman (Abteilung Technik/Sicherheit)
Craig Appel als außerirdischer Barbesucher (kahlköpfig, tätowiert)
Al Burke als ein Umhang tragender außerirdischer Barbesucher
Solomon Burke, Jr. als Billy
Marijane Cole als vulkanische Krankenschwester
Gregory Hinton als großer außerirdischer Barbesucher mit Stirnwülsten
Aldric Horton als Crewman (Abteilung Sicherheit)
Amina Islam als Ensign (Abteilung Kommando/Navigation)
John Jurgens als Crewman (Abteilung Kommando/Navigation)
Marlene Mogavero als Crewman (Abteilung Technik)
Lana Taylor als außerirdische Barbesucherin
Mark Watson als Crewman (Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekannter Darsteller als kreetassanischer Barbesucher
unbekannter Darsteller als außerirdischer Barbesucher (Dee Ahns Spezies)
unbekannter Darsteller als außerirdischer Barbesucher (Emis Spezies)
mehrere unbekannte Darsteller als außerirdische Barbesucher, davon:
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Lisa Hoyle als Stuntdouble für Jolene Blalock
Weitere Synchronsprecher
Ulrich Frank als spielender Außerirdischer #1
Bernd Simon als spielender Außerirdischer #2

Verweise[Bearbeiten]

Institutionen & Großmächte
Stanford University, University of California, Vulkanisches Oberkommando
Spezies & Lebensformen
Dee'Ahns Spezies, Klingone, Kreetassaner, Vulkanier
Kultur & Religion
Fullara, Quiz, Wasserball
Personen
Maxwell Forrest
Schiffe & Stationen
Nyran
Orte
Gefängnis, Maschinenraum
Astronomische Objekte
Pernaia-System
Wissenschaft & Technik
Atmosphäre, Lymphatischer Virus, Methan, Phasenpistole
Speisen & Getränke
Denobulanische Wurst, Kartoffelbrei, Toast, Würstchen
sonstiges
Durchfall, Handfessel, Geländer, Kopfschmerz, Schwindelgefühl, Wetter