Phlox

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche

Der Artikel über das Gegenstück aus dem Spiegeluniversum ist unter Phlox (Spiegeluniversum) zu finden.

Das gleichnamige Mitglied der Hierarchie findet sich unter Phlox (Delta-Quadrant).
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!


Doktor Phlox ist seit 2151 Schiffsarzt auf der Enterprise (NX-01) und wird dafür direkt von Captain Jonathan Archer ausgesucht. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil I)

Frühe Karriere

Kurze Zeit nachdem er Arzt geworden ist, gibt es auf einem Frachter im Orbit von Denobula eine schwere Explosion. Phlox gehört zum ersten Rettungsteam und findet sich wenig später unter 17 Leichen auf der Brücke des Frachtschiffes wieder. Diese Erfahrung setzt ihm damals sehr zu. (ENT: Freund oder Feind) Später arbeitet er kurze Zeit in einem Flüchtlingslager auf Matalas. Er gerät dort sehr unter Stress, da er bis zu 50 Personen in kürzester Zeit behandeln muss. (ENT: Lieber Doktor) Doktor Phlox besitzt ein Dutzend wissenschaftlicher Titel, unter anderem sechs Doktortitel in Interspezies-Veterinärmedizin, sowie in Zahnheilkunde, Hämatologie, botanischer Pharmakologie und Psychologie. (ENT: Eine Nacht Krankens­tation)

Austauschprogramm für Ärzte

Später ist er im interstellaren Austauschprogramm für Ärzte und kommt so zu einer Anstellung im Flottenhospital auf der Erde. Dr. Jeremy Lucas hilft ihm sich dort einzugewöhnen. Die beiden verbindet seitdem eine enge Freundschaft. (ENT: Lieber Doktor) Während seines Aufenthaltes dort beschäftigt sich Phlox auch mit verschiedenen Religionen der Erde. Er nimmt an einer Messe auf dem Petersplatz teil, besucht zwei Wochen lang ein tibetanisches Kloster und darf sogar am Tal-Shanar im vulkanischen Konsulat teilnehmen. (ENT: Kalter Krieg)

Im Flottenhospital behandelt er auch den ersten klingonischen Besucher auf der Erde, den Kurier Klaang. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil I) Auf seinen Reisen an Bord der Enterprise steht er in regem Kontakt mit seinen interstellaren Kollegen. Er besitzt auf dem Schiff zudem eine große Sammlung von Tieren, die sowohl als Haustiere als auch als Medikamentenquelle herhalten müssen. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil I) Er beschäftigt sich sehr gerne mit dem Verhalten anderer Spezies, insbesondere mit dem Verhalten der Menschen. Er hat eigentlich nicht vor, besonders lange auf der Enterprise zu bleiben, doch sein Interesse an den Menschen hält ihn weiterhin an Bord. Besondere Faszination in medizinischer Hinsicht übt das menschliche endokrine System auf ihn aus. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil I)

An Bord der Enterprise (NX-01)

2151

Nachdem Captain Archer auf Rigel X angeschossen wird, behandelt er dessen Bein. Anschließend lässt er T'Pol und Charles Tucker III sich in der Dekontaminationskammer mit einem Gel desinfizieren. Nachdem man von Kronos zurückkehrt, teilt er Captain Archer mit, dass er nichts dagegen hätte, weiter an Bord zu bleiben. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil II)

Als Hoshi Satos Schnecke Schneckchen sich an Bord nicht wohlfühlt, versucht er sie zu behandeln. In der Messe unterhält er sich wenig später mit Tucker über die menschliche Physiologie und das Paarungsverhalten. Schließlich bringen er und Sato Schneckchen auf einen neuen Planeten, der seine neue Heimat wird. (ENT: Freund oder Feind)

Nachdem ein Außenteam auf Archer IV durch Sporen vergiftet wird und unter Halluzinationen und Paranoia leidet, wird Ethan Novakovich auf die Enterprise zurückgebeamt. Phlox behandelt ihn und erkennt, dass die anderen Mitglieder auch infiziert wurden. Er kann die Erkrankten allerdings mit Inaprovalin heilen. (ENT: Geister­geschichten)

Als man auf ein Raumschiff der Xyrillianer trifft, dass Probleme mit seinem Warpantrieb hat, bereitet Phlox Tucker für die Außenmission vor, damit er deren Antrieb reparieren kann. Als Tucker zurückkehrt, bemerkt er plötzlich eine Warze am Handgelenk und zeigt diese Phlox. Der Arzt stellt bei einer Untersuchung fest, dass Tucker schwanger sei. Zum Erstaunen des Commanders, erläutert er ihm, dass die Fortpflanzung bei den Xyrillianern ausschließlich mit dem genetischen Material der Mutter erfolgt und die Männer nur Wirte sind. Anschließend informiert er Tucker, dass er wohl morgendliche Übelkeit bekommen wird. Außerdem weist er ihn an, ihm alle ungewöhnlichen Symptome zu melden. Gleichzeitig macht man sich auf die Suche nach den Xyrillianern und als man sie findet, können sie den Embryo auf einen anderen Wirt übertragen. (ENT: In guter Hoffnung)

Nach der Entdeckung der Bewohner von Terra Nova, wird Phlox zur Einsatzbesprechung hinzugezogen. Schließlich begibt er sich mit Archer unbewaffnet auf den Planeten und wird von den Novanern gefangen genommen und zu Reed gebracht. Dort kann er ihn grundlegend versorgen. Die Novaner wollen sie anschließend wieder wegschicken, doch kann Phlox sie überzeugen, dass er Nadets Krebserkrankung behandeln kann. Daraufhin wird Reed als Geisel behalten und die Anderen kehren auf das Schiff zurück. Dort heilt Phlox Nadet. Dies hilft die Novaner von den guten Absichten der Enterprise-Crew zu überzeugen. (ENT: Terra Nova)

Als man den Kurs zum vulkanischen Kloster von P'Jem ändert, unterhält er sich in der Messe mit T'Pol. Als diese den Sinn des Besuchs von P'Jem anzweifelt, argumentiert er, dass es ihre Mission sei, unendliche Vielfalt in unendlichen Kombinationen zu finden. (ENT: Doppeltes Spiel)

Bei der Beantwortung von Fragen eines Schulklasse von der Erde ist Phlox auf der Brücke, um Fragen aus dem biologisch-medizinischen Bereich zu beantworten. (ENT: Das Eis bricht)

Bevor ein Außenteam die Heimatwelt der Akaali besucht, bereitet Phlox sie darauf vor, indem er ihnen die Stirnwülste der Akaali anklebt. Nachdem man entdeckt, dass die Akaali vergiftet werden, geht er mit T'Pol die Forschungsergebnisse der Einheimischen Riann durch. Dabei bemerkt er, dass ihre Aufzeichnungen bemerkenswert genau sind. Sie erkennen, dass das Grundwasser der Akaali durch Tetrazyanat 622 kontaminiert wurde. Daraufhin wird die Quelle von Captain Archer beseitigt. (ENT: Die Saat)

Nachdem man einen Notruf vom Frachter ECS Fortunate empfängt, fliegt man zu dem Schiff und Phlox gehört zu dem Außenteam, das mit einer Fähre hinüberfliegt. Beim Flug berichtet er, dass er im Trümmerfeld nur anorganisches Material orten kann. Nachdem man entdeckt, dass die Crew der Fortunate einen Nausikaaner gefangen genommen hat, begibt er sich mit Captain Archer, T'Pol und Reed dorthin. Sie werden allerdings von Mitchell Ryan in ein Frachtmodul gesperrt und dann abgestoßen, sodass sie im Weltall treiben. (ENT: Familienbande)

Phlox behandelt die beiden Sicherheitsoffiziere, die von den Fremden angegriffen wurden. Archer erkundigt sich, ob sie wieder gesund werden, aber Phlox ist sich nicht ganz sicher. Da sie sehr aggressiven Scans ausgesetzt waren, könnten sie neurologische Schäden davontragen. Er schafft es aber, dass sie wieder vollkommen gesund werden. Auf ihrer Suche nach Lt. Reeds Lieblingsgericht fragt Hoshi auch bei Dr. Phlox nach. Eigentlich kann er ihr auch nicht helfen, doch er wirft einen Blick in Reeds Krankenakte. Er erklärt Hoshi, dass Reed mehrere Allergien hat, unter anderem gegen Bromalin. Da dieses Enzym in Ananas enthalten ist, folgert Hoshi, dass Malcolm gern Ananas isst. (ENT: Lautloser Feind)

Später im Jahr 2151 muss er die Valakianer behandeln. Sie leiden an einer genetischen Krankheit, die sich als Resultat einer evolutionären Degeneration entwickelt hat. Sein Gewissen untersagt es ihm für die Valakianer ein Gegenmittel herzustellen, da dadurch eine weitere Rasse, die Menk, in ihrer Entwicklung behindert werden würde. Um das zu verhindern, würde er notfalls die Befehle des Captains verweigern, wozu es jedoch nicht kommt, da Captain Archer selbst zu dieser Einsicht kam. (ENT: Lieber Doktor)

Als man bei der großen Wolke von Agosoria auf ein Raumschiff mit Pilgern trifft, lädt der Captain diese ein, sich ein astronomisches Schauspiel von der Enterprise aus anzusehen. Phlox nimmt dabei an den Ritualen der Pilger teil, um deren Kultur besser kennenzulernen. Außerdem demonstriert er den Gästen die Funktionsweise der Scannerkammer auf der Krankenstation, als der Captain die Pilger durchs Schiff führt. Nachdem man entdeckt, dass jemand im Maschinenraum, eine fatale Kettenreaktion verhindert hat, fragt Archer ihn, ob alle Pilger an den Ritualen teilgenommen haben, was Phlox bestätigt. Allerdings muss er einräumen, dass die meiste Zeit über ihre Augen geschlossen waren. Später rezitiert er gemeinsam mit den Pilgern das traditionelle Gebet, als die Wolke sich entzündet. Bald darauf wird er von Tucker ins Quartier des Captains gerufen, weil dieser durch Silik angegriffen und betäubt wurde. Allerdings stellt Phlox nur leichte Verletzungen fest. (ENT: Kalter Krieg)

Auf der Krankenstation behandelt Phlox den Schnupfen von Malcolm Reed. Der Lieutenant beschwert sich darüber, dass man zwar mit Warpantrieb durchs All reisen kann, aber noch niemand ein Heilmittel gegen eine Erkältung gefunden hat. Phlox verabreicht ihm ein Hypospray, um die Symptome zu lindern, und verordnet Bettruhe. Diese kann Reed aber leider nicht einhalten, da er für die Außenmission auf dem Klingonenschiff eingeteilt ist. Etwas später befindet sich Phlox wieder auf der Krankenstation, als der Captain, Tucker und T'Pol hinzukommen. Archer versucht mit der gefangenen Klingonin zu sprechen, jedoch erfolglos. Sie beschuldigt ihn, ihr Schiff angegriffen und ihre Crew vergiftet zu haben. Nachdem er etwas über klingonische Psychologie gelernt hat, versucht Archer erneut, mit der Frau zu sprechen. Mit Phlox' Hilfe schafft er es, sie von seiner Unschuld zu überzeugen. Der Arzt hat festgestellt, dass das toxische Gift, welches die klingonische Crew krank machte, in xarantinischem Bier enthalten war. Die Klingonin gibt zu, dass ihre Crew vor kurzem solches Bier erbeutet hat. Bei ihr ist die Wirkung nur etwas verzögert, weil sie sich in einem gekühlten Raum aufhielt. Phlox ist zum Glück in der Lage, ein Gegenmittel für das Gift zu entwickeln. (ENT: Schlafende Hunde)

Dr. Phlox trifft T'Pol in der Messe und setzt sich zu ihr. Er hat von ihrer Versetzung durch das Oberkommando gehört. Er versucht nun, sie davon zu überzeugen, dass es nicht ihre Schuld ist, dass P'Jem zerstört wurde, er ist allerdings nicht sehr erfolgreich. Außerdem gibt er ihr den Tipp, dass einige Crewmitglieder eine Abschiedsparty für sie planen. Später behandelt er T'Pol, die auf Coridan angeschossen wurde, auf der Krankenstation. Auch Sopek kommt dazu und will wissen, ob er sie nun mitnehmen kann. Captain Archer überzeugt ihn vom Gegenteil. Als er weg ist, weckt Phlox T'Pol auf und teilt ihr mit, dass sie sich noch mindestens 24 Stunden ausruhen muss. (ENT: Im Schatten von P'Jem)

Phlox ist zunächst in Lt. Reeds Traum auf der Krankenstation zugegen. Nachdem Malcolm schließlich wirklich auf der Krankenstation aufwacht, ist er auch dort und verabschiedet sich aber anschließend mit Archer, damit die Patienten schlafen können. (ENT: Allein)

Nachdem T'Pol ihn mit Kopfschmerzen aufsucht, die sie nach einer Gedankenverschmelzung mit Tolaris plagen, untersucht er sie. Er meint, dass es sich bei T'Pols Beschwerden nicht um simple Kopfschmerzen handelt, sondern ihr Blutdruck erhöht ist und sie eine ungewöhnliche synaptische Aktivität aufweist. T'Pol erklärt ihm, dass dies die Folge fehlender Meditation sei und verlangt eine Behandlung mit 25 Milligramm Inoprovalin. Als T'Pol ihre Erforschung der Philosophie der Vulkanier ohne Logik abbrechen will, ermutigt er sie, diese fortzusetzen. (ENT: Die Verschmelzung)

Bei der Erforschung eines Einzelgängers trifft man auf eine Gruppe von Jägern der Eska und begleitet diese auf der Jagd. Dabei wird einer der Jäger verletzt und muss von Phlox auf der Krankenstation behandelt werden. Dieser stellt dabei fest, dass die Phantome, die die Eska jagen, eine intelligente Lebensform sind. Auf Archers Befehl entwickelt er ein Mittel, durch das die Phantome für die Scanner der Eska unsichtbar werden. (ENT: Gesetze der Jagd)

Einige Zeit später findet Tucker ein altes Artefakt auf einem Mond und T'Pol untersucht dieses Artefakt. Plötzlich beginnt ein Gas zu entweichen und die gesamte Crew, darunter auch Phlox, verliert ihr Bewusstsein. Das Gerät ist in Wirklichkeit eine Falle der Ferengi, welche die Enterprise ausrauben wollen. Diese, angeführt von Ulis, beginnen mit der Plünderung des Schiffes. Doch mit Hilfe von Tucker, welcher sich zu dieser Zeit in der Dekontaminationskammer befindet, gelingt es diesem zusammen mit Captain Archer und T'Pol die Ferengi von Bord der Enterprise zu vertreiben. (ENT: Raumpiraten)

Als man auf einem Planeten ein abgestürztes Raumschiff der Kantare findet, entdeckt man, dass ihr Treibhaus nicht ausreichend ist, um die ganze Crew zu ernähren. Außerdem lässt die Oxidation der Außenhülle darauf schließen, dass das Schiff länger als fünf Jahre, wie von Ezral behauptet, auf dem Planeten liegt. Man stellt daraufhin Nachforschungen an und findet mehrere Rettungskapseln im Orbit. Man bringt eine davon an Bord und öffnet sie. Darin entdeckt man die Leiche des Ingenieurs Shilat und Phlox meint danach, dass seine Dienste wohl nicht mehr benötigt werden. Später lässt er Liana, die Tucker auf der Enterprise besucht, seine Fledermaus füttern. (ENT: Schiff der Geister)

2152

Als man sich zu einer Befreiungsaktion für 89 von den Tandaranern unschuldig inhaftierten Suliban entscheidet, modifiziert er Reeds Aussehen, sodass dieser wie ein Suliban aussieht. (ENT: In sicherem Gewahrsam)

Nachdem eine unbekannte Lebensform in das Schiff eindringt und im Frachtraum mehrere Crewmitglieder mit Tentakeln einfängt, untersucht Phlox ein Stück dieser Lebensform. Dabei sucht er mit Reed nach einem Weg, das Wesen zur Freilassung ihrer Crewmen zu bewegen und wehrt sich gegen die Absicht Reeds, das Wesen zu foltern. Nachdem man eine Kommunikation mit dem Wesen erreichen kann, erreicht man die Freilassung der Gefangenen und bringt das Wesen zu seiner Heimatwelt. Dort wird es freigelassen und verbindet sich wieder mit einem großen Organismus, der die ganze Oberfläche des Planeten bedeckt. (ENT: Vox Sola)

Man transportiert die Botschafterin V'Lar von Mazar zum vulkanischen Schiff Sh'Raan, da diese von Mazar ausgewiesen wurde. Tatsächlich hat sie jedoch bei Ermittlungen gegen Korruption geholfen und soll so vor ihren Feinden bis zum Prozess in Sicherheit gebracht werden. Nachdem drei mazarische Schiffe die Enterprise zum Stoppen zwingen, spielen sie den Mazariten vor, dass sich V'Lar in der Scannerkammer auf der Krankenstation befinde. Drei Mazariten betreten daraufhin die Enterprise und wollen V'Lar töten. Phlox schreit sie an, es nicht zu tun, kann jedoch nicht verhindern, dass die Mazariten auf die Scannerkammer feuern. Inzwischen ist jedoch die Sh'Raan eingetroffen und hat die mazaritischen Schiffe kampfunfähig gemacht. Anschließend zeigt sich V'Lar den Männern und offenbart ihnen, dass sie diesen Angriff ihrer Aussage hinzufügen wird. (ENT: Gefallene Heldin)

Als sich Tucker bei einem Geskana-Spiel verletzt, meint Archer, dass sich Phlox das ansehen solle, sobald sie wieder auf der Enterprise seien. (ENT: Durch die Wüste)

Nun ist es Zeit für den Doktor seinen jährlichen Winterschlaf zu halten. Er ist der Meinung, dass ihm zwei Tage genügen, obwohl der Winterschlaf der Denobulaner normalerweise 6 Tage dauert. Solange übernimmt Crewman Cutler die Krankenstation. Doch schon nach kurzer Zeit bittet Travis Mayweather an Bord zurückgebracht zu werden. Er hat sich beim Freeclimbing auf Risa ein Bein gebrochen und die einheimischen Ärzte haben keine Erfahrung mit der Behandlung von Menschen. Cutler diagnostiziert außerdem, dass Travis allergisch auf das Schmerzmittel reagiert, das ihm auf dem Planeten gegeben wurde. Sie ist damit überfordert, also beschließt sie den Doktor frühzeitig aufzuwecken, auch wenn sie es nicht für richtig hält. Zusammen mit T'Pol begibt sie sich zum Quartier des Arztes und verabreicht ihm das Hypospray, das ihn weckt. Phlox ist zunächst sehr desorientiert und will am liebsten weiterschlafen, doch er kann überzeugt werden, mit auf die Krankenstation zu kommen. Dort ergeht es ihm nicht viel besser, er hält fast jeden einmal für den Captain, und T'Pol will ihn schon in sein Quartier bringen. Er aber will nun doch bleiben und arbeitet weiter. Schließlich kann er den Stoff, gegen den Travis allergisch ist, isolieren und bittet Cutler um die Blutegel, welche den Schadstoff aus dem Blut des Ensign filtern werden. Als sich Cutler wieder umdreht, um zu fragen, in welcher Dose sich die Tiere befinden, liegt Phlox schon bäuchlings auf einem der Biobetten und ist eingeschlafen. (ENT: Zwei Tage auf Risa)

Nachdem die Kolonie auf Paraagan II scheinbar durch den Plasmaausstoß einer Fähre der Enterprise (NX-01) zerstört wird, macht sich Captain Archer heftige Vorwürfe. T'Pol sucht daher Dr. Phlox auf und fragt ihn nach seiner medizinischen Meinung. (ENT: Die Schockwelle, Teil I)

Nachdem die Suliban das Schiff geentert und übernommen haben, wird Doktor Phlox wie alle anderen Crewmitglieder in sein Quartier gesperrt. Dort bereitet er zwei Hyposprays vor, die er Ensign Sato mitgibt. Am Ende ist er zusammen mit den anderen Führungsoffizieren auf der Brücke zugegen, als die Enterprise Admiral Forrest und Soval kontaktiert. (ENT: Die Schockwelle, Teil II)

Die Enterprise läuft auf eine romulanische Mine. Dabei werden 17 Crewmitglieder verletzt und müssen von Phlox auf der Krankenstation behandelt werden. Sato erleidet eine Gehirnerschütterung und wird daher von Phlox auf der Krankenstation behalten. Als man einen Ruf von einem romulanischen Schiff empfängt, will sie auf die Brücke um zu helfen, doch Phlox verweigert dies. Als Kompromiss lässt er ihr einige PADDs mit der Nachricht auf die Krankenstation bringen. Nachdem man auf eine weitere Mine läuft und sich diese an der Hülle anheftet, versucht Reed diese zu entschärfen. Dabei wird er durch eine Landestütze an der Außenhülle festgenagelt und sein Bein durchbohrt. Nachdem er von Archer befreit werden kann, begibt sich Phlox mit T'Pol und Tucker in die Shuttlerampe und behandelt dort Reeds Verletzung. (ENT: Das Minenfeld)

Die Behandlung von Reeds Verletzungen zieht sich noch eine Weile hin und er benutzt dazu auch regulanische Blutwürmer. Als Reed davon genug hat und meint, dass er den letzten Wurm noch nicht gefunden habe, antwortet Phlox einmal, dass dieser irgendwann von ganz allein herauskommen werde und im Scherz, dass er einem Patienten nicht schaden, aber ihm unbeschränkt Schmerzen zufügen dürfe. Bald darauf erhalten sie die Koordinaten einer automatischen Reparaturstation und nehmen Kurs darauf. Dort wird die Enterprise repariert. Allerdings wird Travis Mayweather scheinbar getötet, als er den Hangar betritt, während dieser rekonstruiert wird. Daraufhin macht Phlox eine Autopsie an ihm. Dabei stellt er allerdings fest, dass der Tote nicht Travis, sondern eine Kopie ist. Nachdem Archer und T'Pol den echten Mayweather befreit haben, übernimmt er diesen mit Billy an der Luftschleuse und behandelt ihn. (ENT: Todesstation)

Nach einer Außenmission auf der Heimatwelt der Kreetassaner infiziert sich Porthos mit einem Krankheitserreger und muss daraufhin von Phlox behandelt werden. Archer zieht daraufhin auf der Krankenstation ein, um in der Nähe seines Hundes zu sein. (ENT: Eine Nacht Krankens­tation)

Durch die Schäden aus dem romulanischen Minenfeld herrscht auf der Enterprise ein Mangel an Deuterium. Daraufhin nimmt man Kontakt mit einer Bergbaukolonie auf. Diese ist jedoch nur zögerlich bereit, geringe Mengen Deuterium zu verkaufen. Als Bezahlung wird auch medizinische Ausrüstung zugesagt, die Phlox E'Lis übergibt. Dabei wundert er sich, warum sie Hexatriol mitnimmt, da es nur bei schweren Plasmaverbrennungen verwendet wird. E'Lis antwortet, dass Deuterium fast so heiß brennt wie Plasma, was Phlox aber nicht richtig überzeugen kann. Es stellt sich schließlich heraus, dass die Kolonie von Klingonen terrorisiert wird und es dabei auch Verletzte und vor einigen Jahren sogar Tote gab. (ENT: Marodeure)

Später isst er gemeinsam mit Reed und Tucker, der vorübergehend das Kommando über die Enterprise hat. Dabei berichtet er, dass er einen lymphatischen Virus entdeckt habe und empfiehlt die gesamte Crew zu impfen. Da er dies nicht entscheiden will, weist Tucker Phlox an, auf die Rückkehr des Captains zu warten. Der Arzt weist ihn allerdings darauf hin, dass sich die Infektion bis dahin ausgebreitet haben wird. Tucker will daraufhin die Angelegenheit später nochmal besprechen. (ENT: Der Siebente)

Als ein Außenteam von einer Mission auf einem Präwarpplaneten zurückkehrt, untersucht er dieses und stellt fest, dass sie keinerlei Viren oder Bakterien mitgebracht haben. Nachdem sich bei einem Test der Tarnvorrichtung des sulibanischen Zellenschiffes Tucker verletzt, untersucht Phlox ihn. Er stellt fest, dass die Auswirkung, ein getarnter Arm von Tucker, nicht schwerwiegend sei und sich von selbst regenerieren würde. Als Tucker ihn wenig später erneut aufsucht, meint er, dass er mit dem Heilungsverlauf zufrieden ist und sich die letzten Auswirkungen, ein kleines getarntes "Loch" in seiner Hand, bald von selbst geben würde. (ENT: Der Kommuni­kator)

Als die Enterprise ein schwarzes Loch passiert, beginnt die gesamte Crew außer T'Pol, sich seltsam zu verhalten. Die Crew kümmert sich nur noch um belanglose Dinge. So will Phlox, als Travis Mayweather ihn mit leichten Kopfschmerzen aufsucht, eine intensive Untersuchung des Ensigns vornehmen. Als es dem Steuermann schließlich zu viel wird, und er in sein Quartier gehen will, um sich zu duschen und umzuziehen, bevor sein Dienst beginnt, hält Phlox ihn zurück und betäubt Mayweather schließlich, um seine Untersuchung fortzusetzen. Als er gerade mit einer Operation beginnen will, um die ersten zwölf Millimeter von Mayweathers Scheitellappen zu extrahieren, betritt T'Pol die Krankenstation und betäubt ihn mit dem vulkanischen Nackengriff. Nachdem es T'Pol und Archer gelingt, die Enterprise aus dem schwarzen Loch herauszufliegen, kommt die Crew wieder zu sich und Phlox kümmert sich um einige verletzte Crewmitglieder. Gegenüber T'Pol äußert er sich zufrieden, dass sie ihn an dem Eingriff bei Mayweather gehindert hatte. (ENT: Eigenarten)

Nachdem man auf eine Neutronenwellenfront trifft, muss die ganze Crew in den Laufsteg der Warpgondeln evakuiert werden, da nur dort, wie Phlox erkennt, ein Überleben der Humanoiden möglich ist. Daher wird der Warpantrieb deaktiviert und die Crew begibt sich dorthin. Der Arzt nimmt auch seine Tiere mit. Da jedoch die 15 m³, die ihm zugewiesen wurden, nicht reichen, bittet er um mehr Platz und T'Pol genehmigt ihm daraufhin 20 m³. Im Laufsteg wird er bald darauf von Reed aufgesucht, dem übel geworden ist und dem er deswegen ein Mittel verabreicht. Nachdem man entdeckt, dass Fremde das Schiff geentert haben, befragt man drei Gäste, die man kurz zuvor an Bord genommen hat und Phlox erkennt, dass sie immun gegen Neutronenstrahlen sind. Daraufhin offenbaren sie, dass sie Deserteure sind und vor der Takret-Miliz fliehen. (ENT: Der Laufsteg)

Als Commander Tucker und der Arkonianer Zho'Kaan auf einem Mond notlanden müssen, sind sie einer starken Sonnenstrahlung ausgesetzt. Nachdem man sie entdeckt hat, will Captain Archer beide hochbeamen, doch Phlox warnt, dass der Arkonianer diesen Transport nicht überleben würde. Daher schickt man eine modifizierte Raumfähre herunter, um sie abzuholen. Anschließend behandelt er beide wegen Dehydrierung. (ENT: Morgengrauen)

Da sich T'Pols Zustand infolge des Pa'nar-Syndroms verschlechtert, versucht Phlox auf einer medizinischen Konferenz auf Dekendi III bei einigen vulkanischen Ärzten an Informationen zu gelangen. Diese erkennen jedoch rasch, dass die Vulkanierin von der Enterprise erkrankt ist und kommen an Bord, um mit T'Pol und dem Arzt zu sprechen. Dabei fragen sie T'Pol nach der Krankheit aus. Wenig später wird Phlox in Captain Archers Raum gerufen und darüber informiert, dass die Vulkanier dafür gesorgt hätten, dass er auf der Konferenz nicht mehr willkommen ist. Außerdem verlangt er eine Erklärung, wieso er nicht weiß, dass sein erster Offizier an einer schweren Krankheit leidet und wird von Phlox und T'Pol informiert. Zu dieser Zeit ist auch Phlox' Frau Feezal an Bord und macht Tucker Avancen. Als dieser Phlox davon berichtet, ist er darüber allerdings nicht überrascht und findet es bedauerlich, dass Tucker zu sehr in seiner Moral gefangen ist, als das er sich mit Feezal amüsiert hätte. (ENT: Stigma)

Bevor der Captain zu einer Außenmission auf Weytahn aufbricht, setzt er Archers Immunsystem einer Strahlung aus, um es gegen einen Krankheitserreger auf dem Planeten zu stärken. Dabei sagt er Archer, dass er einige Zeit bei der denobulanischen Infanterie diente und in dieser Zeit die Erkenntnis gewann, dass Schlachtfelder völlig unberechenbare Orte sind. (ENT: Waffen­stillstand)

Als man eine Zeitkapsel mit einem toten Piloten entdeckt, wird dieser an Bord gebracht und Phlox untersucht ihn. Dabei stellt er fest, dass er das Resultat von mehreren Generationen Interspeziesfortpflanzung ist und unter seinen Vorfahren Menschen, Vulkanier, Rigelianer, Terellianer und weitere Spezies sind. Später untersucht er Reed und Tucker, nachdem diese in der Nähe der Zeitkapsel eine Art Zeitschleife mehrfach durchlebt haben. (ENT: Die Zukunft)

Nachdem man das Shuttle von Captain Archer und Commander Tucker führerlos im All treibend entdeckt, macht er eine forensische Untersuchung und findet Blut beider Personen auf dem Deck und an den Schotten. Reed schlussfolgert daraus, dass sie entführt wurden. Nachdem Archer und Tucker auf einem enolianischen Gefangenentransporter entdeckt werden und im Zuge einer Gefangenenrevolte freikommen können, untersucht er die beiden an Bord der Enterprise. (ENT: Canamar)

Beim Kontakt mit einer körperlosen Spezies übernimmt diese zeitweise einige Crewmitglieder. Als jedoch eines der Wesen versucht, auch Phlox zu übernehmen, scheitert dies, da die denobulanische Physiologie nicht kompatibel ist. Anschließend geht er unter Anleitung von Captain Archer zur Sauerstoffversorgung und leitet Kohlendioxid in die Atmosphäre. Dabei wird er von dem besetzten Commander Tucker angegriffen, kann ihn aber letztlich überwältigen. Nachdem er Kohlendioxid auf das ganze Schiff geleitet hat, verlassen die Wesen die Crewmitglieder und kehren auf ihr Schiff zurück. (ENT: Übergang)

Als man auf ein schwer beschädigtes Raumschiff der Arin'Sen trifft, kümmert sich Phlox um deren ausgehungerte Crew und gibt ihr Proteinergänzungen. Als Captain Archer deswegen angeklagt wird, erreicht er durch Vortäuschen einer Krankheit, dass er Archer besuchen kann. (ENT: Das Urteil)

2153

Weil T'Pol den Filmabend nicht besuchen will, sucht sie Phlox wegen Kopfschmerzen auf. Er gibt ihr ein Hypospray und sagt, dass man beim Filmeabend gut menschliches Verhalten beobachten könne. Bei der Filmvorführung selbst isst er viel Popcorn und sagt zu Tucker, dass das Verfahren von Frankenstein im Film einem Verfahren von B'Saari II ähnelt. Er hört erst auf zu reden, als ihm T'Pol ironisch anbietet, den Fulm zu unterbrechen, falls er sie bei der Konversation störe. (ENT: Horizon)

Als die Regierung von Xantoras alle Außerxantoranischen ausweist, wird die Enterprise von der denobulanischen Regierung gebeten, drei ihrer Geologen von dem Planeten abzuholen. Als eines der Flüchtlingsschiffe eine Havarie erleidet, kommt die Enterprise ihm zu Hilfe und Phlox kümmert sich auf der Krankenstation um die Verletzten. Darunter befindet sich auch ein Antaraner, mit dessen Volk die Denobulaner vor 300 Jahren Krieg geführt haben und mit denen sie immer noch verfeindet sind. Der Antaraner verweigert zunächst eine Behandlung und Phlox respektiert diesen Wunsch des Patienten. Durch Gespräche kommen sie sich jedoch näher und schließlich lässt sich der Antaraner von Phlox behandeln. (ENT: Böses Blut)

Zur Vorbereitung einer Außenmission auf einem vissianischen Schiff impft er Commander Tucker. Dabei erklärt er ihm, wie die Fortpflanzung mit drei Geschlechtern funktionieren könnte. (ENT: Cogenitor)

Nachdem man den Auftrag erhält, den von Aliens entführten Transporter Arctic One abzufangen, zieht Reed Dr. Phlox zu Rate, da die Entführer offenbar Aliens sind, die ihre Körper mit kybernetischen Implantaten verbessert haben. Als Reed meint, dass er sich Technologie nur außerhalb seines Körpers vorstellen kann, fragt ihn Phloxm ob er nicht wollen würde, dass sein Herz durch ein künstliches Organ ersetzt wird, wenn er andernfalls sterben würde. Während der Behandlung der Tarkaleaner werden diese plötzlich zu Borg-Drohnen und greifen Phlox an. Dabei wird er mit Nanosonden infiziert und beginnt an einem Gegenmittel zu arbeiten. Schließlich gelingt es ihm, die Nanosonden durch eine starke Bestrahlung mit Omicronstrahlung abzutöten. Während er mit dem Gruppenbewusstsein verbunden ist, hört er immer wieder eine numerische Sequenz, die er an T'Pol weitergibt und die sich als Wegbeschreibung zur Erde entpuppt. (ENT: Re­generation)

Da er und T'Pol sich bei einer Außenmission mit einem Krankheitserreger infizieren, müssen sie einige Zeit in der Dekontaminationskammer verbringen. Dabei durchlebt T'Pol ein Pon Farr und macht Phlox heftige Avancen, bis sie geheilt werden kann. (ENT: Kopfgeld)

Nachdem eine Xindi-Sonde die Erde angreift und sieben Millionen Menschen tötet, wird die Enterprise zurückgerufen. Während man die Trümmer der Sonde untersucht, macht der vulkanische Arzt Dr. Fer'at eine Untersuchung an Archer, da dieser angeblich einer gefährlichen Strahlung ausgesetzt war. Phlox wird wegen der Fragen des Arztes über Zeitreisen misstrauisch und checkt seinen Namen in der Datenbank. So findet er heraus, dass der einzige Dr. Fer'at in der Datenbank Psychoanalytiker und kein Pathologe ist. Daraufhin verweist er ihn von seiner Krankenstation. Wenig später unterhält er sich mit T'Pol und sie unterhalten sich, ob sie an dieser Mission teilnehmen werden. T'Pol weiß aber schon, dass Phlox Archer begleitet, da eine Fähre mit 200 Schneekäfern unterwegs sei. (ENT: Die Ausdehnung)

Einige Mitglieder des MACO-Teams von Major J. Hayes, das für die Xindi-Mission an Bord gekommen ist, suchen jeden Morgen Dr. Phlox auf, um sich gegen Raumkrankheit behandeln zu lassen. Die Suche nach den Xindi führt die Enterprise zu einem Planeten mit einer Mine. Der Verwalter übergibt Captain Archer den angeblich bei einem Unfall abgetrennten Finger eines Xindi und Phlox stellt fest, dass dieser Finger zwar Xindi ist, aber die Basenpaarsequenz sich von dem Piloten von der Erde unterscheidet. Diese Spezies sind nicht identisch, aber eng verwandt. Der Verwalter lässt wenig später die Enterprise angreifen, um die Crew zu versklaven und als Arbeiter einsetzen zu können. Dieser Angriff wird abgewehrt, allerdings wird der Xindi tödlich verletzt. Phlox kann ihn nicht retten, allerdings diktiert er mit letzter Kraft die Koordinaten seiner Heimatwelt. Diese gibt Phlox an Archer weiter. (ENT: Die Xindi)

Nachdem osaarianische Piraten die Enterprise überfallen, kümmert sich Phlox um die Verletzten auf der Krankenstation. Jedoch kann er Crewman Fuller nicht mehr retten. Außerdem kümmert er sich um Tucker, der schlaflos ist. Er stellt ihn vor die Wahl, entweder wieder zur Neurpressur bei T'Pol zu gehen, oder sich einen aldebaranischen Schlammwurm im Schlaf auf die Brust zu legen. Tucker entscheidet sich daher für die Neuropressur. (ENT: Anomalie)

Als ein Außenteam auf einem Planeten, das eine Raumfähre der Xindi-Arborealen untersuchen sollte, nicht mehr antwortet, beginnt man mit Nachforschungen. Auf den Scans kann Phlox ein vulkanisches Biozeichen, nämlich das von T'Pol, ausmachen. Es stellt sich heraus, dass das Außenteam in die Spezies der Loque'eque transformiert wurde. Phlox entwickelt daher ein Gegenmittel und kann sie so zurückverwandeln. Auf Archers Befehl legt er die letzte Probe des Virus in ein Stasisfeld, damit nicht die letzten Reste dieser Zivilisation vernichtet werden. (ENT: Transformation)

Die von Archer auf einem Planeten befreite Sklavin Rajiin wird von ihm untersucht und er bemerkt dabei ihre komplexe Netzhautstruktur. Nachdem sich herausstellt, dass Rajiin eine Spionin ist, greift sie T'Pol an. Phlox muss sie daraufhin behandeln und kümmert sich auch um Tucker, der von Rajiin niedergeschlagen wurde. (ENT: Rajiin)

Nachdem man das vulkanische Schiff Seleya in der Ausdehnung entdeckt und ein Außenteam um Archer und T'Pol an Bord geht, untersucht er die Scans von T'Pol. Dabei erkennt er, dass Trellium-D für das vulkanische Nervensystem giftig ist und die Nervenbahnen zersetzt, mit denen sie ihre Gefühle kontrollieren. Nachdem T'Pol zurückgebracht wird, behandelt er sie auf der Krankenstation und informiert Archer, dass sie wieder genesen wird. Allerdings könne es einige Zeit dauern, bis ihre volle Kontrolle über ihre Emotionen wiederhergestellt sei. (ENT: Impulsiv)

Er untersucht Hoshi Sato, als diese glaubt zu halluzinieren, kann aber keine medizinische Erklärung finden. Tatsächlich wird sie vom Telepathen Tarquin kontaktiert, der sich wenig später zu erkennen gibt. (ENT: Exil)

Als Tucker die Waffe der Xindi-Reptilianer untersucht, die diese bei der Enterung zurückließen, zieht er Phlox zurate, da die Waffe eine biologische Komponente enthält. Nach einigen Tests teilt Phlox ihm mit, dass die Xindi-Technologie durch einen Dauerbeschuss mit Omicronstrahlung getötet werden kann. Allerdings ist die Strahlendosis für Humanoiden in der näheren Umgebung ebenfalls tödlich. Weiterhin rät er von einer Bestrahlung mit Deltastrahlung ab, da dies zu einer Vermehrung führt. Tucker bedankt sich dann für diese Erkenntnisse, auf denen er aufbauen kann. Er ist auch anwesend, als Commander Tucker versucht die Waffe zu testen. Dabei löst dieser jedoch eine Selbstzerstörung aus und rennt in den Transporterraum, wo er die Waffe in den Weltraum beamt, ehe sie explodiert. (ENT: Die Ladung)

Als Archer mit der auf einem Planeten angeschossenen Bethany zurückgebeamt wird, entfernt er das Projektil und sagt Archer, dass ihre Verletzungen erheblich waren. Er versteht allerdings einiges in ihrer Physiologie nicht. Sie ist ein Viertel skageranisch. (ENT: Faustrecht)

Nachdem Tucker beim Test einer Verbesserung des Warpantriebs schwer verletzt wird, offeriert Phlox Archer eine Möglichkeit, diesen zu heilen, indem er die beschädigten Organe von einem biomimetischen Klon, den er aus einer lyssarianischen Wüstenlarve erschaffen kann. Er hat jedoch Bedenken, da dieses Verfahren von der lyssarianischen Klausur untersagt wurde. Archer lässt ihn das Verfahren dennoch durchführen und so kümmert sich Phlox um den Klon, der rasch heranwächst. Zunächst hofft er, dass Sim die Operation überleben könnte, doch muss er erkennen, dass dies nicht möglich ist. Daraufhin informiert er Archer. Anschließend teilen sie dies Sim mit, der Phlox daraufhin nach dem velandranischen Zirkel fragt. Dieser weiß, dass dieser Zirkel illegale Experimente an Symbionten durchführen und behauptete, einen Weg gefunden zu haben, den rapiden Alterungsprozess zu verlangsamen. Jedoch wurden diese Erkenntnisse nie bestätigt. Jedoch benötigt Phlox für die Synthetisierung des Enzyms zu lange. Da so eine Transplantation nicht mehr möglich wäre, entscheidet sich Archer, die Operation durchzuführen und Tucker zu retten, da er zu wichtig für die Mission sei. Phlox ist später auch bei der Trauerfeier für Sim anwesend. (ENT: Ebenbild)

Als man auf ein Raumschiff der Triannoner trifft, kümmert er sich um deren Verletzte. Wenig später wird er von Indava aufgesucht, die ihn sprechen möchte. Er bietet ihr Janaran-Tee an, den sie gern annimmt. Sie spricht mit ihm über einen möglichen Abbruch ihrer Schwangerschaft. Phlox gewinnt dabei den Eindruck, dass sie nicht ganz mit D'Jamats Interpretation ihres Glaubens einverstanden sind. Als die Triannoner das Schiff übernehmen, befiehlt D'Jamat, alle Crewmitglieder in ihre Quartiere zu sperren. Allerdings weigert sich Phlox, die Krankenstation zu verlassen, ehe er nicht drei durch einen Selbstmordattentäter verletzte Crewmitglieder behandelt hat. Ein Mann stößt ihm zwar sein Gewehr in den Rücken, allerdings darf Phlox die Behandlung unter Bewachung fortsetzen. Wenig später wird er von Captain Archer kontaktiert, der seinen Tod vorgetäuscht hat und sich nun im Schiff frei bewegen kann. Er kann ein Gegenmittel erschaffen, dass die Sprengstoffe unschädlich macht und das Schiff kann zurückerobert werden. (ENT: Das aus­erwählte Reich)

Nachdem Degra gefangen genommen wird, informiert er Captain Archer, dass sie ein Wahrheitsserum ausprobieren könnten. Es gelingt allerdings Degra mit einer Simulation zu täuschen, sodass er den Roten Riesen verrät, bei dem die Xindi-Superwaffe gebaut wird. Phlox löscht anschließend sein Gedächtnis und injiziert Degra und seiner Crew etwas Plasma, sodass es aussieht, als seien sie durch einen Unfall verletzt worden. (ENT: Kriegslist)

Phlox ruft T'Pol auf die Krankenstation. Als sie eintrifft, ist er gerade dabei, seine Haustiere zu füttern. Er berichtet der Vulkanierin, dass Tucker die von ihr erlernte Neuropressur bei Amanda Cole angewendet hat. Nun klagt diese über leichte Kopfschmerzen und Phlox vermutet, dass diese von einem Fehler Tuckers bei der Neuropressur herrühren könnten. Er bittet T'Pol mit dem Commander darüber zu sprechen, damit ist sie einverstanden. Als er jedoch vorschlägt, sie könnte versuchen seine Fehler rückgängig zu machen, verlässt sie wortlos die Krankenstation. Später behandelt er den Fremden, der an Bord gebracht wird, kann jedoch nicht viel für ihn tun. Er hält den Fremden bewusstlos, da dieser große Schmerzen hat und ist nicht sehr einverstanden damit, dass der Captain trotzdem unbedingt mit ihm sprechen will. Kurze Zeit später macht sich der Alien auf und will die Enterprise zerstören, dazu betäubt er Phlox nach kurzem Kampf mit einem Hypospray. Nachdem der Fremde gestoppt wurde, kann der Arzt nichts mehr für ihn tun, und er stirbt. (ENT: Der Vorbote)

2154

Nachdem man auf einem Planeten einen abgestürzten insektoiden Kreuzer findet, macht Phlox eine Autopsie an einem toten Xindi-Insektoiden. Captain Archer sucht ihn wenig später auf der Krankenstation auf und Phlox berichtet, dass die Insektoiden höchstens 10-12 Jahre alt werden und sich asexuell reproduzieren. Als Archer einen Großteil ihrer Antimaterie transferieren will und T'Pol und Reed vom Dienst suspendiert, nachdem sie seine Anweisungen infrage stellen, reden Tucker und Phlox mit Archer und wollen, dass er sich untersuchen lässt. Dieser lehnt ab und droht, sie auch einsperren zu lassen. Daraufhin sprechen sie mit T'Pol und Reed, nachdem sie die Wache vor T'Pols Quartier ausgeschaltet haben. Sie planen nun, das Schiff zu übernehmen. Nachdem dies gelungen ist, wird Archer von Phlox untersucht und behandelt. Dieser stellt fest, dass das Nervengift bei Archer eine Prägung auf die Jungen verursachte und er sich so als deren Fürsorger betrachtete und alles für sie tat. (ENT: Brutstätte)

Als Archer sich dazu entschließt, eine Selbstmordmission durchzuführen, um die Xindi-Superwaffe auf Azati Prime zu zerstören, übergibt er Porthos an Dr. Phlox und entschuldigt sich dafür, dass er dessen Kleintierzoo vergrößere. Dieser sagt jedoch, dass eine Entschuldigung nicht notwendig ist. Hin und wieder solle der Arzt dem Hund auch ein Stückchen Käse geben. (ENT: Azati Prime)

Nachdem Archer von den Xindi freigelassen wird, untersucht ihn Phlox und stellt Prellungen und ein schwaches Trauma fest. Später bringt er Porthos zu Archer zurück und spricht mit ihm über die Schäden. Archer fragt Phlox, ob dieser jemals etwas tat, dass er für unmoralisch hielt, und Phlox antwortet, dass das zweimal der Fall war. Der Captain informiert ihn, dass es weitere Opfer geben könnte und Phlox will bereit dafür sein. Wenig später sucht ihn T'Pol auf und gesteht ihm, dass sie sich seit einiger Zeit Trellium-D injiziert. Er behandelt sie und ermahnt sie, bei Problemen zu ihm zu kommen. (ENT: Beschädigungen)

Während man noch mit Reparaturen beschäftigt ist, behandelt er die Nachwirkungen von T'Pols Trelliumsucht. Außerdem muss er einen Ingenieur behandeln, der bei den Reparaturen verletzt wurde. Da Commander Tucker seit Tagen durcharbeitet, zwingt er ihn schließlich, sich vier Stunden schlafen zu legen. Später behandelt er Malcolm Reed, der bei der Behebung eines Plasmafeuers zu lange der Hitze ausgesetzt war. (ENT: Die Vergessenen)

Als man auf eine andere Enterprise trifft, gibt deren Crew an, beim Flug durch den Subraumkorridor in die Vergangenheit geschleudert worden zu sein. Phlox untersucht das Genom von Lorian und Karyn Archer, zweier Personen von diesem Schiff, und bestätigt, dass sie Nachfahren von T'Pol und Tucker bzw. von Captain Archer sind. (ENT: )

Auf der Krankenstation untersucht er T'Pol wegen ihrer Trellium-Sucht. Da er kein Trellium mehr findet, ist er zufrieden. Sie meint, dass sie immer noch ständige Symptome hat. Als Tucker die Station betritt, behandelt er ihn. Sie unterhalten sich auch darüber, dass nun Frieden mit den Xindi geschlossen werden könnte. Außerdem ist Tucker aufgefallen, dass Phlox abgenommen habe. Dieser erzählt, dass ein danaxianischer Bandwurm sich im unteren Darmtrakt einnistet und Nährstoffe absorbiert. Dem Ingenieur vergeht bei dieser Information jedoch der Appetit. (ENT: Der Rat)

Er behandelt auf der Krankenstation die aus reptilianischer Gefangenschaft befreite Sato, den bei ihrer Befreiung verwundeten Hayes und weitere Verletzte. Hayes kann er jedoch nicht retten. Die von den Reptilianern Hoshi eingesetzten Parasiten, kann er mithilfe seines osmotischen Aals beseitigen. Er protestiert gegen Archers Befehl, Hoshi auf Degras Schiff zu bringen, beugt sich dann aber. Er selbst bleibt an Bord der Enterprise, da er dort auch benötigt wird. (ENT: Countdown)

Nachdem man einen Plan entwickelt, um das Sphärennetzwerk durch die Zerstörung von Sphäre 41 zu deaktivieren, informiert er T'Pol und Tucker, dass sie nur wenige Minuten Zeit haben, um diese Sphäre zu zerstören, ehe die Crew durch die delphischen Anomalien getötet werden. Er selbst setzt vor der Mission noch sein Testament auf. Als sie sich im Anflug auf die Sphäre befinden, bemerken Tucker und Mayweather, dass etwas Merkwürdiges mit ihrer Haut passiert und sich Risse bilden. Phlox rät ihnen, nicht daran zu kratzen, und sagt, dass diese Folgen zu erwarten waren. Nachdem die Sphärenbauer die Enterprise entern, registriert er neun fremde Lebenszeichen. Als die MACOs melden, dass ihr Waffenfeuer einfach durch die Fremden durchgeht, sagt er ihnen, dass sie ihre Waffen auf eine rotierende Frequenz von 32,6 Terazyklen einstellen sollen. So gelingt es, die Sphärenbauer zum Verlassen der Enterprise zu zwingen und die Sphären zu zerstören. Anschließend wird die Enterprise von einem aquarianischen Schiff zur Erde gebracht. Dies sorgt bei seinen Tieren für Nervosität, da sie spüren, dass sie sich im "Bauch einer Bestie" befinden. Wenig später erreicht man die Erde und die Enterprise wird wieder in den Raum freigelassen. (ENT: Stunde Null)

Auf der Krankenstation kümmert er sich um Porthos, der nach dem scheinbaren Tod seines Herrchens nichts fressen will. Phlox redet ihm gut zu und sagt, dass Hühnerleber sein Lieblingsgericht sei. Als Phlox erwägt zu singen, meint er, dass sein Gesang seine Kinder oft zum Weinen gebracht habe. Da taumelt der schwer verletzte und entstellte Daniels auf die Krankenstation. Phlox stellt fest, dass dessen Körper teilweise rapide gealtert und zum Teil sich in ein fast fötales Stadium verjüngt hat. Als Daniels wieder bei Bewusstsein ist, informiert er T'Pol und sagt ihr, dass er nicht weiß, wie lange er bei Bewusstsein sein wird. Archer erfährt nun von Daniels, dass Vosk ein Fanatiker ist und das temporale Abkommen ablehnt. (ENT: Sturmfront, Teil I)

Nachdem die von Vosk gefangen genommenen Travis Mayweather und Charles Tucker III freigelassen werden, untersucht er diese. Dabei bemerkt er bei Tuckers Untersuchung, dass er kein Mensch ist, und informiert Archer. Nun gibt sich Silik zu erkennen und kann wenig später von Archer gefangen genommen werden. (ENT: Sturmfront, Teil II)

Als er auf der Erde mit Reed und Mayweather in eine Bar geht, wird er von einem Mann angepöbelt und es kommt zu einem Handgemenge, dass in eine Schlägerei ausartet. Als einer der Männer Phlox angreifen will, bläst dieser seine Kopfhaut auf, was die Angreifer so erschreckt, dass sie die Flucht ergreifen. Anschließend isst er eine Brezel. Später teilt er Hoshi bei einer Untersuchung mit, dass er sie nicht auf die Erde zu Madame Chang's Mandarin Cafe begleiten wird. Sato will jedoch nicht, dass er sich von einem Großmaul einschüchtern lässt. Phlox meint jedoch, dass es einige Zeit dauern wird, bis die Wunden der Menschheit geheilt sind, bittet aber Hoshi, ihm etwas von dem Essen mitzubringen. (ENT: Zuhause)

Weil ein klingonischer Bird-of-Prey von menschlichen Augments angegriffen und die Crew massakriert wurde, wird die Enterprise (NX-01) losgeschickt, um die Augments aufzuhalten. Dazu bringt man Dr. Arik Soong an Bord, der diese Augments vor zwanzig Jahren erschaffen hat. Auf der Krankenstation unterhalten sie sich und er fragt, welche genetischen Modifikationen Soong an den Augments vornahm. Dieser meint jedoch, dass seine Arbeit für ihn spreche. Soong spricht nun an, dass er nicht wusste, dass Phlox Genmanipulationen ablehne. Phlox argumentiert, dass die eugenischen Kriege auf der Erde 30 Millionen Tote forderten. Nachdem die Orions einige Crewmitglieder entführen, verrät Soong ihnen den Standort des nächsten Sklavenmarkts und begleitet Archer dorthin. Zuvor implantiert Phlox ihm noch einen Peilsender. Nachdem Archer und Soong ihre Leute aufgespürt haben, untersucht Phlox die Peilsender, die den Sklaven implantiert werden und sucht einen Weg, sie zu deaktivieren. Dies gelingt ihm auch und so können die Entführten gerettet und anschließend von Phlox auf der Krankenstation behandelt werden. (ENT: Border­land)

Während man die Augments auf ihrem Flug nach Cold Station 12 verfolgt, sorgt sich Phlox um seinen Freund Dr. Lucas, der dort stationiert ist. Daher kann er auch nicht genug essen, wie er es eigentlich in Vorbereitung auf seinen Winterschlaf tun müsste. Stattdessen unterhält er sich mit Archer über die Gentechnik. Nachdem man sich entschließt, ein Team auf die Station zu bringen, das die Augments ausschalten soll, begleitet Phlox dieses und sabotiert die Sauerstoffversorgung der Station. Anschließend werden sie jedoch von den Augments gefangen genommen und zu den anderen Geiseln gebracht. Phlox geht zu Lucas, der sich wundert, ihn hier zu sehen. Als sich die Enterprise der Station nähert, will Malik Phlox in die Kammer sperren, weil er die Freundschaft zwischen ihm und Lucas bemerkt hat. Kurz bevor Malik die Erreger freisetzt, gibt Lucas den Code heraus und Soong befiehlt Malik, Phlox aus der Kammer zu holen. Die Augments verlassen wenig später die Station. Vorher setzt Malik jedoch noch einen Countdown in Gang, der alle Krankheitserreger der Station freisetzen wird. (ENT: Cold Station 12)

Mit Reed und Lucas wartet er gespannt darauf, ob Archer es schafft, die Erreger in den Weltraum zu befördern. Dabei sagt er, dass noch 40 Sekunden Zeit sind. Schließlich gelingt es Archer, diese zu entsorgen, und der Crew, den Captain zurück an Bord zu beamen. (ENT: Die Augments)

Als die Führungsoffiziere Basketball in ihrer Freizeit spielen, spielt Phlox abwechselnd für eines der Teams, da er jeden Ball im Korb versenkt. Nachdem er mit Tucker und Mayweather spielt, freuen diese sich diebisch, dass sie Reed, Hoshi und Archer geschlagen haben. Wenig später erfährt man von einem Anschlag auf die Botschaft der Erde auf Vulkan. Daraufhin wird die Enterprise dorthin geschickt und führt eine Untersuchung durch. Dr. Phlox untersucht die DNA-Spur, die angeblich beweist, dass T'Pau und die Syrraniten für den Anschlag verantwortlich seien. Er informiert Tucker jedoch wenig später, dass diese DNA aus T'Paus Akte stamme und dies gegen ihre Täterschaft spricht. Man erkennt, dass Corporal Askwith den Attentäter gesehen haben muss. Da dieser im Koma bei Phlox liegt, suchen sie einen Weg, mit ihm sprechen zu können. Sie überzeugen daher Soval eine Gedankenverschmelzung mit Askwith zu machen und erfahren so, dass Stel die Bombe legte. (ENT: Der Anschlag)

Nachdem der von Shran entführte und verhörte Botschafter Soval zurück auf die Enterprise gebracht wird, behandelt er ihn auf der Krankenstation. (ENT: Kir'Shara)

Als Emory Erickson versucht, mit dem Transporter der Enterprise seinen vor 15 Jahren bei einem Transportertest verschollenen Sohn zu rematerialisieren, stellt Phlox bei einem Scan fest, dass dieser unter massivem Zellverfall leidet und wohl nicht überleben wird. Schließlich rematerialisiert Emory Quinn Erickson, der kurz darauf in den Armen seines Vaters stirbt. Später untersucht er nochmal T'Pol und bestätigt, dass sie nach der Behandlung durch T'Pau keine Symptome des Pa'nar-Syndroms mehr hat. (ENT: Daedalus)

Als bei Tucker ein starker Hustenreiz auftritt, als er und Hoshi mit einer Fähre von einem Planeten zurückkehren, wird er informiert und erwartet sie in der Dekontaminationskammer. Anschließend versucht er ein Gegenmittel zu finden, hat aber Probleme, da der Erreger auf Silizium basiert und daher nicht vom menschlichen Immunsystem angegriffen werden kann. Während seiner Arbeit wird Phlox zeitweise von einem Organier besetzt, der mit seinem Kollegen die Behandlung verfolgt. Er und T'Pol verfolgen den Plan, sie mit ionisierender Strahlung zu behandeln. Als er bemerkt, dass Tucker und Hoshi trotz Sonambutril wach sind, untersucht er ihre Hirnströme und erkennt, dass sie von fremden Wesen kontrolliert wurden. Als Archer und T'Pol auf die Krankenstation kommen, will er sie informieren, erkennt aber, dass diese inzwischen von den Wesen kontrolliert werden und seine Erinnerungen an diesen Vorfall gelöscht werden. Als Hoshi einen Herzstillstand erleidet, belebt er sie mit Archer wieder, der dafür sogar seine Handschuhe auszieht und auch infiziert wird. Wenig später werden alle drei von den Organiern gerettet, die Archer davon überzeugen konnte. Phlox kann die Heilung nicht erklären, vermutet aber eine verspätete Reaktion auf seine Strahlentherapie. (ENT: Beobach­tungs­effekt)

Auf der Krankenstation behandelt er die Überlebenden der Kumari, nachdem man die Trümmer des zerstörten andorianischen Schiffes findet. Später wird er von Archer zu den Quartieren gerufen, weil Talas angeschossen wurde. (ENT: Babel)

Phlox behandelt Talas' Verletzung und lässt sie auf die Krankenstation bringen. Nachdem Shran einige Zeit mit ihr gesprochen hat, fordert Phlox ihn auf zu gehen, da Talas Ruhe bräuchte. Allerdings kann er sie nicht retten und muss Archer und Shran wenig später den Tod von Talas mitteilen. Shran fordert daraufhin Naarg zum Duell. Damit die Allianz nicht scheitert, nimmt Captain Archer dessen Platz ein. Vor dem Kampf rät Phlox Archer noch, dass er versuchen soll, Shran zu erschöpfen. Da der andorianische Stoffwechsel höher sei als der der Menschen, könne er Shran so erschöpfen. Beim Duell schneidet Archer Shran eine seiner Antennen ab und gewinnt so den Kampf. Phlox behandelt anschließend Shran und teilt ihm mit, dass man mit Wachstumsstimulanzien und Massagen das Wachstum der Antenne beschleunigen kann, sodass er in vier bis fünf Monaten statt der sonst üblichen neun Monate wieder der Alte sein werde. (ENT: Vereinigt)

Er nimmmt an einer Besprechung teil, in der T'Pol die Offiziere darüber informiert, dass die Drohne von jemandem mit einem Gehirnwellenmuster gesteuert wird, das einem Andorianer ähnelt. So erkennt man, dass der Pilot ein Aenar ist. Phlox, Tucker und T'Pol bereiten daraufhin ein Interface vor, mit dem sie das Drohnenschiff stören wollen. Phlox warnt dabei, dass ein falsch angeschlossenes Gerät zu neurologischen Schäden führen kann. Sie führen einen Test durch, müssen ihn aber abbrechen. Anschließend bereitet er mit T'Pol einen weiteren Versuch vor. Jhamel versucht die Einheit zu bedienen und sie beginnen mit einfachen Simulationen. Als es ein synaptisches Problem gibt, schalten sie es ab und Phlox gibt ihr ein Hypospray. Später will sie es nochmal mit dem Gerät versuchen, weil sie ihren Bruder spürt. Er lässt es zu. So kann Jhamel Kontakt zu ihrem Bruder aufnehmen und ihn dazu bewegen, die Drohnenschiffe sich gegenseitig angreifen zu lassen, sodass sie zerstört werden. Allerdings wird er dafür von Valdore erschossen, was Jhamel telepathisch mit ansehen muss. (ENT: Die Aenar)

Die Enterprise kehrt zur Erde zurück und Phlox besucht dort mit Hoshi einen Restaurant. Als sie anschließend durch die Straßen spazieren, werden sie von drei Rigelianern angegriffen, die Hoshi betäuben und Phlox entführen. Diese bringen ihn zu den Klingonen in der Qu'Vat-Kolonie, wo er Dr. Antaak helfen soll, ein Gegenmittel gegen ein Virus zu finden, dass verschiedene Planeten des klingnonischen Reichs infiziert habe. Als er nach einem Probanden fragt, wird ein Infizierter gebracht. Daraufhin sagt er, dass er eine Leiche zum Sezieren wollte, doch Antaak sagt, dass er nicht mehr lange leben würde. K'Vagh erschießt den Mann schließlich und weist Phlox an, weiterzuarbeiten. Bei seinen Untersuchungen erkennt Phlox, dass die Klingonen versuchten, Augments zu erschaffen. Jedoch war eine der Testpersonen mit der levodianischen Grippe infiziert, was zur Mutation des Virus führte und diesen nun wie eine Seuche über die Luft verbreitet. Dies soll Phlox stoppen. Als man erfährt, dass der Hohe Rat eine Flotte losgeschickt hat, um die infizierten Kolonien zu vernichten, wollen sie Augments erschaffen, um den Rat zu zwingen, ihnen Zeit zu geben. Als Phlox dabei seine Mithilfe verweigert, wird er eingesperrt. (ENT: Die Heimsuchung)

Antaak hilft Phlox mit etwas zu trinken. Dieser will keine klingonischen Augments erschaffen. Antaak zeigt ihm einige Daten. Er denkt, dass sie die Transkriptionssequenz durchtrennen können. So könnten die Klingonen bei Stufe 1 überleben. Er unterhält sich mit Antaak über die Familien der Denobulaner. Dabei meint Antaak, dass er schuld an der Seuche sei, weil er die Testpersonen nicht genug überprüfte. Als K'Vagh sich nach dem Stand der Forschung erkundigt, berichtet Phlox, dass er die RNA-Sequenz isoliert habe. K'Vagh will jedoch Details, die er seinen Vorgesetzten melden könne und Phlox sagt, dass er in einer Stunde fertig sein werde. Da man schnell Ergebnisse braucht, werden vier Variationen des Gegenmittels schließlich vier Klingonen injiziiert. Jedoch weist Phlox darauf hin, dass nur einer der Stämme das Gegenmittel enthält und die anderen Infizierten sterben werden. Schließlich schafft er es, das Gegenmittel aus K'Vaghs Blut zu synthetisieren und auch Antaak zu retten. Wenig später erreichen klingonische Schiffe die Kolonie und greifen sie an. Die Enterprise und die Columbia können sie zwar einige Zeit beschäftigen, aber nicht aufhalten. Phlox beamt daher eine Probe des Virus auf das Flaggschiff von Flottenadmiral Krell, der daraufhin einwilligt, die Kolonie nicht zu zerstören und dann das Gegenmittel erhält. (ENT: Die Abweichung)

Alternative Leben

Alternative Zeitlinie

Nachdem Captain Archer in einem Gang der Enterprise von einer Anomalie getroffen wird, behandelt Phlox ihn auf der Krankenstation und stellt fest, dass die Anomalie Parasiten in Archers Gehirn hinterlassen hat, die verhindern, dass er neue Erinnerungsengramme anlegt. Auch nach der Zerstörung der Erde durch die Xindi, behandelt er Archer weiter und besucht ihn regelmäßig für weitere Untersuchungen. Dabei berichtet er Archer, dass er mit den besten Ärzten und Ingenieuren auf Denobula gesprochen hat und diese meinten, der einzige Weg die Parasiten zu beseitigen, sei eine Vaporisierung in einer Subraumimplosion. Durch einen Test erkennen sie, dass diese Behandlung tatsächlich funktioniert und treffen im Maschinenraum Vorbereitungen, bis diese von Tucker untersagt werden, da er mit einem Angriff der Xindi rechnet. Daher informieren Phlox und T'Pol Tucker, dass sie Erkenntnisse haben, dass die Parasiten durch die Behandlung auch in der Vergangenheit ausgelöscht werden, da sie außerhalb der Zeit existieren. Dadurch könnten sie die Geschichte verändern und diese Zeitlinie hört auf zu existieren. (ENT: Dämmerung)

Generationenschiff Enterprise

2154 will sich die Enterprise mit Degra treffen und dafür muss sie einen Subraumkanal durchfliegen. Aber aufgrund einer Störung des Impulsantriebs wird das Schiff 117 Jahre in die Vergangenheit ins Jahr 2037 geschleudert. Da die Besatzung nicht ins 22. Jahrhundert zurückkehren kann, ist Archer gezwungen, mit der Enterprise in der Ausdehnung zu bleiben und zu verhindern, dass die Xindi-Sonde startet. Während der langen Reise kommen er und Amanda Cole sich näher, werden ein Paar und haben neun Kinder. (ENT: )

Familie

Als Denobulaner betreibt Phlox Polygamie und hat bereits drei Ehefrauen. Der Name seiner zweiten ist Feezal. (ENT: Stigma) Crewman Elizabeth Cutler ist recht überrascht, als sie davon erfährt, als sie ihm ihre Zuneigung gesteht. (ENT: Lieber Doktor)

Phlox hat insgesamt fünf Kinder, zwei Töchter und drei Söhne. Seine beiden Töchter sind in seine Fußstapfen getreten – eine ist Chirurgin und die andere eine Biochemikerin. Sein ältester Sohn ist ein erfolgreicher Künstler und lebt in derselben Stadt auf Denobula wie seine Mutter. Mit seinen beiden jüngsten Söhnen hat sich Phlox nie recht gut verstanden. (ENT: Eine Nacht Krankens­tation) Vor allem sorgt sich Phlox um die Entwicklung seines jüngsten Sohnes Mettus, der fremdenfeindliche Züge an den Tag legt und mit dem er deshalb schon lange keinen Kontakt mehr hat. (ENT: Böses Blut)

Wenn er seinen Kindern Lieder vorsingt, bringt sie das oft zum Weinen. (ENT: Sturmfront, Teil I)

Alternative Zeitlinie
In einer alternativen Zeitlinie hat er neun Kinder zusammen mit Amanda Cole. (ENT: )

Chronologie

Zitate

Phlox
Optimismus, Captain!
Reed
IN DECKUNG!

Doktor Phlox geht in Deckung

Phlox
Unter diesen Umständen beuge ich mich Ihrer Erfahrung.
Phlox
Könnte es sein, dass Ihr Ärger mehr als nur Porthos und die Kreetassaner umfasst?
Archer
Was?
Phlox
Wie lange sind Sie nicht mehr mit einer Frau intim gewesen?
Archer
Was?!
Phlox
Wie lange sind Sie...
Archer
Ich habe sie gehört! Ich nehme an, Sie haben ihren Doktor auch in Psychologie gemacht.
Phlox
Aber natürlich!
Archer
Ehe! Kommt nicht infrage! Keine Chance! Porthos ist der einzige Patient, den Sie im Moment behandeln! Haben Sie das verstanden?

Hintergrundinformationen

Auftritte

  • (mit Ausnahme von 7 Episoden)

Erwähnungen

Schauspieler und Synchronsprecher

Tonio von der Meden als Phlox

Phlox und seine holografische Projektion wurden von John Billingsley gespielt und von Tonio von der Meden synchronisiert.

Externe Links