Blut

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche

Blut ist eine Körperflüssigkeit.

Medizinisch

Als wichtigste Körperflüssigkeit kommt Blut in den meisten höheren Lebensformen vor und ist dort in einem Kreislauf zur Versorgung der einzelnen Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen, sowie für den Abtransport von Kohlendioxid und Abfallstoffen dienlich. Dazu fließt es durch die Adern und Blutgefäße durch den ganzen Körper. Die Atemgase werden dabei jeweils an eine komplexe Metallverbindung gebunden, die dem Blut die für die Spezies typische Farbe gibt. Bei den meisten humanoiden Spezies wird das Blut von mindestens einem Herz durch den Körper gepumpt und in den Lungen mit dem Atemgas gesättigt.

Ein Klingone hat viel Blut verloren. Man erkennt deutlich die Farbe des Blutes der Klingonen.
Dabei treten folgende Farben auf

Der Blutzuckerwert gibt die Menge der Glucose im Blut an. (VOY: Das wirkliche Leben)

Es gibt spezielle Blutkrankheiten wie zum Beispiel Polyzythämie, die die Konzentration der roten Blutkörperchen erhöht. (VOY: Der Kampf ums Dasein, Teil I) oder die bis 2268 unheilbare Xenopolycytemia, die dem Patienten nur zwölf Monate zu leben lässt (TOS: Der verirrte Planet)

Verletzungen gehen meist mit je nach Schwere der Verletzung mehr oder weniger hohen Blutungen einher. Starker Blutverlust oder innere Blutungen können zum Tod führen. Um dies zu vermeiden oder Blutvergiftungen kann man mit Bluttransfusionen das Blut einer Person in den Körper einer anderen Übertragen. Dazu müssen Spender und Empfänger jedoch kompatibel sein, was unter anderem von der Spezies abhängt. So können zum Beispiel Klingonen, jedoch keine Vulkanier, einem Romulaner Blut spenden, während Bolianer eine Blutspende eines Vulkaniers nicht überleben würden. (TNG: Auf schmalem Grat; VOY: Prototyp)

Laut Lwaxana Troi bringt Oskoid das Blut in Wallung.(TNG: Die Damen Troi)

Ebenfalls durch Verletzungen kann es zu Blutgerinnseln kommen, die insbesondere im Gehirn gefährlich sind. (VOY: Das wirkliche Leben)

Des weiteren gibt es verschiedene Blutgruppen, bei den Menschen zum Beispiel vier Hauptblutgruppen und zwei Rhesus-Faktoren, zusammen also acht Blutgruppen. Als die Xindi-Reptilianer eine Biogene Waffe gegen die Menschheit entwickeln wollen brauchen sie dafür Menschen aller Blutgruppen. (ENT: Carpenter Street, siehe auch: Xindi-Biowaffe)

Einige Spezies haben gar kein Blut, wie z. B. die Breen. (DS9: Die Schatten der Hölle)

siehe auch: Bluttest

Kulturelle Bedeutung

Oftmals als "Lebenssaft" bezeichnet hat das Blut, weil es die wichtigste Körperflüssigkeit darstellt und lebensnotwendig ist, in vielen Kulturen eine besondere Bedeutung. Besonders bei den Klingonen ist das Blut ein wichtiges Symbol und wird zum Beispiel im Blutritual rituell genutzt.

Eine profanere Bedeutung hat das Blut als Zutat viele Speisen, zum Beispiel der Blutsuppe.

Ob im klingonischen Blutwein tatsächlich Blut ist, ist ungewiss.

Blutgruppen

Ereignisse rund ums Blut

2151 scannt Captain Archer mit seinem Tricorder einige Aminosäuren an Bord eines Raumschiffs der Axanar. Ensign Hoshi Sato vermutet, dass dies Blut sei. (ENT: Freund oder Feind)

Nachdem Malcolm Reed von den Novanern gefangen genommen wird, suchen ihn Captain Archer und Dr. Phlox auf. Reed meint, dass er etwas Blut verloren habe, es ihm aber sonst gut gehe. (ENT: Terra Nova)

2153 stellt Moninger bei der Untersuchung der Leichname zweier Borg-Drohnen fest, dass deren kybernetische Arme vollständig in ihren Kreislauf und ihr Nervensystem integriert waren. Daher konnte er den Arm einsetzen, wie sein eigen Fleisch und Blut. (ENT: Re­generation)

2267 untersucht Dr. Leonard McCoy das Blut von Pavel Chekov, da dieser das einzige Mitglied eines Landetrupps, der von Gamma Hydra IV zurückgekehrt ist, nicht einen rapiden Alterungsprozess durchlebt. (TOS: Wie schnell die Zeit vergeht)

2268 lässt Dr. McCoy bei einem Medizintechniker Blut abnehmen, der offensichtlich von einer Krankheit befallen ist und McCoy grundlos angriff. (TOS: Das Spinnennetz)

2371 meint das Hologramm Ricky zu Sandrine, dass alle Männer Angst hätten, dass sie ihnen das Blut aussaugen würde. (VOY: Der mysteriöse Nebel)

2373 wird Harry Kim durch einen Virus in einen Taresianer verwandelt. Dadurch ändert sich die chemische Zusammensetzung des Blutes, wie der Doktor feststellt. (VOY: Die neue Identität)

Im gleichen Jahr verabreicht Neelix Tuvok und den anderen Insassen einer Seilbahn Tri-Ox-Präparate, damit sie die dünne Luft beim Aufstieg der Seilbahn besser verkraften. (VOY: Die Asteroiden)

2374 meint Dejaren zu B'Elanna Torres, dass Humanoide ihr ganzes Leben eingesperrt in einem Käfig aus Blut, Fleisch und Knochen verbringen würden. (VOY: Der Isomorph)

2376 entdeckt der Doktor im Blut von Lyndsay Ballard einen genetischen Krankheitserreger der Kobali, der diese nach ihrer Wiederblebung in diese Spezies transformiert hat. (VOY: Asche zu Asche)

Hintergrundinformationen

  • Auf Kupfer basierendes Blut müsste eigentlich blau sein.
  • Einige non-canon Quellen vermuten, dass blaues Blut auf Silizium oder Kobalt beruht.
  • Bei TNG und DS9 haben Klingonen rotes Blut. Im Film Star Trek VI: Das unentdeckte Land wurde das Blut pink dagestellt, da ansonsten die Szene auf dem Raumschiff der Klingonen zu brutal erschienen wäre. Die unterschiedliche Farbe ließe sich durch menschliche Augment-DNS erklären.

Externe Links