Wie schnell die Zeit vergeht

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Als die Enterprise Versorgungsmaterial nach Gamma Hydra IV liefert, stellt der Landetrupp fest, dass die jungen Kolonisten extrem schnell altern und dem Tod nahe sind. Als sie auf das Schiff zurückkehren, zeigen alle Mitglieder des Landetrupps dieselben Symptome des schnellen Alterungsprozesses.

Inhaltsangabe

Kurzfassung

TOS 2x11 Vorspann Titel.jpg

Auf dem Planeten Gamma Hydra IV findet man die dortigen Kolonisten stark gealtert vor - die meisten sind bereits tot. Nach der Rückkehr auf die Enterprise beginnt der ganze Landungstrupp mit Ausnahme von Chekov auch rapide zu altern. Kirk muss aufgrund seiner beginnenden Senilität das Kommando an Commodore Stoker abgeben, der die Enterprise durch die Neutrale Zone fliegen lässt und prompt von Romulanern angegriffen wird. Derweilen versucht McCoy ein Gegenmittel zu finden - Chekov dient als Versuchskaninchen.

Langfassung

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie:

Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog

Die Enterprise fliegt den Planeten Gamma Hydra IV an, um die Kolonisten mit Versorgungsmaterial zu beliefern.

Der Landetrupp, bestehend aus Kirk, Spock, "Pille", "Scotty", Chekov sowie Lieutenant Galway, findet zunächst niemanden vor. Es scheint, als sei die Kolonie verlassen. Spock meint, dass jede wissenschaftliche Expedition routinemäßig überprüft wird. Er sagte nichts von Schwierigkeiten, allerdings sprach er wirres Zeug. Sie sehen sich dann um. Als Chekov suchend eines der Gebäude betritt, bietet sich ihm ein grauenvolles Bild: Er sieht einen gealterten Kolonisten auf einem Tisch liegen. Sein Aufschrei ruft die Übrigen herbei. Da schleppt sich ein altes Ehepaar herbei, das sich kaum mehr auf den Beinen zu halten vermag. Sie behaupten von sich, sie seien in den Zwanzigern, wirken aber dreimal so alt. Nun erfahren die Crewmitglieder der Enterprise, dass die Kolonisten einem plötzlichen schnellen Alterungsprozess anheim- und schließlich zum Opfer gefallen sind. Diese Eheleute sind die letzten Überlebenden.

Akt I:

Computerlogbuch der Enterprise
Sternzeit 3478,2
Captain Kirk
Bei einer Routinekontrolle auf Gamma Hydra IV haben wir ein äußerst ungewöhnliches Phänomen entdeckt. Von den sechs Mitgliedern war keines über 30 Jahre alt, trotzdem waren bereits vier an Alterschwäche gestorben und zwei lagen im Sterben.

Auf der Krankenstation spricht Kirk mit Mr. Johnson und fragt, was passiert ist. Er meint, dass Elaine so wunderschön war. McCoy meint, dass er ihn hört, aber nicht verstehen kann. Sie gehen daraufhin zum Konferenzraum zu Spock, Commodore Stocker, Dr. Janet Wallace, eine Spezialistin in Endokrinologie. McCoy meint, dass seine Untersuchungen nicht das geringste ergeben haben. Spock meldet, dass die Atmosphäre keine schädlichen Stoffe oder Strahlungen enthält und sie auch die kosmische Strahlung abschirmt. Kirk meint, dass sie fast an der Grenze zum romulanischen Imperium sind. Kirk spekuliert, dass die Romulaner vielleicht eine neue Waffe entwickelt haben. Kirk will solange im Orbit bleiben, bis sie eine Lösung gefunden haben. Stocker erinnert nun, dass er schnellstens zur Sternenbasis 10 gelangen muss, da er dort seine neue Stelle antreten muss. Als alle gehen, verbleibt Dr. Wallace im Raum und Kirk bemerkt dies. Daher dreht er sich um und spricht mit ihr. Als er fragt, wie lange es her sei, antwortet sie 6 Jahre 4 Monate und ein paar Tage. Kirk meint, dass es eine lange Zeit ist, doch für sie habe sich wenig geändert. Wallace meint, dass er nur sein Beileid zum Tod ihres Mannes bekundete. Kirk meint, dass er den gleichen Beruf hatte und sie nichts aufgeben musste. Janet erwidert, dass sie nur Kirk aufgeben musste. Da wird Kirk von Uhura auf die Brücke gerufen.

Spock meldet, dass Gamma Hydra IV ein ganz gewöhnlicher Planet der Klasse M ist. Der Komet ist ein Irrläufer, der bisher nicht untersucht wurde. Commodore Stocker wirft ein, dass Sternbasis 10 besser ausgestattet ist. Kirk begibt sich nun in den Maschinenraum. Im gehen gibt er den Befehl zum Beibehalten des Orbits.

Lt. Galway sucht derweil die Krankenstation auf und meldet McCoy, dass ihr Gehör nachlässt. Jedoch habe sie diese Symptome noch nie gehabt. Kirk fragt bei Spock nach, ob er etwas gefunden hat. Er untersucht bereits den Kometen und erinnert sich, dass er das schon befohlen hat. Kirk begibt sich nun ins Lazarett. Dort ist gerade Robert Johnson an Altersschwäche gestorben. Da wird McCoy von Scott gerufen, der zur Behandlung kommen muss. Kirk meint, dass er leichte Schmerzen an der Schulter hat. McCoy scannt ihn und berührt seine Hand. Er muss ihn gründlich untersuchen und meint, dass es schlimmer ist, als er denkt. Er hat nämlich eine Arthritis, die weit fortgeschritten ist. Da kommt auch der sichtlich gealterte Scotty auf die Krankenstation.

Akt II:

Computerlogbuch der Enterprise
Sternzeit 3579,4
Von den Leuten der Enterprise, die sich auf dem Planeten Gamma Hydra IV aufgehalten haben, zeigen Doktor McCoy, Ingenieur Scott, Mister Spock, Lieutenant Galway und auch ich selbst deutliche Anzeichen des Alterns. Nur Mister Chekov scheint nicht betroffen zu sein.

Auf der Krankenstation macht Chekov derweil einen Leistungstest, da sich bei ihm keine Symptome zeigen. McCoy meint, dass sie etwa 30 Jahre pro Tag altern. Er weiß jedoch nicht, was die Ursache sei. Spock kann sich ausrechnen, dass sie höchstens noch eine Woche zu leben haben. In drei oder vier Tagen werden sie jedoch senil sein. Kirk meint, dass ab sofort alle Wissenschaftler in allen Wissenschaftsabteilungen diese Krankheit erforschen. McCoy meint zu Spock, dass er vollkommen gesund ist. Spock antwortet, dass sein Augenlicht immer mehr nachlässt und es ihm immer kälter vorkommt. McCoy meint, dass er organisch vollkommen gesund ist, jedenfalls so gesund, wie ein Vulkanier im biblischen Alter von 110 Jahren sein kann. Scott will auf seinen Posten zurückgehen, auch wenn er sich ab und zu ausruhen kann. Spock bringt ihn raus. McCoy meint zu Galway, dass sie gehen kann. Jedoch hört sie ihn nicht, weshalb er sie mit lauter Stimme schlafen schickt. Galway fragt sich, wie sie aussieht, wenn sie wieder aufwacht. Kirk schickt sie daher auf ihren Posten. Im Gehen geht sie an einem Spiegel vorbei und meint, dass dies ein blöder Platz für einen Spiegel sei. McCoy meint, dass die einen Menschen schneller und andere langsamer altern. Kirk fragt woran dies liegt, ob an seinen Drüsen oder Genen. McCoy kann diese Frage nicht beantworten und lässt Chekov nun für eine vollständige Untersuchung vorbereiten.

Dr. Wallace berichtet den beiden derweil, dass sie mit ihrem Mann vor einigen Jahren verschiedene Kohlenhydratverbindungen getestet hat. Dabei entdeckten sie, wie man das Degenerieren pflanzlichen Lebens aufhalten kann. McCoy lässt Wallace nun alles testen, was sie will. Kirk will über Chekovs Zustand auf dem laufenden gehalten werden. Draußen erwartet ihn Dr. Wallace und meint, dass sie den gleichen Weg hätten. Sie meint zu Kirk, dass sie das Problem sicher in den Griff bekommen und dann ihr privates Problem auch lösen könnten. Sie meint, dass sie glaubte, sie hätte ihn überwunden, als sie Wallace heiratete. Kirk fragt, wie viele Jahre älter sie war. Sie meint, dass er ein wunderbarer Mann war und sie sich sehr gut verstanden. Er fordert sie auf, ihn anzusehen. Sie meint, dass sie Captain James Kirk sieht. Er meint, dass er jeden Tag dreißig Jahre älter wird und fragt, ob er ihr Liebe oder ein Abschiedsgeschenk geben kann. Dann geht er weiter.

Auf der Brücke plappert Chekov derweil die Anordnungen von Dr. McCoy nach, sich umzudrehen, hinzulegen oder noch einmal Blut abzugeben. Er meint, dass bald von ihm nichts mehr übrig ist, wenn sie so weiter machen. Sulu meint, dass die Hauptsache sei, dass er noch lebt. Da kommt Captain Kirk auf die Brücke und befiehlt Sulu, die Umlaufbahn auf 20.000 Meilen zu erhöhen. Da gibt ein Corporal Kirk ein Klemmbrett und bittet um eine Unterschrift. Kirk lässt den Stift fallen und der Corporal will sich schon bücken. Jedoch hebt Kirk den Stift selbst auf und zeichnet den Bericht ab. Kirk fragt Stocker nun, ob es einen Grund für seine Anwesenheit auf der Brücke gibt. Stocker meint, dass sie Sternbasis 10 rechtzeitig erreichen müssen. Kirk will nun den Bericht über den Treibstoffverbrauch, doch da sieht er, dass er ihn bereits unterschrieben hat. Dann setzt er sich auf den Stuhl.

Wenig später schläft Kirk auf der Brücke ein. Als Spock hinzu kommt, weckt er ihn. Kirk meint, dass er gerade nachgedacht hat. Spock meldet, dass Gamma Hydra IV durch den Kometenschweif führte. Sie entdeckten völlig unbekannte Strahlungen, die von dem Kometen stammen. Kirk meint, dass dies sofort zu Dr. McCoy geht. Kirk lässt eine Meldung an das Raumflottenkommando schicken und Code 2 verwenden. Uhura weist ihn darauf hin, dass die Romulaner Code 2 schon geknackt haben. Daher verwendet sie Code 3. Kirk will die Umlaufbahn nun um 20.000 Meilen erweitern. Spock fragt daher noch mal nach der Position. Sulu meldet, dass sie im Orbit auf 20.000 Meilen sind. Kirk lässt diese nun beibehalten.

Auf der Krankenstation besprechen Spock und McCoy die Situation. Spock meint, dass er die Temperatur in seinem Quartier auf 25 Grad eingestellt hat, aber er immer noch friert. McCoy meint, dass er kein Zauberer, sondern nur ein einfacher Landarzt ist. Spock antwortet, dass er das schon immer befürchtet hat. Dr. Wallace und McCoy arbeiten derweil weiter.

Commodore Stocker spricht mit Spock im Gang. Stocker meint, dass es zu einer Katastrophe wird, wenn der kommandierende Offizier nicht mehr klar bei Verstand ist. Stocker will, dass Spock das Kommando der Enterprise übernimmt. Der Grund sei, dass der Captain aufgrund seiner Vergreisung nicht mehr dienstfähig sei. Spock antwortet, dass er nur zur Hälfte Vulkanier ist und auch schon Symptome zeigt. Daher könne er das Kommando nicht übernehmen. Stocker weist Spock darauf hin, dass er die Pflicht habe, eine Dienstbefähigungsanhörung abzuhalten. Spock setzt die Anhörung für 14:00 Uhr an. Dann geht er in den Turbolift.

McCoy untersucht derweil Chekov. Inzwischen taumelt Galway auf die Krankenstation und bittet um Hilfe. Kirk fängt sie auf, doch McCoy kann nur noch ihren Tod feststellen. Ihr Metabolismus ließ sie viel schneller altern als die Anderen. Sie haben nur noch ein paar Tage, vielleicht auch nur noch Stunden.

Akt III:

Bei der Anhörung stellt Spock zunächst fest, dass die Anhörung auf Befehl von Commodore Stocker einberufen wurde. Kirk lässt festhalten, dass er sie für vorschriftswidrig hält. Stocker erklärt, dass sie nur eine Chance haben, wenn sie zur Sternenbasis 10 fliegen. Spock übernimmt die Verantwortung und fragt Kirk, ob er eine Erklärung abgeben will. Kirk erklärt, dass er Captain des Schiffes und in der Lage ist, es zu befehligen. Spock meint, dass alle Zeugen gehört werden müssen und er das Recht habe, jeden zu befragen. Spock fragt, wie lange Sulu unter Captain Kirk dient und er antwortet, dass er seit zwei Jahren hier dient. Dann fragt er weiter, ob Kirk jemals falsche oder unrichtige Entscheidungen traf. Spock befragt Sulu nun, ob Kirk den Befehl zur Vergrößerung des Orbits wiederholte. Sulu bestätigt dies, aber Kirk widerspricht nun. Anschließend befragt er den Corporal. Sie meint, dass es sein könnte, dass er es vergessen hatte, den Bericht abzuzeichnen. Spock entlässt sie nun. Spock befragt als nächstes Uhura zu der Mitteilung des Raumflottenkommandos, dass die Romulaner Code 2 entschlüsselt haben. Dann befahl er Code 3. Spock meint, dass er es erst befahl, als sie ihn darauf hinwies, dass die Romulaner Code 2 entschlüsselt haben. Spock weckt nun Dr. McCoy. Dieser bestätigt, dass er zwischen 60 und 70 Jahren alt ist. Kirk erklärt, dass er erst 34 sei. Stocker meint, dass der Computer anderer Meinung sei. Spock fragt McCoy nun nach seiner Diagnose. Dieser antowrtet, dass er an einer ziemlich merkwürdigen physischen Degeneration leidet und er fast schon ein Greis sei. Er meint, dass sein Alterungsprozess sich fortsetzt. McCoy bekundet seinen Unmut darüber, dass ein Computer über Menschen urteilt, aber er muss der Analyse zustimmen. Spock setzt sich nun und meint, dass die Kommission keine Fragen hat. Kirk will seine Verteidigung allein durchführen und keine Zeugen aufrufen. Kirk meint, dass nur das Verbleiben bei Gamma Hydra II gegen ihn angeführt wird. Spock erklärt, dass es Gamma Hydra IV ist. Kirk meint nun, dass er niemals erwartet hätte, dass Spock diese Anhörung, der Versuch, einen Captain seines Kommandos zu entheben, mitmacht. Dann will er Fragen gestellt bekommen. Wieder meint er, dass sie im Orbit um Gamma Hydra II seien. Spock meint, dass sie keine weiteren Fragen hätten und bittet ihn den Raum zu verlassen, damit sie abstimmen können.

Stocker erklärt nun, dass er das Kommando über das Schiff übernimmt, da sich keiner der Offiziere an Bord als Captain qualifiziert habe. Spock meint, dass Stocker keine taktische Erfahrung habe. Sulu soll direkten Kurs auf Sternbasis 10 mit Warp 5 nehmen. Sulu fragt noch, ob er durch die Neutrale Zone fliegen soll, doch Stocker lässt den Befehl ausführen.

Spock und Wallace besuchen wenig später Kirk in seiner Kabine. Kirk meint zu Spock, dass er Staatsanwalt hätte werden sollen. Kirk fragt, wer das Kommando hat. Als Kirk erfährt, dass Stocker das Kommando hat, meint Kirk, dass er noch nie ein Schiff geführt hat. Spock wirft ein, dass Scott nicht geeignet war. Kirk ist empört, dass ein "Schreibstubenhengst" sein Schiff kommandiert und fordert Spock auf, ihn abzulösen. Spock meint, dass er das nicht könne. Kirk wirft Spock nun Verrat vor und wirft ihn aus dem Raum. Dann geht er zu Janet, die erklärt, dass sie nur das Beste für ihn wollten. Kirk bekräftigt, dass er nicht alt sei und ihm nur einige Muskeln schmerzen. Er fordert Janet auf, ihn genau anzusehen und ihm zu sagen, ob er alt wird.

Auf der Krankenstation treffen sich Spock, McCoy, Kirk und Scott. Spock meint, dass er hier noch am besten helfen kann. McCoy kann bei Chekov nichts finden. Spock meint, dass Chekov sie für einige Augenblicke verließ. Er lief in das Gebäude. Sie erinnern sich, dass er Angst hatte, als er die Leiche sah und aus dem Gebäude lief. McCoy meint, dass der Puls viel höher wird, weil das Herz schneller schlägt. Er bekam einen Adrenalinstoß. McCoy meint, dass er darüber etwas gelesen hat. Kurz nach dem Atomzeitalter wurde Adrenalin als Heilmittel genutzt. Elaine meint, dass es Hyronalyn sei, doch McCoy korrigiert sie, dass es zuerst Adrenalin war.

Spock geht mit Dr. Wallace ins Labor und arbeitet mit ihr und Chapel an einem Gegenmittel.

Auf der Brücke meldet Sulu derweil, dass die Enterprise in die romulanische Neutrale Zone eindringt. Sulu meldet, dass sich die Romulaner ihnen von beiden Seiten nähern und sie einkreisen. Da feuern die Romulaner weiter und der Commodore kann keine Befehle geben.

Akt IV:

Kirk will nach den ersten Treffern das Kommando übernehmen. McCoy hält ihn zurück und ruft Dr. Wallace zu sich. Diese hält ihn, während Chapel McCoy stützt. Stocker lässt Uhura nun eine Verbindung zu den Romulanern herstellen. Uhura meint, dass die Romulaner dafür bekannt sind, dass sie Entschuldigungen nicht akzeptieren. Sulu bestätigt Uhuras Einschätzung und verweist darauf, dass sie schon oft mit ihnen zusammengestoßen sind. Zwei Birds-of-Prey setzen nun den Angriff fort und die Enterprise wird erneut getroffen. Kirk bezeichnet Stocker derweil als Esel und meint, dass er sein Schiff ruiniert. Spock taumelt derweil zum Biobett und meint, dass sie ein Serum hergestellt haben. Sie konnten es allerdings noch nicht testen und es könnte sie heilen oder töten. McCoy fordert nun, es zu spritzen. Kirk will das Mittel zuerst, da er auf die Brücke müsse. Ohne Spritze sterbe er auch. Dr. Wallace gibt Kirk daher die Spritze. Kirk beginnt zu krampfen. Wallace erklärt, dass er beginnt, jünger zu werden.

Inzwischen wird die Enterprise erneut getroffen. Sulu meint, dass sie den Beschuss nicht mehr lange aushalten. Stocker will sich daher ergeben, doch Chekov weist darauf hin, dass die Romulaner keine Gefangenen machen. Sulu meldet, dass sie Energie verlieren. Stocker fragt derweil laut, was er tun soll. Uhura und Sulu blicken ihn erschrocken an. Da betreten Kirk und Spock die Brücke. Sulu meldet, dass sie von mindestens zehn romulanischen Schiffen in einer Entfernung von 50 bis 1000000 Kilometern eingekreist sind. Kirk ruft nun den Maschinenraum und meint, dass er in zwei Minuten die Notstromaggregate braucht. Dann lässt er Uhura eine dringende Verbindung zum Raumflottenkommando auf Code 2 rufen. Er berichtet, dass sie versehentlich in die romulanische Neutrale Zone eingedrungen sind und unter schwerem Beschuss liegen. Daher leiten sie die Selbstzerstörung mit den kürzlich installierten Corbomit-Ladungen ein, die zur Folge haben, dass das ganze Gebiet im Umkreis von 2000000 Kilometern vernichtet wird. Alle Föderationsschiffe haben für vier Solarjahre diesen Bereich zu meiden. Kirk lässt nun einen neuen Kurs mit Warp 8 setzen. Spock stellt fest, dass sich die Romulaner zurückziehen. Kirk lässt nun beschleunigen und die Enterprise flieht aus der Neutralen Zone. Tatsächlich fallen die verfolgenden Schiffe zurück und brechen die Verfolgung ab. Stocker meint zu Kirk, dass er endlich weiß, was ein Schiff leisten kann, mit dem richtigen Kommandanten. Scott und McCoy sind bereits geheilt. McCoy meint, dass er für Spock eine besonders starke Dosis bereitgestellt hat. Kirk lässt Sulu derweil auf alten Kurs gehen und scherzt, dass er das doch gesagt habe, als Sulu den Befehl bestätigt.

Dialogzitate

Galway
Wenn ich jetzt schlafe… wie werde ich dann aussehen, wenn ich wieder aufwache?

geht zur Tür, schaut sich im Spiegel an

Galway
Das ist wirklich ein blöder Platz für einen Spiegel!

beschwert sich über die ständigen medizinischen Untersuchungen

Chekov
Sulu, wenn die so weitermachen, bleibt von mir bald nichts mehr übrig!
McCoy
Ich bin kein Zauberer, Spock, sondern nur ein einfacher Landarzt!
Spock
Ja, das habe ich schon immer befürchtet.
McCoy
Das tut jetzt ein kleines bisschen weh.
Chekov
Ein bisschen? Das haben Sie beim letzten Mal auch gesagt.
McCoy
Und hat es wehgetan?
Chekov
Ja!

Hintergrundinformationen

Story und Drehbuch

2376 wird Captain Janeway von der Voyager Stockers Kommandoübernahme als Präzendenzfall für Generalorder 106 nachlesen. Auch der Zwischenfall mit der Constellation und Commodore Decker ist im gleichen Föderationsgesetz verzeichnet. (VOY: Dame, Doktor, As, Spion; TOS: Planeten-Killer)

Produktionsnotizen

Allgemeines

TOS-R 2x11 Titel.jpg

Anders als bei der deutschen Ausstrahlung von TNG-R wurden bei TOS-R keine deutschen Titel eingeblendet.

Maske & Kostüme

Ebenso wie Commodore Stone (Kirk unter Anklage) trägt Commodore Stocker als kommandierender Offizier eine rote Uniform.

Darsteller und Charaktere

Kirks Alter wird in dieser Episode mit 34 festgesetzt und somit sein Geburtsjahr auf 2233.

Filmfehler

Inhaltliche Ungereimtheiten

Während in dieser Episode selbst die neutrale Zone tabu ist, darf sie in der Folge Die unsichtbare Falle zum Patrouillieren beflogen werden.

Chekov wird hier fälschlich als Lieutenant bezeichnet, obwohl er noch den Rang eines Fähnrichs innehat.

McCoy sagt, dass die Betroffenen etwa 30 Jahre pro Tag altern. Darauf sagt Spock, er habe aufgrund von McCoys Angaben ausgerechnet, dass alle nur etwa eine Woche zu leben haben. Dies ist absolut unlogisch. Die Betroffenen müssten dann weit über 230 Jahre alt sein.

Synchronisationsfehler

Das Corbomit, mit welchem auf die Episode Pokerspiele verwiesen wird, wird in der deutschen Synchronfassung nicht genannt. Erst in der DVD-Version wird wieder Corbomit erwähnt.

Links und Verweise

Produktionsbeteiligte

Darsteller und Synchronsprecher

Verweise

Ereignisse
Atomzeitalter
Spezies & Lebensformen
Esel, Romulaner
Schiffe & Stationen
Romulanischer Bird-of-Prey (23. Jahrhundert), Sternenbasis 10
Orte
Biochemisches Labor, Romulanische Neutrale Zone
Astronomische Objekte
Gamma Hydra II, Gamma Hydra IV, Neutrale Zone
Wissenschaft & Technik
Adrenalin, Atmosphäre, Corbomit, Drüse, Hyronalin, Kosmische Strahlung, Meile, Metabolismus, Notstromaggregat, Selbstzerstörung, Serum, Subraumkontakt
sonstiges
Arthritis, Blut, Code 2, Code 3, Gefangener, Gen, Haut, Herz, Knochenmark, Puls, Staatsanwalt, Tod, Verrat