Memory Alpha Nova:Artikel der Woche

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Aktueller „Artikel der Woche“
Tholianischer Angriff auf Sternenbasis 47.jpg
Die zunächst als Trilogie gestartete Romanserie Star Trek: Vanguard ist in der Originalfassung bei Pocket Books erschienen und wurde in der deutschen Übersetzung bei Cross Cult veröffentlicht.

Die Handlung von Vanguard ist auf einer Raumstation zur Zeit von Raumschiff Enterprise angesiedelt, wobei sich die Rahmenhandlung der ersten drei Romane im wesentlichen zwischen den TOS-Folgen Die Spitze des Eisberges und Pokerspiele abspielt. Der gesamte Handlungsbogen der Serie umfasst acht Romane.

(mehr...)

Auf dieser Seite kannst du Artikel für den Artikel der Woche vorschlagen und die Nominierungen kommentieren. Jeder Benutzer kann Artikel für den Artikel der Woche vorschlagen, die einzige Bedingung ist, dass der vorgeschlagene Artikel aus der Sammlung der exzellenten Artikel stammen muss. Der aktuelle Artikel der Woche befindet sich unter Vorlage:Artikel der Woche.

Möchtest Du einen exzellenten Artikel für eine offene Woche eintragen, benutze die unten aufgeführte Vorlage und achte bitte darauf,

  • dass der Text für die Hauptseite in etwa so lang ist, wie die bisherigen Artikel,
  • dass ein Link zu dem ausführlichen Artikel gleich am Anfang fett geschrieben auftaucht
  • dass ein aussagekräftiges Bild mit 150px Breite linksbündig dabei ist
  • und dass keine roten Links in der Zusammenfassung vorkommen.

Vorschläge zum Artikel der Woche

01. Woche

Wesley im Jahr 2364

Wesley Robert Crusher dient als junger Mann an der Conn auf der USS Enterprise (NCC-1701-D). Später begleitet er den Reisenden um Raum, Zeit und Gedanken zu erforschen.

Wesley Robert Crusher wird 2348 als Sohn von Doktor Beverly Crusher und von Jack Crusher geboren. Sein Vater ist so stolz auf seinen Sohn, dass er nach kurz seiner Geburt eine Holografie für seinen Sohn aufzeichnet. Jack Crusher drückt auf dieser Holografie seine ganzen Gefühle, die er für seinen Sohn empfindet, aus. (TNG: Familien­begegnung)

Während seiner Kindheit zeltet Wesley mit seinen Eltern an dem Balfour-See. Wesley wirft dort Mantablätter in das Lagerfeuer und beobachtet fasziniert, wie diese dabei aufplatzen. (TNG: Kontakte)


(mehr...)

02. Woche

Khan Noonien Singh 1996

Der schlafende Tiger ist die vierundzwanzigste Episode der ersten Staffel von Raumschiff Enterprise.

Die Enterprise entdeckt ein unbekanntes Raumschiff mit den Sensoren und fliegt darauf zu. Auf der Brücke ist sich Spock sicher, dass es kein Schiff der Föderation ist, jedoch empfängt Uhura kurz darauf einen alten Morsecode. Captain Kirk amüsiert sich über Spocks Irrtum, diesem ist das Amüsement unverständlich und Kirk erklärt es als eine menschliche Schwäche. Das unbekannte Schiff ist nun auf dem Hauptbildschirm zu sehen, und Kirk erkennt es als ein Schiff vom Typ DY-500. Spock korrigiert ihn und identifiziert es als DY-100-Klasse und merkt an, dass die letzten Schiffe dieses Typs um 1990 gebaut wurden. Die beiden mutmaßen über das Schicksal des Schiffs. Während Kirk glaubt, dass die Enterprise lediglich ein automatisches Notsignal erhält, glaubt Spock, dass es von einer unbekannten Rasse gekapert wurde. Kirk befiehlt Alarmbereitschaft und kontaktiert Doktor McCoy. Der meldet, dass seine Instrumente Herzschläge registrieren, ist aber der Ansicht, dass es sich nicht um Menschen handeln kann, da er nur vier pro Minute misst.

03. Woche

Die Öffnung des Kir'Shara ist das zentrale Ereignis der Vulkanischen Reformation

Die Vulkanische Reformation ist ein großer Umbruch und bringt massive Veränderungen mit sich, die im Juli 2154 beginnen. Die Reformation führt zur Rückbesinnung auf Suraks ursprüngliche Lehre und markiert damit die größte Änderung der vulkanischen Philosophie seit der Zeit des Erwachens.

Die Syrranniten sind eine pazifistische Gruppierung auf Vulkan, die sich sehr eng an die Lehren des Surak hält, so lehnen sie jegliche gewalttätige Handlung ab. Sie praktizierten schon seit Mitte des 22. Jahrhunderts die Gedankenverschmelzung und glaubten an die Existenz der Katra. Außerdem lehnen sie das Oberkommando ab, da es ihrer Ansicht nach eine verfälschte Version der Lehre Suraks lehrt und wegen seiner sehr militärischen Einstellung.

Die Romulaner streben in den 2150ern eine Wiedervereinigung mit den Vulkaniern unter romulanischer Vorherrschaft an. Ein romulanischer Agent begibt sich nach Vulkan und kann in Administrator V'Las einen Verbündeten für ihre Idee gewinnen. So können die Romulaner über ihn direkten Einfluss auf das Oberkommando nehmen und dessen Politik in die gewünschte Richtung lenken.

(mehr…)

04. Woche

Eine Romulanerin

Die Romulaner sind eine humanoide Spezies vulkanischen Ursprungs, deren Heimatwelt der Klasse-M-Planet Romulus ist. Ihr Romulanisches Sternenimperium ist neben der Vereinigten Föderation der Planeten und dem Klingonischen Reich eine der größten Mächte im Alpha- bzw. Beta-Quadrant der Milchstraße.

Über die Physiologie der Romulaner ist bis 2366 nicht viel bekannt. Erst 2266 wird der Föderation ihre Verwandschaft mit den Vulkaniern bewusst. Als bei Sternzeit 43349.2 ein schwer verletzter Romulaner auf dem Planeten Galorndon Core gefunden wird versucht man ihn zunächst wie einen Vulkanier zu behandeln. Es stellt sich jedoch heraus, dass es erhebliche Unterschiede zwischen Vulkaniern und Romulanern gibt. (TOS: Spock unter Verdacht; TNG: Auf schmalem Grat)

(mehr...)

05. Woche

Das Zeitschiff Relativity

Zeitschiff "Relativity" ist die 24. Episode der 5. Staffel von Star Trek: Raumschiff Voyager. In der Episode muss Seven of Nine mit der Sternenflotte aus dem 29. Jahrhundert zusammenarbeiten, um die Voyager zu retten.

Die Voyager befindet sich in einem Trockendock der Utopia-Planitia-Flottenwerft. Captain Kathryn Janeway wird auf das Schiff gebeamt, wo sie auch von ihrem Mentor Admiral Patterson empfangen wird, der augenblicklich ihr Wissen mit einem Überraschungsquiz prüft. Er beginnt daraufhin, sie durch das Schiff zu führen. Janeway hatte sich in den letzten drei Monaten in die Konstruktionspläne der Voyager vergraben, wodurch sie sich bereits bestens auskennt. Als sie auf der Brücke angekommen sind, bemerkt Janeway, dass sie nicht erwartet hat, dass die Brücke so groß ist, worauf Patterson antwortet, dass Konstruktionspläne niemals ganz der Wirklichkeit entsprechen.

06. Woche

Die NX-Klasse

Die NX-Klasse ist eine Raumschiffsklasse der irdischen Sternenflotte im 22. Jahrhundert.

Kurz nach ihrer Gründung entschließt sich die irdische Sternenflotte dazu, eine neue, revolutionäre Schiffsklasse in Auftrag zu geben. Die NX-Klasse ist letztlich das endgültige Resultat. Somit steht nun die optimale Plattform zur Verfügung, um das eigene Sonnensystem zu verlassen und die bis dahin unbekannten Regionen des Weltalls genauer erforschen zu können.

Aufgrund ihres neuen Konzepts stellt sie einen neuen Meilenstein an Geschwindigkeit, Größe und Ausstattung dar. Diese Klasse leistet schon ihren Dienst, bevor die Vereinigte Föderation der Planeten im Jahr 2161 gegründet wird.

Eine technische Revolution stellt unter anderem auch der erste voll funktionsfähige Warp-5-Antrieb dar, während alle anderen bekannten Technologien zu dieser Pionierzeit noch in den Kinderschuhen stecken.

Das erste Raumschiff dieser Art, die Enterprise (NX-01), läuft im Jahre 2151 unter dem Kommando von Captain Archer vom Stapel. Sie startet mit dem Auftrag, einen bedeutenden Klingonen mit wichtigen Informationen zurück zu seinem Heimatplaneten zu bringen.

(mehr…)

07. Woche

Hikaru Sulu.

Hikaru Sulu ist ein Offizier der Sternenflotte. Als Wissenschaftler und später vor allem Steuermann dient er an Bord der USS Enterprise (NCC-1701) und deren Nachfolgerin, der USS Enterprise (NCC-1701-A), unter Captain James T. Kirk während dessen Fünf-Jahres-Mission und auch danach. In dieser Zeit unternimmt er unter anderem zwei Zeitreisen ins 20. Jahrhundert und passiert sowohl die Große Barriere als auch die Galaktische Barriere – letzteres sogar dreimal. Später wird er selbst Captain und Kommandant der USS Excelsior, die er unter anderem während der Krise der Khitomer-Verschwörung befehligt.

(mehr...)

08. Woche

Phlox und Archer wollen den Fremden befragen.

Der Vorbote

Die Enterprise (NX-01) stößt auf eine Raumanomalie, die sie genauer untersuchen will. Dort angekommen, fängt die Besatzung ein schwaches Signal einer Kapsel sowie Lebenszeichen darin auf. Während T'Pol der Anomalie auf den Grund geht, holt die Enterprise die Kapsel mit dem Greifer aus der Anomalie und nimmt sie an Bord. In der Kapsel befindet sich ein an zahlreiche Elektroden angeschlossener Außerirdischer, der offensichtlich im Sterben liegt. Derweilen steigen an Bord die Spannungen zwischen den MACO und der Besatzung, die sich in einer Konfrontation von Lieutenant Malcolm Reed und Major J. Hayes entlädt. Während sich Charles Tucker IIIund T'Pol näherkommen, erwacht der Außerirdische aus seiner Bewusstlosigkeit und überwältigt Dr. Phlox. Er will zum Maschinenraum, und scheinbar können ihn weder Wände noch Waffen aufhalten. Reed überlastet schließlich den Warpreaktor, sodass der Mann gestoppt wird.


09. Woche

Die USS Enterprise-E

Die USS Enterprise (NCC-1701-E) ist ein Raumschiff der Sovereign-Klasse und das sechste Raumschiff der Föderation mit dem Namen Enterprise. Die Nachfolgerin der 2371 zerstörten USS Enterprise (NCC-1701-D) wird 2372 in Dienst gestellt. Das Kommando übernimmt erneut Captain Jean-Luc Picard.

Da sich die Föderation im späten 24. Jahrhundert in einer schwierigeren Zeitepoche befunden hat, weist die Enterprise massive Unterschiede im Vergleich zum Vorgänger auf. Dazu gehört beispielsweise die Tatsache, dass sie mehr Erfolge im militärischen Bereich vorweisen kann, als in ihrer eigentlichen Aufgabe, nämlich die Erforschung des Unbekannten. Dies ist nach den Ereignissen von Wolf 359 allerdings durchaus erwünscht. Viele Klassen, die nach der Schlacht von Wolf 359 entwickelt und in Dienst gestellt worden sind, haben, nicht zuletzt aufgrund der enormen technischen Überlegenheit der Borg, eine eher militärische als wissenschaftliche Ausrichtung.

(mehr...)

10. Woche

Julian Subatoi Bashir

Doktor Julian Subatoi Bashir, ist Chefarzt auf Deep Space 9 und dem auf DS9 stationierten Schiff USS Defiant und dessen Nachfolger.

Jules Bashir wird gegen Ende des Jahres 2341 als Sohn von Amsha und Richard Bashir geboren. Aber der Junge ist unterentwickelt. Im Alter von sechs Jahren kann der junge Bashir noch nicht einmal einen Hund von einer Katze unterscheiden, während gleichaltrige schon lesen oder am Computer arbeiten können. Seinen Eltern fällt es schwer ihr unterentwickeltes Kind zu sehen und schließlich fassen die beiden den Entschluss ihr Kind genetisch aufwerten zu lassen. (DS9: Dr. Bashirs Geheimnis)

(mehr...)

11. Woche

Cardassia Prime liegt in Trümmern

Die Schlacht um Cardassia ist die finale Auseinandersetzung des Dominion-Krieges im Jahr 2375. In der Schlacht muss sich das Dominion auf der einen Seite, gegen die Föderationsallianz und gegen die Cardassianische Rebellion auf der anderen zur Wehr setzen.

Nachdem sich die Breen-Konföderation dem Dominion anschließt, werden die Cardassianer mehr und mehr als Alliierte zweiter Klasse behandelt. Durch geheime Verträge, die das Dominion mit den Breen abschließt und in denen die Cardassianer Gebietszugeständnisse an die Breen machen müssen, sowie die Verluste, die den Cardassianern in der Schlacht um Septimus III abverlangt werden, beginnt Legat Damar damit, eine Rebellion ins Leben zu rufen. (DS9: Eine sonderbare Kombination, Im Angesicht des Bösen, Ein Unglück kommt selten allein)

12. Woche

Kosinski und der Reisende.

TNG: Der Reisende

Die Enterprise wird durch einen Zwischenfall Millionen Lichtjahre in die Galaxis M33 geschleudert, aber Wesley kann mit einem außerirdischen Reisenden die Situation klären.

Auf der Brücke versucht Captain Picard die Sorgen von Commander Riker zu zerstreuen, der Schaden für das Schiff befürchtet, die Einstellungen seien lediglich Testläufe. Riker hält die Schriften von Kosinski, dem Experten, für reines "Geschwätz", die angestrebten Veränderungen brächten nichts für die Verbesserung des Warpantriebs. Picard hält dem entgegen, dass die Veränderungen auf der Ajax und der Fearless messbare Verbesserungen der Schubkraft ergeben würden. Riker ist der Ansicht, das liege daran, dass die Triebwerke dieser Schiffe recht alt seien, die der Enterprise jedoch brandneu. (mehr...)

13. Woche

Das, was du zurückläßt, Teil II ist die letzte Episode der Serie Star Trek: Deep Space Nine. Sie wurde am 02. Juni 1999 zum ersten Mal in den USA, und am 25. März 2000 zum ersten Mal in Deutschland ausgestrahlt.

Die ganze Crew zum letzen Mal zusammen

Die Rebellen auf Cardassia Prime befinden sich mittlerweile vor dem Hauptquartier der Allianz aus dem Dominion und den Breen. Garak platziert eine Bombe an einer Frachtraumtür, kommt dann aber mit einer schlechten Nachricht zurück. Die Tür besteht aus Neutronium und der Sprengsatz wird voraussichtlich nicht einmal eine Beule verursachen. Ratlosigkeit macht sich breit, gefolgt von einer allgemeinen Erheiterung, als man sich die Situation, in der man steckt vor Augen führt. Man will das große Dominion stürzen und ist bereit sein Leben zu opfern und dann schafft man es nicht einmal durch die erste kleine Tür.

Im Hauptquartier selbst verabschieden sich die drei verbliebenen Breen von der Gründerin. Sie wollen ihren Truppen in den Kampf an die Front folgen. Sie verlassen den Raum und Weyoun bleibt mit der Gründerin zurück. Diese wird immer schwächer und gibt zu, dass sie seit Wochen, aufgrund ihrer Erkrankung, ihre Form nicht mehr verändern kann. Sie wird sterben und das ausgerechnet als Solid. Doch das Schlimmste ist, dass ihre ganze Spezies ebenfalls sterben wird. Daraufhin meint der Vorta, dass er gerne sein Leben für die Rettung der Gründer geben würde.

14. Woche

USS Defiant.jpg

Die USS Defiant (NX-74205) ist ein Raumschiff der Sternenflotte, das diesen Namen trägt und der Prototyp der gleichnamigen Klasse ist. 2371 ist die Defiant das am besten ausgerüstete Kriegsschiff des Quadranten.

Da die Defiant der Raumstation Deep Space 9 unterstellt ist, hat sie keinen festen Kommandostab, sondern wird auf Anordnung des Kommandanten der Station je nach Einsatz mit Offizieren aus dem Stab der Station bemannt. Die Defiant ist das einzige Schiff der Föderation, welches offiziell über eine Tarnvorrichtung verfügt. Sie wird der Föderation von den Romulanern zur Verfügung gestellt, unter der Bedingung, dass diese nur im Gamma-Quadranten genutzt werden darf. Bei zahlreichen Gelegenheiten wird die Vorrichtung aber auch im Alpha-Quadranten benutzt.

Das Raumschiff wurde in den orbitalen Raumdocks der Utopia-Planitia-Flottenwerft als Prototyp einer neuen Raumschiffsklasse zur Bekämpfung der Borg, u. A. von Benjamin Sisko (DS9: Defiant), konstruiert und lief 2370 zu den ersten Testflügen aus.

(mehr...)

15. Woche

Tholianischer Angriff auf Sternenbasis 47.jpg

Die zunächst als Trilogie gestartete Romanserie Star Trek: Vanguard ist in der Originalfassung bei Pocket Books erschienen und wurde in der deutschen Übersetzung bei Cross Cult veröffentlicht.

Die Handlung von Vanguard ist auf einer Raumstation zur Zeit von Raumschiff Enterprise angesiedelt, wobei sich die Rahmenhandlung der ersten drei Romane im wesentlichen zwischen den TOS-Folgen Die Spitze des Eisberges und Pokerspiele abspielt. Der gesamte Handlungsbogen der Serie umfasst acht Romane.

(mehr...)

Nächste Vorlagen

Alte Wochen werden in Memory Alpha:Artikel der Woche/Archiv archiviert.