Die Doopler-Verwirrung

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die USS Cerritos bringt einen Doopler-Diplomaten zu einer Verhandlung, während Mariner und Boimler den Ort einer legendären Sternenflottenparty herausfinden wollen.

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Kurzfassung[Bearbeiten]

Die USS Cerritos transportiert einen Doopler-Botschafter nach Sternenbasis 25. Die Doopler duplizieren sich in peinlichen Situationen. Nachdem der Botschafter hört, wie Captain Freeman erzählt, wie anstrengend die Woche war, ist es ihm peinlich und er dupliziert sich. Mariner und Boimler versuchen auf eine geheime Sternenflottenparty zu gelangen. Um den Ort zu erfahren, transportieren sie für Mariners alten Freund Malvus Shampoodosen, unter denen jedoch Waffen versteckt sind. Auf der Flucht vor der Sicherheit, landen sie in einem Teich und Mariner erpresst den Veranstaltungsort von Malvus. Dort werden sie nicht eingelassen und gehen in eine Bar, wo schon Kirk und Spock abstürzten. Captain Freeman und ihre Offiziere werden abgewiesen und gehen in die Bar, während Freeman den Doopler auf die Party schickt, wo er sich bald dupliziert.

Langfassung[Bearbeiten]

Akt I: Der Doopler[Bearbeiten]

Logbuch des Captains,
Captain Carol Freeman,
Sternzeit 58053,9
Die Cerritos transportiert einen Abgesandten der Doopler zu Handelsgesprächen auf Sternenbasis 25. Doopler haben die Eigenart, sich durch einen emotionalen Verteidigungsmechanismus unfreiwillig zu duplizieren. Für uns war die Reise nichts als ein einziger Eierschalentanz.
Dem Doopler fällt die Gabel herunter.

Captain Carol Freeman sagt dem Doopler, dass es eine schöne Reise war. Dieser antwortet, dass er ihre Gastfreundschaft und ihre Bemühungen, ihn vom Duplizieren abzuhalten, zu schätzen weiß. Da fällt ihm seine Gabel herunter und alle halten den Atem an. Dann wirft Commander Jack Ransom seine Gabel ebenfalls hinter sich und alle lachen. Dann verlässt der Doopler den Tisch, weil er sich auf die Ankunft vorbereiten muss. Freeman, Ransom, Shaxs und T'Ana atmen durch und sinken in ihre Stühle. Ransom sagt, dass das die stressigste Woche seines Lebens war. Er fragt, was sie nur getan haben, damit sie Doopler-Dienst haben. Freeman sagt, dass es die Mühe wert ist. Sie werden rechtzeitig auf der Sternenbasis zur Kommandokonferenz eintreffen. T'Ana fragt, ob das die Konferenz sei, mit der heftigen Afterparty. Shaxs sagt, dass vor drei Jahren Admiral Slappery im Suff einen leichten Kreuzer gekapert hat. Als er wieder aufgewacht ist, war er auf halbem Weg in den Delta-Quadranten. Freeman sagt, dass sie die einzige dort ist, die ein Schiff der California-Klasse befehligt, als Anerkennung für ihren heroischen Kampf gegen die Pakled. Schon bald wird der Doopler-Dienst der Vergangenheit angehören.

Mariner plant, sich mit Boimler auf die Party zu schleichen.

Beckett Mariner sagt Boimler, dass sie das Gefühl hat, ihr Dienst würde nur aus Kistenstapeln bestehen. Dann fragt sie, was sie als nächstes machen sollen. Boimler antwortet, dass sie in Frachtraum 7 noch mehr Kisten stapeln müssen. Mariner sagt, dass sie es nicht fassen kann. Dort werde die wildeste Party der Sternenflotte abgehen, doch statt hinzugehen stapeln sie Kisten. Boimler sagt, dass er mit so vielen Captains abhängen könnte, die nach ihrer nächsten Nummer Eins suchen. Boimler lässt eine Kiste fallen. Mariner sagt, dass er sich sicher wünschte, noch auf der USS Titan zu sein. Boimler sagt, dass er schwören könnte, dass das Replikator-Wasser dort besser geschmeckt hätte und die Stühle auf der Brücke unglaublich weich waren. Mariner sagt, dass sie keine Liste der Vorzüge hören wollte. Sie wollte nämlich nur sagen, dass wenn er noch auf einem Kampfschiff wäre, er sicher auch zur Party eingeladen worden wäre. Boimler sagt, dass sein Transporterklon William sicher dorthin fliegt. Dieser halte sich immer an die Regeln und sei voll der Arschkriecher. Mariner sagt, dass die Titan immer noch auf der anderen Seite des Systems die Pakleds in Schach hält. Daher kann sie niemals rechtzeitig da sein und er könne sich als sein Transporterklon ausgeben. Boimler will nur noch schnell Klon-Boimler fragen, ob das in Ordnung ist. Mariner schlägt ihm das PADD aus der Hand und fragt, ob er einsieht, wie verrückt das ist. Boimler antwortet, dass er nun einsieht, dass es verrückt ist.

Tendi und Rutherford bauen ein Modell der Cerritos.

Inzwischen bastelt Sam Rutherford mit D'Vana Tendi an einem Raumschiff-Modell. Tendi sagt, dass sie nach dem Dienst nichts so entspannt, wie eine kleine Version des Schiffs zu bauen. Rutherford sagt, dass sie nur noch die Minideflektorschilde online bringen müssen. Bevor er sein Gedächtnis verloren hat, ist er mit vielen Details fertig geworden. Stolz zeigt er ihr die Miniphaseninverter auf einem Stück der Außenhülle. Tendi zeigt auf die Messe des Modellschiffs und sagt, dass sie es klasse findet, die Mini-Mariner Mini-Boimler in der Mini-Bar rumschubst. Rutherford sieht auf dem Bauteil eine Mikrobeschriftung, die er für einen Hinweis seines früheren Ichs hält: Feldverzerrungsverstärker 88 und 3 Schlangenlinien. Tendi fragt, was das wohl heißt. Rutherford weiß das allerdings nicht. Er meint, dass er es sicher noch einmal schafft. Da aktiviert er versehentlich die Phaser und trifft ein Crewmitglied, das daraufhin aufschreit.

Die Doopler beginnen sich zu duplizieren.

Die Cerritos erreicht inzwischen die Sternenbasis. Deren Captain grüßt Freeman und hofft, dass sie eine angenehme Reise mit ihrem Doopler-Gast hatte. Freeman sagt, dass es so was von anstrengend war. Sie könne es nicht abwarten, ihn von Bord zu bekommen, weil er so emotional fragil ist. Commander Jack Ransom will Freeman noch das Wort abschneiden, doch da hat der Doopler, der die Brücke betreten hat, dies schon gehört. Er fragt, ob er zu viele Umstände gemacht hat. Freeman dreht sich um und sagt, dass er ein ganz toller Gast war. Es war eine Freude, ihn bei sich zu haben. Der Doopler sorgt sich, dass er ein ganz schrecklicher Gast war. Da verdoppelt er sich. Es ist ihm schrecklich peinlich. Freeman sagt, dass alles gut sei. Er meint, dass nichts demütigender ist, als sich zu duplizieren. Da duplizieren sich die beiden und vier Doopler erscheinen. Diese verdoppeln sich weiter und Freeman sagt, dass sie alle ganz tolle Gäste seien. Der Captain sagt, dass er es nicht riskieren kann, dass die Station von Dooplern überrannt wird. Die Cerritos dürfe nicht andocken, bis sie die Sache geklärt hätten. Die Doopler sind enttäuscht, dass sie nicht auf die Station gehen dürfen und verdoppeln sich weiter.

Mariner und Boimler beamen sich auf Sternenbasis 25.

Mariner überlegt sich schon eine Frisur für die Party. Boimler fragt Mariner, ob sie nicht ihre Skants (Uniform) tragen sollten. Mariner antwortet, dass die keiner mehr trägt. Er soll das besser vergessen. Boimler will sie mitnehmen, für den Fall, dass sie dort ankommen und dort alle einen tragen. Freeman informiert nun die Crew, dass sich ihre Doopler-Gäste duplizieren und sie sie einfach anlächeln sollen. Das sei super und eine ganz normale Sache. Da bemerkt ein Doopler, dass sie gerade dem ganzen Schiff von ihnen erzählt und dupliziert sich. Boimler fragt, ob das bedeutet, dass sie hier bleiben werden. Mariner sagt, dass wegen dem Chaos auf der Brücke niemand eine kleine Transporterüberbrückung bemerken wird. Dann beamen sie sich auf die Station. Boimler gefällt diese. Mariner will sie zur Party führen. Sie gehen an einem Quark's vorbei. Früher sei das eine Baulücke gewesen, wo Teenager eine Menge Fehler machen konnten. Ein Tellarit entdeckt Mariner und informiert jemanden über ein Kommunikationsgerät.

Akt II: Flucht[Bearbeiten]

Mariner trifft Malbus wieder.

Mariner und Boimler gehen in ein Geschäft. Da kommt ein Mizarianer aus dem Schatten und fragt Mariner, wie sie es noch wagen kann, auf die Station zu kommen, nach allem, was sie ihm angetan habe. Mariner sagt Malvus, dass er mal runterkommen soll. Dieser erwidert, dass er sie dafür töten sollte, dass sie ihn auf Ceti Alpha IV hat sitzen lassen. Das ist noch viel schlimmer, als Ceti Alpha V. Mariner erwidert, dass sie niemanden sitzen lassen würde. Boimler entgegnet, dass sie ihn auf Rubicun III hat sitzen lassen. Mariner sagt, dass er sich selbst sitzen gelassen hat. Er fragt, was auf Axilus war und Mariner gibt zu, dass sie ihn dort sitzen ließ. Der Mizarianer weiß, wo die Party stattfindet. Er verrät es, wenn sie ihm helfen, diese Kisten, die hinter einem Vorhang versteckt sind, zu verstauen. Boimler fragt, was da drin ist und öffnet sie. Der Mizarianer antwortet, dass dort Lieutenant Commander Data als Limited Edition Schaumbad. Boimler fragt, ob er sicher ist, dass da kein Lore dabei ist. Er antwortet, vielleicht ein paar Lore dabei sind.

Rutherford schützt sein Modell vor den Dooplern.

Rutherford probiert inzwischen das Raumschiff aus. Tendi merkt an, dass die Triebwerke funktionieren, aber die Lichter nicht. Rutherford fragt inzwischen, was er wohl falsch macht. Da entdeckt er noch einen Hinweis von sich aus dem letzten Jahr. Der Schildemitter = Schlangenlinie. Shaxs bringt nun die Doopler hinein und evakuiert den Raum. Sie brauchen diesen Bereich für die Notfall-Doopler-Duplizierung. Als sich ein Doopler dupliziert, rempelt er Rutherford an, der zur Vorsicht mahnt. Der Doopler ist entsetzt, dass er gegen das Spielzeug gestoßen ist und dupliziert sich. Rutherford und Tendi gehen nun, um sich ein ruhiges Plätzchen zu suchen. Ein Doopler fragt, ob sie nur seinetwegen weggehen und Rutherford antwortet, dass das wohl ziemlich offensichtlich sei. Daraufhin duplizieren sich die Doopler. Freeman sagt, dass es keinen Grund gebe, peinlich berührt zu sein. Der Doopler bedankt sich, sagt dann aber, dass man das nur sagt, wenn es einen Grund gebe und dupliziert sich. Freeman will daher schweigen. Der Doopler sagt, dass sie sie mit Schweigen strafen, weil sie so schlimm sind. Das sei noch viel schlimmer und sie duplizieren sich erneut. Rutherford und Tendi erreichen inzwischen eine Turbolift. Rutherford bekommt von seinem Modell einen Stromschlag. Er fragt, wer die Energie durch die Harmonikdämpfer umgeleitet hat. Tendi schätzt, dass er das war. Sie sagt, dass er es vielleicht weglegen sollte, doch Rutherford ist entschlossen, das Modell fertig zu bauen. Da kommt der Turbolift an. Sie kommen nicht an den Dooplern vorbei und diese sorgen sich, als Rutherford um Platz bittet. Sie schämen sich dafür, dass sie im Weg stehen und duplizieren sich weiter.

Mariner und Boimler fliehen vor der Stationssicherheit.

Mariner und Boimler reden miteinander, während sie mit einem Bodenfahrzeug fahren. Boimler meint, dass sie auf der Party jemanden fragen könnten, ob er Androidenschampus bestellt hat. Mariner beschwert sich, dass er die Geschichte von ihm ausgeplaudert hat. Boimler erwidert, dass sie ständig Geschichten über ihn erzählt. Mariner antwortet, dass diese im Gegensatz zu seiner Geschichte tatsächlich witzig sei. Sie werden nun von der Sicherheit angehalten. Mariner ruft Malthus und informiert ihn darüber. Dieser antwortet, dass die Sicherheit an Partytagen besonders streng ist. Mariner scherzt dass sie schon dachte, dass der Wagen illegal sein könnte. Malvus sagt, dass sie gestohlenen Waffen unter dem Schaumbad eher ein Problem sind. Boimler findet dort klingonische Disruptoren und Mariner ist erzürnt über Malthus. Dieser wünscht ihr viel Spaß in der Strafkolonie und beendet die Verbindung. Boimler schlägt vor, dem Polizisten einfach die Wahrheit zu sagen, dass ihr Freund sie betrogen hat. Da entschließt sich Mariner zur Flucht, da die Stationssicherheit im Ruf steht, korrupt zu sein. Die würden sie nicht mit einer Verwarnung und einem Thai-Tee davonkommen. Zum Glück seien sie ganz miese Fahrer. Sie fahren durch die Bar, den Friseursalon und ein Geschäft. Sie weichen nun den Leuten aus und fahren eine Treppe hoch zum Shuttlehangar. Rutherford und Tendi klettern nun auf ein Shuttle, weil die Doopler den Hangar überschwemmen. Rutherford will durch eine Wartungsluke fliehen, doch Tendi weist ihn darauf hin, dass diese schon vor Monaten versiegelt wurde. Rutherford antwortet erzürnt, dass er tatsächlich alles vergessen habe. Raumschiffe zu reparieren sei sein Lebensinhalt und wenn er nicht einmal, dieses kleine Spielzeug wieder hinkriegt, weiß er nicht, wer er ist. Tendi sagt, dass er immer noch Samanthan Rutherford bleibt. Dieser antwortet, dass er ein Jahr vergessen hat und aus seinen Notizen nicht schlau wird.

Akt III: Partycrasher[Bearbeiten]

Mariner und Boimler landen im Teich.

Die Verfolgungsjagd geht weiter durch das Aviarium, wo Mariner mal ein Date hatte. Dort kollidieren die Sicherheitsoffiziere mit einem Baum. Dabei stürzt ein Nest der Aurelianer herunter und die Frau beschwert sich, weil ihr Mann sie überzeugt hatte, ins Aviarium zu ziehen, wo es so ruhig sein soll. Mariner weicht dem Gärtner aus und landet im Teich. Als sie auftauchen, spuckt Boimler Wasser aus und sagt, dass er gerade Schaumbad ausgekotzt hat. Mariner erwidert, dass sie dabei war und bedankt sich sarkastisch für das Update. Boimler sagt, dass sie die Party vergessen könnten und eher verhaftet und angeklagt werden. Mariner antwortet, dass das niemals passieren wird und sie bestimmt nicht umsonst Unterwäsche angezogen habe. Nachdem sie rausgeklettert sind ruft sie den Mizarianer. Sie droht ihn an die Sicherheit zu verraten. Dieser erwidert, dass sie dann auch verhaftet wird. Mariner ist sich dessen bewusst und sagt, dass sie dann beide in derselben Zelle landen würden. Er schickt ihr die Location: Festsaal Alpha. Mariner sagt, dass dort alle großen Partys stattfinden. Sie fragt sich, wieso das ein Geheimnis sein soll.

Sie reihen sich nun ein. Boimler wird auf die Party gelassen, als er sich als sein Klon ausgibt. Mariner darf jedoch nicht rein. Sie behauptet auf der USS Voyager-D zu dienen, doch der Türsteher hält sie zurück, da nur Leute von der Luna-Klasse aufwärts rein dürfen. Sie beginnen zu streiten. Mariner meint, dass sie auf der Station noch eine Million Dinge tun könne. Boimler will sie aber nicht zurücklassen. Mariner ist immer noch wütend, weil er auf die Titan gegangen ist. Boimler fragt sie, wieso sie das nicht sage. Em/3/Grün lobt Mariner, weil er weiß, wie es ist, wenn man verletzt wird. Sie erwidert, dass er sich um seinen Kram kümmern soll. Boimler entdeckt Captain Shelby und ihre Nummer Eins und einen weiteren Captain.

Rutherford und Tendi fliehen durch die Luke.

Rutherford entschuldigt sich, dass er das Modell nicht fertig kriegt. Sein anderes Ich sei wohl besser gewesen. Tendi antwortet, dass sein anderes Ich es auch nicht fertig gebaut hat. Rutherford fragt, wieso. Tendi antwortet, dass sie immer beim Warpkern aufgehört haben und wieder von vorn angefangen haben, weil sie von allen in Ruhe gelassen wurden, wenn sie am Modell gearbeitet haben. Tendi sagt, dass das Modell ihr sozialer Deflektorschild war. Rutherford fragt, welchen Sinn dann die Zettel von seinem anderen Ich hatten. Tendi antwortet, dass diese wohl die Arbeiten hinauszögern sollten. Er war gar nicht schlauer, als er. Tendi meint, dass sie dummerweise nun zerquetscht werden, doch Rutherford hat eine Idee. Er wirft nun den Warpkern an die Decke und sie fliehen durch eine Luke. Die Doopler glauben, dass sie wegen ihnen gehen und duplizieren sich weiter.

Mariner bestellt in der Bar noch fünf Drinks. Die Barkeeperin fragt, ob sie das wirklich für eine gute Idee hält. Mariner antwortet, dass wenn sie das fragt, es wohl eine schlechte Idee ist. Boimler tritt nun ein, sagt, dass sie auf ihn anschreiben kann, geht zu Mariner und nimmt für sich einen Pflaumensaft Spritz. Er sagt, dass die Party super war und es Miniburger gibt. Sie war aber nicht da, um Witze über die Admirals zu reißen. Er sagt, dass er noch nicht einmal wusste, dass sie Gefühle hat. Mariner antwortet, dass sie Gefühle hat, die sie aber nicht jedem auf die Nase bindet. Sie weiß nicht, wieso sie bei ihm eine Ausnahme macht. Boimler antwortet, dass sie es vielleicht macht, weil sie seine Nummer Eins sei. Mariner erwidert, dass wenn er ihre Nummer Eins sei. Das gehe nach der Power der Persönlichkeit. Er solle sie nicht zwingen, ihn noch zur Nummer Zwei. Sie entschuldigt sich dafür, dass sie ihm die Party versaut hat. Boimler sagt, dass er auf der Cerritos jederzeit Miniburger replizieren kann. Sie sagt, dass sie sein Mentor sei.

Freeman scheltet die Doopler.

Freeman scheltet nun einen Doopler, der daraufhin verschwindet. Ransom sagt, dass sie die Kontrolle verlieren, wenn sie sie beschämen, aber wenn sie sie scheltet, dann bekommen sie sie zurück. Als Ransom einen anderen als den letzten Trottel schimpft, verschwindet auch dieser nachdem er noch nachfragt, wie das bitte war. Freeman ruft nun die Crew über das Kommunikationssystem und sagt, dass sie aufhören sollen, sich rücksichtsvoll zu verhalten und den Dooplern ihre Meinung sagen sollen. Sie sollen sie anschreien und charakterliche Nichtsnutze nennen. Shaxs sagt einem Doopler, dass sein Pagh so schwach ist, dass es ihn anekelt. Der Doopler sagt, dass ihm sein Ton nicht gefällt. Billups sagt, dass sie noch nicht einmal einen Reeconkonverter von einem Tuloxwandler unterscheiden können. Die Doopler empören sich und verbinden sich wieder. T'Ana schreit zwei Doopler an und sie verbinden sich. Der eine Doopler sagt ihr anschließend, dass sie eine Grenze überschritten habe. Freeman sagt, dass sie hofft, dass eine temporale Anomalie ihre Existenz auslöscht. Der Doopler verbindet sich wieder und sagt, dass er in seinem Leben noch nie so behandelt wurde und begibt sich in sein Quartier. Freeman will nun mit Shaxs, T'Ana und Ransom zur Party gehen. Freeman meint, dass es noch nicht zu spät für ihre Party ist.

Mariner und Boimler sitzen traurig an der Bar. Der Barkeeper sagt, dass sie diese lahme Party seit Generationen veranstalten und sie nicht die ersten seien, die nach einem Rausschmiss hier abstürzen. Mariner fragt gelangweilt nach und die Barkeeperin tippt auf den Tisch. Sie lesen nun ein Graffiti auf der Tischplatte. Kirk und Spock wollten sich in den 2260er-Jahren auf die Party schleichen. Dann sind sie am Ende hier gelandet. Mariner meint zur Barkeeperin, dass sie gar nicht so alt aussieht und sie da neidisch werde. Die Frau sagt, dass das meiste mit Abstand der Blonde getrunken hat. Boimler sagt, dass die Bar geschichtsträchtig ist.

Freeman will zur Party gelassen werden.

Freeman, Ransom, T'Ana und Shaxs wollen zur Party. Freeman hofft, dass sie diese nicht verpasst haben, was der Mann bestätigt. Freeman sagt, dass die Offiziere zu ihr gehören. Er fragt nach ihrem Namen und sie stellt sich als Captain Carol Freeman vor. Der Mann sagt, dass sie nicht auf der Liste steht. Freeman sagt, dass sie neben der Titan in der Schlacht von Kalar gekämpft hat. Der Mann sagt, dass das aller Achtung wert sei, aber trotzdem stehen sie nicht drauf. Sie ruft nunJohn Anderson zu, dass er dem Einlasser sagen soll, dass sie der Pakled-Captain ist. Dieser wendet sich jedoch Thadiun Okona zu. Freeman wundert sich, dass Okona reindurfte. Der Türsteher sagt, dass Okona als DJ da ist. Freeman sagt, dass sie Teil der Sternenflotte sind. Ransom sagt, dass sie vielleicht besser gehen sollten. Freeman sagt ihm noch ihre Meinung. Ihr Schiff ist vielleicht nicht das Größte und sie machen nur unwichtige Missionen. Sie will nun auf die Party gelassen werden.

Die Offiziere und die Unterdeckler in der Bar.

Später sitzen die Offiziere vor der Bar und essen Schaschlick. Freeman sagt, dass sie die Enterprise aus einem Raumdock eskortiert hat. T'Ana fragt rhetorisch, wem sie das sage. Sie habe einmal Admiral Vermas *Peep* in ihr *Peep* eskortiert. Mariner spricht Freeman an und fragt, ob sie keinen Bock auf die große Party haben. Freeman sagt, dass es so aussieht. Die Party war ganz nett, aber für sie zu laut. Mariner sagt, dass sie noch einen an Kirks alter Bar trinken. Der Doopler dankt Freeman für ihre Hilfe und sagt, dass er noch an seinem Selbstvertrauen arbeiten müsse. Sein Treffen beginnt erst in einer Stunde und er fragt, ob sie einen Ort wüsste, an dem er sich entspannen kann. Dies bejaht der Captain. Freeman ruft nun Transporterraum 2 und lässt ihn reinbeamen. Captain John Anderson sagt:Entschuldigen Sie mal? Dort entschuldigt sich der Doopler. Bald schon dupliziert er sich.

Tendi schenkt Rutherford einen neuen Bausatz.

Rutherford und Tendi sitzen in einer Bar. Rutherford kann nicht glauben, dass er beinahe im Wettstreit mit sich selbst verloren hätte. Tendi sagt, dass der neue Rutherford ein neues Modell braucht und schenkt ihm einen Bausatz Deep Space Nine vom Hersteller Quark. Rutherford erkennt, dass es die Version mit Ezri und Jadzia ist und bedankt sich. Tendi will ihn nie fertig bauen. Freeman freut sich derweil an der Bar zu sein. Eigentlich habe das super funktioniert. Alle mit denen sie wirklich gern zusammen ist, sind hier. Mariner sagt, dass das die beste Party im Quadranten zu sein scheint und fragt ihre Nummer Eins Boimler, was er dazu meine. Er antwortet darauf und sie sagt, dass er ihre Nummer Eins sei. Er sei sein Sidekick. Freemans Blick fällt auf den Tisch. Dort hat Mariner inzwischen ihren und Boimlers Namen neben die von Kirk und Spock geritzt.

Dialogzitate[Bearbeiten]

Captain
Ah, Captain Freeman. Ich hoffe, sie hatten eine angenehme Reise mit ihrem Doopler-Gast.
Freeman
Es war so was von anstrengend. Und ganz unter uns, ich kann es kaum erwarten, ihn vom Schiff zu begleiten.

Die Tür des Turbolifts öffnet sich.

Ransom
Ähm!

Ransom schlägt die Hand vors Gesicht.

Freeman
Der Mann ist emotional so was von fragil.

Der Doopler hat die Brücke betreten.

Doopler
Fragil? Habe ich zu viele Umstände gemacht?
Freeman
Nein! Sie waren ein toller Gast.Es war eine Freude, sie bei uns zu haben.
Doopler
Ich war ein ganz schlechter Gast. Es tut mir so leid!

Da dupliziert er sich.

Doopler
Oh Nein, ich habe mich dupliziert. Das ist mir ganz schrecklich peinlich.
Freeman
Ach das macht doch nichts.
Doopler
Nichts ist demütigender, als sich zu duplizieren.

Da duplizieren sich beide Doopler.

Freeman
Unser Schiff ist vielleicht nicht das größte und wir übernehmen die Missionen, die keiner sonst machen will, aber wir sind trotzdem Teil der Sternenflotte. Meine Crew kommt mit der gleichen Sch* klar, wie Picards oder jede andere. Wir fliegen nur die California-Klasse, sind aber die Besten bei dem, was wir tun. Ich bin Captain Carol Freeman und das ist meine Crew und sie lassen uns jetzt sofort auf diese Party.

Später vor dem Partylokal

Ransom
Ich fand ihre Rede toll, Captain.
Freeman
Danke, Jack. Ich habe schon mal die Enterprise aus einem verdammten Raumdock eskortiert.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Produktionsnotizen[Bearbeiten]

Produktionschronologie[Bearbeiten]

9. September 2021
Verfügbar in den USA via CBS All Access
10. September 2021
Verfügbar in Deutschland via Amazon Prime
20. Mai 2023 23:00 Uhr
Free-TV-Premiere in Deutschland via Comedy Central

Links und Verweise[Bearbeiten]

Produktionsbeteiligte[Bearbeiten]

Sprecher[Bearbeiten]

Hauptcharaktere
Tawny Newsome als Beckett Mariner
Giovanna Winterfeldt
Jack Quaid als Brad Boimler
Patrick Baehr
Noël Wells als D'Vana Tendi
Melinda Rachfahl
Eugene Cordero als Sam Rutherford
René Dawn-Claude
Dawnn Lewis als Carol Freeman
Katrin Fröhlich
Jerry O'Connell als Jack Ransom
Johannes Raspe
Fred Tatasciore als Shaxs / Bouncer / Klingone
Gillian Vigman als T'Ana / Aurelianerin / Modellraumschiffcomputer
Judith Steinhäuser
Gastcharaktere
Tom Kenny als John Anderson / Malvus
Richard Kind als Doopler-Botschafter
Jenifer Lewis als Barbesucherin auf Sternenbasis 25
Paul Scheer als Andy Billups / Platzwart auf Sternenbasis 25 / Captain von Sternenbasis 25
nicht in den Credits genannt
unbekannter Sprecher als Antedianer
unbekannter Sprecher als Tellarit
unbekannter Sprecher als Vulkanier auf dem Raumschiff

Verweise[Bearbeiten]

Ereignisse
2378, Schlacht von Kalla
Spezies & Lebensformen
Abaddons Spezies, Andorianer, Antedeaner, Apergosianer, Arcadianer, Aurelianer, Bajoraner, Benzit, Bolianer, Doopler, Edosianer, EM/3/Grüns Spezies, Ferengi, Horta, Klingone, Kzinti, Mizarianer, Salzvampir, Spezies der Koalition von Madena, Talosianer, Tellarit, Tribble, Trill, Vulkanier, Weitere Spezies
Kultur & Religion
Modell, Witz
Personen
William Boimler, Ezri Dax, Jadzia Dax, Becky Mariner, Jean-Luc Picard, Quark, Slattery
Schiffe & Stationen
Aeroshuttle, Andorianisches Raumschiff, Andorianischer Schlachtkreuzer, Bajoranisches Leuchtschiff, California-Klasse, USS Cerritos, Daedalus-Klasse, Deep Space 9, USS Enterprise (NCC-1701), USS Enterprise (NCC-1701-E), Intrepid-Klasse, Luna-Klasse, Maquis-Raider, Parliament-Klasse, Phoenix, Sternenbasis 25, USS Titan, USS Voyager (NCC-74656-D)
Orte
Aviarium, Quark's, Stadt
Astronomische Objekte
Axilus, Centauri IV, Ceti Alpha IV, Ceti Alpha V, Delta-Quadrant, Ekos, Rubicun III
Wissenschaft & Technik
Dooplercating, Klon, PADD, Phaseninverter, Raumschiff, Reeconkonverter, Spritzgussrahmen, Transporter, Tuloxwandler, Wartungsluke
Speisen & Getränke
Pflaumensaft Spritz, Miniburger
sonstiges
Admiral, Augenklappe, Entspannung, Friseur, Gedächtnis, Gesicht, Kiste, Lieutenant, Lieutenant Commander, Limited-Edition-Commander-Data-Schaumbad, Monat, Pipi, Sternenflottenuniform (2350er-2366), Sternenflottenuniform (2366-2373), Stress, Unterwäsche, Wächter der Ewigkeit, Woche

Externe Links[Bearbeiten]