Arex

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Lieutenant Arex (2269)

Lieutenant Arex ist als Navigator Besatzungsmitglied an Bord der USS Enterprise (NCC-1701) während der Fünf-Jahres-Mission unter Captain James T. Kirk.

An Bord der Enterprise (NCC-1701)[Bearbeiten]

2269[Bearbeiten]

Arex an seiner Station.

Arex bedient Mitte 2269 die Navigation, als sich die Enterprise einem toten Stern nähert. (TAS: Das körperlose Wesen)

Kurz darauf bedroht eine kosmische Wolke den bewohnten Planeten Mantilles. Die Wolke hat bereits den Planeten Alondra im System verschlungen. Arex analysiert darauf die kosmische Wolke. Um die Kolonie zu schützen, navigiert Arex die Enterprise in die Wolke, damit die Crew die unbekannte Wolke erforscht. Es stellt sich heraus, dass es sich bei der Wolke um eine Lebensform handelt und Spock nimmt mit der Wolke Kontakt auf und bringt diese dazu Mantilles zu verschonen. (TAS: Die gefährliche Wolke)

Einige Wochen später bekommt die Enterprise den Auftrag heraus zu finden warum alle 27,346 Jahre Raumschiffe in diesem Sektor verschwinden. Als die Frist abläuft empfängt die Enterprise einen sirenenartigen Gesang, welcher aus dem Taurean-System stammt. Die Enterprise folgt dem Signal. Alle Männer, darunter auch Arex, beginnen sich auf einmal seltsam zu verhalten. Kirk beamt mit einem Außenteam auf den Planet Taurus II. In der Zwischenzeit wird das Verhalten der Männer immer seltsamer, denn sie stehen unter der Kontrolle, der Frauen des Planeten. Nur die Frauen an Bord sind dagegen immun. Es kommt sogar soweit, dass Scott nicht mehr die Enterprise kommandieren kann und Nyota Uhura das Kommando übernimmt. Kurz darauf rettet Uhura und die Frauen das Außenteam und die Enterprise. (TAS: Das Lorelei-Signal)

Arex wundert sich über das seltsame Verhalten von Kirk.

Arex bedient einige Zeit darauf die Navigation, als die Enterprise zwei Frachter mit Quintotriticale zum Sherman-Planet eskortiert. In Wirklichkeit sind die Klingonen hinter Cyrano Jones her, der sich an Bord der Enterprise befindet. Jones auch einige Tribbles dabei, doch Jones versichert Kirk, dass sich diese Tribbles nicht vermehren. Mit der Zeit beginnen die Tribbles jedoch zu wachsen und sie werden immer größer. Die Klingonen greifen inzwischen weiter die Enterprise an. Um die Klingonen zu besiegen, befiehlt Kirk Scott die riesigen Tribbles an Bord des klingonischen Schiffes zu beamen. Erst als die Tribbles sich an Bord des klingonischen Schiffes befinden, geben diese zu dass sie Jones verfolgt haben, da dieser einen Glommer gestohlen hat. Darauf lässt Kirk den Glommer zu Klingonen beamen und diese ziehen sich zurück. (TAS: Mehr Trouble mit Tribbles)

Einige Zeit später wird der vermisste Carter Winston an Bord der Enterprise gebeamt. Später stellt sich jedoch heraus, dass Winston in Wirklichkeit ein Vendorianer ist, welcher im Auftrag der Romulaner die Enterprise sabotieren soll. Dieser nimmt die Gestalt von Kirk an und befiehlt Arex in die romulanische neutrale Zone zu fliegen. Später wird die Enterprise von den Romulanern bedroht und Arex bedient die Navigation als die Romulaner die Enterprise angreifen. Doch unerwartet erkennt der Vendorianer, dass er falsch gehandelt hat und hilft der Crew der Enterprise beim Kampf gegen die Romulaner. Der Vendorianer hat nicht nur die Gestalt von Winston angenommen, er hat auch Teile der Persönlichkeit und auch die Güte, für die Winston berühmt ist, übernommen. (TAS: Der Überlebende)

Arex, muss sich mit für die Menschheit verantworten.

Als sich die Enterprise einige Zeit darauf im Orbit von Phylos befindet, bedient Arex die Navigation. Zu dieser Zeit befinden sich Kirk, Leonard McCoy und Hikaru Sulu auf der Oberfläche, um nach dem entführten Spock suchen. Wenig später gelingt es Kirk, Spock zu befreien. (TAS: Das Superhirn)

Kurz darauf fliegt die Enterprise in das Zentrum unserer Galaxie, um nach neu erschaffener Materie zu forschen. Plötzlich wird das Schiff unaufhörlich von einer geheimnisvollen Wirbelenergie angezogen. Als die Enterprise ins Auge des Wirbels gelangt, herrscht „Windstille“ und ein fremdes Wesen namens Lucien taucht plötzlich auf. Er lädt die Crew auf den Planeten Megas-Tu ein. Aber einige Megasier trauen den Menschen nicht, da sie aus ihr Verhalten aus der Vergangenheit kennen. Es kommt zu einen Prozess gegen die Menschen, auch Arex wird gefangen genommen und muss sich als Verbündeter für das Verhalten der Menschen mitverantworten. Kirk kann aber den Megasier beweisen, dass die Menschen sich inzwischen geändert haben und darauf wird die Crew wieder frei gelassen. (TAS: Das Geheimnis von Megas-Tu)

Arex schwebt in der Brücke.

Nach den letzten Ereignissen will die Crew der Enterprise wieder auf den Landurlaubsplaneten Urlaub machen und sich dort entspannen. Doch die Figuren auf der Oberfläche beginnen sich feindselig zu verhalten und greifen plötzlich das Außenteam an. Das Außenteam kehrt auf die Enterprise zurück, allerdings ist Uhura verschwunden. Kirk beamt darauf mit einem Rettungsteam auf die Oberfläche, um nach Uhura zu suchen. Arex bekommt den Auftrag die Oberfläche des Planeten nach Uhura zu scannen, doch er kann sie nicht ausfindig machen. Inzwischen versucht der Gedankenreplikator, welcher Uhura gefangen hält auch die Kontrolle über die Enterprise zu übernehmen. Der Computer manipuliert die Steuerung, doch Arex kann sie rechtzeitig sperren. Später schaltet der Computer die künstliche Schwerkraft aus und die Crew schwebt im Schiff. Auch Arex ist davon betroffen. Um die Kontrolle über das Schiff wieder zu bekommen, muss die Crew und auch Arex sich mit Gurten anschnallen, damit diese nicht weg fliegen. Später kann Kirk den Computer überzeugen, die Enterprise und Uhura wieder freizugeben. (TAS: Phantasie oder Wirklichkeit)

Arex, spielt ein Musikinstrument.

Als nächstes bekommt die Enterprise den Auftrag, den Gauner Harry Mudd auf Motherlode zu verhaften. Auf der Oberfläche macht Mudd seine betrügerischen Geschäft, doch Kirk lässt ihn auffliegen und darauf wird Mudd an Bord der Enterprise unter Arrest gestellt. Doch Mudd nutzt die Gefühle von Christine Chapel aus und gibt ihr einen Liebeskristall. Diese zerbrechen und die Wirkung breiten sich auf dem Schiff aus. Inzwischen flieht Mudd mit Chapel als Geisel vom Schiff. Arex gerät wie der Rest der Crew unter den Einfluss der Kristalle und fängt auf der Brücke an ein Instrument zu spielen. Der Rest der Brückencrew lauscht Arex bei seinem Spiel. Doch die Wirkung der Kristalle lässt schnell wieder nach und Arex spürt die Nachwirkung. Wenig später kann auch Mudd wieder verhaftet werden. (TAS: Der Liebeskristall)

Bei Vermessungsarbeiten empfängt die Enterprise kurz darauf einen Notruf welcher über einen alten Intersat-Code übersendet wird. Die Enterprise geht dem Notruf nach und als sie den Planeten erreichen, von dem der Notruf stammt, da wird das Schiff von seltsamen Strahlen angegriffen. Die Strahlen bewirken, dass die ganze Mannschaft an Bord kleiner wird. Als Arex zu klein ist um die Steuerung zu bedienen, benutzt er eine provisorische Leiter, um an die Steuerung zu gelangen. In dieser Zeit bricht sich Sulu das Bein und Arex bringt diesen zur Krankenstation. Später wird er wie auch die übrige Brückencrew von den Terraziner auf den Planeten gebeamt. Mit Hilfe des Transporters erlangt Arex und der Rest der Crew wieder ihre normale Größe. (TAS: Die Rettungsmission)

Arex und Sulu winzig klein.

Wenig später bekommt die Enterprise den Auftrag zu erkunden, warum im Delta-Dreieck Raumschiffe verschwinden. Als die Enterprise das Delta-Dreieck erreicht, wird das Schiff von den Klingonen angegriffen. Während des Kampfes verschwindet erst das Klingonen-Schiff und darauf die Enterprise. Arex bedient die Navigation, als der Kampf abgebrochen wird. Später erklärt der dort lebende Rat von Elysia, dass jeder Waffeneinsatz im Delta-Dreieck verboten ist. Kirk ist gezwungen mit den Klingonen zusammenzuarbeiten, damit die beiden Schiffe wieder in den normalen Raum zurückkehren können. Schließlich gelingt es beiden Schiffen, durch die Zusammenarbeit der beiden Crews, aus dem Delta-Dreieck zu entkommen. (TAS: Die Zeitfalle)

Er steuert ebenfalls das Schiff, als man den Aquanern hilft, Erdbeben auf ihrem Planeten zu beenden und die tödliche Gefahr für ihr Volk zu beenden. (TAS: Die Entführung)

Ende des Jahres bekommt Arex von Kirk den Befehl den Planeten Lactra VII zu scannen, um nach nach den vermissten Crewmitgliedern der USS Ariel zu suchen. (TAS: Auf der Suche nach Überlebenden)

2270[Bearbeiten]

Arex an der Wissenschaftsstation.

Anfang 2270 bedient Arex die Navigation, als sich die Enterprise mit der USS Huron treffen will, welche ein wichtiges Medikament für Spock liefert. Doch die Huron wird von den Orioner angegriffen und geplündert und die Enterprise verfolgt die das Orion-Piratenschiff in einen Asteroidengürtel. Aufgrund Spocks Krankheit vertritt Arex in dieser Zeit ihn an der Wissenschaftsstation. Später gelingt es der Crew die Orioner einzufangen und mit Hilfe der Medikamente wird Spock wieder geheilt. (TAS: Die Piraten von Orion)

Arex überwacht wenig später den Planeten Delta Theta III, als sich Kirk mit einem Landetrupp auf der Oberfläche befindet. Da Kirk sich mit einem Außenteam auf der Oberfläche befindet, hat uhura das Kommando über die Enterprise. Arex gibt ihr Meldungen über die Vorkommnisse auf der Oberfläche, als der Kontakt zu Kirk abbricht. Uhura und Montgomery Scott geben nun Arex den Auftrag nach den Vermissten zu suchen. Kirk gelingt es später Kontakt mit der Enterprise aufzunehmen und das Außenteam kehrt auf die Enterprise zurück. (TAS: Gefährliche Prüfung)

Arex und Sulu leiden unter einer Seuche.

Einige Zeit später wird die Enterprise von drei romulanischen Schiffen angegriffen. Da die Enterprise den Romulanern unterlegen ist, versucht Kirk mit der Enterprise durch ein Energiefeld zu fliegen, um so den Romulanern zu entkommen. Kirks Plan funktioniert und die Enterprise kann den Romulanern entkommen. Als Scott sich später beim Nahrungsverteiler was zu essen bestellen will, spuckt der Verteiler unaufhörlich große Mengen verschiedenster Lebensmittel auf ihn aus. Im Gegensatz von M'ress und Arex findet er das gar nicht lustig. Die Besatzung findet heraus, dass das geheimnisvolle Energiefeld den Computer der Enterprise übernommen hat und der Crew Streiche spielt. Scott versucht den Computer abzuschalten aber der Computer kehrt die künstliche Schwerkraft um und die gesamte Crew klebt an der Decke. Erst als Scott den Computerraum verlässt, wird die normale Schwerkraft wieder hergestellt. Kirk kann später das Wesen im Computer austricksen und die Enterprise wird wieder freigegeben. (TAS: Wüste Scherze)

Im Orbit von Dramia bedient Arex einige Zeit darauf die Navigation, während sich Kirk, Spock und McCoy auf der Oberfläche befinden. Auf den Planeten wird McCoy verhaftet, weil er für den Ausbruch einer auf Seuche auf Dramia II verantwortlich gemacht wird. Die Enterprise fliegt nach Dramia II findet einen Zeugen der für McCoy aussagen kann. Aber dieser ist Überträger der Seuche und infiziert die Crew der Enterprise. Auch Arex ist davon betroffen und seine Haut färbt sich, typisch für die Auroraseuche, blau. McCoy kann aber schließlich die Crew heilen und wird freigesprochen. (TAS: Dr. McCoy unter Anklage)

Der verjüngte Arex.

Nachdem eine geheimnisvolle Sonde im Sol-System erschienen ist, bekommt Kirk den Auftrag die Spur der Sonde zu verfolgen. Arex bedient die Navigation, als die Enterprise die Spur der Sonde verfolgt. Plötzlich erscheint ein fremdes Raumschiff und dieses erzeugt ein Kraftfeld um die Enterprise. Die Enterprise sitzt in diesem Kraftfeld fest. Plötzlich erkennt Fähnrich Dawson Walking Bear die Form des Schiffes, es ist Kulkulkan, ein Gott der Maya. Kulkulkan holt darauf Kirk und weitere Offiziere der Enterprise auf sein Schiff und dort trifft das Außenteam auf Kulkulkan. Spock befiehlt Arex den Warpantrieb und den Traktorstrahl zu nutzen, um die Enterprise zu befreien und dies gelingt auch. Inzwischen gelingt es Kirk friedlichen Kontakt mit Kulkulkan aufzunehmen. (TAS: Kulkulkan – Der Mächtige)

Ende des Jahres begleitet die Enterprise Commodore Robert April nach Babel. In der nähe des ehemaligen Sterns Beta Niobe entdeckt die Enterprise ein fremdes Schiff, welches in die Nova hinein fliegt. Die Enterprise versucht das Schiff zu retten, wird aber mit durch die Nova in das Umkehr-Universum gezogen. Dort läuft die Zeit Rückwärts und die Crew wird immer jünger auch Arex entwickelt sich zu einem Kind und einem Säugling zurück. Mit Hilfe der Bewohner des Universums gelangt die Enterprise wieder in das Normale Universum. Als die Enterprise das Normale Universum erreicht, erhalten alle Crewmitglieder durch den Transporter ihr normales Alter wieder zurück. (TAS: Flucht aus einem anderen Universum)

Spätere Karriere[Bearbeiten]

2381 befinden sich zwei Bilder von Arex in einer Bar auf Sternenbasis 25. (LDS: Die Doopler-Verwirrung)

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Auftritte[Bearbeiten]

Schauspieler und Synchronsprecher[Bearbeiten]

Karlheinz Brunnemann als Arex
Ulf-Jürgen Wagner als Arex

Lieutenant Arex, der im Original von James Doohan gesprochen wurde, hatte 15 Auftritte in der Zeichentrickserie.

In der im Auftrag des ZDF erstellten Synchronfassung der Serie war Karlheinz Brunnemann als Arex zu hören.

Ulf-Jürgen Wagner lieh ihm in der CIC-Synchronfassung seine Stimme.

Wissenswertes[Bearbeiten]

Ähnlich wie die anderen Nebencharaktere in Star Trek erhielt auch Lieutenant Arex kaum eine Hintergrundgeschichte. Allerdings veröffentlichte Majel Barretts Firma Lincoln Enterprises eine dreiseitige Biographie über den Charakter. Darin erfährt man, dass Arex ein Edosianer ist, der zunächst bei der Handelsflotte als Techniker gedient hat und dann als Mannschaftsdienstgrad zur Sternenflotte wechselte, wo er erst nach Jahren zum Offizier ernannt wurde.[1]

Apokryphes[Bearbeiten]

Mindestens vier Autoren von Romanen verwiesen, teilweise indirekt, auf Arex: Alan Dean Foster in Die neuen Abenteuer, David Gerrold in Zwischen den Welten, A.C. Crispin in Zeit für gestern, sowie Peter David in der Die-neue-Grenze-Serie. Peter David gab in seinem Roman Arex den vollen Namen Arex Na Eth.

Links und Verweise[Bearbeiten]

Quellenangaben[Bearbeiten]

  1. Curt Danhauser, Artikel: Lieutenant Arex Biography bei danhausertrek.com, 29. Oktober 2006 (abgerufen: 3. Februar 2013)

Externe Links[Bearbeiten]