USS Stargazer (NCC-2893)

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
USS Stargazer (NCC-2893)

Die USS Stargazer (NCC-2893) ist ein Raumschiff der Constellation-Klasse im Dienst der Sternenflotte der Föderation im 24. Jahrhundert.

Besatzung[Bearbeiten]

Kommandostab[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Die Stargazer wird 2326 in Dienst gestellt. (PIC: Die Stargazer)

Missionen[Bearbeiten]

24. Jahrhundert[Bearbeiten]

Die Stargazer wird von den Ferengi übergeben.

Lieutenant Commander Jean-Luc Picard dient als Brückenoffizier an Bord der Stargazer. Picard bezeichnet das Schiff häufig als überholtes untermotorisiertes Schiff, welches droht immer auseinander zu fallen. (TNG: Besuch von der alten Enterprise)

2333 kommt der Captain der Stargazer, während eines Einsatzes ums Leben und Picard übernimmt in dieser Situation das Kommando über die Stargazer. In Folge dieses Ereignisses, wird Picard zum Captain der Stargazer ernannt. (TNG: Willkommen im Leben nach dem Tode)

Als Picard das Kommando über die Stargazer hat, führt dieser eine geheime Mission im Feuerwald von Calyx durch. (PIC: Karten und Legenden)

Während des Föderal-Cardassianischer Krieges befindet sich die Stargazer in Sektor 21503. Captain Picard soll den Cardassianern Angebote für einen Waffenstillstand unterbreiten. Aus Geste des guten Willens nimmt Picard die Energie vom Schutzschild. Die Cardassianer schalten darauf die meisten Waffen der Stargazer aus und beschädigen ihren Impulsantrieb. Die Stargazer ist darauf gezwungen vor dem cardassianischen Kriegsschiff zu fliehen. (TNG: Der Rachefeldzug)

Picard zurück auf seinem alten Schiff.

2353 kommt Lieutenant Commander Jack Crusher, ein guter Freund von Picard, welcher an Bord der Stargazer dient, bei einer Außenmission ums Leben. Picard gibt sich lange Zeit die Schuld dafür, dass einer seiner besten Freunde unter seinem Kommando ums Leben gekommen ist. (TNG: Mission Farpoint, Geistige Gewalt, Eine echte "Q")

Im Jahr 2354 besucht die Stargazer unter dem Kommando von Picard den Planeten Chalna. (TNG: Versuchskaninchen)

2355 erforscht die Stargazer das Maxia-Zeta-System, als ein unbekanntes Schiff aus einem Mondkrater im System auftaucht und die Stargazer angreift. Der erste Angriff beschädigt die Schutzschilde der Stargazer und danach feuern die Fremden weiter. Jede Kontaktaufnahme der Stargazer gegenüber den Fremden scheitert. Die Stargazer wird bei dem Kampf schwer beschädigt. Als sich das angreifende Schiff nähert, fliegt Picard einen Bogen mit Warp 4 und feuert eine Breitseite in unmittelbarer Nähe ab. Gleich danach bringt er sich mit maximalem Warp in Sicherheit. Für Sensoren, die unter der Lichtgeschwindigkeit arbeiten, sieht es für einen Moment so aus, als ob die Stargazer an zwei Orten gleichzeitig ist, da das Licht langsamer ist als das Schiff. So sehen die Fremden immer noch die alte Position, obwohl die Stargazer direkt neben ihnen ist. Das gegnerische Schiff wird bei diesem Manöver vollständig zerstört. Allerdings muss Picard auch die Stargazer aufgeben, da das Schiff bei der Schlacht schwer beschädigt wurde. Die Crew verbringt mehrere Wochen in Shuttles bevor diese gerettet werden. (TNG: Die Schlacht von Maxia)

Die Enterprise schleppt die Stargazer ab.

Die Stagazer gilt seit der Schlacht von Maxia als vermisst. Nach dem Vorfall wird ein Verfahren gegen Picard eröffnet, da dieser sein Schiff verloren hat. Phillipa Louvois vertritt die Anklage und versucht alles, damit Picard schuldig gesprochen wird. Picard wird aber aufgrund seiner Leistung bei der Schlacht von Maxia frei gesprochen. (TNG: Wem gehört Data?)

2364 trifft die Enterprise auf ein Ferengi-Schiff, dessen Daimon, Bok die verlorene Stargazer als Geschenk überreichen will. Allerdings will sich Bok mithilfe eines Gedankenmanipulators an Picard rächen. Boks Sohn ist es gewesen, welcher bei der Schlacht von Maxia die Stargazer angegriffen hat und Bok macht Picard für den Tod seines Sohnes verantwortlich. Zuerst besichtigt Picard sein altes Schiff und findet sogar einige seiner alten Sachen wieder. Doch mit der Zeit erlebt Picard wieder die Schlacht von Maxia. Picard glaubt sein neues Schiff, die USS Enterprise (NCC-1701-D) sei der Feind und er greift das Schiff mit der Stargazer an. Allerdings gelingt es Commander William T. Riker einen Weg zu finden Picard vom Einfluss des Gedankenmanipulators zu befreien. Bok wird inzwischen wegen seinen Straftaten von den Ferengi in Gewahrsam genommen. Die Stargazer wird darauf von der Enterprise zur Xendi-Raumbasis 9 gebracht. (TNG: Die Schlacht von Maxia)

Später wird die Stargazer im Flottenmuseum ausgestellt. (PIC: Die Stargazer)

Legende[Bearbeiten]

Ein Modell der Stargazer im Archiv der Sternenflotte.

Einige Wochen später führt Lieutenant Commander Dexter Remmick einige Untersuchungen an Bord der Enterprise durch, um Picard zu prüfen. Remmick befragt Deanna Troi zum Vorfall mit der Stargazer, als er unter dem Einfluss von dem Gedankenmanipulator gestanden hat. Er hält diesen Vorfall für ein Zeichen von Schwäche von Picard worauf Troi protestiert, da Picard für diesen Vorfall nichts kann. (TNG: Prüfungen)

Anfang 2365 unterhalten sich Wesley Crusher und Guinan, ob diese Picard bereits zu seiner Zeit auf der Stargazer kennen gelernt hat. Guinan verneint dies und erwähnt, dass sie Picard erst zu seiner Zeit auf der Enterprise kennt. (TNG: Das Kind)

2369 unterhalten sich Captain Montgomery Scott und Picard über ihre alten Schiffe. Picard berichtet Scott von seiner Zeit auf der Stargazer und gesteht, dass er manchmal wieder die Stargazer kommandieren würde. (TNG: Besuch von der alten Enterprise)

Im Jahr 2399 hat Picard hat ein Modell der Stargazer im Archiv der Sternenflotte. (PIC: Gedenken)

Einige Zeit darauf unterhalten sich Picard und Doktor Benayoun über ihre gemeinsame Zeit an Bord der Stargazer und schwelgen dabei in Erinnerungen. (PIC: Karten und Legenden)

Einige Zeit darauf meint Agnes Jurati an Bord der La Sirena zu Picard, dass man sein Manöver nach ihm das Picard-Manöver nennen werde, wenn sie den Kampf mit einer Flotte romulanischer Warbirds überstehen würden. Wenig später erinnert sie sich jedoch, dass es dieses Manöver bereits auf der Stargazer gegeben hat . (PIC: Et in Arcadia Ego, Teil II)

2401 befindet sich eine Plakette mit Informationen über die Stargazer auf der Akademie der Sternenflotte. (PIC: Die Stargazer)

Im 25. Jahrhundert wird die USS Stargazer (NCC-82893) nach der Stargazer benannt. Als in Picard in dieser Zeit das Schiff besucht, freut er sich wieder an Bord einer Stargazer zu sein. Picard findet, dass diese Stargazer hübscher als seine Stargazer aussieht. (PIC: Die Stargazer)

Alternative Zeitlinie[Bearbeiten]

In einer von Q erschaffenen Zeitlinie übernimmt Picard nicht das Kommando, als der Captain der Stargazer getötet wird. Picard wird dadurch auch nicht Kommandant der Stargazer. (TNG: Willkommen im Leben nach dem Tode)

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Ursprünglich war die Stargazer als ein Schiff der Constitution-Klasse vorgesehen, erst in der Post-Produktion der Episode entschied man sich, ein neues Modell zu entwickeln. LeVar Burton musste sogar Teile seines Partes nachsprechen.

Die Crew der Stargazer kam oft in Romanen von Michael Jan Friedman vor. Es gab auch eine Taschenbuchreihe mit dem Namen "Star Trek: Stargazer".

Externe Links[Bearbeiten]