Star Trek Enzyklopädie

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!
MetaTrek-Artikel
Bitte nur kanonische Fakten verlinken.

Die Star Trek Enzyklopädie gilt als das Referenzwerk für das Star-Trek-Universum. Es gibt davon insgesamt vier englische Auflagen von 1994, 1997, 1999 und 2016 sowie eine deutsche Auflage von 1995 als Übersetzung der ersten Auflage. Von der zweiten, dritten und vierten Auflage existieren keine deutsche Übersetzungen.

siehe auch: Referenzwerk

Inhaltliche Zusammenfassung[Bearbeiten]

Die Enzyklopädie ist ein alphabetisches Verzeichnis von allen Folgen die bis zum Erscheinungsdatum veröffentlicht wurden und allen darin erwähnten Gegenständen, Raumschiffen und Personen. Die deutsche Ausgabe enthält die gesamte erste Star-Trek-Serie, die ersten sechs Star-Trek-Filme, sowie Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert bis einschließlich der sechsten Staffel und die erste Staffel von Star Trek: Deep Space Nine. Die Zeichentrickserie ist nicht berücksichtigt.

Kanonität[Bearbeiten]

Das Buch wurde von Mitarbeitern der Serie erstellt und wird daher von vielen Fans als zumindest semi-kanonisch (halb-canon) angesehen. Die meisten enthaltenen Informationen sind auch kanonisch, da sie ähnlich wie Memory Alpha nur Fakten aus den Serien und Filmen wiedergeben. Es gibt aber in diesem Buch auch einige zusätzliche Angaben die streng genommen nicht kanonisch sind, da es keine Referenz in den Serien und Filmen zu ihnen gibt, die aber zu mindestens offiziell anerkannte Hintergrundinformationen darstellen.

Dazu gehören unter anderem:

Warpskala[Bearbeiten]

In der Enzyklopädie wurde eine Warpskala mit konkreten Geschwindigkeitsangaben veröffentlicht. Diese widersprechen jedoch einigen Serienfakten.

Eine Wiedergabe der Tabelle kann man unter Warpfaktor in den Hintergrundinformationen finden.

Raumschiffe[Bearbeiten]

Es gibt einige Einträge zu Raumschiffen, welche in der Serie nie vor kamen, zu denen es aber Modelle gibt oder die von den Produzenten für eine Verwendung vorgesehen waren, aber nie benutzt wurden.

Unter Liste von Sternenflottenraumschiffen#Hintergrundinformationen ist die komplette Liste dieser Raumschiffe zu finden, sowie auch die Hintergrundzuordnung von Registriernummern und Klassenangaben zu kanonischen Raumschiffen, welche in der Enzyklopädie beschrieben sind.

USS Hiroshima[Bearbeiten]

Ein Raumschiff der Steamrunner-Klasse, welches nicht verwendet wurde.

USS Thunderchild[Bearbeiten]

Produktionsinterner Name für das Raumschiff mit der Registriernummer NCC-63549 der Akira-Klasse.

Raumschiffklassen[Bearbeiten]

In der Star Trek Enzyklopädie werden zu verschiedenen Raumschiffen, welche namentlich in den Serien und Filmen im Dialog erwähnt aber nie gezeigt wurden, die dazugehörigen Raumschiffklassen und Registriernummern veröffentlicht. Diese Zuordnung gilt nicht immer als kanonisch, da nur wenige Zuordnungen onscreen bestätigt wurden.

Eine komplette Liste der erwähnten Raumschiffklassen kann man auch unter Liste von Föderationsschiffsklassen in den Hintergrundinformationen finden.

Akira-Klasse[Bearbeiten]

Produktionsinterne Bezeichnung für NCC-63549-Typ.

Andromeda-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte USS Drake aus DS9: Die Apokalypse droht soll dieser Klasse angehören. Es gibt weder ein Modell dieser Raumschiffklassen, noch wurde sie auf einem Okudagramm namentlich gezeigt.

Challenger-Klasse[Bearbeiten]

Produktionsinterne Bezeichnung für Buran-Typ.

Der Raumschiffklassename ist ein kleiner Gag, da die Challenger ein US-Space Shuttle war, während die Buran ein russisches Space Shuttle war.

Cheyenne-Klasse[Bearbeiten]

Produktionsinterne Bezeichnung für Ahwahnee-Typ.

Chimera-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte USS Portland aus DS9: Der geheimnisvolle Garak, Teil I soll dieser Klasse angehören. Es gibt weder ein Modell dieser Raumschiffklassen, noch wurde sie auf einem Okudagramm namentlich gezeigt.

Deneva-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte USS LaSalle aus TNG: Tödliche Nachfolge sowie die Arcos aus TNG: Die Rettungsoperation sollen dieser Klasse angehören. Der Name dieser Raumschiffklasse wurde auf keinem Okudagramm gezeigt. Das Modell der USS Arcos ließ sich zudem in der Episode nicht identifizieren.

Freedom-Klasse[Bearbeiten]

Produktionsinterne Bezeichnung für Firebrand-Typ.

Hokule'a-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte und mehrmals auf einem Okudagramm gezeigte USS Tripoli (z.B. TNG: Wiedervereinigung? Teil II) soll dieser Raumschiffklasse angehören. Der Name der Klasse war jedoch auf dem entsprechenden Okudagramm nicht verzeichnet. Es gibt auch kein Modell zu dieser Raumschiffklasse.

Istanbul-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte USS Constantinople aus TNG: Das fremde Gedächtnis, Havana aus TNG: Der Feuersturm sowie die USS Sarajevo aus DS9: Die Schatten der Hölle sollen dieser Klasse angehören. Der Name dieser Raumschiffklasse wurde auf keinem Okudagramm gezeigt. Es gibt auch kein Modell zu dieser Raumschiffklasse.

Der Raumschiffklassename ist ein kleiner Gag, da Konstantinopel der ehemalige Name der Stadt Istanbul ist.

Mediterranean-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte USS Lalo aus TNG: In den Händen der Borg und die erwähnte USS Wyoming aus VOY: Tuvoks Flashback (sowie auf einem Display in DS9: Die Belagerung von AR-558 gezeigt) sollen dieser Klasse angehören. Der Name dieser Raumschiffklasse wurde auf keinem Okudagramm gezeigt. Es gibt auch kein Modell zu dieser Raumschiffklasse.

Niagara-Klasse[Bearbeiten]

Produktionsinterne Bezeichnung für Princeton-Typ.

Olympic-Klasse[Bearbeiten]

Produktionsinterne Bezeichnung für Hope-Klasse.

Rigel-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte USS Tolstoy aus TNG: Angriffsziel Erde sowie die erwähnte USS Akagi aus TNG: Der Kampf um das klingonische Reich, Teil II (auch noch auf einem Display in DS9: In fahlem Mondlicht gezeigt) sollen dieser Klasse angehören. Das dazugehörige Modell der Tolstoy war jedoch in der Raumschifffriedhofszene nicht enthalten und auch sonst erschien diese Klasse namentlich auf keinem Okudagramm.

Sabre/Saber-Klasse[Bearbeiten]

Produktionsinterne Bezeichnung für Yeager-(NCC-61947)-Typ.

Sequoia-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte USS Yellowstone aus DS9: Das "Melora"-Problem soll dieser Klasse angehören. Es gibt weder ein Modell dieser Raumschiffklassen, noch wurde sie auf einem Okudagramm namentlich gezeigt.

Springfield-Klasse[Bearbeiten]

Produktionsinterne Bezeichnung für Chekov-Typ.

Steamrunner-Klasse[Bearbeiten]

Produktionsinterne Bezeichnung für Appalachia-Typ.

Surak-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte USS Zapata aus TNG: Die Damen Troi soll dieser Klasse angehören. Es gibt weder ein Modell dieser Raumschiffklassen, noch wurde sie auf einem Okudagramm namentlich gezeigt.

Wambundu-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte Fleming aus TNG: Die Raumkatastrophe und die erwähnte USS Drake aus TNG: Die Waffenhändler sollen dieser Klasse angehören. Der Name dieser Raumschiffklasse wurde auf keinem Okudagramm gezeigt. Es gibt auch kein Modell zu dieser Raumschiffklasse.

Yorkshire-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte USS Denver aus TNG: Die Operation soll dieser Klasse angehören. Es gibt weder ein Modell dieser Raumschiffklassen, noch wurde sie auf einem Okudagramm namentlich gezeigt.

Zodiac-Klasse[Bearbeiten]

Die im Dialog erwähnte USS Yorktown aus TNG: Gestern, Heute, Morgen, Teil I soll dieser Klasse angehören. Es gibt weder ein Modell dieser Raumschiffklassen, noch wurde sie auf einem Okudagramm namentlich gezeigt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Schon am Erscheinungstag war die erste Ausgabe veraltet, da die Serien weiterhin produziert wurden und immer neue Daten lieferten. In Deutschland wurde nach der Übersetzung der ersten Auflage kein Ansatz gemacht, auch die weiteren Auflagen zu übersetzen.

In den USA erschienen bis 2016 einige aktualisierte Ausgaben, 1997 unter anderem auch auf CD.

Die letzte Ausgabe ist datiert auf Oktober 2016 und enthält Daten bis einschließlich Star Trek Into Darkness.