USS Potemkin (Excelsior-Klasse)

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Die USS Potemkin.

Die USS Potemkin (NCC-18253) ist ein Raumschiff der Föderation der Excelsior-Klasse.

William T. Riker dient als Lieutenant auf dem Schiff. Während einer Mission wird die Potemkin angegriffen. Riker überlistet den Gegner, indem er sämtliche Energie an Bord deaktivieren lässt und über den magnetischen Pol eines Planeten fliegt. (TNG: Galavorstellung)

2361 hat die Potemkin Kontakt mit der ehemaligen Föderationskolonie auf Turkana IV. Die Crew wird aber von der Oberfläche gewarnt, dass jeder getötet wird, welcher den Planeten betritt. (TNG: Die Rettungsoperation)

Im selben Jahr wird die Potemkin auf eine Mission zum Planeten Nervala IV geschickt, um bei der Evakuierung einer Wissenschaftsstation zu helfen. Bei dieser Mission wird Riker durch einen Zwischenfall mit dem Transporter verdoppelt. Das eine Exemplar kehrt wie geplant zur Potemkin zurück, sein Ebenbild wird aber zum Planeten zurückgeschickt und wartet dort 8 Jahre auf seine Entdeckung. Später nennt er sich nach seinem zweiten Vornamen Thomas Riker. (TNG: Riker : 2 = ?)

2368 bringt die Potemkin die Neurochirurgin Toby Russell zur Enterprise, damit diese den gelähmten Worf mit Hilfe eines neuen medizinischen Verfahrens helfen kann. (TNG: Die Operation)

Während des Dominion-Krieges ist die Potemkin der 9. Flotte bei Bajor zugeteilt. Zusammen mit der USS Exeter, USS Akagi und USS Sutherland wird sie 2374 auf Deep Space 9 repariert. (DS9: Klingonische Tradition)

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die LCARS Anzeige der Potemkin.

Auf der LCARS Anzeige wird die USS Potemkin als ein Schiff der Ambassador-Klasse dargestellt.

Die USS Potemkin wurde nach Grigorij Potemkin, einem russischen General des 18. Jahrhunderts benannt.

Nach der ersten Ausgabe der Star Trek Enzyklopädie hat die Potemkin die Registrierungsnummer NCC-8253. In späteren Ausgaben hat die Potemkin die Registrierungsnummer NCC-18253.