Das Duplikat

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Enterprise trifft auf ein demontiertes Abbild von Data; wie sich herausstellt, ist es sein böser Bruder Lore.

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Kurzfassung[Bearbeiten]

Auf Datas Heimatplaneten Omicron Theta entdeckt man ein Duplikat von Data, dass sich nach dem Zusammensetzen als Lore vorstellt. Data bringt Lore vieles über das Schiff bei. Diesem ist auch bekannt, dass Data einen Ausschalter hat und deaktiviert diesen. Daraufhin nimmt er Datas Platz ein. Anschließend kontaktiert er ein Kristallwesen und teilt ihm mit, dass er sich wieder melden wird. Wesley Crusher wird misstrauisch und erkennt an einem Zucken im Gesicht des Androiden, dass Lore Datas Platz eingenommen hat. Die Offiziere glauben ihm jedoch nicht und Captain Picard verweist ihn von der Brücke. Anschließend schickt er ein Sicherheitsteam zu Lore, dass von diesem jedoch überwältigt wird. Wesley und Dr. Crusher reaktivieren inzwischen Data. Gemeinsam stellen sie Lore im Frachtraum, der allerdings Data entwaffnen kann und auf Dr. Crusher feuert, als sie den Frachtraum verlässt. Data kann Lore nun überwältigen und wirft ihn auf die Transporterplattform des Frachtraums, ehe Wesley ihn in den Weltraum beamt. Anschließend schickt Picard Wesley wieder auf seine Station und Data auf die Krankenstation, um das Gesichtszucken behandeln zu lassen.

Langfassung[Bearbeiten]

Prolog[Bearbeiten]

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 41242,4
Unser letzter Auftrag hatte uns in das entfernte Sternensystem Omicron Theta geführt; die Heimat unseres Androiden Lieutenant Commander Data. Obwohl uns unser nächster Auftrag erwartet, werden wir für ein paar Stunden den Planeten Omicron Theta Mark besuchen, vielleicht erfahren wir dort einiges über Datas Entstehung.

Die Enterprise befindet sich in der Nähe des Omicron-Theta-Systems, wo sich Datas Heimatplanet befindet. Commander Riker lässt in eine Umlaufbahn einschwenken und fragt dann Captain Picard wieso Data nicht auf die Brücke gekommen sei. Picard antwortet, dass Data ihm sagte, er möchte allein sein. Vielleicht ist es für ihn ein größerer Augenblick als sie dachten.

In seinem Quartier übt Data derweil das Niesen, als Wesley Crusher eintritt und ihn fragt, was er macht. Data sagt, dass er niest. Wesley fragt, ob er eine Erkältung habe und Data erkundigt sich, was das ist. Wesley erklärt ihm, dass dies eine Infektion ist, unter der Menschen früher oft litten. Data sagt, dass die Menschen auch aus anderen Gründen zu niesen scheinen und er beherrscht es nicht. Wesley fragt, wieso er er jetzt niesen übt, wo sie sich im Anflug auf seinen Heimatplaneten befinden. Data antwortet, dass er fast aus dem Häuschen sei, aber auch niesen sehr interessant findet. Wieder versucht er es und Wesley sagt ihm nun, dass der Captain ihn auf der Brücke erwartet.

Dort meldet inzwischen Tasha Yar, dass der Planet zwar in die Klasse M eingestuft wurde, aber die Sensoren keinerlei Leben registrieren, nicht einmal Vegetation. Picard sagt, dass der Raumkreuzer, der Data entdeckte Farmland auf dem Planeten meldete. Data und Wesley erreichen inzwischen die Brücke und Riker fragt den Androiden ob er die Steuerung übernehmen will. Als dieser darauf verzichtet, schickt er Wesley auf diesen Posten. Data tritt näher an den Hauptschirm heran und betrachtet den Planeten. Dann blickt er zu Wesley und Geordi La Forge ehe er zu Picard zurückkehrt. Picard lässt in eine enge Umlaufbahn einschwenken und La Forge bestätigt den Befehl. Data sagt zu Picard, dass er eigentlich sagen müsste Ich bin daheim, jedoch kann er das Wort "daheim" nicht definieren. Picard sagt, dass "daheim" die Bezeichnungen für Erinnerungen ist und Riker sagt, dass es hauptsächlich Erinnerungen persönlicher Art sind. Riker fragt, ob sich in Datas Erinnerungen auch Farmen befinden. Data bestätigt das, aber hauptsächlich seien die Kolonisten an Wissenschaft interessiert gewesen. Yar begreift nicht, wie Data die Erinnerung von 411 Menschen abspeichern konnten. Data sagt, dass er nur die Erkenntnisse der Menschen gespeichert hat, sein Wissen über die Personen ist teilweise eng begrenzt. Geordi meldet, dass sie sich jetzt in der Umlaufbahn befinden und Riker soll den Außentrupp zusammenstellen. Er beordert Yar und Worf in das Team. Picard meint, dass er den Trupp selbst anführen würde, wenn sein erster Offizier nicht widersprechen würde. Riker besteht allerdings darauf, dass der Captain an Bord bleibt, da dort unten eine ganze Kolonie verschwunden sei.

Akt I: Die zerstörte Kolonie[Bearbeiten]

Computerlogbuch der Enterprise,
Erster Offizier Commander Riker,
Sternzeit 4124,5
Wir haben festgestellt, dass Datas Heimat eine völlig tote Welt ist; keine Insekten, nicht einmal Bakterien sind zu finden. Was war es, das alles Leben auf diesem Planeten getötet hat?.
Data, Riker und La Forge untersuchen das Labor.

Nachdem das Außenteam sich auf dem Planeten materialisiert hat, meldet Yar, dass sie mithilfe ihres Tricorders eine Verbindung zur Enterprise hergestellt hat. Riker sagt, dass das hier ganz sicher nicht nach Farmland aussieht. Geordi sagt, dass auf diesem Boden hier so gut wie nichts wachsen könne. Riker fragt Data ob die Koordinaten aus den Logbuchaufzeichnungen korrekt seien. Er erkennt die Landkonturen. Topographisch sind sie im richtigen Gebiet. Geordi ist mit seiner visuellen Analyse fertig und sagt, dass das hier einmal vor zwanzig bis dreißig fruchtbarer Boden war. Data erwähnt nun, dass er vor 26 Jahren gefunden wurde. La Forge meint, dass zu diesem Zeitpunkt alles schon tot gewesen sein muss oder zumindest im Sterben lag. Data zeigt ihnen nun seinen 20 Meter entfernten Fundort. Sie gehen eine steinerne Treppe hinunter und Yar fragt, ob er weiß, wieso alle Erinnerungen der Kolonisten in ihm abgespeichert wurden. Data antwortet, dass er nur wisse, dass es in großer Eile geschah. Dann zeigt er ihnen den Standort des Signalgeräts, dass das Außenteam dort fand. Yar fragt, ob es irgendwelche Identitätsaufzeichnungen gab. Data lag jedoch im Freien und war mit Staub bedeckt. Riker fragt, was seine erste Erinnerung ist. Data antwortet, dass er die Augen öffnete und den Landetrupp der USS Tripoli erblickte. Man vermutete, dass das Signalgerät die Menschen gespürt und ihn daraufhin aktiviert habe. Yar sagt, dass das hier gewissermaßen der Geburtsort von Data ist. La Forge hat sich inzwischen die Felsformation genauer angesehen und meldet, dass die Erbauer sich Mühe gaben, alles natürlich aussehen zu lassen. Trotzdem erkennt man, dass alles in großer Eile gebaut wurde. Man wollte hier etwas verstecken. Bei Data werden nun einige Erinnerungen aktiviert und er weiß auf einmal, dass die Kolonisten hofften, sich hier verstecken zu können. Da sie Angst hatten, entdeckt zu werden, haben sie ihre Erkenntnisse bei ihm abgespeichert. Geordi findet nun den Eingang und öffnet die Felstür. Das Team geht daraufhin hinein.

Sein oder nicht sein…

Riker geht voraus und findet einen Gang. Dort schaltet er das Licht ein und Yar meldet nach einem Blick auf ihren Tricorder, dass es hier ebenfalls keine Spur von Leben gibt. Sie erreichen schließlich ein Labor und sehen sich darin um. Riker sagt, dass das Labor sehr gut ausgestattet ist und fragt Data, ob es Erinnerungen weckt. Data sagt, dass einige seiner Grundfunktionen hier getestet wurden. Riker meint, dass seine Schöpfer sicher stolz auf ihn waren. An der Wand finden sie nun einige Bilder, die Kinder gemalt haben. Darauf ist jeweils ein großer leuchtender Kristall zu sehen, vor dem die Leute weglaufen. Data sagt, dass diese Bilder etwas assoziieren, dass vertraut ist und gefährlich. Jedoch weiß er nicht, um was es sich handelt. Nun fällt ihm ein, dass dieser Raum früher Dr. Soongs Arbeitsbereich war. Riker erkundigt sich ob er Dr. Noonien Soong meint, was Data bestätigt. Allerdings verwendete er auf dem Planeten einen anderen Namen. Geordi fügt hinzu, dass er einer der größten Computerwissenschaftler der Erde war. Yar sagt, dass er dann aber versuchte, den Traum von einem positronischen Gehirn zu verwirklichen. Riker sagt, dass alle darauf hofften. Als er an der Verwirklichung seiner Pläne scheiterte, verschwand Dr. Soong. Nun wüssten sie allerdings, dass er es hier ein zweites Mal versucht hat. Data und Geordi gehen mit Riker zum Labor, während Worf und Yar die Gänge überprüfen. Data findet wenig später eine Form, mit der sein Gesicht geformt wurde. Yar meldet inzwischen über Interkom, dass sie Räume gefunden haben, die groß genug wären, um Hunderte Menschen aufzunehmen. Hier stehen nur noch leere Betten herum. Geordi findet derweil eine Art Materiallager und Data öffnet die Tür. Nachdem sich der Rauch verzogen hat, sehen sie die Bauteile eines zweiten Data, oder wie La Forge vermutet Ersatzteile für ihren Data. Data sieht sich den Kopf an und stellt die Frage Sein oder nicht sein? Ist das vielleicht mein Bruder? Riker antwortet, dass das hier die Frage sei. Data will ihn montieren, doch Riker erinnert ihn, dass er nicht so einfach zu aktivieren sei. Data sagt, dass er sich nie träumen hätte können, dass er jemanden findet, der von seiner Art ist.

Akt II: Der Bruder[Bearbeiten]

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 41242,45
Obwohl uns nur wenige Stunden zur Verfügung standen um den Planeten zu erforschen, habe wir etwas entdeckt, das uns Datas Anfänge erklären könnte – wenn es uns gelingt, alles richtig zusammenzusetzen und eine Kommunikation möglich ist.

Zurück auf dem Schiff versuchen die Ingenieure die Teile des Androiden zusammenzusetzen. Data sieht ihnen dabei zu, als Dr. Beverly Crusher zu ihm tritt. Sie berichtet ihm, dass sich der Captain gemeldet habe. Er braucht ihn bei der Einsatzbesprechung. Data fragt Argyle nun, ob er funktionieren wird. Argyle sagt, dass er denkt, dass es so sein wird, da der Androide aus den gleichen Bauteilen wie Data bestehe. Allerdings sei seine Funktionsweise ihnen auch nicht vollständig bekannt. Argyle und Crusher meinen, dass sie bei Bedarf vielleicht nachsehen müssen, wie Data aufgebaut ist.

Riker zeigt den Offizieren Zeichnungen, die sie auf Omicron Theta fanden.

Dieser geht nun in den Konferenzraum, wo Picard schon mit Riker und La Forge spricht. Data sagt, dass er vollständig ist und Geordi fragt, ob sie feststellen können, wie man ihn anschaltet. Picard sagt, dass niemandem solche Fragen peinlich sein sollten. Sollte es befremdlich sein daran erinnert zu werden, dass Data eine Maschine ist, sollten sie daran denken, dass sie auch nur Maschinen sind. Data meint, dass als erstes die Frage interessant ist, wieso ihm menschliches Aussehen gegeben wurde. Picard antwortet, dass es für einen Roboter nicht von Nachteil sein muss, wenn er menschliche Gestalt besitzt. Er funktioniere genauso gut wie er. Riker zeigt Picard nun die Zeichnungen der Kinder. Diese behandeln alle das gleiche Thema: Ein schneeflockenförmiges Gebilde am Himmel und Menschen, die wegrennen. Data wird zu Lieutenant Commander Argyle und Beverly Crusher gerufen, da sie seine Hilfe brauchen.

Data zeigt Dr. Crusher seinen Ausschalter und lässt sie auf einen Punkt drücken. Es ist eine Art Schalter. Crusher fühlt kleine Erhebungen. Dort kann sie die Dauer seiner Bewusstlosigkeit einstellen. Argyle fragt ihn, ob er sicher sei, dass er keine Betäubung braucht. Data bestätigt dies und Argyle bedankt sich. Dr. Crusher verspricht Data, dass sie es nicht weitersagen wird. Data fragt sie noch, ob sie es geheim halten würde, wenn sie einen Ausschalter hätte. Dr. Crusher denkt, dass sie das tun würde.

Wenig später werden die Schaltungen des anderen Androiden verbunden und dieser dann von Dr. Crusher und Argyle wieder verschlossen. Picard und Riker kommen auf die Krankenstation. Data ist wieder aktiv, doch sein Gegenüber hat noch keine Reaktion gezeigt. Riker sagt, dass der andere Androide Datas Zwillingsbruder sein könnte und Picard fragt, welcher zuerst konstruiert wurde. Der Androide erwacht nun zum Leben und sagt, dass Data zuerst erschaffen wurde. Allerdings merkte man, dass er nicht vollkommen war und deswegen sollte er ihn ersetzen. Seinen Namen gibt er mit Lore an.

Akt III: Recherche[Bearbeiten]

Data erklärt Lore die Steuerung des Schiffs.

Picard sagt Data in seinem Bereitschaftsraum, dass es ihn etwas beunruhigte, als der Androide anmerkte, dass Data nicht perfekt sei. Data sagt, dass es ihm auch manchmal Schwierigkeiten machen. Der Captain meint, dass die entscheidende Frage sei, ob Data und "es" die gleichen Fähigkeiten besitzen. Data sagt, dass Picard ihn dann auch als Ding bezeichnen müsse. Picard entschuldigt sich und Data vermutet, dass er die gleichen Fähigkeiten wie er besitzen. Picard will ihm eine Frage stellen, doch Data versichert ihm und der Sternenflotte seine Loyalität, bevor Picard die Frage vollständig aussprechen kann.

Auf der Brücke erklärt Geordi Lore inzwischen die Steuerkontrolle des Schiffs. Er erklärt Lore, dass sie den Kurs in Grad angeben, wobei 360° einen ganzen Kreis ergeben. Lore vergleicht dies mit einer Kompassrose. Wesley sagt, dass man sich darauf verständigt hat, dass die ansteigende Gradzahl rechts herum zählt, wie die Uhr. Lore erkennt, wie man den Kurs eines Raumschiffs angeben kann. Riker erfragt von ihm den Satz des Pythagoras. Dadurch erkennen die Offiziere, dass Lore mehr weiß, als er zugeben wollte. Data sagt ihm, dass er mehr lernen könnte. Lore fragt, ob er die Erlaubnis des Captains braucht und Wesley meint, dass es viele Regeln an Bord gebe, die er befolgen müsse. Worf fragt Data, ob er jemals so pflichtbewusst war. Data sagt, dass Lore ihm in diesem Punkt scheinbar überlegen ist. Lore sagt, dass es ihm Spaß mache, den Menschen zu gefallen. Data meint, dass viele Dinge wichtig sind. Dann verlassen sie die Brücke. Im Turbolift sagt Data Lore, dass Riker ihn mit dem Satz des Pythagoras in eine Falle gelockt hat. Data sagt, dass Wesley viel weiter ist, als seine Gestalt als Kind vermuten lässt. Lore behauptet, dass er sich seiner würdig erweisen will und warnt ihn, neidisch auf seine Fähigkeiten zu werden. Dann gehen sie in Datas Quartier, wo dieser sich an seinen Schreibtisch setzt. Er ruft alle Daten über Noonien Song ab. Lore erzählt nun, dass dieser sich oft irrte. Data berichtet, dass er für menschliche Maßstäbe genial waren, er aber seinen Ruf verspielte, als er bei der Erschaffung eines Positronengehirns scheiterte. Lore fragt, ob er bald auch so eine Uniform wie Data tragen wird. Dieser antwortet, dass diese Uniform vier Jahre auf der Akademie, drei Jahre als Fähnrich, zwölf Jahre Dienst bei verschiedenen Behörden der Sternenflotte beinhalte. Lore erwidert, dass diese Laufbahn für Humanoide gemacht wurde und Data wie ein Mensch denke. Lore fragt, ob er mit der Erinnerung von hunderten Kolonisten zufrieden ist und meint, dass er das Wissen von Milliarden Lebensformen erhalten könne. Data sagt, dass sie auch noch erörtern müssten, wer zuerst konstruiert wurde. Dabei gibt Lore zu, dass nicht Data der Erstgebaute war, trotzdem Lore der perfektere ist. Er machte den Kolonisten Angst, weswegen Data weniger perfekt gebaut wurde. Zudem hat Soong sein Meisterwerk, das positronische Gehirn, in beide Androiden eingebaut. Lore lobt sich dafür, dass er die menschliche Sprache wie ein Mensch spricht und nicht so imitiert, wie sie geschrieben wird. Dann sagt er, dass er den menschlichen Humor beherrsche, während Data seine Probleme habe. Lore will ihm dabei helfen, menschlicher zu werden. Data muss seiner weiteren Pflicht nachgehen und lässt Lore zurück um die Schiffsdatenbank zu studieren. Data bittet ihn auch noch einen Bericht über die Kolonisten und ihr Verschwinden zu verfassen, was dieser gern tut. Data verabschiedet sich dann und geht. Lore studiert derweil Daten im Computer

Akt IV: Menschlichkeit[Bearbeiten]

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 414242,5
Wir wissen jetzt, was den Kolonisten zugestoßen ist. Dank Lores Bericht und mit Hilfe der Kinderzeichnungen hat unser Computer das Bild einer großen kristallinen Einheit errechnet, die sich von Leben ernährt; von der Kraft, die in allen Wesen existiert. Diese Einheit ist fähig, sämtliches Leben eines Planeten verschwinden zu lassen.
Die Offiziere beraten, ob sie Data trauen können.

Auf der Basis der Kinderzeichnungen und von Lores Bericht hat man sich ein genaues Bild über eine Kristalline Einheit machen können, die sich von dem Leben auf dem Planeten ernährt hat. Yar fragt, wieso Data und Lore verschont wurden. Riker erklärt, dass Lore bereits demontiert war, weil er den Kolonisten gefürchtet wurde. Picard fügt hinzu, dass Data im Freien lag und man nichts befürchten musste. Die Kolonisten wussten, dass Data aktiviert werden würde, wenn ein Außenteam landet. Yar bemerkt, dass Lore das Quartier verlassen hat und auf Deck 4 gegangen ist. Worf fügt hinzu, dass er sich dort mit Quadratanium beschäftigte. Data sagt, dass es für sie wie eine Art Salbe ist. Data will nun nach ihm sehen. Yar fragt Picard wie weit sie Data vertrauen können. Wesley und Geordi drehen sich um. Picard antwortet, dass er ihm hundertprozentig traut und Yar bedankt sich für die Antwort.

Lore bereitet ein Glas Champagner vor und schüttet eine Flüssigkeit herein. Lore sagt Data, dass wenn er menschlich werden wolle, müsse er sich wie ein Mensch verhalten. Dann gibt er ihm das Glas und erhebt sein eigenes. Er will darauf trinken, dass sie sich gefunden haben und möge ihr Leben neue Bedeutung erfahren. Data sagt, dass er Zweifel an manchen Sitten der Menschen hegt. Dabei wird seine Sprache immer mehr gestört und er fällt schließlich um. Lore sagt, dass er auf Soong trinkt. Nachdem Data bewusstlos wird, will Lore auch noch auf die Kristalleinheit trinken. Er erwarb ihre Dankbarkeit, weil er sie zur Kolonie führte und meint, dass sie zufrieden sein wird, wenn er sie zu diesem Schiff führt.

Wesley berichtet seiner Mutter über seine Zweifel.

Auf der Brücke bemerkt Worf die Transmission eines Subraumsignals, worauf Riker den Jungen Wesley Crusher schickt, um diskret nach Data zu schauen. Lore sendet derweil eine Nachricht an die Kristalleinheit, der er sich als der Androide Data zu erkennen geben will. Als Wesley in Datas Quartier ankommt, kommuniziert Lore mit der kristallinen Einheit und Data hat Lores Kleidung an. Wesley bemerkt allerdings Lores Gesichtstick und lässige Aussprache. Er rät ihm, diese nicht zu imitieren, da er sie kaum auseinander halten könne. Da Lore allerdings die Uniform trägt und behauptet, diese Züge zu imitieren um menschlicher zu sein, erregt er kein Aufsehen. Nachdem Wesley gegangen ist, holt Lore ein Werkzeug und imitiert mit diesem die Gesichtszuckungen bei Data, während er bei sich selbst dieses Zucken unterdrückt.

Auf der Brücke fragt Beverly Crusher ihren Sohn, wie sich Data ausdrückte, als er sagte, er habe Lore unschädlich gemacht. Wesley antwortet, dass er sagte, er habe ihn einfach abgeschaltet. Da kommt Data auf die Brücke und sie spricht ihn darauf an, dass er ja das Geheimnis seines Schalters verbergen wollte. Lore behauptet, dass er seine Meinung geändert habe, da er der Brückencrew vertraue. Auf Geordis Konsole beginnt nun ein Alarm zu leuchten und Geordi meldet, das Massensignal, dass er ortet dem Captain. Yar empfängt kein Identifikationssignal. Yar aktiviert die Schilde und sendet ein Begrüßungssignal. Data meint, dass es phantastisch ist. Riker erkennt es als die Kristalleinheit, die ihnen Lore beschrieben hat. Die Offiziere betrachten sie gebannt.

Akt V: Lores Verrat und die Kristalleinheit[Bearbeiten]

Wesley wird von der Brücke verwiesen.

Yar meldet, dass das Objekt keinerlei Reaktion auf ihre Anfragen zeigt. Geordi sagt, dass es wie ein riesiger Schneekristall ist, nur viel komplexer. Er hat keine Ahnung was es sein könnte. Picard will, dass "Data" "Lore" nach Details über die Einheit befragt. Wesley hat Zweifel an "Datas" Identität und empfiehlt ihn nicht unbeaufsichtigt zu arbeiten. "Data" will nun Wesley mitnehmen, worauf dieser einen Rückzieher macht. Picard fragt empört, wie er den Befehl eines ranghöheren Offiziers verweigern kann. Riker nimmt die Schuld auf sich, weil er Wesleys Ausbildung geleitet hat. Er wird ihn begleiten, um sicherzugehen, dass er sich korrekt benehme. Riker, Wesley und "Data" gehen nun zum Turbolift. Sie betreten das Quartier. "Data" sagt, dass "Lore" immer noch bewusstlos ist und zeigt das Gesichtszucken. "Data" geht zu "Lore" und lässt ihn durch einen Griff zum Schalter mehrfach zucken. Er bittet ihn nun zu gehen und will alles aufzeichnen was er sagt. Riker will, dass er anschließend auf die Brücke kommt. Nachdem Wesley und Riker gegangen sind, fragt Lore seinen Bruder ob er tatsächlich so dumm wie die Menschen bleiben will und tritt mehrfach gegen seinen Kopf. Riker und Wesley kehren zurück. Riker sagt, dass der Bewusstlose Lore ist, da er das gleiche Gesichtszucken zeigte und plötzlich gewalttätig wurde, als er ihre Nähe spürte. Wesley fragt, was ist, wenn Lore nun behauptet Data zu sein, um sie alle zu täuschen. Picard weist ihn zurecht, dass er Riker befragt hat. Geordi unterbricht sie nun, weil das Kristallwesen die Schilde der Enterprise streift. Picard lässt die Waffen laden und gibt Alarmstufe Rot. Lore betritt nun die Brücke und bittet Picard mit dem Angreifer reden zu dürfen. Picard sagt, dass er nicht wusste, dass er das kann. Lore lässt die Grußfrequenzen öffnen und rät den Angriff zu stoppen, da die Menschen hier sehr mächtig seien und sie verletzen oder zerstören könnten. Daraufhin zieht sich das Wesen etwas zurück. Lore bittet nun um die Erlaubnis in Frachtraum 3 eine Lebensform wie einen Baum in die Nähe der Lebensform zu beamen und diesen anschließend mit dem Phaser zu desintegrieren um ihre Macht zu demonstrieren. Picard stimmt diesem Plan zu und Lore verlässt nun die Brücke. Anschließend steht Wesley erneut auf und setzt an, doch Picard verbietet ihm den Mund. Picard lässt Yar nun eine Sicherheitsmannschaft zu ihm schicken. Wesley will nun die Brücke verlassen, da er sich nicht ernst genommen fühlt. Picard gestattet dies und Dr. Crusher folgt ihm. Worf und zwei Offiziere gehen zum Turbolift. Dort lässt Lore die Türen wegen eines Notfalls schließen. Dadurch werden die zwei Sicherheitsoffiziere ausgesperrt und Worf zieht seinen Phaser. Lore schlägt diesen aus seiner Hand. Er fordert Worf auf, ihn anzugreifen. Worf schlägt ihn einmal, ehe Lore ihn mit zwei Schlägen ausknockt.

Wesley führt seine Mutter inzwischen zu Data. Dr. Crusher reaktiviert ihn. Wesley sagt Data, dass die Kristalleinheit neben dem Schiff ist. Data ist sicher, dass er Lore aufhalten kann.

Data wirft Lore auf die Transporterplattform.

Dieser ruft vom Frachtraum aus, die Kristalleinheit. Data betritt mit den Crushers den Frachtraum. Lore teilt der Lebensform mit, dass er bald etwas beamen wird. Dafür werden die Deflektorschilde abgeschaltet und genau dann könne sie eindringen. Data sagt Lore, dass es traurig ist und er ihn sich wünschen lässt, er wäre ein Einzelkind. Lore sagt, dass Data ihm ein Geschenk mitgebracht habe, den Jungen der nur Ärger mache. Lore fragt ihn, ob er bereit sei für den Tod. Dr. Crusher zielt nun mit einem Phaser auf ihn. Lore greift nun Data an und stößt ihn gegen Dr. Crusher und nimmt ihren Phaser an sich. Daraufhin hält er sie in Schach und droht Wesley in eine Fackel zu verwandeln. Lore sagt, dass es Vorteile hat, völlig menschlich zu sein. Man könne hart sein und großzügig. Lore schickt Dr. Crusher nun aus dem Frachtraum und diese geht. Lore dankt Dr. Soong für seine menschlichen Qualitäten. Als Dr. Crusher in der Tür steht, lässt Lore sie stillstehen und sagt, dass eine kleine Strafe sein müsse. Dann schießt er mit dem Phaser auf sie und trifft sie am Arm. Data entwaffnet Lore nun und prügelt sich mit ihm. Data lässt Wesley den Transporter aktivieren, während er Lores Kisten ausweicht. Dann wirft er ihn auf die Plattform und Wesley beamt Lore, ehe dieser mit dem Phaser auf Data feuern kann. Im nächsten Augenblick stürmen Picard, Riker, Yar und zwei Sicherheitsoffiziere mit Dr. Crusher den Frachtraum. Wesley meldet, dass Lore für immer verschwunden sei. Picard schickt Dr. Crusher auf die Krankenstation. Riker zeigt auf den Monitor, wo sie sehen, dass die Kristalleinheit sich entfernt. Data sagt, dass es ihm gut geht. Er soll das Zucken loswerden und seine Uniform anziehen. Picard fragt Wesley ob er für seinen Dienst bereit sei und schickt ihn, als er bejaht, auf die Brücke um die Mannschaft zu informieren. Riker und Picard gehen nun. Picard fragt noch, ob Riker das Gefühl habe, dass Data zu viel oder zu wenig menschlich wäre. Riker antwortet, dass er wünschte, sie wären so ausgeglichen wie er. Dann verlassen sie den Frachtraum.

Dialogzitate[Bearbeiten]

Data
Commander! Sein oder nicht sein – ist das vielleicht mein Bruder?
Riker
Das ist hier die Frage, Data.

TV-Synchronfassung

Picard
Es sollte niemandem peinlich sein […]. Ihnen ist es unangenehm, dass wir von Ihrem Duplikat sprechen, Data. Uns ist es auch unangenehm, aber dafür gibt es keinen logischen Grund. Sollte es befremdlich sein, daran erinnert zu werden, dass Data eine Maschine ist, sollten wir nicht vergessen, dass wir ebenso eine Art von Maschine sind. Bei uns wurden nur andere Materialien verwendet.

TV-Synchronfassung

Lore
Bist du denn tatsächlich mit dem Wissen und den Erinnerungen von ein paar hundert menschlichen Kolonisten zufrieden? Wie wär's mit dem Wissen von Tausenden? Oder sogar Millionen? Stell dir vor, du könntest das Wissen von Milliarden der verschiedensten Lebensformen erhalten!

TV-Synchronfassung

Lore
Und du willst wirklich so dumm bleiben wie die Menschen… lieber Bruder?

TV-Synchronfassung

Picard
Halt den Mund, Wesley!

Dr. Crusher reagiert auf Picards harsches Kommando

Crusher
Sie haben Wesley den Mund verboten?
Picard
Doktor…
Wesley
Da ich meinen Rang sowieso verspielt habe, Sir, möchte ich Ihnen noch sagen, dass ich…
Crusher
Halt den Mund, Wesley!

TV-Synchronfassung

Data
Es ist traurig, Bruder. Du lässt mich wünschen, ich wäre ein Einzelkind.

TV-Synchronfassung

Picard
Nummer eins, haben Sie manchmal den Eindruck, Mr. Data ist zu wenig menschlich oder vielleicht zu viel?
Riker
Ich wünschte, wir wären so ausgeglichen wie er.
Picard
Sie sagen es!

TV-Synchronfassung

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Story und Drehbuch[Bearbeiten]

Dies ist die letzte Folge, die Star-Trek-Erfinder Gene Roddenberry schrieb.

Die Geschichte um das Kristallwesen wird in Staffel 5 mit der Folge Das Recht auf Leben fortgesetzt.

Produktionsnotizen[Bearbeiten]

Diese Episode wurde erstmals im April 1989 auf VHS-Video in deutscher Sprache veröffentlicht. Sie war Teil der CIC-Videokassette Der Todeskristall. Für die Veröffentlichung wurde die Folge erstmals deutsch synchronisiert. Die bekannte TV-Synchronisation entstand erst später. Die Synchronsprecher wurden in der TV-Synchronisation komplett ausgetauscht.


Marina Sirtis (Deanna Troi) spielt in dieser Folge nicht mit.

Links und Verweise[Bearbeiten]

Produktionsbeteiligte[Bearbeiten]

Darsteller und Synchronsprecher[Bearbeiten]

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Peter Aust (CIC-Video-Synchro)
Rolf Schult (TV-Synchro)
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Wolfgang Jürgen (CIC)
Detlef Bierstedt (TV)
LeVar Burton als Lt. J.G. Geordi La Forge
Andreas von der Meden (CIC)
Charles Rettinghaus (TV)
Denise Crosby als Lieutenant Tasha Yar
Carolin van Bergen (CIC)
Katja Nottke (TV)
Michael Dorn als Lt. J.G. Worf
Gerhard Marcel (CIC)
Raimund Krone (TV)
Gates McFadden als Doktor Beverly Crusher
Gabriele Libbach (CIC)
Rita Engelmann (TV)
Brent Spiner als Lt. Commander Data und als Lore
Michael Harck (CIC)
Michael Pan (TV)
Wil Wheaton als Wesley Crusher
Jan-David Rönfeldt (CIC)
Sven Plate (TV)
Gaststars
Biff Yeager als Lieutenant Commander Argyle
Dieter Brian Gerlach (unbestätigt / CIC)
Gerald Paradies (TV)
nicht in den Credits genannt
James G. Becker als Fähnrich (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Darrell Burris als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit) #1
Dexter Clay als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit) #2
Jeffrey Deacon als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation) #1
Lorine Mendell als Diana Giddings
Guy Vardaman als Darien Wallace
unbekannter Synchronsprecher (CIC)
Walter Alich (TV)
13 unbekannte Darsteller als Besatzungsmitglieder der USS Enterprise-D, davon:
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation) #2
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit) #3
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit) #4
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit) #5
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit) #6
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin) #1
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin) #2
  • … als Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin) #3
  • … als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Kommando/Navigation)
  • … als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Technik/Sicherheit) #1
  • … als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Technik/Sicherheit) #2
  • … als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Wissenschaft/Medizin) #1
  • … als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Wissenschaft/Medizin) #2
3 unbekannte Darsteller als Zivilisten an Bord der USS Enterprise-D, davon:
  • … als Zivilistin
  • … als Zivilist #1
  • … als Zivilist #2
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
James G. Becker als Stand-In für Jonathan Frakes
Darrell Burris als Stand-In für LeVar Burton
Dexter Clay als Stand-In für Michael Dorn
Jeffrey Deacon als Stand-In für Patrick Stewart
Susan Duchow als Stand-In für Denise Crosby
Ken Gildin als Lichtdouble #1 für Brent Spiner
Tim McCormack als Stand-In für Brent Spiner
Lorine Mendell als Stand-In für Gates McFadden
Al Simon als Stundouble für Michael Dorn
Guy Vardaman als Stand-In für Wil Wheaton
Brian J. Williams als Stuntdouble für Brent Spiner
unbekannter Stand-In als Lichtdouble #2 für Brent Spiner
unbekannte Stuntfrau als Stuntdouble für Gates McFadden
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns (TV)
Hans Paetsch als Sprecher des deutschen Vorspanns (CIC)

Verweise[Bearbeiten]

Spezies & Lebensformen
Bakterie, Insekt, Kristallwesen
Personen
Isaac Asimov, John B., Josh, Jae M., Josh M., Noonien Soong
Schiffe & Stationen
USS Tripoli
Astronomische Objekte
Omicron Theta
Wissenschaft & Technik
Androide, Handphaser, Positronisches Gehirn, Subraumkanal
Speisen & Getränke
Altairianischer Grand Premier
sonstiges
Baum, Lüge, Niesen, Satz des Pythagoras