Die ungleichen Brüder: Unterschied zwischen den Versionen

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
K
 
Zeile 36: Zeile 36:
 
==== Akt I: Data geht seinen eigenen Weg ====
 
==== Akt I: Data geht seinen eigenen Weg ====
 
[[Datei:Data zwingt Picard die Brücke zu verlassen.jpg|thumb|Data zwingt Picard, die Brücke zu verlassen.]]
 
[[Datei:Data zwingt Picard die Brücke zu verlassen.jpg|thumb|Data zwingt Picard, die Brücke zu verlassen.]]
Commander Riker und Counselor Troi betreten wenig später die Brücke und begeben sich zu ihren Plätzen. Riker ist etwas überrascht, dass Data schon wieder zurück ist. Dieser antwortet jedoch nicht. In diesem Moment ruft [[Geordi La Forge]] die Brücke und sagt, das sie ihre [[Dilithiumvektorkalibrierung]] abgeschlossen haben und gegenwärtig mit Warp 4,5 fliegen können. Picard bestätigt den Empfang der Nachricht, als er von Worfs Meldung unterbrochen wird, dass sie den Kurs geändert haben. La Forge sagt mit energischer Stimme, dass er nicht sage, dass sie die Geschwindigkeit auf Warp 9,1 erhöhen könnten. [[Wesley Crusher]] meldet, dass ein neuer Kurs eingegeben wurde: 341 zu 221. Riker fragt, von wem der Kurs angeordnet wurde und Wesley sagt, dass er es nicht war. Picard fragt, was hier vorgeht und Riker fragt Data, wer die neuen Koordinaten programmiert hat. La Forge meldet, dass sie Warp 9,3 erreichen und empfiehlt nicht über Warp 8 zu gehen. Picard spricht Data an, doch dieser deaktiviert die Lebenserhaltung auf der Brücke und der Computer warnt, dass diese in 30 Sekunden versagt. Riker lässt die Brücke über die Turbolifts 2, 3 und 4 evakuieren. Picard transferiert die Kontrollen in den Maschinenraum. Nachdem Data allein auf der Brücke ist, setzt er siich an eine Wissenschaftsstation.
+
Commander Riker und Counselor Troi betreten wenig später die Brücke und begeben sich zu ihren Plätzen. Riker ist etwas überrascht, dass Data schon wieder zurück ist. Dieser antwortet jedoch nicht. In diesem Moment ruft [[Geordi La Forge]] die Brücke und sagt, das sie ihre [[Dilithiumvektorkalibrierung]] abgeschlossen haben und gegenwärtig mit Warp 4,5 fliegen können. Picard bestätigt den Empfang der Nachricht, als er von Worfs Meldung unterbrochen wird, dass sie den Kurs geändert haben. La Forge sagt mit energischer Stimme, dass er nicht sage, dass sie die Geschwindigkeit auf Warp 9,1 erhöhen könnten. [[Wesley Crusher]] meldet, dass ein neuer Kurs eingegeben wurde: 341 zu 221. Riker fragt, von wem der Kurs angeordnet wurde und Wesley sagt, dass er es nicht war. Picard fragt, was hier vorgeht und Riker fragt Data, wer die neuen Koordinaten programmiert hat. La Forge meldet, dass sie Warp 9,3 erreichen und empfiehlt nicht über Warp 8 zu gehen. Picard spricht Data an, doch dieser deaktiviert die Lebenserhaltung auf der Brücke und der Computer warnt, dass diese in 30 Sekunden versagt. Riker lässt die Brücke über die Turbolifts 2, 3 und 4 evakuieren. Picard transferiert die Kontrollen in den Maschinenraum. Nachdem Data allein auf der Brücke ist, setzt er sich an eine Wissenschaftsstation.
  
[[Datei:Picard überwacht seine provisorische Brücke.jpg|thumb|Im Maschinenraum versucht man die Kontrolle zurückzuerlangen.]]
+
[[Datei:Picard überwacht seine provisorische Brücke.jpg|thumb|Im Maschinenraum versucht man die Kontrolle zurück zu erlangen.]]
Im Maschinenraum meldet ein Ingenieur, dass die Geschwindigkeit konstant bei Warp 9,3 bleibt und fragt La Forge, ob er den Schaltkreis überbrücken soll. La Forge will das aber noch nicht und fragt den Computer, ob dieser ein Versagen der Lebenserhaltung feststellen kann. Dieser meldet, dass die [[Atmosphärenkonditionierungspumpe]]n auf Deck 1 mit Umkehrschub arbeiten. La Forge kann sich das nicht erklären, da es sieben unabhängige Sicherheitssysteme gibt, um genau das zu verhindern. Inzwischen treffen Captain Picard und Worf im Maschinenraum ein. La Forge meldet, dass sie das Problem gefunden haben, es aber praktisch unmöglich sei. Picard befiehlt das Schiff zu stoppen und La Forge gibt den Befehl an den Ingenieur neben ihm weiter. Dieser meldet, dass sie nicht reagiert. Auch Riker und Wesley treffen ein. Riker bestätigt, dass sie immer noch mit Warp 9,3 auf dem geänderten Kurs fliegen. Worf meldet Riker, dass Data Kraftfelder bei allen Turbolifttüren der Hauptbrücke und allen Wartungsschächten aufgebaut hat. Picard lässt Data lokalisieren und dieser ist auf der Brücke. Picard schickt Riker mit einem Sicherheitsteam nach Deck 2, um von unten zur Brücke durchzubrechen. Dann geht er zu La Forge und Wesley an der Kontrolltafel. La Forge meldet, dass die Kontrolle über Impuls- und Warpantrieb nicht möglich ist. Wesley sagt, dass die Navigation ebenfalls nicht reagiert. Picard ruft nun erneut die Hauptbrücke und fragt Data, ob er ihn hört. Dieser reagiert allerdings nicht. Stattdessen befiehlt er dem Computer minimale Hilfsenergie aufrechtzuerhalten und die gesamte Subraumkommunikation abzuschalten. Wesley sagt Picard, dass er auf der Brücke ist. Picard befiehlt La Forge nun die Abtrennung der [[Untertassensektion]] vorzubereiten. Wesley weist darauf hin, dass sie mit Warp 9,3 fliegen, doch der Captain ist sich des Risikos bewusst. Wenn die Trennung erfolgt, sollten sie die Primärkontrolle zurückerlangen. Sobald die Untertassensektion unter Warp fällt, werden sie sie mit dem [[Traktorstrahl]] zurückholen. Auf der Brücke imitiert Data jedoch Picards Stimme und lässt den Computer die Abtrennungsautomatik unterbrechen. Anschließend sperrt er jeglichen Computerzugriff von außerhalb der Hauptbrücke. La Forge erkennt dies im Maschinenraum. Picard befiehlt dem Computer die Automatik wieder einzuschalten, was der Computer jedoch ablehnt. Wesley stellt überrascht fest, dass nur der Captain die Kommandoautorisation örtlich festlegen könne. Picard antwortet ironisch, dass es den Anschein hat, dass Data diese Genehmigung ebenfalls besitzt.
+
Im Maschinenraum meldet ein Ingenieur, dass die Geschwindigkeit konstant bei Warp 9,3 bleibt und fragt La Forge, ob er den Schaltkreis überbrücken soll. La Forge will das aber noch nicht und fragt den Computer, ob dieser ein Versagen der Lebenserhaltung feststellen kann. Dieser meldet, dass die [[Atmosphärenkonditionierungspumpe]]n auf Deck 1 mit Umkehrschub arbeiten. La Forge kann sich das nicht erklären, da es sieben unabhängige Sicherheitssysteme gibt, um genau das zu verhindern. Inzwischen treffen Captain Picard und Worf im Maschinenraum ein. La Forge meldet, dass sie das Problem gefunden haben, es aber praktisch unmöglich sei. Picard befiehlt das Schiff zu stoppen und La Forge gibt den Befehl an den Ingenieur neben ihm weiter. Dieser meldet, dass sie nicht reagiert. Auch Riker und Wesley treffen ein. Riker bestätigt, dass sie immer noch mit Warp 9,3 auf dem geänderten Kurs fliegen. Worf meldet Riker, dass Data Kraftfelder bei allen Turbolifttüren der Hauptbrücke und allen Wartungsschächten aufgebaut hat. Picard lässt Data lokalisieren und dieser ist auf der Brücke. Picard schickt Riker mit einem Sicherheitsteam nach Deck 2, um von unten zur Brücke durchzubrechen. Dann geht er zu La Forge und Wesley an der Kontrolltafel. La Forge meldet, dass die Kontrolle über Impuls- und Warpantrieb nicht möglich ist. Wesley sagt, dass die Navigation ebenfalls nicht reagiert. Picard ruft nun erneut die Hauptbrücke und fragt Data, ob er ihn hört. Dieser reagiert allerdings nicht. Stattdessen befiehlt er dem Computer minimale Hilfsenergie aufrechtzuerhalten und die gesamte Subraumkommunikation abzuschalten. Wesley sagt Picard, dass er auf der Brücke ist. Picard befiehlt La Forge nun die Abtrennung der [[Untertassensektion]] vorzubereiten. Wesley weist darauf hin, dass sie mit Warp 9,3 fliegen, doch der Captain ist sich des Risikos bewusst. Wenn die Trennung erfolgt, sollten sie die Primärkontrolle zurück erlangen. Sobald die Untertassensektion unter Warp fällt, werden sie sie mit dem [[Traktorstrahl]] zurückholen. Auf der Brücke imitiert Data jedoch Picards Stimme und lässt den Computer die Abtrennungsautomatik unterbrechen. Anschließend sperrt er jeglichen Computerzugriff von außerhalb der Hauptbrücke. La Forge erkennt dies im Maschinenraum. Picard befiehlt dem Computer die Automatik wieder einzuschalten, was der Computer jedoch ablehnt. Wesley stellt überrascht fest, dass nur der Captain die Kommandoautorisation örtlich festlegen könne. Picard antwortet ironisch, dass es den Anschein hat, dass Data diese Genehmigung ebenfalls besitzt.
  
 
Riker und Worf klettern inzwischen eine Leiter hoch. Worf weist darauf hin, dass der [[Isolinearer Subprozessor|isolineare Subprozessor]] 3,5 Meter weit reicht. Riker sagt, dass der Durchgang bis zum Zugang 14 J Baker frei ist und fragt, ob sie das weiterbringe. Worf antwortet, dass dieser Zugang zur Wissenschaftsstation 2 führt. Riker fragt, ob Worf den [[Umweltkontrollsequenzer]] wieder umgestellt hat, was der Klingone bestätigt. Riker lässt Worf und Casey nun hochklettern. Data lässt nun ein energetisches Perimeterschutzfeld in den Sektionen 9 K bis 12 T errichten. Riker fragt, was zum Teufel das war. Worf antwortet, dass Data ein Kraftfeld aktiviert hat. Picard ruft O'Brien und lässt ihn das Transportersystem ausschalten, damit Data an ihrem Zielort nicht das Schiff verlassen kann. O'Brien macht sich an die Arbeit. Picard ruft unterdessen Dr. Crusher und fragt, ob die Quaranäne intakt ist. Diese antwortet, dass die Kraftfelder der Krankenstation bisher nicht betroffen zu sein scheinen. Dem Jungen gehe es gut, aber vermutlich nicht mehr sehr lange. Sie sagt, dass sie das Schiff zu einer Sternenbasis mit einer [[Intensivstation]] bringen müssen. Picard ist sich dessen bewusst, jedoch habe Data gegenwärtig andere Pläne mit dem Schiff.
 
Riker und Worf klettern inzwischen eine Leiter hoch. Worf weist darauf hin, dass der [[Isolinearer Subprozessor|isolineare Subprozessor]] 3,5 Meter weit reicht. Riker sagt, dass der Durchgang bis zum Zugang 14 J Baker frei ist und fragt, ob sie das weiterbringe. Worf antwortet, dass dieser Zugang zur Wissenschaftsstation 2 führt. Riker fragt, ob Worf den [[Umweltkontrollsequenzer]] wieder umgestellt hat, was der Klingone bestätigt. Riker lässt Worf und Casey nun hochklettern. Data lässt nun ein energetisches Perimeterschutzfeld in den Sektionen 9 K bis 12 T errichten. Riker fragt, was zum Teufel das war. Worf antwortet, dass Data ein Kraftfeld aktiviert hat. Picard ruft O'Brien und lässt ihn das Transportersystem ausschalten, damit Data an ihrem Zielort nicht das Schiff verlassen kann. O'Brien macht sich an die Arbeit. Picard ruft unterdessen Dr. Crusher und fragt, ob die Quaranäne intakt ist. Diese antwortet, dass die Kraftfelder der Krankenstation bisher nicht betroffen zu sein scheinen. Dem Jungen gehe es gut, aber vermutlich nicht mehr sehr lange. Sie sagt, dass sie das Schiff zu einer Sternenbasis mit einer [[Intensivstation]] bringen müssen. Picard ist sich dessen bewusst, jedoch habe Data gegenwärtig andere Pläne mit dem Schiff.
Zeile 49: Zeile 49:
 
Die ''Enterprise'' erreicht inzwischen den Orbit eines Planeten. Data lässt den Computer einen Ort-zu-Ort-Transport zu den Koordinaten 06-1654-234.28/005.73/432.00 (ABS-839.23839) (Shipboard Ref) vorbereiten. Data kann die Blockade nicht überbrücken und lässt sich den kürzesten Weg zu Transporterraum 1 anzeigen. Anschließend bereitet er eine abgestufte Kraftfeldsequenz vor.
 
Die ''Enterprise'' erreicht inzwischen den Orbit eines Planeten. Data lässt den Computer einen Ort-zu-Ort-Transport zu den Koordinaten 06-1654-234.28/005.73/432.00 (ABS-839.23839) (Shipboard Ref) vorbereiten. Data kann die Blockade nicht überbrücken und lässt sich den kürzesten Weg zu Transporterraum 1 anzeigen. Anschließend bereitet er eine abgestufte Kraftfeldsequenz vor.
  
Im Maschinenraum sagt La Forge Picard, dass der Computer nur Befehle von der Brücke akzeptiert. Worf meldet, dass er jeden [[Subraumkanal]] blockiert hat und sie nicht einmal um Hilfe rufen können. Picard fragt, ob sie seine Nacigationseingaben zurückverfolgen können, doch Wesley antwortet, dass sie nicht einmal wissen, in welchem Sternensystem sie sind. Riker fügt hinzu, dass sie nur wissen, dass sie nicht mehr mit Warp fliegen, weil sie aus dem Fenster gesehen haben. O'Brien ruft nun Captain Picard und meldet, dass Data etwas vorhat. Picard fragt, was er beabsichtigt. O'Brien weiß jedoch nur, dass er die Ort-zu-Ort-Blockade festgestellt hat und er sich wohl zu einem Transporterraum begibt. Picard befiehlt Worf nun Sicherheitsteams in jedem Transporterraum und auf allen Zugängen zu postieren. Der Computer soll außerdem ein präzises Betäubungsprogramm für Data entwickeln. Anschließend befragt er den Computer zu ihrer Ankunftszeit bei Sternenbasis 461 mit Warp 9. Der Computer antwortet, dass Anfragen, die Kommandosysteme betreffend von ihrem Standort aus nicht mehr akzeptiert werden.
+
Im Maschinenraum sagt La Forge Picard, dass der Computer nur Befehle von der Brücke akzeptiert. Worf meldet, dass er jeden [[Subraumkanal]] blockiert hat und sie nicht einmal um Hilfe rufen können. Picard fragt, ob sie seine Navigationseingaben zurückverfolgen können, doch Wesley antwortet, dass sie nicht einmal wissen, in welchem Sternensystem sie sind. Riker fügt hinzu, dass sie nur wissen, dass sie nicht mehr mit Warp fliegen, weil sie aus dem Fenster gesehen haben. O'Brien ruft nun Captain Picard und meldet, dass Data etwas vorhat. Picard fragt, was er beabsichtigt. O'Brien weiß jedoch nur, dass er die Ort-zu-Ort-Blockade festgestellt hat und er sich wohl zu einem Transporterraum begibt. Picard befiehlt Worf nun Sicherheitsteams in jedem Transporterraum und auf allen Zugängen zu postieren. Der Computer soll außerdem ein präzises Betäubungsprogramm für Data entwickeln. Anschließend befragt er den Computer zu ihrer Ankunftszeit bei Sternenbasis 461 mit Warp 9. Der Computer antwortet, dass Anfragen, die Kommandosysteme betreffend von ihrem Standort aus nicht mehr akzeptiert werden.
  
 
Auf der Brücke nimmt Data einen Zugriffscode für alle gesperrten Systeme auf: 1-7-3-4-6-7-'''.'''-2-1-4-7-6-Charlie-3-2-7-8-9-7-7-7-6-'''.'''-3-Tango-7-3-2-Victor-7-3-1-1-'''7'''-'''1'''-8-8-8-7-3-2-4-7-6-7-8-9-7-6-4-3-7-6-Sperre
 
Auf der Brücke nimmt Data einen Zugriffscode für alle gesperrten Systeme auf: 1-7-3-4-6-7-'''.'''-2-1-4-7-6-Charlie-3-2-7-8-9-7-7-7-6-'''.'''-3-Tango-7-3-2-Victor-7-3-1-1-'''7'''-'''1'''-8-8-8-7-3-2-4-7-6-7-8-9-7-6-4-3-7-6-Sperre
  
 
[[Datei:SicherheitsdienstKraftfeld.jpg|thumb|Data sperrt den Sicherheitsdienst aus.]]
 
[[Datei:SicherheitsdienstKraftfeld.jpg|thumb|Data sperrt den Sicherheitsdienst aus.]]
Anschließend lässt Data die abgestufte Sequenz beginnen und verlässt die Brücke. La Forge registriert dies. Sie folgen Datan und ein Mann rennt gegen ein Kraftfeld. Dann lässt Data in Sektion 8J Backbord achtern ein Kraftfeld aktivieren und zwei Offiziere laufen dagegen und stürzen zu Boden. Data geht weiter und begegnet Worf und zwei Sicherheitsoffizieren. Er lässt ein Kraftfeld aktivieren, dass sich immer weiter zurückzieht und Worf so zum Rückzug zwingt. Als seine Sicherheitsoffiziere feuern wollen, befiehlt er nicht zu schießen, da sie zu nah am Kraftfeld sind. Data betritt nun den Transporterraum. Dort steht Riker mit O'Brien und einem Sicherheitsoffizier auf der Transporterplattform und will den Androiden stoppen. Data lässt den Computer nun einen Drei-Meter-Querverschluss errichten. Riker hebt seinen Phaser, doch O'Brien rät ihm davon ab zu feuern, da die Phasenspulen nur Querschläger erzeugen würden. Data nimmt nun eine Verkleidung vom Terminal neben der Transporterplattform ab. Riker fragt, was Data nun macht. O'Brien sagt, dass er das Ort-zu-Ort-Transportersystem reaktiviert. Als Riker gerade fragen will, ob Data fähig ist zu beamen, transportiert sich der Androide auf den Planeten.
+
Anschließend lässt Data die abgestufte Sequenz beginnen und verlässt die Brücke. La Forge registriert dies. Sie folgen Data und ein Mann rennt gegen ein Kraftfeld. Dann lässt Data in Sektion 8J Backbord achtern ein Kraftfeld aktivieren und zwei Offiziere laufen dagegen und stürzen zu Boden. Data geht weiter und begegnet Worf und zwei Sicherheitsoffizieren. Er lässt ein Kraftfeld aktivieren, dass sich immer weiter zurückzieht und Worf so zum Rückzug zwingt. Als seine Sicherheitsoffiziere feuern wollen, befiehlt er nicht zu schießen, da sie zu nah am Kraftfeld sind. Data betritt nun den Transporterraum. Dort steht Riker mit O'Brien und einem Sicherheitsoffizier auf der Transporterplattform und will den Androiden stoppen. Data lässt den Computer nun einen Drei-Meter-Querverschluss errichten. Riker hebt seinen Phaser, doch O'Brien rät ihm davon ab zu feuern, da die Phasenspulen nur Querschläger erzeugen würden. Data nimmt nun eine Verkleidung vom Terminal neben der Transporterplattform ab. Riker fragt, was Data nun macht. O'Brien sagt, dass er das Ort-zu-Ort-Transportersystem reaktiviert. Als Riker gerade fragen will, ob Data fähig ist zu beamen, transportiert sich der Androide auf den Planeten.
  
 
Dort geht er zielstrebig durch den Dschungel auf ein Haus zu. Drinnen befindet sich ein Labor mit vielen Apparaten und Büchern. Data tritt ein und die automatische Tür schließt sich hinter ihm. Er geht noch einige Meter und bleibt dann stehen. Ein Mann klettert gerade von einer [[Leiter]] herunter. Er hat graue Haare und ähnelt Data. Er sagt, dass Data äußerst pünktlich erscheint.
 
Dort geht er zielstrebig durch den Dschungel auf ein Haus zu. Drinnen befindet sich ein Labor mit vielen Apparaten und Büchern. Data tritt ein und die automatische Tür schließt sich hinter ihm. Er geht noch einige Meter und bleibt dann stehen. Ein Mann klettert gerade von einer [[Leiter]] herunter. Er hat graue Haare und ähnelt Data. Er sagt, dass Data äußerst pünktlich erscheint.
Zeile 60: Zeile 60:
 
==== Akt III: Familientreffen ====
 
==== Akt III: Familientreffen ====
 
[[Datei:Soong untersucht Data.jpg|thumb|Soong untersucht Data.]]
 
[[Datei:Soong untersucht Data.jpg|thumb|Soong untersucht Data.]]
Der Mann deaktiviert Datas Kommunikator und befiehlt ihm dann den Mund zu öffnen. Dann macht er mit einem Instrument zwei Drehungen und reaktiviert ihn anschließend. Data steht auf und sagt, dass er sich nicht erinnert, wie er hierher kam. Der Mann antwortet, dass er Data gerufen habe. Dieser fragt, wer er sei. Der Mann geht nun zu einem Tisch, während Data erfolglos versucht die ''Enterprise'' zu rufen. Der Mann streichelt Datas Wange und fragt, woran er sich erinnert. Dieser berichtet, dass er einen Jungen auf die Krankenstation gebracht hatte. Dr. Soong ist sich sicher, dass sein Raumschiff bald hier auftauchen wird. Data soll sich derweil setzen. Data will die ''Enterprise'' kontaktieren, doch Dr. Soong fragt ihn, ob er ihm irgendwie bekannt vorkommt. Data sagt, dass der Mann Ähnlichkeit mit Dr. Soong besitzt, dem Kybernetiker der ihn entwickelt hat. Jedoch wurde dieser kurze Zeit nach Datas Erschaffnung von dem [[Kristallwesen]] getötet. Soong fährt nun mit einer Leiter an einem Regal entlang und holt ein dickes Buch heraus. Soong sagt, dass für Data heute ein Glückstag sei, weil er seinen lange verlorenen Vater gefunden hat. Data sagt, dass die Kolonie zerstört wurde und es keine Überlebenden gab. Soong antwortet, dass er sich nie wohl gefühlt hat, an einem Ort zu leben, ohne eine Fluchtmöglichkeit zu arrangieren. Er hat nie daran gedacht, dass er vor einer riesigen Schneeflocke flüchten muss, doch hat er überlebt. Data ist überrascht.
+
Der Mann deaktiviert Datas Kommunikator und befiehlt ihm dann den Mund zu öffnen. Dann macht er mit einem Instrument zwei Drehungen und reaktiviert ihn anschließend. Data steht auf und sagt, dass er sich nicht erinnert, wie er hierher kam. Der Mann antwortet, dass er Data gerufen habe. Dieser fragt, wer er sei. Der Mann geht nun zu einem Tisch, während Data erfolglos versucht die ''Enterprise'' zu rufen. Der Mann streichelt Datas Wange und fragt, woran er sich erinnert. Dieser berichtet, dass er einen Jungen auf die Krankenstation gebracht hatte. Dr. Soong ist sich sicher, dass sein Raumschiff bald hier auftauchen wird. Data soll sich derweil setzen. Data will die ''Enterprise'' kontaktieren, doch Dr. Soong fragt ihn, ob er ihm irgendwie bekannt vorkommt. Data sagt, dass der Mann Ähnlichkeit mit Dr. Soong besitzt, dem Kybernetiker der ihn entwickelt hat. Jedoch wurde dieser kurze Zeit nach Datas Erschaffung von dem [[Kristallwesen]] getötet. Soong fährt nun mit einer Leiter an einem Regal entlang und holt ein dickes Buch heraus. Soong sagt, dass für Data heute ein Glückstag sei, weil er seinen lange verlorenen Vater gefunden hat. Data sagt, dass die Kolonie zerstört wurde und es keine Überlebenden gab. Soong antwortet, dass er sich nie wohl gefühlt hat, an einem Ort zu leben, ohne eine Fluchtmöglichkeit zu arrangieren. Er hat nie daran gedacht, dass er vor einer riesigen Schneeflocke flüchten muss, doch hat er überlebt. Data ist überrascht.
  
 
La Forge meldet nun Picard, dass sie einen Weg gefunden haben. Wesley erklärt, dass Data nur die Kraftfelder spezifizierte, die er zu aktivieren plante. Das Quarantänefeld war bereits in Kraft. La Forge sagt, dass sie normalerweise die Energie dieses Kraftfelds umleiten könnten, um das Kraftfeld um die Brücke zu deaktivieren. Allerdings müssten sie dabei die Quarantäne aufrecht erhalten. Picard belässt der Krankenstation das absolute Minimum an Energie, dass Dr. Crusher braucht. Mit dem Rest sollen die Ingenieure versuchen ihn auf die Brücke zu beamen.
 
La Forge meldet nun Picard, dass sie einen Weg gefunden haben. Wesley erklärt, dass Data nur die Kraftfelder spezifizierte, die er zu aktivieren plante. Das Quarantänefeld war bereits in Kraft. La Forge sagt, dass sie normalerweise die Energie dieses Kraftfelds umleiten könnten, um das Kraftfeld um die Brücke zu deaktivieren. Allerdings müssten sie dabei die Quarantäne aufrecht erhalten. Picard belässt der Krankenstation das absolute Minimum an Energie, dass Dr. Crusher braucht. Mit dem Rest sollen die Ingenieure versuchen ihn auf die Brücke zu beamen.
Zeile 68: Zeile 68:
  
 
[[Datei:Worf sichert die Brücke.jpg|thumb|Worf sichert die Brücke.]]
 
[[Datei:Worf sichert die Brücke.jpg|thumb|Worf sichert die Brücke.]]
Worf betritt mit seinem Sicherheitsteam die Brücke. Nachdem sie gesichert ist, informiert er Picard. Anschließend will er die taktische Station wieder aktivieren, muss jedoch feststellen, dass Data diese mit einem Code gesichert hat. Picard, Riker und La Forge fahren im Turbolift zur Brücke. Riker sagt Picard, dass Beverly meinte, dass die Zeit abläuft. Sie hoffen, dass Data sie nicht zu weit vom Kurs abgebracht hat. Als sie auf die Brücke kommen, informiert Worf sie, dass der Computer seinen Sicherheitscode nicht akzeptiert. Picard befiehlt dem Computer alle Kontrollen wieder auf die Brücke zu legen. Jedoch verlangt der Computer wiederum einen Sicherheitscode. La Forge sagt, dass er so etwas befürchtet hat. Worf meldet, dass zumindest die Sensoren funktionieren. Er ortet jedoch keine Positon von Data, allerdings eine einzelne Person auf der Oberfläche. Sie scheint menschlich zu sein. Picard sagt, dass es der Mensch ist, der die Antwort auf alle Fragen hat. Worf ortet außerdem ein kleines Schiff, dass in den Orbit eintritt. An Bord sind jedoch keine Spuren von Leben.
+
Worf betritt mit seinem Sicherheitsteam die Brücke. Nachdem sie gesichert ist, informiert er Picard. Anschließend will er die taktische Station wieder aktivieren, muss jedoch feststellen, dass Data diese mit einem Code gesichert hat. Picard, Riker und La Forge fahren im Turbolift zur Brücke. Riker sagt Picard, dass Beverly meinte, dass die Zeit abläuft. Sie hoffen, dass Data sie nicht zu weit vom Kurs abgebracht hat. Als sie auf die Brücke kommen, informiert Worf sie, dass der Computer seinen Sicherheitscode nicht akzeptiert. Picard befiehlt dem Computer alle Kontrollen wieder auf die Brücke zu legen. Jedoch verlangt der Computer wiederum einen Sicherheitscode. La Forge sagt, dass er so etwas befürchtet hat. Worf meldet, dass zumindest die Sensoren funktionieren. Er ortet jedoch keine Position von Data, allerdings eine einzelne Person auf der Oberfläche. Sie scheint menschlich zu sein. Picard sagt, dass es der Mensch ist, der die Antwort auf alle Fragen hat. Worf ortet außerdem ein kleines Schiff, dass in den Orbit eintritt. An Bord sind jedoch keine Spuren von Leben.
  
 
[[Datei:Data reibt seinen Bauch und streichelt sein Haar.jpg|thumb|Data reibt seinen Bauch und streichelt sein Haar.]]
 
[[Datei:Data reibt seinen Bauch und streichelt sein Haar.jpg|thumb|Data reibt seinen Bauch und streichelt sein Haar.]]
Zeile 78: Zeile 78:
  
 
[[Datei:Dr. Crusher erinnert die Offiziere, dass sie wenig Zeit haben.jpg|thumb|Dr. Crusher erinnert die Offiziere daran, dass sie nur wenig Zeit haben.]]
 
[[Datei:Dr. Crusher erinnert die Offiziere, dass sie wenig Zeit haben.jpg|thumb|Dr. Crusher erinnert die Offiziere daran, dass sie nur wenig Zeit haben.]]
In der [[Aussichtslounge]] besprechen die Offiziere der ''Enterprise'' die Situation. Worf meldet, dass sie Kontrolle über die Sensoren, das Lebenserhaltungssystem und die Hilfsenergie haben. Picard fragt La Forge nach dem Code. Die Ingenieure konnten jedoch noch nicht einmal die Datei lokalisieren, in der sich der Code befindet. Dann wüssten sie zumindest aus wieviel Zeichen der Code besteht, was ihnen auch nicht viel helfen würde. Picard sagt, dass sie irgendeine Möglichkeit finden müssen. Dr. Crusher mahnt zur Eile, weil William noch 24 Stunden hat, höchstens 36 Stunden. Wenn sie später auf Sternenbasis 416 eintreffen, werden sie nur noch eine [[Autopsie]] durchführen kann. Riker sagt, dass es wahrscheinlich ist, dass Data sich wieder heraufbeamen kann. Data habe beim Beamen sicher einen Spurenabdruck hinterlassen und La Forge bestätigt dies. Er fragt, was zu tun sei, um die Spur aufzunehmen und dem Computer vorzugaukeln, dass eine Person Data sei. Dafür müssten sie Zugang zum Transportcontroller finden und ihn auf Testmodus einstellen und ihn überzeugen, dass er auf dem [[Prüfstand]] ist sodass er eine Simulation akzeptiert. Das wird ohne den Hauptcomputer nicht leicht, aber sie könnten versuchen ein paar Tricorder zusammenzuschließen. Picard lässt den Versuch wagen und La Forge verlässt den Raum.
+
In der [[Aussichtslounge]] besprechen die Offiziere der ''Enterprise'' die Situation. Worf meldet, dass sie Kontrolle über die Sensoren, das Lebenserhaltungssystem und die Hilfsenergie haben. Picard fragt La Forge nach dem Code. Die Ingenieure konnten jedoch noch nicht einmal die Datei lokalisieren, in der sich der Code befindet. Dann wüssten sie zumindest, aus wie viel Zeichen der Code besteht, was ihnen auch nicht viel helfen würde. Picard sagt, dass sie irgendeine Möglichkeit finden müssen. Dr. Crusher mahnt zur Eile, weil William noch 24 Stunden hat, höchstens 36 Stunden. Wenn sie später auf Sternenbasis 416 eintreffen, werden sie nur noch eine [[Autopsie]] durchführen kann. Riker sagt, dass es wahrscheinlich ist, dass Data sich wieder heraufbeamen kann. Data habe beim Beamen sicher einen Spurenabdruck hinterlassen und La Forge bestätigt dies. Er fragt, was zu tun sei, um die Spur aufzunehmen und dem Computer vorzugaukeln, dass eine Person Data sei. Dafür müssten sie Zugang zum Transportcontroller finden und ihn auf Testmodus einstellen und ihn überzeugen, dass er auf dem [[Prüfstand]] ist sodass er eine Simulation akzeptiert. Das wird ohne den Hauptcomputer nicht leicht, aber sie könnten versuchen ein paar Tricorder zusammenzuschließen. Picard lässt den Versuch wagen und La Forge verlässt den Raum.
  
 
[[Datei:Soong zeigt Data und Lore den Emotionschip.jpg|thumb|Dr. Soong zeigt Data und Lore den Emotionschip.]]
 
[[Datei:Soong zeigt Data und Lore den Emotionschip.jpg|thumb|Dr. Soong zeigt Data und Lore den Emotionschip.]]
Lore ist derweil empört und fragt Soong, was das für eine Antwort sei, dass er getan habe, was er tun musste. Soong sagt, dass es die einzige ist, die er ihm geben konnte. Lore habe nicht richtig funktioniert. Data berichtet, dass Lore erzählte, dass die Kolonisten ihn beneideten, weil Soong ihn so menschlich gemacht habe. Soong sagt, dass er nicht unbedingt das Wort "beneiden" benutzen würde. Lore wirft ihm vor, ihn demontiert zu haben. Data berichtet nun auch, dass Lore erzählte, dass die Kolonisten Soong baten, ihn durch einen weniger perfekten Androiden zu ersetzen. Soong sagt, dass er nicht denken solle, dass er weniger perfekt ist. Sie sind beide identisch, bis auf eine winzige Programmabweichung. Lore sagt, dass er sich würdig erwiesen hätte, wenn er ihm die Chance gegeben hätte. Soong sagt, dass Lore instabil war und die Kolonisten Angst vor ihm hatten. Lore fragt, wieso Soong ihn nicht einfach repariert habe. Dieser meint, dass der nächste logische Schritt gewesen sei, Data zu konstruieren. Dann hatte er sich fest vorgenommen, ihn dann zu reparieren. Data wiederholt immer wieder die Aussage, dass er nicht weniger perfekt sei als Lore und dieser äfft ihn nach. Soong unterbricht sie nur. Er berichtet, dass Lores Grundemotion vergleichsweise einfach zu sein scheint. Sie verkehrte sich und verkümmerte. Sie wurde vom [[Ehrgeiz]] überlagert. Wenn er gewusst hätte, dass Lore nicht mehr in Einzelteilen auf einem Planetoiden herumliegt, hätte er ihn auch hergebracht. Jedoch wusste er nur von Data und arbeitete lange und glaubt, dass er erfolgreich war. Nun präsentiert er einen Computerchip, der der Grund ist, wieso er ihn hergerufen hat. Dieser würde ihm rudimentäre Gefühle verleihen. Er hat sich vorgestellt, wie schwer es ist, von Personen mit Emotionen umgeben zu sein und selbst keine fühlen zu können. Lore sagt, dass er es sich nicht vorstellen muss, sondern weiß, wie es war. Data werde überrascht sein, weil Gefühle komische Dinge bewirken. Vielleicht würde er sogar lernen, seinen bösen Bruder zu verstehen und ihm zu vergeben. Sie würden sich viel besser verstehen und freut sich angeblich für Data. Dieser misstrauit ihm jedoch. Soong sagt, dass Data Lore vielleicht mehr vertrauen würde. Data erinnert daran, dass Lore für die Zerstörung der Kolonie verantwortlich war, doch Soong meint, dass Lore nicht die Chance gegeben wurde, zu leben. Wenn ihm nur mehr Zeit bliebe, würde er einen zweiten Chip bauen. Nun ist er jedoch müde und will sich ausruhen, bevor er die Prozedur durchführt.
+
Lore ist derweil empört und fragt Soong, was das für eine Antwort sei, dass er getan habe, was er tun musste. Soong sagt, dass es die einzige ist, die er ihm geben konnte. Lore habe nicht richtig funktioniert. Data berichtet, dass Lore erzählte, dass die Kolonisten ihn beneideten, weil Soong ihn so menschlich gemacht habe. Soong sagt, dass er nicht unbedingt das Wort "beneiden" benutzen würde. Lore wirft ihm vor, ihn demontiert zu haben. Data berichtet nun auch, dass Lore erzählte, dass die Kolonisten Soong baten, ihn durch einen weniger perfekten Androiden zu ersetzen. Soong sagt, dass er nicht denken solle, dass er weniger perfekt ist. Sie sind beide identisch, bis auf eine winzige Programmabweichung. Lore sagt, dass er sich würdig erwiesen hätte, wenn er ihm die Chance gegeben hätte. Soong sagt, dass Lore instabil war und die Kolonisten Angst vor ihm hatten. Lore fragt, wieso Soong ihn nicht einfach repariert habe. Dieser meint, dass der nächste logische Schritt gewesen sei, Data zu konstruieren. Dann hatte er sich fest vorgenommen, ihn dann zu reparieren. Data wiederholt immer wieder die Aussage, dass er nicht weniger perfekt sei als Lore und dieser äfft ihn nach. Soong unterbricht sie nur. Er berichtet, dass Lores Grundemotion vergleichsweise einfach zu sein scheint. Sie verkehrte sich und verkümmerte. Sie wurde vom [[Ehrgeiz]] überlagert. Wenn er gewusst hätte, dass Lore nicht mehr in Einzelteilen auf einem Planetoiden herumliegt, hätte er ihn auch hergebracht. Jedoch wusste er nur von Data und arbeitete lange und glaubt, dass er erfolgreich war. Nun präsentiert er einen Computerchip, der der Grund ist, wieso er ihn hergerufen hat. Dieser würde ihm rudimentäre Gefühle verleihen. Er hat sich vorgestellt, wie schwer es ist, von Personen mit Emotionen umgeben zu sein und selbst keine fühlen zu können. Lore sagt, dass er es sich nicht vorstellen muss, sondern weiß, wie es war. Data werde überrascht sein, weil Gefühle komische Dinge bewirken. Vielleicht würde er sogar lernen, seinen bösen Bruder zu verstehen und ihm zu vergeben. Sie würden sich viel besser verstehen und freut sich angeblich für Data. Dieser misstraut ihm jedoch. Soong sagt, dass Data Lore vielleicht mehr vertrauen würde. Data erinnert daran, dass Lore für die Zerstörung der Kolonie verantwortlich war, doch Soong meint, dass Lore nicht die Chance gegeben wurde, zu leben. Wenn ihm nur mehr Zeit bliebe, würde er einen zweiten Chip bauen. Nun ist er jedoch müde und will sich ausruhen, bevor er die Prozedur durchführt.
  
 
==== Akt V: Versöhnung? ====
 
==== Akt V: Versöhnung? ====
Zeile 87: Zeile 87:
  
 
[[Datei:Soong fällt auf Lore herein.jpg|thumb|Soong fällt auf Lore herein.]]
 
[[Datei:Soong fällt auf Lore herein.jpg|thumb|Soong fällt auf Lore herein.]]
Soong setzt "Data" inzwischen den Emotionschip ein und verschließt eine seitlich am Hals befindliche Klappe. Dieser rezitiert nun ein Lied: <q>Die Söhne des Propheten waren tapfer und dreist. Sie fürchteten keinen Feind hier. Aber der kühnste der Krieger, man ihn heut noch preist, war Abdul Abulbul Amir.</q> Soong fragt ihn, wie er sich führt. "Data" antwortet, dass er dieses Liedchen immer gemocht hat, aber die Kadenz ist ihm nie ganz gelungen. Als er ihn mit "Vater" anspricht, ist Soong etwas überrascht. "Data" fragt nun, ob er ihn vielleicht anders nennen solle, etwa "Oftmals Falsch". Soong fragt, was Lore ihm darüber erzählt habe. "Data" sagt, dass die Kolonisten ihn so nannten. Es sei ein beschämender Name. Er sagt, dass er es nicht verdient habe. Soong fragt, wie er sich fühle. Lore gibt sich nun zu erkennen und sagt,d ass Soong seine Jungs nicht auseinander halten könne. Soong sagt, dass diese Schaltkreise nicht für ihn konstruiert seien und fragt, wo Data sei. Lore verspottet ihn und meint, dass er Data keine minderwertigen Teile eingesetzt habe. Diese "Ehre" sei nur ihm zuteil geworden. Daher schulde Soong Lore etwas. Soong erklärt, dass das Emotionsprogramm nicht für ihn gedacht ist und er es wieder entfernen müsse. Lore geht auf Soong zu und bezeichnet das als netten Versuch. Er verzieht nun das Gesicht und sagt, dass es etwas bewirkt, auch wenn er nicht genau weiß, was es bewirkt. Soong erklärt, dass er nicht wusste, dass Lore noch lebt. Dieser packt ihn nun an den Armen und schleudert ihn in die Apparaturen. Dann zitiert er weiter das Lied: <q>Tapfere Männer gab es sehr viel. Alle wurden sie sehr berühmt. Sie standen im Dienste des Zaren.</q> Dann aktiviert Lore einen Transporter, den er mit einem Schalter unter seinem Fingernagel aktiviert.
+
Soong setzt "Data" inzwischen den Emotionschip ein und verschließt eine seitlich am Hals befindliche Klappe. Dieser rezitiert nun ein Lied: <q>Die Söhne des Propheten waren tapfer und dreist. Sie fürchteten keinen Feind hier. Aber der kühnste der Krieger, man ihn heute noch preist, war Abdul Abulbul Amir.</q> Soong fragt ihn, wie er sich führt. "Data" antwortet, dass er dieses Liedchen immer gemocht hat, aber die Kadenz ist ihm nie ganz gelungen. Als er ihn mit "Vater" anspricht, ist Soong etwas überrascht. "Data" fragt nun, ob er ihn vielleicht anders nennen solle, etwa "Oftmals Falsch". Soong fragt, was Lore ihm darüber erzählt habe. "Data" sagt, dass die Kolonisten ihn so nannten. Es sei ein beschämender Name. Er sagt, dass er es nicht verdient habe. Soong fragt, wie er sich fühle. Lore gibt sich nun zu erkennen und sagt, dass Soong seine Jungs nicht auseinander halten könne. Soong sagt, dass diese Schaltkreise nicht für ihn konstruiert seien und fragt, wo Data sei. Lore verspottet ihn und meint, dass er Data keine minderwertigen Teile eingesetzt habe. Diese "Ehre" sei nur ihm zuteil geworden. Daher schulde Soong Lore etwas. Soong erklärt, dass das Emotionsprogramm nicht für ihn gedacht ist und er es wieder entfernen müsse. Lore geht auf Soong zu und bezeichnet das als netten Versuch. Er verzieht nun das Gesicht und sagt, dass es etwas bewirkt, auch wenn er nicht genau weiß, was es bewirkt. Soong erklärt, dass er nicht wusste, dass Lore noch lebt. Dieser packt ihn nun an den Armen und schleudert ihn in die Apparaturen. Dann zitiert er weiter das Lied: <q>Tapfere Männer gab es sehr viel. Alle wurden sie sehr berühmt. Sie standen im Dienste des Zaren.</q> Dann aktiviert Lore einen Transporter, den er mit einem Schalter unter seinem Fingernagel aktiviert.
  
 
[[Datei:Soong tödlich verwundet.jpg|thumb|Soong verabschiedet sich von Data.]]
 
[[Datei:Soong tödlich verwundet.jpg|thumb|Soong verabschiedet sich von Data.]]
Zeile 94: Zeile 94:
 
{{:Logbuch/TNG/4x03/2}}
 
{{:Logbuch/TNG/4x03/2}}
  
Picard und Dr. Crusher sind auf dem Weg zur Krankenstation und der Captain fragt, ob der Transfer gut verlief. Dr. Crusher sagt, dass er noch ein oder zwei Wochen in Quarantäne blöeiben muss, allerdings über den Berg sei. Dann erreichen sie die Krankenstation. Willie hat Jake inzwischen verziehen. Data beobachtet die beiden, wie sie wieder gemeinsam spielen und wird durch Dr. Crushers Bemerkung nachdenklich gestimmt: <q>Sie sind Brüder, Data. Brüder vergeben einander.</q>
+
Picard und Dr. Crusher sind auf dem Weg zur Krankenstation und der Captain fragt, ob der Transfer gut verlief. Dr. Crusher sagt, dass er noch ein oder zwei Wochen in Quarantäne bleiben muss, allerdings über den Berg sei. Dann erreichen sie die Krankenstation. Willie hat Jake inzwischen verziehen. Data beobachtet die beiden, wie sie wieder gemeinsam spielen und wird durch Dr. Crushers Bemerkung nachdenklich gestimmt: <q>Sie sind Brüder, Data. Brüder vergeben einander.</q>
  
 
== Dialogzitate ==
 
== Dialogzitate ==

Aktuelle Version vom 30. Juni 2020, 16:03 Uhr

Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Data wird von seinem Erschaffer nach Hause gerufen und trifft auf Lore, seinen "Bruder". Dadurch wird das Leben eines Jungen bedroht, der nach einer Vergiftung dringend zur Behandlung auf die Sternenbasis 416 gebracht werden muss.

Inhaltsangabe

Kurzfassung

Die Crew der Enterprise macht Erholungsurlaub auf Ogus II. Eigentlich wollte der Junge Jake seinem Bruder Willie nur einen Streich spielen, doch aus dem üblen Scherz wird bitterer Ernst, als sein Bruder im Wald von einer Buchtpalme isst. Dadurch hat sich der Junge eine gefährliche Vergiftung zugezogen, die tödlich enden wird, wenn er nicht sofort auf einer Sternbasis behandelt werden würde. Die Enterprise setzt daraufhin einen Kurs auf die Sternbasis 416, doch plötzlich geschieht Seltsames: Mit einem Mal weicht die Enterprise von den Koordinaten ab und fliegt stattdessen zu anderen Daten. Commander Data hat kurzerhand die Brücke übernommen, indem er die Lebensversorgung auf der Brücke abgeschaltet hat. Der Android fliegt die Enterprise zu einem Planeten, auf den er sich kurzerhand hinunterbeamt. In einem Forschungslabor im Urwald des Planeten trifft Data auf seinen Erbauer, den totgeglaubten Dr. Noonien Soong. Der Wissenschaftler erklärt Data, dass er ein neues Programm für Data entworfen hat, eines womit man Gefühle empfinden kann. In dem Moment taucht allerdings auch Datas böser Bruder Lore auf, der ebenfalls von dem Heimatprogramm gerufen wurde. Ohne dass er es merkt, tauscht Lore mit Data die Rollen, sodass Lore das Empfindungsprogramm programmiert bekommt. Nachdem er Data und Dr. Soong niedergeschlagen hat, flieht Lore. Inzwischen landetet ein Außenteam auf dem Planeten und findet in dem Forschungslabor den bewusstlosen Dr. Soong vor. Ebenso findet es Data, der mit Geordis Hilfe wieder erwacht. Riker drängt Data, er solle so schnell wie möglich die Stimmcodes an den Captain zurückgeben, die er bei seiner Heimreise auf sich aktivierte. Data, dem nicht bewusst war, dass er Schaden angerichtet hatte, willigt ein. Ehe er jedoch auf die Enterprise beamen kann, verabschiedet er sich von Dr. Noonien Soong, der in den Trümmern seines Labor stirbt. Der Enterprise gelingt es zur Sternbasis 416 zu kommen, wo Willie geheilt werden kann.

Langfassung

Prolog

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 44085.7
Aufgrund eines medizinschen Notfalls wurden wir gezwungen, einen zweitägigen Erholungsurlaub auf Ogus II zu unterbrechen und Kurs auf Sternenbasis 416 zu nehmen. Der Streich eines jungen Mannes scheint möglicherweise tödliche Folgen nach sich zu ziehen.

Deanna Troi bringt den Jungen Jake Potts in die Aussichtslounge. Dort setzt er sich an das Kopfende des Tisches und sein Blick fällt auf Commander William T. Riker, der am anderen Ende des Tisches steht. Riker fordert Mr. Potts auf, die Geschichte von Anfang an zu erzählen. Dieser berichtet, dass sie an der Arkade waren und er einen Ballon gefüllt mit roter Farbe hatte. Willie macht sich immer lustig über ihn und er wollte es ihm zurückzahlen. Dabei erregt er sich und Troi versucht ihn zu beruhigen. Willie sagt, dass sie das Spiel als gewöhnliches Laserduell mit 21 Punkten programmiert haben. Riker kennt das Spiel und er sagt, dass sie in den Wald hinter der östlichen Arkade gingen. Dann sagte er seinem Bruder, dass seine Spielzeugwaffe komisch aussehe, fast wie eine richtige. Als er hinter die Bäume ging, steckte er den Ballon unter seine Weste. Riker führt weiter aus, dass er dann seinem neunjährigen Bruder vortäuschte, er hätte ihn getötet. Dann rannte er weg und auf der Flucht aß er die Frucht einer Bucht-Palme. Jake sagt, dass er nicht ahnen konnte, dass das passiert und beteuert, dass es nur ein Spaß sein sollte. Riker fragt, ob ihm bekannt ist, dass die Parasiten, die die Bucht-Palme bewohnen, Krankheiten übertragen. Jake antwortet, dass er es jetzt weiß. Riker erinnert ihn an die Bedingungen, unter denen er sich auf der USS Enterprise (NCC-1701-D) aufhalten darf, solange seine Eltern andere Aufgaben wahrnehmen müssen. Er versichert keine Probleme zu machen. Riker ruft nun Data in die Aussichtslounge und fragt Potts noch, was hätte passieren können, wenn sie nicht in der Nähe einer Sternenbasis gewesen wären. Data erreicht den Raum und Riker fragt ihn, ob er die Eltern des Jungen kontaktieren konnte. Data meldet, dass sie über die Situation unterrichtet wurden. Riker lässt Data Jake in den Quarantäneraum bringen, damit er vielleicht dazu beitragen kann, dass sein Bruder genesen kann.

Als Data und Jake im Turbolift fahren, macht dieser sich Vorwürfe, weil sein Bruder hätte sterben können. Data sagt, dass sie glücklicherweise nur zwei Tage von der Sternenbasis 416 entfernt sind. Dort könne man das Laboratorium etwas isolieren. Plötzlich spricht Data nicht mehr weiter und drückt eine Taste am Bedienfeld des Turbolifts. Gleichzeitig bewegt er immer wieder zuckend seinen Kopf. Jake sagt, dass er weiß, dass er einen Fehler gemacht hat, aber trotzdem eine Antwort haben möchte. Data betritt nun benommen und sichtlich verändert die Brücke. Jake bleibt im Turbolift zurück.

Akt I: Data geht seinen eigenen Weg

Data zwingt Picard, die Brücke zu verlassen.

Commander Riker und Counselor Troi betreten wenig später die Brücke und begeben sich zu ihren Plätzen. Riker ist etwas überrascht, dass Data schon wieder zurück ist. Dieser antwortet jedoch nicht. In diesem Moment ruft Geordi La Forge die Brücke und sagt, das sie ihre Dilithiumvektorkalibrierung abgeschlossen haben und gegenwärtig mit Warp 4,5 fliegen können. Picard bestätigt den Empfang der Nachricht, als er von Worfs Meldung unterbrochen wird, dass sie den Kurs geändert haben. La Forge sagt mit energischer Stimme, dass er nicht sage, dass sie die Geschwindigkeit auf Warp 9,1 erhöhen könnten. Wesley Crusher meldet, dass ein neuer Kurs eingegeben wurde: 341 zu 221. Riker fragt, von wem der Kurs angeordnet wurde und Wesley sagt, dass er es nicht war. Picard fragt, was hier vorgeht und Riker fragt Data, wer die neuen Koordinaten programmiert hat. La Forge meldet, dass sie Warp 9,3 erreichen und empfiehlt nicht über Warp 8 zu gehen. Picard spricht Data an, doch dieser deaktiviert die Lebenserhaltung auf der Brücke und der Computer warnt, dass diese in 30 Sekunden versagt. Riker lässt die Brücke über die Turbolifts 2, 3 und 4 evakuieren. Picard transferiert die Kontrollen in den Maschinenraum. Nachdem Data allein auf der Brücke ist, setzt er sich an eine Wissenschaftsstation.

Im Maschinenraum versucht man die Kontrolle zurück zu erlangen.

Im Maschinenraum meldet ein Ingenieur, dass die Geschwindigkeit konstant bei Warp 9,3 bleibt und fragt La Forge, ob er den Schaltkreis überbrücken soll. La Forge will das aber noch nicht und fragt den Computer, ob dieser ein Versagen der Lebenserhaltung feststellen kann. Dieser meldet, dass die Atmosphärenkonditionierungspumpen auf Deck 1 mit Umkehrschub arbeiten. La Forge kann sich das nicht erklären, da es sieben unabhängige Sicherheitssysteme gibt, um genau das zu verhindern. Inzwischen treffen Captain Picard und Worf im Maschinenraum ein. La Forge meldet, dass sie das Problem gefunden haben, es aber praktisch unmöglich sei. Picard befiehlt das Schiff zu stoppen und La Forge gibt den Befehl an den Ingenieur neben ihm weiter. Dieser meldet, dass sie nicht reagiert. Auch Riker und Wesley treffen ein. Riker bestätigt, dass sie immer noch mit Warp 9,3 auf dem geänderten Kurs fliegen. Worf meldet Riker, dass Data Kraftfelder bei allen Turbolifttüren der Hauptbrücke und allen Wartungsschächten aufgebaut hat. Picard lässt Data lokalisieren und dieser ist auf der Brücke. Picard schickt Riker mit einem Sicherheitsteam nach Deck 2, um von unten zur Brücke durchzubrechen. Dann geht er zu La Forge und Wesley an der Kontrolltafel. La Forge meldet, dass die Kontrolle über Impuls- und Warpantrieb nicht möglich ist. Wesley sagt, dass die Navigation ebenfalls nicht reagiert. Picard ruft nun erneut die Hauptbrücke und fragt Data, ob er ihn hört. Dieser reagiert allerdings nicht. Stattdessen befiehlt er dem Computer minimale Hilfsenergie aufrechtzuerhalten und die gesamte Subraumkommunikation abzuschalten. Wesley sagt Picard, dass er auf der Brücke ist. Picard befiehlt La Forge nun die Abtrennung der Untertassensektion vorzubereiten. Wesley weist darauf hin, dass sie mit Warp 9,3 fliegen, doch der Captain ist sich des Risikos bewusst. Wenn die Trennung erfolgt, sollten sie die Primärkontrolle zurück erlangen. Sobald die Untertassensektion unter Warp fällt, werden sie sie mit dem Traktorstrahl zurückholen. Auf der Brücke imitiert Data jedoch Picards Stimme und lässt den Computer die Abtrennungsautomatik unterbrechen. Anschließend sperrt er jeglichen Computerzugriff von außerhalb der Hauptbrücke. La Forge erkennt dies im Maschinenraum. Picard befiehlt dem Computer die Automatik wieder einzuschalten, was der Computer jedoch ablehnt. Wesley stellt überrascht fest, dass nur der Captain die Kommandoautorisation örtlich festlegen könne. Picard antwortet ironisch, dass es den Anschein hat, dass Data diese Genehmigung ebenfalls besitzt.

Riker und Worf klettern inzwischen eine Leiter hoch. Worf weist darauf hin, dass der isolineare Subprozessor 3,5 Meter weit reicht. Riker sagt, dass der Durchgang bis zum Zugang 14 J Baker frei ist und fragt, ob sie das weiterbringe. Worf antwortet, dass dieser Zugang zur Wissenschaftsstation 2 führt. Riker fragt, ob Worf den Umweltkontrollsequenzer wieder umgestellt hat, was der Klingone bestätigt. Riker lässt Worf und Casey nun hochklettern. Data lässt nun ein energetisches Perimeterschutzfeld in den Sektionen 9 K bis 12 T errichten. Riker fragt, was zum Teufel das war. Worf antwortet, dass Data ein Kraftfeld aktiviert hat. Picard ruft O'Brien und lässt ihn das Transportersystem ausschalten, damit Data an ihrem Zielort nicht das Schiff verlassen kann. O'Brien macht sich an die Arbeit. Picard ruft unterdessen Dr. Crusher und fragt, ob die Quaranäne intakt ist. Diese antwortet, dass die Kraftfelder der Krankenstation bisher nicht betroffen zu sein scheinen. Dem Jungen gehe es gut, aber vermutlich nicht mehr sehr lange. Sie sagt, dass sie das Schiff zu einer Sternenbasis mit einer Intensivstation bringen müssen. Picard ist sich dessen bewusst, jedoch habe Data gegenwärtig andere Pläne mit dem Schiff.

Akt II: Die Zeit drängt

Crusher kümmert sich um Potts.

Im Isolationsraum behandelt Dr. Crusher Willie Potts. Sie sitzt vor dem Isolationsraum und hat ihren rechten Arm durch einen Zugang gesteckt und führt nun ein Instrument über Potts Körper. Dabei spricht sie mit ihm, um ihn zu beruhigen. Sie kann nicht glauben, dass er noch niemandem einen lustigen Streich gespielt habe. Dr. Crusher fragt, ob er nicht doch einmal jemanden einen kleinen Scherz, etwa einen Aprilscherz gespielt habe. Dr. Crusher sagt, dass sie sich nicht vorstellen kann, dass er niemals versucht habe, jemanden reinzulegen, nicht einmal am 1. April. Er sagt, dass es nie lustig ist für den der veralbert wird. Dr. Crusher sagt, dass die Aktion seines Bruders nur ein Scherz sein sollte. Willie sagt, dass er es nicht lustig findet, jemandem vorzumachen, dass man tot ist. Dr. Crusher bittet ihn zu atmen. Sie fragt, ob er das ganze Wasser ausgetrunken hat, was er bestätigt. Nun betreten Troi und Jake den Raum. Willie dreht sich sofort weg. Jake fragt Troi, wie er ihm etwas sagen soll, wenn er sich sofort wegdreht. Dann geht er. Troi und Dr. Crusher bleiben ratlos stehen.

Die Enterprise erreicht inzwischen den Orbit eines Planeten. Data lässt den Computer einen Ort-zu-Ort-Transport zu den Koordinaten 06-1654-234.28/005.73/432.00 (ABS-839.23839) (Shipboard Ref) vorbereiten. Data kann die Blockade nicht überbrücken und lässt sich den kürzesten Weg zu Transporterraum 1 anzeigen. Anschließend bereitet er eine abgestufte Kraftfeldsequenz vor.

Im Maschinenraum sagt La Forge Picard, dass der Computer nur Befehle von der Brücke akzeptiert. Worf meldet, dass er jeden Subraumkanal blockiert hat und sie nicht einmal um Hilfe rufen können. Picard fragt, ob sie seine Navigationseingaben zurückverfolgen können, doch Wesley antwortet, dass sie nicht einmal wissen, in welchem Sternensystem sie sind. Riker fügt hinzu, dass sie nur wissen, dass sie nicht mehr mit Warp fliegen, weil sie aus dem Fenster gesehen haben. O'Brien ruft nun Captain Picard und meldet, dass Data etwas vorhat. Picard fragt, was er beabsichtigt. O'Brien weiß jedoch nur, dass er die Ort-zu-Ort-Blockade festgestellt hat und er sich wohl zu einem Transporterraum begibt. Picard befiehlt Worf nun Sicherheitsteams in jedem Transporterraum und auf allen Zugängen zu postieren. Der Computer soll außerdem ein präzises Betäubungsprogramm für Data entwickeln. Anschließend befragt er den Computer zu ihrer Ankunftszeit bei Sternenbasis 461 mit Warp 9. Der Computer antwortet, dass Anfragen, die Kommandosysteme betreffend von ihrem Standort aus nicht mehr akzeptiert werden.

Auf der Brücke nimmt Data einen Zugriffscode für alle gesperrten Systeme auf: 1-7-3-4-6-7-.-2-1-4-7-6-Charlie-3-2-7-8-9-7-7-7-6-.-3-Tango-7-3-2-Victor-7-3-1-1-7-1-8-8-8-7-3-2-4-7-6-7-8-9-7-6-4-3-7-6-Sperre

Data sperrt den Sicherheitsdienst aus.

Anschließend lässt Data die abgestufte Sequenz beginnen und verlässt die Brücke. La Forge registriert dies. Sie folgen Data und ein Mann rennt gegen ein Kraftfeld. Dann lässt Data in Sektion 8J Backbord achtern ein Kraftfeld aktivieren und zwei Offiziere laufen dagegen und stürzen zu Boden. Data geht weiter und begegnet Worf und zwei Sicherheitsoffizieren. Er lässt ein Kraftfeld aktivieren, dass sich immer weiter zurückzieht und Worf so zum Rückzug zwingt. Als seine Sicherheitsoffiziere feuern wollen, befiehlt er nicht zu schießen, da sie zu nah am Kraftfeld sind. Data betritt nun den Transporterraum. Dort steht Riker mit O'Brien und einem Sicherheitsoffizier auf der Transporterplattform und will den Androiden stoppen. Data lässt den Computer nun einen Drei-Meter-Querverschluss errichten. Riker hebt seinen Phaser, doch O'Brien rät ihm davon ab zu feuern, da die Phasenspulen nur Querschläger erzeugen würden. Data nimmt nun eine Verkleidung vom Terminal neben der Transporterplattform ab. Riker fragt, was Data nun macht. O'Brien sagt, dass er das Ort-zu-Ort-Transportersystem reaktiviert. Als Riker gerade fragen will, ob Data fähig ist zu beamen, transportiert sich der Androide auf den Planeten.

Dort geht er zielstrebig durch den Dschungel auf ein Haus zu. Drinnen befindet sich ein Labor mit vielen Apparaten und Büchern. Data tritt ein und die automatische Tür schließt sich hinter ihm. Er geht noch einige Meter und bleibt dann stehen. Ein Mann klettert gerade von einer Leiter herunter. Er hat graue Haare und ähnelt Data. Er sagt, dass Data äußerst pünktlich erscheint.

Akt III: Familientreffen

Soong untersucht Data.

Der Mann deaktiviert Datas Kommunikator und befiehlt ihm dann den Mund zu öffnen. Dann macht er mit einem Instrument zwei Drehungen und reaktiviert ihn anschließend. Data steht auf und sagt, dass er sich nicht erinnert, wie er hierher kam. Der Mann antwortet, dass er Data gerufen habe. Dieser fragt, wer er sei. Der Mann geht nun zu einem Tisch, während Data erfolglos versucht die Enterprise zu rufen. Der Mann streichelt Datas Wange und fragt, woran er sich erinnert. Dieser berichtet, dass er einen Jungen auf die Krankenstation gebracht hatte. Dr. Soong ist sich sicher, dass sein Raumschiff bald hier auftauchen wird. Data soll sich derweil setzen. Data will die Enterprise kontaktieren, doch Dr. Soong fragt ihn, ob er ihm irgendwie bekannt vorkommt. Data sagt, dass der Mann Ähnlichkeit mit Dr. Soong besitzt, dem Kybernetiker der ihn entwickelt hat. Jedoch wurde dieser kurze Zeit nach Datas Erschaffung von dem Kristallwesen getötet. Soong fährt nun mit einer Leiter an einem Regal entlang und holt ein dickes Buch heraus. Soong sagt, dass für Data heute ein Glückstag sei, weil er seinen lange verlorenen Vater gefunden hat. Data sagt, dass die Kolonie zerstört wurde und es keine Überlebenden gab. Soong antwortet, dass er sich nie wohl gefühlt hat, an einem Ort zu leben, ohne eine Fluchtmöglichkeit zu arrangieren. Er hat nie daran gedacht, dass er vor einer riesigen Schneeflocke flüchten muss, doch hat er überlebt. Data ist überrascht.

La Forge meldet nun Picard, dass sie einen Weg gefunden haben. Wesley erklärt, dass Data nur die Kraftfelder spezifizierte, die er zu aktivieren plante. Das Quarantänefeld war bereits in Kraft. La Forge sagt, dass sie normalerweise die Energie dieses Kraftfelds umleiten könnten, um das Kraftfeld um die Brücke zu deaktivieren. Allerdings müssten sie dabei die Quarantäne aufrecht erhalten. Picard belässt der Krankenstation das absolute Minimum an Energie, dass Dr. Crusher braucht. Mit dem Rest sollen die Ingenieure versuchen ihn auf die Brücke zu beamen.

Willie Potts unter Quarantäne.

Auf der Krankenstation gibt ein Arzt Willie Potts eine Injektion. Anschließend setzt sich Dr. Crusher ihm gegenüber und fragt, wie es ihm geht. Er antwortet, dass es ihm nicht so gut geht und ihm das Atmen schwer falle. Dabei werde ihm schwindlig. Dr. Crusher fragt, ob er die Geschichte von dem Mann kennt, der zu seinem Arzt geht und sagt: Doktor, es tut mir so weh, wenn ich meinen Arm hochhebe. Der Doktor sagt: Dann heben sie ihren Arm doch nicht hoch. Willie adaptiert nun den Witz und fragt, wenn er nun aufstehe. Dr. Crusher sagt scherzhaft, dass er eben nicht aufstehen soll. Da betreten La Forge und eine Ingenieurin die Krankenstation. La Forge sagt, dass sie alles vorbereitet haben und Dr. Crusher nichts merken wird, wenn alles gut geht. Dr. Crusher bittet ihn dafür zu sorgen, dass es gut geht. Dann wendet sie sich wieder ihrem Patienten zu und sagt, dass sein Bruder ihr sagte, dass er immer noch nicht mit ihm sprechen will. Willie sieht darin nichts besondere und Dr. Crusher erklärt ihm, dass es auch für seinen Bruder hart ist. Dieser macht sich Vorwürfe, weil ihm etwas passiert ist. Willie fragt, wieso sich alle so viele Sorgen um ihn machen, wo er doch krank ist und derjenige ist, der sterben wird. Dr. Crusher sagt ihm, dass niemand hier sterben wird. Willie setzt sich nun auf sein Bett und legt den Kopf in die Hände.

Worf sichert die Brücke.

Worf betritt mit seinem Sicherheitsteam die Brücke. Nachdem sie gesichert ist, informiert er Picard. Anschließend will er die taktische Station wieder aktivieren, muss jedoch feststellen, dass Data diese mit einem Code gesichert hat. Picard, Riker und La Forge fahren im Turbolift zur Brücke. Riker sagt Picard, dass Beverly meinte, dass die Zeit abläuft. Sie hoffen, dass Data sie nicht zu weit vom Kurs abgebracht hat. Als sie auf die Brücke kommen, informiert Worf sie, dass der Computer seinen Sicherheitscode nicht akzeptiert. Picard befiehlt dem Computer alle Kontrollen wieder auf die Brücke zu legen. Jedoch verlangt der Computer wiederum einen Sicherheitscode. La Forge sagt, dass er so etwas befürchtet hat. Worf meldet, dass zumindest die Sensoren funktionieren. Er ortet jedoch keine Position von Data, allerdings eine einzelne Person auf der Oberfläche. Sie scheint menschlich zu sein. Picard sagt, dass es der Mensch ist, der die Antwort auf alle Fragen hat. Worf ortet außerdem ein kleines Schiff, dass in den Orbit eintritt. An Bord sind jedoch keine Spuren von Leben.

Data reibt seinen Bauch und streichelt sein Haar.

Dr. Soong lässt Data inzwischen sich mit einer Hand den Bauch streicheln, während er mit der anderen sich immer wieder auf den Kopf tippt. Soong sagt, dass der alte Tom Handy schwor, dass Data das nie beherrschen würde. Dann bittet Data zu pfeifen. Dieser schafft es nun zu pfeifen. Soong lässt ihn wieder aufhören. Dann fragt er ihn, wieso Data die Sternenflotte wählte. Soong sagt, dass er ihm die Fähigkeit gab zu lernen und zu tun, was er wollte. Data antwortet, dass Sternenflottenoffiziere ihn retteten. Soong meint, dass er sich entschloss, seinen Befreiern nachzueifern. Dies findet er enttäuschend. Data fragt, welche Art von Beschäftigung seine Zustimmung gefunden hätte. Soong hoffte immer, Data würde sich für die Wissenschaft entscheiden, vielleicht für die Kybernetik. Data fragt, wieso Soong ihn erschaffen hat. Dieser fragt zurück, wieso ein Maler malt oder ein Boxer boxt. Michelangelo sagte einst, bevor er eine Skulptur erschuf, dass diese bereits im Marmor vorhanden war und er nur noch die überflüssigen Stücke weghauen musste. Soong sagt, dass es bei Data nicht ganz so einfach war, aber sein Wille nicht anders war, als Michelangelos Wille. Dann fragt er Data, wieso die Menschen so fasziniert von alten Dingen sind. Data sagt, dass viele Erklärungen dafür möglich sind. Soong sagt, dass wenn ein Noophianer auf die Erde käme, würde er sich wahrscheinlich umsehen und sagen: "Reißt dieses alte Dorf nieder, bevor es von selbst zusammenfällt. Baut mir etwas Neues, etwas nützliches." Aber für die Menschen ist dieses alte Haus und eine antike Mauer ein Schrein, etwas das bewahrt werden muss. Erneut fragt er Data wieso. Data sagt, dass für die Menschen alte Dinge vielleicht eine Verbindung zur Vergangenheit darstellen. Soong fragt, was nur so wichtig an der Vergangenheit sei. Damals wurden die Menschen krank und starben. Data sagt, dass Menschen sterblich sind. Sie scheinen das Gefühl des Weiterlebens zu brauchen. Soong fragt wieso und Data antwortet, damit das Leben einen Sinn hat und erfüllt ist. Soong fragt, ob sich dieses Weiterleben nur in eine Richtung entwickelt. Data sagt, dass er glaubt, dass der Mensch sich erhalten will. Der Mensch pflanze sich fort, um für die Ewigkeit zu bestehen. Soong streichelt nun sein Gesicht, als sich die Tür öffnet. Jemand tritt ein und Data erhebt sich. Dann erkennt er Lore. Dr. Soong sagt, dass es den Anschein hat, als hätten sie ein Familientreffen. Lore blickt starr in den Raum - er ist in einem ähnlich apathischen Zustand wie Data.

Akt IV: Das Geschenk

Lore kehrt zu seinem Vater zurück.

Data warnt Soong davor, Lore zu reaktivieren. Soong glaubt jedoch nicht, dass Lore der manische Android ist, als den Data ihn hingestellt hat und führt die gleiche Prozedur wie bei Lore durch. Data erinnert daran, dass er einer Allianz mit dem Kristallinwesen zugestimmt hat und ihm die Vernichtung der Kolonie ermöglichte. Wenn Data ihn nicht gestoppt hätte, hätte er die Enterprise ebenfalls verraten. Lore wird wieder aktiviert und ist überrascht, dass Soong noch lebt. Lore denkt, dass sie ihn eingefangen haben, um ihn zu deaktivieren. Soong versichert ihm jedoch, dass Data damit nichts zu tun habe. Niemand habe ihn eingefangen. Die Gehirne der beiden Androiden enthalten ein einfaches Heimkehrprogramm. Data wurde von ihm absichtlich herbeigerufen, allerdings wusste er nicht, dass Lore wieder zusammengebaut wurde, bis er durch die Tür kam. Lore sagt, dass er es ihm nicht verdient. Allerdings sei er dank Data zwei Jahre im All herumgetrieben ist und er wäre immer noch da draußen, wenn er nicht zufällig einem Pakled-Handelsschiff begegnet wäre. Data rechtfertigt sich, dass er keine Alternative hatte, da Lore die Enterprise zerstört hätte. Lore will nun wieder abreisen, da er offensichtlich auf der Party störe. Als Lore schon auf die Tür zugeht, meint Soong, dass er ihm Fragen beantworten kann. Später werde dazu keine Gelegenheit bestehen, da er sterben werde. Lore kann das kaum glauben und sagt, dass Soong gut aussieht. So alt sei er noch nicht und fragt, ob es irgendein Trick sei. Soong wünschte, es wäre so.

Dr. Crusher erinnert die Offiziere daran, dass sie nur wenig Zeit haben.

In der Aussichtslounge besprechen die Offiziere der Enterprise die Situation. Worf meldet, dass sie Kontrolle über die Sensoren, das Lebenserhaltungssystem und die Hilfsenergie haben. Picard fragt La Forge nach dem Code. Die Ingenieure konnten jedoch noch nicht einmal die Datei lokalisieren, in der sich der Code befindet. Dann wüssten sie zumindest, aus wie viel Zeichen der Code besteht, was ihnen auch nicht viel helfen würde. Picard sagt, dass sie irgendeine Möglichkeit finden müssen. Dr. Crusher mahnt zur Eile, weil William noch 24 Stunden hat, höchstens 36 Stunden. Wenn sie später auf Sternenbasis 416 eintreffen, werden sie nur noch eine Autopsie durchführen kann. Riker sagt, dass es wahrscheinlich ist, dass Data sich wieder heraufbeamen kann. Data habe beim Beamen sicher einen Spurenabdruck hinterlassen und La Forge bestätigt dies. Er fragt, was zu tun sei, um die Spur aufzunehmen und dem Computer vorzugaukeln, dass eine Person Data sei. Dafür müssten sie Zugang zum Transportcontroller finden und ihn auf Testmodus einstellen und ihn überzeugen, dass er auf dem Prüfstand ist sodass er eine Simulation akzeptiert. Das wird ohne den Hauptcomputer nicht leicht, aber sie könnten versuchen ein paar Tricorder zusammenzuschließen. Picard lässt den Versuch wagen und La Forge verlässt den Raum.

Dr. Soong zeigt Data und Lore den Emotionschip.

Lore ist derweil empört und fragt Soong, was das für eine Antwort sei, dass er getan habe, was er tun musste. Soong sagt, dass es die einzige ist, die er ihm geben konnte. Lore habe nicht richtig funktioniert. Data berichtet, dass Lore erzählte, dass die Kolonisten ihn beneideten, weil Soong ihn so menschlich gemacht habe. Soong sagt, dass er nicht unbedingt das Wort "beneiden" benutzen würde. Lore wirft ihm vor, ihn demontiert zu haben. Data berichtet nun auch, dass Lore erzählte, dass die Kolonisten Soong baten, ihn durch einen weniger perfekten Androiden zu ersetzen. Soong sagt, dass er nicht denken solle, dass er weniger perfekt ist. Sie sind beide identisch, bis auf eine winzige Programmabweichung. Lore sagt, dass er sich würdig erwiesen hätte, wenn er ihm die Chance gegeben hätte. Soong sagt, dass Lore instabil war und die Kolonisten Angst vor ihm hatten. Lore fragt, wieso Soong ihn nicht einfach repariert habe. Dieser meint, dass der nächste logische Schritt gewesen sei, Data zu konstruieren. Dann hatte er sich fest vorgenommen, ihn dann zu reparieren. Data wiederholt immer wieder die Aussage, dass er nicht weniger perfekt sei als Lore und dieser äfft ihn nach. Soong unterbricht sie nur. Er berichtet, dass Lores Grundemotion vergleichsweise einfach zu sein scheint. Sie verkehrte sich und verkümmerte. Sie wurde vom Ehrgeiz überlagert. Wenn er gewusst hätte, dass Lore nicht mehr in Einzelteilen auf einem Planetoiden herumliegt, hätte er ihn auch hergebracht. Jedoch wusste er nur von Data und arbeitete lange und glaubt, dass er erfolgreich war. Nun präsentiert er einen Computerchip, der der Grund ist, wieso er ihn hergerufen hat. Dieser würde ihm rudimentäre Gefühle verleihen. Er hat sich vorgestellt, wie schwer es ist, von Personen mit Emotionen umgeben zu sein und selbst keine fühlen zu können. Lore sagt, dass er es sich nicht vorstellen muss, sondern weiß, wie es war. Data werde überrascht sein, weil Gefühle komische Dinge bewirken. Vielleicht würde er sogar lernen, seinen bösen Bruder zu verstehen und ihm zu vergeben. Sie würden sich viel besser verstehen und freut sich angeblich für Data. Dieser misstraut ihm jedoch. Soong sagt, dass Data Lore vielleicht mehr vertrauen würde. Data erinnert daran, dass Lore für die Zerstörung der Kolonie verantwortlich war, doch Soong meint, dass Lore nicht die Chance gegeben wurde, zu leben. Wenn ihm nur mehr Zeit bliebe, würde er einen zweiten Chip bauen. Nun ist er jedoch müde und will sich ausruhen, bevor er die Prozedur durchführt.

Akt V: Versöhnung?

Picard und Riker gehen inzwischen durch einen Gang der Enterprise. Picard fragt, ob er sicher ist, dass die Prozedur funktioniert. Riker antwortet, dass niemand den Transporter besser kenne, als O'Brien und La Forge. Es war schon mehr als ein Kunststück den Autorisationscode einzugeben. Picard fragt, ob die Rückkehrschleife intakt sei. Riker antwortet, dass der Computer denkt, dass sie alle drei Data seien. Dann erreichen sie den Transporterraum. Riker hofft nur, dass sie nicht alle aussehen wie Data, wenn sie zurückkehren. Riker tritt auf die Transporterplattform zu Worf und La Forge. Anschließend beamt O'Brien beide herunter.

Soong fällt auf Lore herein.

Soong setzt "Data" inzwischen den Emotionschip ein und verschließt eine seitlich am Hals befindliche Klappe. Dieser rezitiert nun ein Lied: Die Söhne des Propheten waren tapfer und dreist. Sie fürchteten keinen Feind hier. Aber der kühnste der Krieger, man ihn heute noch preist, war Abdul Abulbul Amir. Soong fragt ihn, wie er sich führt. "Data" antwortet, dass er dieses Liedchen immer gemocht hat, aber die Kadenz ist ihm nie ganz gelungen. Als er ihn mit "Vater" anspricht, ist Soong etwas überrascht. "Data" fragt nun, ob er ihn vielleicht anders nennen solle, etwa "Oftmals Falsch". Soong fragt, was Lore ihm darüber erzählt habe. "Data" sagt, dass die Kolonisten ihn so nannten. Es sei ein beschämender Name. Er sagt, dass er es nicht verdient habe. Soong fragt, wie er sich fühle. Lore gibt sich nun zu erkennen und sagt, dass Soong seine Jungs nicht auseinander halten könne. Soong sagt, dass diese Schaltkreise nicht für ihn konstruiert seien und fragt, wo Data sei. Lore verspottet ihn und meint, dass er Data keine minderwertigen Teile eingesetzt habe. Diese "Ehre" sei nur ihm zuteil geworden. Daher schulde Soong Lore etwas. Soong erklärt, dass das Emotionsprogramm nicht für ihn gedacht ist und er es wieder entfernen müsse. Lore geht auf Soong zu und bezeichnet das als netten Versuch. Er verzieht nun das Gesicht und sagt, dass es etwas bewirkt, auch wenn er nicht genau weiß, was es bewirkt. Soong erklärt, dass er nicht wusste, dass Lore noch lebt. Dieser packt ihn nun an den Armen und schleudert ihn in die Apparaturen. Dann zitiert er weiter das Lied: Tapfere Männer gab es sehr viel. Alle wurden sie sehr berühmt. Sie standen im Dienste des Zaren. Dann aktiviert Lore einen Transporter, den er mit einem Schalter unter seinem Fingernagel aktiviert.

Soong verabschiedet sich von Data.

Ein Außenteam um Riker, La Forge und Worf erreicht inzwischen das Haus. Riker lässt die Phaser auf Betäubung stellen. Dann gehen sie rein. La Forge entdeckt Soong und sie gehen zu ihm. Worf sichert den Raum, während Riker Soong hoch hilft. La Forge erkennt Noonien Soong und Worf bringt Data herein. Riker reaktiviert ihn und Worf setzt ihn ab. Data erblickt nun Soong. Riker fragt, was hier vorgeht. Dieser erklärt, dass "er" ihn überrascht habe. Data geht zu Soong. Dieser sagt, dass er sie nicht auseinander halten konnte und es nur einen Chip gab. Er hat versucht es ihm zu erklären, doch scheiterte er. Riker fragt, wem er es erklären wollte. Data antwortet, dass Lore gemeint ist, der unbeabsichtigt von dem gleichen Signal heimgesucht wurde, dass ihn zurückrief. Riker sagt Data, dass an Bord der Enterprise ein sehr kranker Junge ist, dem es immer schlechter geht. Ohne seine Hilfe ist ihr Schiff nicht steuerbar. Data sieht Soong fragend an und dieser fordert ihn auf, in seine dritte Gruppe der Gedächtnisdatei gehen soll und die Instruktion 5155 ausführen soll. Dies sollte seine Gedächtnisblockade aufheben. Data sagt, dass ihm nicht bewusst war, Probleme verursacht zu haben. Riker will später darüber sprechen und Soong mitnehmen, weil er einen Arzt benötigt. Dem Wissenschaftler geht es sehr schlecht, aber er möchte lieber in Frieden in seinem Haus sterben als auf der Enterprise behandelt zu werden. Data meint, dass ihre medizinischen Einrichtungen ihm sicher helfen können, doch Soong fordert Data auf, mit seinen Freunden zu gehen. Data bittet Riker, die letzten Minuten allein mit Dr. Soong verbringen zu können. Während das Außenteam vor dem Gebäude wartet, verabschiedet Data sich von seinem Vater. Data fragt, ob er denkt, dass sie sich auf eine gewisse Art ähnlich sind. Soong antwortet, dass sie sich auf viele Arten ähnlich seien. Data sagt, dass es dann gut ist, dass er stirbt, weil er weiterleben wird. Soong streichelt Datas Gesicht. Dieser sagt, dass Soong wisse, dass er nicht um ihn trauern kann. Soong sagt jedoch, dass er es auf seine eigene Art tun wird. Dann verabschiedet sich Dr. Noonien Soong und stirbt.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 44091.1
Wir waren drei Tage auf der Sternenbasis 416, der junge Willie Potts hat gut auf die Behandlung reagiert und wurde auf die Enterprise zurückgebracht.

Picard und Dr. Crusher sind auf dem Weg zur Krankenstation und der Captain fragt, ob der Transfer gut verlief. Dr. Crusher sagt, dass er noch ein oder zwei Wochen in Quarantäne bleiben muss, allerdings über den Berg sei. Dann erreichen sie die Krankenstation. Willie hat Jake inzwischen verziehen. Data beobachtet die beiden, wie sie wieder gemeinsam spielen und wird durch Dr. Crushers Bemerkung nachdenklich gestimmt: Sie sind Brüder, Data. Brüder vergeben einander.

Dialogzitate

Riker
Dass wir nicht mehr mit Warp fliegen, wissen wir nur, weil wir aus dem Fenster gesehen haben.

Data sperrt den Hauptcomputer

Data
1-7-3-4-6-7-3-2-1-4-7-6-Charlie-3-2-7-8-9-7-7-7-6-4-3-Tango-7-3-2-Victor-7-3-1-1-1-7-8-8-8-7-3-2-4-7-6-7-8-9-7-6-4-3-7-6-Sperre!
Data
Ich bin nicht weniger perfekt als Lore.

Hintergrundinformationen

Trivia

Um Datas komplexen Verschlüsselungscode zu knacken, müsste man bis zu 3652846.700.936.056.091.894.301.310.586.236.842.935.416.138.248.772.949.513.519.821.268.414.868.295.354.679.296 Kombinationen durchprobieren. Der Code entspricht damit etwa einem 269-Bit-Schlüssel in einem symmetrischen Kryptosystem (MA/en).

Nachwirkung

Diese Episode wurde 1991 für einen Emmy in der Kategorie "Hervorragende Maske / Makeup" für Michael Westmore und andere nominiert.

Merchandising

Video-, DVD- & Blu-ray-Veröffentlichung

Filmfehler

Inhaltliche Ungereimtheiten

Es ist ungewöhnlich, dass sich Data, welcher bereits 4 Jahre Dienst auf der Enterprise getan hat, vom Computer den kürzesten Weg zum Transporterraum 1 zeigen lässt.

Produktionsfehler

Der vom Computer erkannte Code.

Der gesprochene und der angezeigte Code, mit dem Data die Brückenfunktionen sperrt, weichen voneinander ab.

Gesprochen: 1-7-3-4-6-7-3-2-1-4-7-6-Charlie-3-2-7-8-9-7-7-7-6-4-3-Tango-7-3-2-Victor-7-3-1-1-1-7-8-8-8-7-3-2-4-7-6-7-8-9-7-6-4-3-7-6-Sperre
Display: 1-7-3-4-6-7-.-2-1-4-7-6-Charlie-3-2-7-8-9-7-7-7-6-.-3-Tango-7-3-2-Victor-7-3-1-1-7-1-8-8-8-7-3-2-4-7-6-7-8-9-7-6-4-3-7-6-LOCK

Synchronisationsfehler

Als Data den Hauptcomputer sperrt, hört man in der deutschen Fassung an dieser Stelle, scheinbar richtig, Brent Spiners Synchronsprecher Michael Pan. Im englischen Original spricht Data aber mit der Stimme von Picard – Patrick Stewart. Daher hätte diese Szene auch von Rolf Schult synchronisiert werden müssen.

Links und Verweise

Produktionsbeteiligte

Darsteller und Synchronsprecher

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Rolf Schult
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Detlef Bierstedt
LeVar Burton als Lt. Commander Geordi La Forge
Charles Rettinghaus
Michael Dorn als Lieutenant Worf
Raimund Krone
Gates McFadden als Doktor Beverly Crusher
Rita Engelmann
Marina Sirtis als Counselor Deanna Troi
Eva Kryll
Brent Spiner als Lt. Commander Data, Lore und Dr. Noonien Soong
Michael Pan (Data / Lore)
Jochen Thomas (Dr. Noonien Soong)
Wil Wheaton als Fähnrich Wesley Crusher
Sven Plate
Gaststars
Cory Danzinger als Jake Potts
unbekannter Synchronsprecher
Colm Meaney als Chief Miles Edward O'Brien
Jörg Döring
Co-Stars
Adam Ryen als Willie Potts
unbekannter Synchronsprecher
James Lashly als Fähnrich Kopf
Dieter Okras oder Frank Hildebrandt (unbestätigt)
nicht in den Credits genannt
Rachen Assapiomonwait als Nelson
Majel Barrett als Computer der USS Enterprise-D (nur Stimme)
Eva-Maria Werth
Joe Bauman als Garvey
Karen Baxter als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit) #1
Michael Braveheart als Martinez
Carl David Burks als Russell
George Colucci als Sicherheitsoffizier #1
Gerard David als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit) #2
Elliot Durant III als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit) #3
Margaret Flores als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Carrie Henger als Sicherheitsoffizierin #1
Mark Lentry als Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin) #1
Jerry Spicer als Sicherheitsoffizier #2
Noriko Suzuki als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit) #3
Uchizono als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Kommando/Navigation)
Harry Young als Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin) #2
5 unbekannte Darsteller als Besatzungsmitglieder der USS Enterprise-D, davon:
  • … als Casey
  • … als Sicherheitsoffizier #3
  • … als Sicherheitsoffizier #4
  • … als Sicherheitsoffizierin #2
  • … als weiblicher Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit)
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Nora Leonhardt als Stand-In für Marina Sirtis
Tim McCormack als Stand-In für Brent Spiner
Lorine Mendell als Stand-In für Gates McFadden
Randy Pflug als Stand-In für Colm Meaney
Richard Sarstedt als Stand-In für Jonathan Frakes
Brian Tomlinson als Lichtdouble für Brent Spiner
Dennis Tracy als Stand-In für Patrick Stewart
Guy Vardaman als Lichtdouble für Brent Spiner
Guy Vardaman als Stand-In für Wil Wheaton
Dana Vitatoe als Stand-In für Brent Spiner (als Lore)
James Washington als Stand-In für Michael Dorn
unbekannter Stuntman als Stuntdouble für Brent Spiner (als Noonian Soong)
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns

Verweise

Ereignisse
Blauer Alarm
Institutionen & Großmächte
Vulkanische Akademie der Wissenschaften
Spezies & Lebensformen
Androide, Bucht-Palme, Kristallwesen, Mensch, Pakled
Kultur & Religion
Abdul Abulbul Amir, Aprilscherz, The Silver Chalice
Personen
Ilka Chase, Thomas B. Costain, Tom Handy, Lore, Michelangelo, Noonien Soong
Schiffe & Stationen
USS Ajax, Ambassador-Klasse, Apollo-Klasse, USS Aries, USS Berlin, USS Bradbury, Bradbury-Klasse, USS Charleston, Constellation-Klasse, Excelsior-Klasse, USS Fearless, USS Goddard, USS Hood, Korolev-Klasse, USS Merrimac, USS Monitor, Nebula-Klasse, Pakled-Handelsschiff, Raumstation, Renaissance-Klasse, USS Repulse, Rigel-Klasse, Sternenbasis 174, Sternenbasis 414, Sternenbasis 416, USS Thomas Paine, USS Trieste, USS Victory, Yosemite-Klasse, USS Zhukov
Orte
Ägypten, Brücke, Maschinenraum, Quarantäneraum, Romulanische Neutrale Zone, Transporterraum 1
Astronomische Objekte
Alpha Laputa IV, Beta-Mahoga-System, Epsilon Ashanti III, Ogus II, Omicron Theta, Pulsar, Sektor 21166, Sektor 21502, Sektor 21834, Sektor 22036, Sektor 22055, Sektor 23079, Terlina III, Terlina-System
Wissenschaft & Technik
Atmosphärenkonditionierungspumpe, Autoseparation, Kraftfeld, Ort-zu-Ort-Transport, Phasenspule, Subraumkanal, Subraumkommunikation, Traktorstrahl, Transporter, Tricorder, Turbolift, Turboschacht, Untertassensektion, Umweltkontrollsequenzer, Warpantrieb
sonstiges
April, Frucht, Spaß, Wald