Zivilisation

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche

Eine Zivilisation ist eine Gesellschaft von intelligenten Lebewesen, die sich kulturell sehr nahe sind und ein oder auch mehrere Völker bilden. Viele bewohnbare Planeten besitzen Zivilisationen.

2151 entdeckt die Enterprise (NX-01) die Heimatwelt der Akaali und Charles Tucker III meldet Captain Jonathan Archer die Entdeckung dieser Zivilisation. (ENT: Die Saat)

Im gleichen Jahr weist T'Pol Captain Archer darauf hin, dass sie jemanden zur Bewachung von Dr. Phlox und seiner Ausrüstung auf Valakis abstellen sollten, da ihre Technologie auf weniger entwickelte Zivilisationen eine große Anziehungskraft ausüben könnte. Archer vertraut jedoch den Valakianern und ergreift keine besonderen Sicherungsmaßnahmen. (ENT: Lieber Doktor)

2268 glaubt Ronald Tracey, dass eine Zivilisation auf Omega IV durch eine Katastrophe zerstört wurde. (TOS: Das Jahr des roten Vogels)

Die französische Sprache ist auf er Erde lange Zeit ein Zeichen für Zivilisation. (TNG: Der Ehrenkodex)

2365 findet Data mit den Sensoren auf einem Planeten im System J-25 Anzeichen dafür, dass dort früher eine Zivilisation existierte, die zerstört wurde. (TNG: Zeitsprung mit Q)

Nachdem 2369 die USS Enterprise (NCC-1701-D) aus einem Transwarpkanal austritt, der durch abtrünnige Borg geöffnet worden ist, befindet sie sich inmitten von Sternensystemen, die Merkmale von Zivilisationen aufweisen. (TNG: Angriff der Borg, Teil I)

2375 findet Tom Paris bei der Untersuchung des Feldreaktors im Ozean der moneanischen Wasserwelt heraus, dass der Planet ursprünglich von einer fortschrittlichen Zivilisation bewohnt war, die einen Feldreaktor in den Orbit schoss und dort das Wasser sammelte. (VOY: Dreißig Tage)

2376 rechtfertigen Yifay und Leucon den Missbrauch ihres Sohnes Icheb als Biowaffe gegen die Borg damit, dass sie die Zivilisation der Brunali erhalten müssten. (VOY: Icheb)

Siehe auch[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]