USS Shenzhou

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
Die USS Shenzhou (2256)

Die USS Shenzhou (NCC-1227) ist ein Raumschiff der Sternenflotte der Walker-Klasse im 23. Jahrhundert, das von Captain Philippa Georgiou kommandiert wird.

Besatzung[Bearbeiten]

Kommandostab[Bearbeiten]

Die Shenzhou mit ihren Führungsoffizieren.

Mannschaft[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Die Shenzhou wird in der San-Francisco-Flottenwerft gebaut und in Dienst gestellt. (DSC: Leuchtfeuer, Das Urteil)

Missionen[Bearbeiten]

2249[Bearbeiten]

Burnham betritt zum ersten Mal die Brücke.

Im Jahr 2249 ist die Shenzhou schon seit einigen Jahren im Dienst und wird von Captain Philippa Georgiou kommandiert. In dieser Zeit kommt Michael Burnham von Vulkan an Bord des Schiffes. Botschafter Sarek begleitet sie dabei. Burnham hat zu Beginn Probleme sich an Bord des Schiffes unter Menschen zurecht zu finden, doch Georgiou hilft ihr dabei. Mit der Zeit entwickelt sich eine Freundschaft zwischen Georgiou und Burnham. Burnham wird darauf Erster Offizier des Schiffes. (DSC: Das Urteil)

2256[Bearbeiten]

Die Shenzhou rettet Georgiou und Burnham.

2256 begibt sich die Shenzhou zur Heimatwelt der Crepusculaner. Dort herrscht in den nächsten 89 Jahren eine Dürreperiode. Durch den Einschlag eines Meteoriten wird ein Großteil des Grundwassers auf den Planeten verseucht und die Crepusculaner drohen dadurch auszusterben. Georgiou und Burnham begeben sich auf die Oberfläche, um die Crepusculaner zu retten. Beiden gelingt es schließlich das Wasser in einem Brunnen zu entseuchen. Da beide keinen direkten Kontakt zu den Crepusculaner herstellen, wird auch die Oberste Direktive nicht gebrochen. Als ein Sturm aufzieht verlaufen sich beide in der Wüste und die beiden können keinen Kontakt zur Shenzhou aufnehmen. Auch die Crew an Bord der Shenzhou kann ihren Captain nicht ausfindig machen. Während beide durch die Wüste irren, kommt Georgiou auf die rettende Idee. Zusammen mit Burnham läuft sie durch den Sand und ihre Spuren geben die Form eines Sternenflottenabzeichens. Dadurch kann die Shenzhou beide ausfindig machen und rechtzeitig an Bord beamen, bevor der Sturm aufzieht. (DSC: Leuchtfeuer)

Die Shenzhou trifft auf die klingonische Flotte.

Bald darauf begibt sich die Shenzhou in ein Doppelsternen-System, um ein beschädigtes Relais der Sternenflotte zu untersuchen. Auf der Suche nach dem Grund für die Beschädigung stößt Wissenschafftsoffizier Saru auf ein seltsames Objekt, welches wegen Interferenzen durch das Asteroidenfeld und einer unbekannten Technologie von den Sensoren nicht vollständig erfasst werden kann. Burnham schlägt daraufhin vor, sich, trotz aller Gefahren, sich mit einem Raumanzug zu diesem Objekt zu begeben und wird dort von dem Klingonen Rejac angegriffen. Durch einen Unfall tötet Burnham diesen. Schwer verletzt kehrt Burnham auf die Shenzhou zurück. Burnham warnt Georgiou vor den Klingonen, doch sie glaubt ihr vorerst nicht, da es keine Anzeichen für klingonische Aktivitäten gibt. Doch als Burnham sie weiter warnt, glaubt Georgiou ihr. Auf Empfehlung von Burnham zielt die Shenzhou auf das klingonische Objekt, was die Enttarnung eines riesigen klingonischen Schiffes vor der Shenzhou zur Folge hat. Captain Georgiou lässt Verstärkung anfordern und wird von ihrem Ersten Offizier aufgefordert zuerst zu schießen, da sonst keine Hoffnung mehr besteht. Georgiou sträubt sich jedoch dagegen und möchte einen diplomatischen Weg gehen, worauf sie von Commander Burnham per Nackengriff kurzzeitig außer Gefecht gesetzt wird. Burnham befiehlt den Angriff auf das klingonische Schiff, doch dies wird vom Captain, welche auf der Brücke auftaucht unterbunden. Plötzlich taucht eine gewaltige klingonische Flotte auf und Burnham erkennt, dass jeder Handlungszeitraum verstrichen ist und das gegnerische Schiff von einem Geschwader weiterer klingonischer Schiffe umgeben wird. (DSC: Leuchtfeuer)

Die Shenzhou wird evakuiert.

Kurz darauf kommt die Verstärkung der Sternenflotte hinzu, worauf der Klingone T'Kuvma den Angriffsbefehl gibt und die Flotte angreift. Die Shenzhou wird bei diesem Angriff sofort getroffen. Weite Teile des Schiffes werden beschädigt, ganze Sektionen dem Weltraum preisgegeben. Die Brücke bekommt ebenfalls einen Treffer ab, welcher notdürftig mit einem Notkraftfeld abgedichtet werden kann. Schließlich treibt die Shenzhou antriebslos und somit manövrierunfähig auf einen riesigen Asteroiden zu und kann nur durch einen Traktorstrahl der eingetroffenen USS Europa gerettet werden. Da beide Flotten schwere Verluste erlitten haben, versucht der Admiral Brett Anderson einen Waffenstillstand auszuhandeln. T'Kuvma geht scheinbar auf den Waffenstillstand ein ein und vernichtet darauf die USS Europa und die klingonische Flotte greift weiter an. Obwohl die Klingonen überlegen sind, ziehen sich diese zurück und nur T'Kuvma bleibt mit seinem Flaggschiff zurück. Selbst mit seinem Schiff ist T'Kuvma der Föderation überlegen. Georgiou und Saru kommen zu selben Zeit auf die Idee den Sprengkopf eines Photonentorpedos an eine der klingonischen Leichen zu befestigen, um damit das klingonische Mutterschiff zu beschädigen. Burnham schlägt darauf vor T'Kuvma gefangen zu nehmen, damit dieser nicht getötet wird. Da T'Kuvma sich als Messias für die Klingonen betrachtet, will sie ihn nicht zu einem Märtyrer machen und als Gefangener für die Föderation wertvoller ist. Der Plan funktioniert, da das klingonische Schiff durch die Explosion des Sprengkopfes schwer beschädigt wird. Georgiou und Burnham begeben sich auf das klingonische Schiff, um T'Kuvma gefangen zu nehmen. Bei dem anschließenden Kampf stirbt jedoch Captain Georgiou und Commander Burnham gelingt es allerdings T'Kuvma zu töten. Per Nottransport wird Burnham auf die Shenzhou zurück gebeamt. Die USS Shenzhou wird kurz darauf wegen der massiven Beschädigung durch den Kampf gegen die Klingonen aufgegeben. (DSC: Das Urteil)

Die zerstörte Brücke der Shenzhou

In Folge dieser Ereignisse wird Burnham für ihre Taten an Bord der Shenzhou verurteilt. (DSC: Das Urteil)

Nach den Ereignissen befindet sich ein Erinnerungsbild der Shenzhou in der Messe an Bord der USS Discovery. Kurz nachdem Burnham an Bord der Discovery eintrifft, läuft sie an diesem Erinnerungsbild vorbei. (DSC: Lakaien und Könige)

Einige Zeit später benötigten Voq und L'Rell einen Dilithiumprozessor, um T'Kuvmas Schiff wieder zu reaktivieren. Voq und L'Rell begeben sich auf die verlassene Shenzhou, um diesen dort zu bergen. Schließlich können die beiden diesen bergen und ihr Schiff wieder reaktivieren. Später wird Voq von Kol verraten und auf der verlassenen Shenzhou ausgesetzt, damit dieser dort stirbt. Doch L'Rell bringt Voq von Bord in Sicherheit. (DSC: Sprung)

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der Name der Shenzhou leitet sich von 神舟 ab, was Götterschiff bedeutet. Die Shenzhou ist nach dem erste bemannten chinesische Raumschiff benannt, das 1999 erstmals in den Weltraum flog.

Das Hüllendesign der Shenzhou soll eine Brücke zwischen älteren Schiffsklassen, wie der NX-Klasse und neueren Schiffen, wie der Constitution-Klasse, schlagen.

Externe Links[Bearbeiten]