Navigationsphalanx

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche

Die Navigationsphalanx ist ein System eines Raumschiffs. Es dient zur Navigation.

2371 gerät die USS Voyager in eine Raumanomalie. Nachdem Harry Kim Tuvok meldet, dass sie in keinem wichtigen Subsystem eine Störung gefunden haben, erkundigt sich dieser nach der Navigationsphalanx. Kim antwortet, dass er das Egebnis von deren Analyse erst in einer Stunde bekommen wird. (VOY: Die Parallaxe)

Im gleichen Jahr wird die USS Voyager in einem Verzerrungsring gefangen und droht vernichtet zu werden. Daher will Tuvok zur Navigationsphalanx gelangen, um das Schiff aus der Anomalie hinauszufliegen. Jedoch hält Torres dieses Vorgehen für zu gefährlich und Paris wendet ein, dass das Schiff so verdreht ist, dass sie keine Kontrolle haben würden. (VOY: Die Raum­verzerrung)

2373 behauptet Neelix gegenüber der akritirianischen Sicherheit, dass seine Navigationsphalanx defekt sei und er daher das Hochsicherheitsgefängnis mit der Auftankstation Heva VII verwechselt habe. (VOY: Das Hoch­sicherheits­gefängnis)

2375 lässt Captain Kathryn Janeway unter dem Einflsuss der telepathischen Werferpflanze die Energie des Astrometrischen Labors auf die Navigationsphalanx umleiten und unterbricht so Sevens Kommunikation mit Qatai. Tatsächlich ist dies ein Versuch der telepathischen Werferpflanze so, die Astrometrie lahmzulegen und ihre Täuschung der Crew der USS Voyager aufrechtzuerhalten. (VOY: Euphorie)

Als die Rebellen um Legat Damar, Commander Kira 2375 einen Jem'Hadar-Angriffsjäger stehlen wollen, um eine Energiedämpfungswaffe nach Deep Space 9 zu bringen, fordert die Besatzung der Kelvas-Reparaturstation einen Statusbericht über die Navigationsphalanx an. Odo übermittelt den Bericht. (DS9: Kampf mit allen Mitteln)

2376 ersetzt Thomas Eugene Paris bei der Reparatur des Shuttles Alice den Impulsreaktor, die Navigationsphalanx und die Plasmaverteiler. (VOY: Alice)