Frieden

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche

Frieden ist ein Zustand zwischen zwei Parteien, in denen diese sich nicht im Krieg gegenüberstehen.

Als die Bajoraner eine Blockade einrichten, um die Romulaner dazu zu bewegen, die stationierten Plasmatorpedos von ihrem Mond zu entfernen, sieht es Colonel Kira nicht als Friedensangebot an, dass die Romulaner Warbirds schicken, um die Blockade zu durchbrechen. (DS9: Schatten und Symbole)

Neue Zeitlinie
2263 schicken die Faboner den Teenaxi ein altes Artefakt einer Waffe als Friedenssymbol. Die Teenaxi lehnen dieses jedoch brüsk ab. (Star Trek Beyond).

2267 bezeichnet Trelane sein Schloss als Insel des Friedens auf dem stürmischen Planeten Gothos. (TOS: Tödliche Spiele auf Gothos)

Die Metronen zwingen nach eigener Aussage im Interesse des Friedens James T. Kirk zu einem Kampf mit dem Gorn-Captain, um festzustellen, welches der beiden verfeindeten Raumschiffe seinen Flug fortsetzen darf und welches vernichtet werden soll. (TOS: Ganz neue Dimensionen)

Die Aldeaner leben seit Generationen in einer friedfertigen Gesellschaft. (TNG: Die Sorge der Aldeaner)

2369 meint Miles O'Brien zu Kira Nerys, als er ihr von den vielen, stressigen Reparaturen auf Deep Space 9 berichtet, dass ihm fünf Minuten Frieden und Ruhe schon reichen würden. (DS9: Babel)

2376 versucht Kelis seinen Patron durch ein Theaterstück zu überzeugen, den Frieden mit seinem Rivalen aus dem Norden zu wahren, obwohl dieser ihn wiederholt schwer beleidigt hatte. (VOY: Die Muse)

Erwerbsregeln der Ferengi zum Frieden[Bearbeiten]

Nr. 35
Frieden ist gut für das Geschäft. (DS9: Trekors Prophezeiung)
Nr. 76
Du musst für eine Weile sagen, ich brauche Frieden. Deine Feinde sind dadurch völlig verwirrt. (DS9: Die Heimkehr)

Externe Links[Bearbeiten]