Xenophobie

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Version vom 10. Juli 2020, 22:46 Uhr von Legat Garak (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Spring zu: Navigation, suche

Als Xenophobie bezeichnet man die Angst vor allem Fremden. Es tritt dabei im psychologischen Sinne eine krankhafte Phobie oder auch im politischen Sinne eine fremdenfeindliche und rassistische Einstellung gegenüber Fremden, wie zum Beispiel Außerirdischen, zum Vorschein.

Nach dem Angriff der Xindi auf die Erde 2154 steigt die Xenophobie auf der Erde an. Doktor Phlox wird bei einem Landgang mit Malcolm Reed und Travis Mayweather in einer Bar von einem Mann wegen seiner außerirdischen Herkunft angegriffen. (ENT: Zuhause)

Eine bekannte xenophobische Gruppierung der Erde der 2150er ist Terra Prime. (ENT: Dämonen, Terra Prime)

Als die Cardassianer die Raumstation Empok Nor verlassen, bleiben einige Elitesoldaten des Ersten Ordens in Stasis zurück. Diese Soldaten stehen unter einer Drogen, welche ihre xenophoben Tendenzen verstärkt, damit diese Soldaten alle Nichtcardassianer töten. (DS9: Empok Nor)

Die Allianz für globale Einheit ist eine xenophobe Organisation auf Bajor. (DS9: Die Heimkehr)

Die Paxaner sind xenophob und betäuben daher die Crews aller Raumschiffe, die ihren Raum verletzen, löschen ihre Erinnerungen und Computerdatenbanken und schleppen die Schiffe dann aus ihrem Raum. Dies alles tarnen sie als Auswirkung eines Wurmlochs. (TNG: Beweise)

Siehe auch[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]