Die Heimsuchung: Unterschied zwischen den Versionen

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
K
Zeile 26: Zeile 26:
 
=== Langfassung ===
 
=== Langfassung ===
 
{{Brauche Langfassung|ENT}}
 
{{Brauche Langfassung|ENT}}
<!--
 
 
==== Prolog ====
 
==== Prolog ====
==== Akt I: TITEL ====
+
An Bord eines [[Klingone|klingonischen]] Raumschiffs wird ein Klingone von zwei anderen in einen Rauzm gebracht und auf Anweisung eines weiteren Mannes an einen Stuhl gefesselt. Der Gefangene verlangt, den [[Magistrat]] zu sprechen und erklärt, dass sein [[Todesstrafe|Todesurteil]] umgewandelt wurde. Dem Gefangen wird nun ein Flüssigkeit in einem Tropf verabreicht. Daraufhin hat er starke Schmerzen und schreit auf, während sich seine Stirnkämme beginnen aufzulösen.
==== Akt II: TITEL ====
+
 
==== Akt III: TITEL ====
+
==== Akt I: ====
==== Akt IV: TITEL ====
+
{{:Logbuch/ENT/4x15/1}}
==== Akt V: TITEL ====
+
 
==== Epilog ====
+
[[Charles Tucker III|Tucker]] packt gerade seine Sachen, als die [[Enterprise (NX-01)|''Enterprise'']] das Raumdock passiert, wo die ''[[Columbia (NX-02)|Columbia]]'' liegt. [[T'Pol]] betritt das Quartier. Tucker fragt, ob sie zu seiner Abschiedsparty in die Messe kommt. T'Pol versteht jedoch die Logik hinter seiner Entscheidung nicht. Er würde Captain Archer nicht ohne triftigen Grund verlassen. Tucker behauptet, dass Hernandez einen Ingenieur braucht, der Weltraumerfahrung hat und draußen war. T'Pol fragt, ob er ihretwegen geht. TUcker sagt, dass die Sternenflotte seiner Versetzung zugestimmt habe. T'Pol stellt fest, dass dies keine Antwort auf ihre Frage sei. Tucker erklärt nun, dass sich nicht alles in seinem Leben um T'Pol drehen würde.
-->
+
 
 
[[Datei:Klingonische Wächter bringen Phlox zu Antaak.jpg|thumb|Phlox wird zur Zusammenarbeit gezwungen.]]
 
[[Datei:Klingonische Wächter bringen Phlox zu Antaak.jpg|thumb|Phlox wird zur Zusammenarbeit gezwungen.]]
Beim [[Landurlaub]] auf der [[Erde]] werden [[Hoshi Sato]] und [[Doktor|Dr.]] [[Phlox]] von drei [[Rigelianer]]n angegriffen, welche den Doktor [[Entführung|entführen]]. Dies geschah im Auftrag des [[Gouverneur]]s der [[klingonisch]]en [[Qu'Vat-Kolonie]].
+
Beim [[Landurlaub]] auf der [[Erde]] verlassen [[Hoshi Sato]] und [[Doktor|Dr.]] [[Phlox]] gerade ein Restaurant und gehen. Sato meint, dass er [[Madame Chang's Mandarin Cafe]] wohl als Geheimtipp hüten wollte. Sato sagt, dass sie ein paar Freunden von dem Lokal erzählt hat. Phlox fragt, ob es nur ein paar waren und Sato antwortet, dass sie als Kommunikationsoffizier viele Freunde habe. Dann erkundigt sie sich, wie Phlox' Treffen mit dem [[IMA]] gelaufen sei. Sie haben ihn gefragt, ob er Interesse hätte, Direktor der [[Xenobiologie]] zu werden. Hoshi findet dieses Angebot toll, doch Phlox überlegt immer noch, da er die ''Enterprise'' lieb gewonnen hat und sie nicht verlassen will. Er fragt auch Hoshi nach ihrer Meinung, doch sie denkt, dass er die falsche Person fragt, da sie ein begründetes Interesse hat, ihn auf dem Schiff zu behalten. Da treten drei [[Rigelianer]] aus den Büschen hervor und fordern Phlox auf, mit ihnen zu kommen. Als er eine Waffe zieht, tritt Hoshi sie ihm aus der Hand und Phlox ringt mit dem zweiten Entführer. Hoshi steckt einen Treffer ein, kann den Rigelianer aber über ihre Schulter werfen. Anschließend schlägt sie jedoch ein dritter Mann nieder und betäubt Phlox mit einer [[Energiewaffe]]. Während sie Phlox wegbringen, öffnet Hoshi kurz die Augen und hört einige Sprachfetzen.
Bei ihrem Versuch mit Hilfe von [[DNS]]-Material der [[Augment]]s, welches die [[Klingone]]n nach deren missglückten Angriff auf eine ihrer [[Kolonie]]n sicherstellen konnten, eigene [[klingonischer Augment|klingonische Augments]] zu züchten, haben sie unabsichtlich eine verheerende [[Klingonischer Augment-Virus|Seuche]] ausgelöst, die nun das [[Klingonisches Reich|Klingonische Reich]] auszulöschen droht.
+
 
 +
Bald darauf treffen Archer, Tucker und Reed am Tatort ein und der Captain fragt, wer für diesen Angriff verantwortlich sei. [[Commander]] [[Collins (Commander)|Collins]] von der Sternenflottensicherheit stellt sich vor und sagt, dass sie genau das herausfinden will. Archer stellt sich und Reed vor. Hoshi sagt, dass es drei Männer waren, die sie aber nicht wiedererkennen wird, da es zu dunkel war. Sie sagt, dass sie hörte, wie einer der Männer etwas sagte, bevor sie bewusstlos wurde. Allerdings kannte sie die Sprache nicht. Collins sagt, dass die einzige DNA, die sie gefunden haben zu Sato und ihrem Arzt gehören. Außerdem haben sie einige Ionisierungsrückstände gefunden. Reed fragt, ob es eine [[Transporter]]signatur sein könne. Collins hält dies jedoch für unwahrscheinlich, da nur wenige Leute Zugang zu dieser Technologie haben. Sie spricht auch an, dass Phlox bei seinem letzte Besuch auf der Erde eine Auseinandersetzung hatte. Archer fragt, ob es da einen Zusammenhang gibt. Collins antwortet, dass Übergriffe auf Außerirdische selten sind. Reed sagt, dass der Mann ein Großmaul war und kaum genug Grips für die Planung einer Entführung hatte. Collins will in alle Richtungen ermitteln und geht dann. Archer lässt Reed bei der Sternenflotte nachfragen, ob ihr Satellit heute Nacht [[Transporter]]aktivität registriert hat.
 +
 
 +
An Bord der ''Columbia'' hält Tucker derweil eine Ansprache vor seinen Ingenieuren. Er verlangt, dass die [[Dilithiummatrix]] innerhalb von 0,3 [[Micron]] angepasst werden muss. Rivers sagt, dass sie laut Beschreibung nur auf 0,5 angepasst werden muss. Tucker fragt, wer diese Beschreibung wohl verfasst habe. Rivers antwortet, dass es wohl ein Warpfeldspezialist war. Tucker sagt, dass er Recht hat und dieser jemand wohl niemals außerhalb des Sonnensystems war. Er hingegen sei die letzten drei Jahre im Antrieb herumgekrochen und wisse wovon er spricht. Biggs und Pierce sollen die [[Feldstabilisator]]en rekalibrieren, Rivers und Strong sich um die [[Injektoranlage]] kümmern. Tucker garantiert ihnen, dass die ''Columbia'' das Trockendock noch vor Ende der Woche verlassen werde. Inzwischen hat Captain Ramirez den Maschinenraum betreten und spricht mit ihrem Ingenieur. Sie sagt, dass es üblich ist, sich nach einer Versetzung beim Captain zu melden. Tucker entschuldigt sich und sagt, dass er sich mit der Lage vertraut machen wollte, ehe sie miteinander sprechen. Dann meldet er sich zum Dienst. Sie begrüßt ihn und fragt, ob er denkt, dass sie rechtzeitig fertig wird. Tucker ist optimistisch und erkundigt sich, ob sie etwas von Dr. Phlox gehört hat. Jedoch weiß sie nichts und sagt, dass sie ihn informiert, sobald es neue Erkenntnisse gibt. Tucker soll außerdem essen und lädt ihn für morgen 18 Uhr in die Messe des Captains ein. Außerdem soll er am Ende seiner [[Schicht]] beim [[Quartiermeister]] vorbeigehen, um seine [[Uniform]] zu aktualisieren.
 +
 
 +
An Bord der ''Enterprise'' betritt T'Pol Archers Quartier. Dieser teilt ihr mit, dass es von den Entführern nichts neues gibt, noch nicht einmal eine [[Lösegeld]]forderung. T'Pol sagt, dass sie mit dem [[~/Person/ENT/4x15/4|denobulanischen Botschafter]] gesprochen hat und dieser die Ehefrauen des Doktors benachrichtigt hat. Archer sagt, dass Hoshi einen der Entführer in einer fremden Sprache reden hörte, aber zu diesem Zeitpunkt fast bewusstlos war. Archer denkt, dass sie es vielleicht mit einer Gedankenverschmelzung herausfinden könnte. T'Pol gibt zu Bedenken, dass sie noch nie eine Verschmelzung initiiert hat. Archer ist sich der Gefahr bewusst und er wird sie hindurchführen, da er einige Tricks von [[Surak]]s [[Katra]] aufgeschnappt hat.
 +
 
 +
Reed greift auf die Satellitenlogbücher 137 bei den Zeitparametern 19:00 und 19:45 zu. Jedoch sind laut dem Computer keine Daten für Gitter 137 verfügbar. Reed ruft nun die [[Einsatzplanung|Sternenflotten-Ops]]. Daraufhin meldet sich ein Mann und fragt ihn, ob er eine [[Nachtschicht]] einlegen würde. Reed ist überrascht den Mann zu sehen und sagt, dass er dachte, dass er Sternenflotten-Ops gerufen hätte. Der Mann weiß schon Reeds Frage, nämlich warum das Sensorgitter, dass San Francisco abdeckt, für [[Wartung]]sarbeiten abgeschalten war. Reed bestätigt dies und der Mann teilt ihm einen Treffpunkt mit, an dem er sich in einer Stunde einfinden solle.
 +
 
 +
T'Pol macht inzwischen eine [[Gedankenverschmelzung]] mit Sato. Diese spürt nichts. Archer rät T'Pol ihre emotionale Unterdrückung etwas zu lockern. T'Pol sagt, dass sie fühlt, was sie fühlt und weiß, was sie weiß. Sato und T'Pol hören sich nun. Sie gehen zu dem Zeitpunkt zurück, wo sie das Restaurant verließen. T'Pol fragt, wo sie angegriffen wurden. T'Pol sieht die beiden Männer. Sie sieht, wie sie die Waffen ziehen und es zum Handgemenge kommt. T'Pol sagt Sato, dass sie die Schmerzen vergessen solle und sich auf diesen Moment konzentrieren solle. So hören sie die Worte <q>Dol'sha t'ung nev'Rleel.</q> - <q>Nehmt Sie mit.</q> Sie erkennt, dass dies [[Rigelianisch]] ist.
 +
 
 +
Auf der Brücke informiert T'Pol Archer, dass ein [[Rigelianischer Frachter|rigelianischer Frachter]] zwei Stunden nach der Entführung den Orbit verließ. Ihrem [[Flugplan]] zufolge, steuerten sie die [[Proxima-Kolonie]] an. Archer erkennt auf den Scannern, dass sie diese Flugbahn nicht einmal in die Nähe der Proxima-Kolonie bringt. Archer lässt nun Admiral [[Gardner]] rufen und in seinen Raum durchstellen. Außerdem streicht er den Landurlaub und beordert alle Crewmitglieder zurück an Bord.  
 +
 
 +
Reed trifft sich auf der Oberfläche inzwischen mit Harris. Dieser sagt, dass er persönlich nicht für die Deaktivierung des Sensorgitters verantwortlich ist, was Reed vermutet hatte. Reed sagt nun, dass Harris jedoch daran beteiligt sei. Harris sieht ihn nur an und Reed fragt, ob er weiß, wo Phlox ist. Sie hätten eine Aufgabe für ihn. Reed antwortet, dass er sich nicht bewusst war, dass er noch Mitglied seiner Sektion ist. Harris erklärt, dass sein Freund vielleicht nur so gerettet werden könne. Dann geht er und lässt Reed stehen.
 +
 
 +
==== Akt II: ====
 +
[[Antaak|Ein Klingone]] arbeitet in einem Labor inzwischen mit DNA-Proben und ein anderer sieht ihm zu. Phlox wird von zwei Kriegern hereingeführt und der Andere begrüßt Phlox in der [[Qu'Vat-Kolonie]]. Er solle mit Dr. Antaak zusammenarbeiten. Phlox weigert sich. Daraufhin droht der Mann, dass Phlox dann sterben werde. Dieser eriwdert, dass es sicher bessere Wege gebe, einen Laborassistenten zu rekrutieren. K'Vagh antwortet, dass er die Lage offenbar missversteht und stellt klar, dass Antaak ihm assistieren wird. Dieser freut sich Phlox wiederzusehen. Er sagt, dass er sich wohl nicht mehr an ihn erinnere. Sie sieen sich aber vor fünf Jahren bei der [[IMA]]-[[Konferenz]] auf [[Tiburon]] begegnet. Phlox kann sich allerdings nicht an Klingonen auf der Konferenz erinnern. Antaaks agt, dass er als Mitglied der [[Mazarit|mazaritischen]] Delegation verkleidet war, da sein Volk nicht eingeladen war. Der Mann schlägt vor, dass er schnell arbeitet, weil er einen Fortschritsbericht bei Sonnenaufgang erwartet. Nachdem der General gegangen ist, entschuldigt sich Antaak für sein Benehmen und erklärt dies damit, dass die Kriegerkaste nur sehr wenig von Protokollen halte. Phlox fragt, was er von ihnen will. Er sagt, dass das Reich wohl vor der größten Herausforderung seit der [[Hur'q-Invasion]] steht. Millionen sind bereits infiziert und wenn es anhält, wird die klingonische Spezies aufhören zu existieren. Phlox fragt, wieso sie nicht Denobula und die Sternenflotte um Hilfe baten. Antaak entgegnet, dass er die klingnonische Lebensart nicht verstehe. Um Hilfe zu bitten, würde sie in den Augen ihrer Feinde schwach aussehen lassen. Phlox wurde ausgewählt, weil er von seinem Referat über die Ausbreitung von Viren begeistert war. Der Denobulaner fragt nun, was für Forschungen sie hier genau betreiben. Antaak antwortet, dass sie hier metagenische Forschungen betreiben. Er hat das Virus bereits isoliert und nimmt an, dass er mit dem kartieren der [[Nukleotid]]e beginnen will. Dann reicht er ihm eine [[Petrischale]] und Phlox nimmt sie entgegen.
 +
 
 +
An Bord der ''Enterprise'' meldet T'Pol, dass die Warpspur des Frachters hier endet. Reed vermutet, dass sie hier auf Impuls gegangen sind. Archer fragt, wie lange es noch bis zum Abfangen dauert. Travis sagt, dass es bei dieser Geschwindigkeit noch 8,2 Stunden dauert. Archer ruft nun den Maschinenraum und ruft Commander Kelby. Dieser antwortet, dass die Injektoren mit 105 % laufen. Archer sagt, dass Tucker sie schon weiter nach oben getrieben habe. Kelby versucht nun sein möglichstes.
 +
 
 +
Auf der ''Columbia'' wird Tucker und Captain Hernandez inzwischen das Essen serviert. Tucker sagt, dass der Koch auf der ''Enterprise'' auf ihre Messe neidisch werden würde. Hernandez sagt, dass sie ihn von der ''[[Republic]]'' gestohlen hat. Captain [[Jennings]] sagte, dass sie haben könne, was sie wolle, als sie von Bord ging. Also nahm sie seinen Koch. Hernandez sagt Tucker, dass sie die Bitte um Versetzung von zwei Crewman aus seiner Abteilung erhalten hat. Tucker fragt, wer es sei, doch Hernandez will keine Namen nennen. Sie hat abgelehnt, da er schon zu wenig Leute habe. Hernandez meint, dass er Eindruck gemacht hat, wenn nach zwei Tagen schon einige aus seinem Team das Schiff verlassen wollen. Tucker sagt, dass er einige zusammengestaucht hat. Allerdings würden sie es schaffen und am [[Donnerstag]] den Warptest durchführen. Hernandez sagt, dass es sie überrascht hat, dass er sich versetzen ließ. In einem [[Interview]] nach der [[Xindi]]-Mission sagte er, dass er nie auf einem anderen Schiff dienen wollte. Tucker lobt ihr gutes Gedächtnis. Tucker sagt, dass es ihm auf der ''Enterprise'' zu bequem wurde. Dort hat er zwar Freunde, doch oft sei die Arbeit mit Leuten leichter, die nur Kollegen sind.
 +
 
 +
T'Pol meditiert inzwischen in ihrem Quartier. In einem weißen Raum trifft sie auf Tucker und steht auf. Sie fragt, warum er hier ist. Tucker sagt, dass er sie gerade dasselbe fragen wollte und erkundigt sich, ob dies ein [[Tagtraum]] sei. Er dachte, sie würde sich einen interessanteren Ort aussuchen, wie einen [[Strand]] oder eine der [[Feuerebenen]]. T'Pol schickt ihn nun weg. Tucker sagt, dass dies sein Tagtraum sei und sie weggehen solle. Da wird Tucker von Rivers ein PADD gegeben und er kommt wieder in die Realität. T'Pol wundert sich noch, als sie von Captain Archer gerufen und darüber informiert wird, dass sie sich den Koordinaten nähern. Sie bestätigt den Befehl und geht.
  
Bei der Suche nach Dr. Phlox verheimlicht [[Malcolm Reed]] Informationen bzw. belügt [[Captain]] [[Jonathan Archer|Archer]], weswegen er in [[Arrest]] genommen wird.
+
Die ''Enterprise'' findet das Wrack des rigelianischen Schiffs. T'Pol ortet keine [[Lebenszeichen]], aber einige [[Leichnam]]e an Bord. Der Captain fragt, ob eines der Signale denobulanisch sei. Doch laut T'Pol sind alle rigelianisch. Archer fragt Reed, ob er erkennen kann, wer das getan habe. Obwohl sein Computer meldet, dass die Waffensignatur identifiziert wurde, verneint Reed die Frage und will einige Trümmerteile an Bord  bringen, um sie zu untersuchen. Archer lässt ihn nach dem [[Datenrekorder]] suchen.
 +
 
 +
Phlox entdeckt inzwischen, dass das Virus eine mutierte Form der [[Levodianische Grippe|levodianischen Grippe]] ist. Antaak sagt, dass es immun gegen alle ihre Antivirenmittel ist. Phlox will das IMA kontaktieren, dass ihnen vielleicht ihre Datenbank zur Verfügung stellen kann. Antaak sieht dafür keinen Grund und sagt, dass sie die gesamte Datenbank der IMA in ihren Besitz gebracht haben. Phlox stellt empört fest, dass sie sie [[Diebstahl|gestohlen]] haben. Antaak rechtfertigt sich damit, dass medizinische Forschung für den Hohen Rat keine Priorität habe und er gezwungen sei, Informationen zu sammeln, wo er kann. Phlox sagt, dass das nicht sehr ehrenvoll klingt. Antaak sagt, dass wenn er die Wahl hat zwischen Ehre und Leben retten, würde er das Letztere wählen. Phlox fragt, wie es wäre, wenn er einen [[Genomsequenzer]] stehlen lassen würde. Das Virus können sie nämlich nicht anwenden, ohne die entsprechende Technologie. K'Vagh lässt nun einen Klingonen hereinbringen. Phlox stellt fest, dass er infiziert ist und fürchtet, dass sie infiziert werden. Antaak sagt, dass er bei Stufe 1 ist und das Virus erst bei Stufe 3 ansteckend wird. Phlox sagt, dass er an einen Toten dachte, als er darum bat, ihm einen Körper zum Sezieren zu bringen. K'Vagh sagt, dass er nicht mehr allzu lange leben wird. Antaak will den Mann nun einschläfern, doch Phlox fällt ihm in den Arm und fragt, was er vorhabe. Antaak antwortet, dass er den Mann einschläfern will und es ehrenhafter sei, sein Leben der medizinischen Forschung zu opfern, als sinnlos zu sterben. Phlox erwidert, dass ihnen nicht diese Wahl obliege. Daraufhin erschießt K'Vagh den Mann und lässt Phlox weiterarbeiten.
 +
 
 +
Die ''Enterprise'' nähert sich inzwischen dem Wrack, während Reed eine verschlüsselte Komverbindung auf der Sternenflottenfrequenz 7-9-Baker herstellt. Dann spricht er mit Harris. Dieser bedauert den Vorfall, weil die Klingonen ihre Spuren verwischen mussten. Reed sagt, dass er die Waffensignatur analysiert hat. Harris fragt nach, ob Archer nichts wisse, was Reed bestätigt. Dieser weiß jedoch nicht, wie lange er es noch vor dem Captain verheimlichen kann. Es sei bekannt, dass in diesem Gebiet [[Orion]]-[[Pirat]]en operieren. Reed droht, dass er die Lage Archer erklären könnte. Harris wendet ein, dass Archer alle Erkenntnisse, die er bekommt, Admiral Gardner weiterleiten müsste. Die Folge wäre eine Untersuchung. Reed sagt, dass er kompromittiert wird und dies nicht mag. Harris sagt, ass er sich lange bevor er auf die ''Enterprise'' ging, ihnen verpflichtet hat. Da wird die ''Enterprise'' angegriffen und Hoshi ruft alle Mann auf die Stationen.
 +
 
 +
==== Akt III: ====
 +
Ein [[Weitere Klingonische Schiffsklassen#Laneths Schiff|klingonisches Schiff]] greift die ''Enterprise'' an. T'Pol meldet, dass die Hüllenpanzerung hält und Hoshi erhält auf ihre Rufe keine Antwort. Archer lässt daher auf ihre Waffen zielen. Da wird die ''Enterprise'' von vier menschlich aussehnden Männern geentert und ein Crewman niedergeschossen. Die Klingonen schließen ein Schloss kurz und klettern durch eine [[Jefferies-Röhre]] hoch. Sato bemerkt die Enterung auf dem D-Deck, Steuerbordseite, Zugangsröhre 7. Archer lässt Reed diese versiegeln und die MACOs hinschicken. Es kommt zu einem Feuergefecht und ein Klingone lässt mit den Waffen auf ihren Standort zielen. Die ''Enterprise'' wird dort getroffen und die MACOs durch eine Explosion außer Gefecht gesetzt. Archer befiehlt, dass die Klingonen aufgehalten werden sollen. Diese ziehen sich inzwischen zum Transportort zurück. Ein MACO schießt einen Klingonen nieder, ehe er betäubt wird. Zwei Sicherheitsleute nähern sich und so lassen sie den Verletzten zurück. T'Pol meldet, dass sie ihren Transporter aktiviert haben und Travis erkennt, dass sie auf Warp gehen. Archer befiehlt einen Verfolgungskurs. Jedoch reagiert das Steuer nicht.
 +
 
 +
Archer, T'Pol und Sato gehen nun auf die Krankenstation und Archer weist die Medizinerin an, den an ein Bett gefesselten Klingonen zu wecken. Archer fragt ihn, warum sie sie angreifen. Sato übersetzt, dass er dem Menschen Archer nichts zu sagen habe. T'Pol meint, dass ein Fehler vorliegen müsse. Seiner Biosignatur ist er Klingone. Archer wundert sich nun auch über sein Aussehen.
 +
 
 +
Bei einer Besprechung der Offiziere, vermutet Reed, dass er chirurgisch verändert wurde. Archer fragt nach weiteren Theorien, doch T'Pol braucht dafür weitere Daten. Außerdem hat ihr [[Enterkommando|Entertrupp]] ihre [[Flussregulator|Antimaterieflussregulatoren]] unbrauchbar gemacht. Der Warpantrieb sollte in sechs Stunden wieder einsatzbereit sein. Archer schickt Travis zu ihrem Chefingenieur und soll auch checken, ob die Klingonen noch andere Systeme sabotiert hätten. Archer fragt T'Pol, ob sie etwas aus der rigelianischen Blackbox herausbekommen habe. T'Pol meldet jedoch, dass sie gelöscht wurde und Reed führt dies auf eine Sicherheitsvorkehrung zurück, die verhindern sollte, dass sie in falsche Hände fällt. T'Pol und Hoshi sollen nun versuchen Daten zu rekonstruieren. Reed bleibt nachdenklich vor der Tafel stehen, während die anderen Offiziere auf ihre Stationen zurückkehren.
 +
 
 +
Phlox betrachtet inzwischen im Mikroskop die DNA-Sequenz und ihm kommt die [[Basenpaarsequenz]] sehr bekannt vor. Antaak fragt nach. Phlox bemerkt neben sich nun einen [[Targ]], der an seinem Fuß schnüffelt. Antaak ruft den Targ, der auf den Namen [[Boshar]] hört, zu sich und dann aus dem Raum, da die Fütterungszeit vorbei sei. Phlox fragt, ob er es klug hält, wilde Tiere hier zu halten. Antaak sagt, dass es auf seiner Krankenstation dutzende Kreaturen gebe, doch Phlox entgegnet, dass diese nicht frei herumlaufen. Er könnte Boshar niemals einsperren. Er hat ihn als Kind schwer verletzt gefunden und seine Wunden selbst genäht. Phlox erkennt nun, dass diese DNA zu Augments gehört und fragt, wie sie ihren Weg in dieses Virus fanden. K'Vagh fragt, ob er es wirklich so überraschend findet. Zwei Augments gelang es, sich einen Bird-of-Prey anzueignen und seine gesamte Crew zu ermorden. Das Reich könne einer minderwertigen Spezies nicht gestatten, einen Vorteil ihnen gegenüber zu erlangen. Er malt das Schreckensszenario von Sternenflottenschiffen, die mit Augments bemannt sind, an die Wand. Phlox sagt, dass Genmanipulationen auf der Erde seit Jahrzehnten verboten sind und die Augments, die sie angriffen, Relikte einer vergangenen Ära sind. K'Vagh berichtet, dass ihre Botschafter es dem Hohen Rat erzählt haben, aber nicht sehr überzeugend waren. Sie hätten nur auf eine Bedrohung reagiert. Sie fanden noch einige Embryos im Wrack des Bird-of-Prey. Sie benutzten sie, um einige Augments sequenziell neu zu ordnen. Es gab jedoch einige unerwartete Nebenwirkungen. Phlox weiß nun Bescheid und zählt die Nebenwirkungen auf: So begannen sich die Schädelkämme aufzulösen, die Augment-DNA war etwas aggressiver. Ihre Augments sahen zwar menschlich aus, waren aber Klingonen. Dann fingen jedoch ihre [[Nervenbahn]]en an, zu degenerieren. Sie starben qualvoll. Eine der Testpersonen litt an der [[Levodianische Grippe|levodianischen Grippe]]. Die Augment-Gene modifizierten das Virus. Jetzt wird es über die Luft übertragen. Phlox fragt, ob sie es ihm nicht früher sagen hätten können. K'Vagh schickt Phlox nun wieder an seine Arbeit, wenn er den Ort lebend verlassen will.
 +
 
 +
An Bord der ''Enterprise'' versuchen T'Pol und Sato inzwischen das Datenverzeichnis des Rekorders zu rekonstruieren. Sato fragt, ob verrückte Träume, nach einer Gedankenverschmelzung ungewöhnlich sind. T'Pol sagt, dass unbewusste Gedanken ausgetauscht werden können und diese im Traum an die Oberfläche kommen. Sato erzählt ihr nun, von einem bizarren Traum, in dem sie mit Tucker an einem seltsamen Ort war, wo alles weiß war. Der Traum hatte fast eine romantische Qualität. T'Pol findet es ziemlich merkwürdig. Sie informieren Archer, dass die Speichervorrichtung von Reed gelöscht wurde. Sie fanden ihn im Lagerschrank C-14. Die letzte Person, die Zugang zu diesem Schrank hatte, war Lt. Reed.
 +
 
 +
Reed wird daraufhin von Captain Archer befragt. Er behauptet nicht zu wissen, worauf der Captain hinauswolle. Dieser erklärt, dass nur jemand, mit Geheimhaltungsstufe Alpha 4 oder höher Zugang zur Blackbox hatte. Diese haben nur Archer, T'Pol und Reed. Reed behauptet, dass es ein ziemliches Rätsel sei. Archer fragt, ob er sicher sei, dass dieser Frachter von Orion-Waffen zerstört wurde und Reed bestätigt noch einmal seine Einschätzung. Der Captain hat jedoch T'Pol seine Analyse überprüfen lassen. Der Frachter wurde von klingonischen Disruptoren beschossen. Reed behauptet, dass es einen Fehler geben müsse. Archer sagt, dass er die [[Sensorenlogbuch|Sensorenlogbücher]] gesehen habe. Reed wirft ein, dass diese jemand manipuliert haben könne. Doch der Captain besteht darauf, zu erfahren, was hier vor sich gehe. Reed lehnt es nun ab, weitere Fragen zu beantworten und gibt ihm das Datenmodul zurück. Archer fasst seinen Arm und meint, dass er es von ihm am wenigsten erwartet hätte. Dann ruft Archer [[Corporal]] [[W. Woods]] herein und lässt Reed in die Arrestzelle bringen. Bevor er geht, blickt Reed noch einmal zu Archer, der an die Wand starrt.
 +
 
 +
==== Akt IV: ====
 +
Archer sucht wenig später Reed in der Arrestzelle auf. Er sagt, dass sie Kurs auf klingonnisches Territorium nehmen und muss möglicherweise in deren Raum fliegen. Er fragt Reed, ob er weiß, wohin sie Phlox gebracht haben. Reed gibt ihm sein Wort darauf, dass er nicht weiß, wo Phlox ist. Archer sagt, dass dieses im Moment nicht sehr viel wert sei. Dann betritt Archer die Zelle und sagt, dass der Malcolm Reed, den er kenne, eher sein Leben verliere, als dass er Verrat begehe. Reed steht auf und sagt, dass er nicht für die Klingonen arbeitet. Archer fragt, für wen er dann arbeitet. Reed sagt nur nichts. Archer sagt, dass er alles verraten habe, für was diese Uniform stehe. Reed sagt, dass es einige Verpflichtungen gibt, die über seine Loyalität zu ihm und der Crew hinausgehen. Archer schickt nun den MACO hinaus und fragt Reed, was das bedeuten solle. Reed könne nicht mehr sagen. Archer sagt, dass er nicht besonders viel gesagt habe. Er erzählte ihm von seinem Vater und der [[Royal Navy]] und ihren Traditionen. Er fragt, wie er reagieren wird, wenn er vor dem [[Kriegsgericht]] steht. Reed sagt, dass er es nicht weiß. Archer verlässt nun die Zelle. Reed bleibt verzweifelt in der Zelle zurück.
 +
 
 +
Phlox meint inzwischen zu K'Vagh, dass sie vielleicht Dr. Soong hätten entführen sollen. Dieser hätte das Genom effizienter entschlüsseln können. Antaak sagt, dass sie dies versucht haben, aber Soong wurde schwer bewacht. K'Vagh sagt, dass er schneller arbeiten muss, da sonst niemand mehr übrig sein wird, den er retten kann. Der Hohe Rat hat nämlich eine Flotte auf den Weg gebracht. Sie hat die [[N'Vak-Kolonie]] bereits ausgelöscht. [[N'Vak]] war einer der ersten Planeten, die von der Seuche betroffen war. Phlox fragt, ob sie die Opfer einfach massakrierten. K'Vagh sagt, dass der Rat alles tun wird, um diesen Ausbruch zu begrenzen. Phlox versichert ihm, dass sie Fortschritte machen, aber es dauere einige Wochen, ein Antivirenmittel zu entwickeln, dass er auch noch testen müsse. K'Vagh sagt, dass bis dahin Millionen infiziert sind und der Hohe Rat nicht so lange warten wird. Antaak fragt, wann die Flotte sie erreichen wird. Phlox sagt, dass sie fünf Tage haben. Antaak sagt, dass sie sie nicht angreifen würden, wenn sie wüssten, dass sie klingonische Augments haben. K'Vagh wendet ein, dass sie diese nicht entwickeln konnten. Antaak sagt, dass sie die Entwicklung vor dem Eintritt in Stadium 3 stabilisieren müssten. Dann würden ihre Augments überleben und man könnte sie als Druckmittel einsetzen. Phlox fragt, ob er nicht ernsthaft erwarte, dass er bei der Erzeugung klingonischer Augments helfe. K'Vagh zieht nun seine Waffe, doch das beeindruckt Phlox nicht. Eine Kooperation lehnt er jedenfalls ab. Dann lässt K'Vagh Phlox abführen.
 +
 
 +
An Bord der ''Columbia'' lässt Captain Hernandez inzwischen den Dockmeister rufen. Dieser erteilt ihnen die Startfreigabe und sie fragt im Maschinenraum nach, ob sie startbereit sind. Tucker hofft es und erkundigt sich bei Ensign Rivers am Warpreaktor. Dieser meldet, dass die Dilithiummatrix stabil ist. Tucker meldet nun die Bereitschaft. Hernandez sagt, dass es Zeit ist, den [[Anker]] zu lichten. Der [[Lieutenant]] am Steuer fliegt sie mit 1/2 Achtertriebwerken aus dem Raumdock. Dann soll sie sie auf Warp bringen.
 +
 
 +
Der Augment wird inzwischen in die Arrestzelle neben Reed gesperrt. Dort beginnt er zu husten und Reed fragt ihn, warum er hier drin sei. Der Augment fragt Reed, ob sein Captain hoffe, dass er Informationen von ihm bekomme. Reed sagt, dass er das kaum glaubt. Der Klingone fragt, warum er hier ist. Reed meint, dass es eine lange Geschichte sei. Der Mann will, dass Reed ihn unterhält und so berichtet Reed, dass er ihn anlog. Der Klingone sagt, dass er Glück hat, am Leben zu sein. Ein Klingone, der seinen Captain betrügt, würde sofort hingerichtet werden. Da hustet der Mann wieder und Reed fragt, wieso sie an Bord der ''Enterprise'' kamen. Reed sagt, dass sie eigentlich das Gleiche wollen, ein Heilverfahren. Es gebe keinen Grund, warum weitere Personen aus seinem Volk sterben sollen.
 +
 
 +
Die ''Enterprise'' wird nun durchgeschüttelt und Travis meldet dem Captain eine Fehlfunktion in der [[Intermixkammer]]. Der [[Plasmadruck]] steigt. T'Pol sagt, dass die Antimaterieflussregulatoren blockiert sind. Archer fragt, ob die Klingonen sie beschädigt haben, doch T'Pol kann diese Frage nicht beantworten. Er will auf Impuls gehen, doch T'Pol sagt, dass das das Schiff zerstören würde. Sie könnten den Druck aber reduzieren, indem sie beschleunigen. Archer lässt daher auf Maximumwarp gehen. T'Pol geht in den Maschinenraum, während Archer sich zu dem Gefangenen begibt. Dort fragt er den Saboteur, wie sie den Schaden beheben können und sagt, dass sie sterben würden. Der Klingone sagt, dass er sich dem Reich verpflichtet habe und den Tod in Kauf nehme. Reed appelliert an Archer, dass er seinen taktischen Offizier bräuchte. Archer geht jedoch, ohne ein Wort mit Reed zu wechseln.
 +
 
 +
Im Maschinenraum sieht ein Offizier etwas auf dem Monitor und weist T'Pol darauf hin. Sie sieht, dass klingonische Schriftzeicehn von Zeit zu Zeit auftreten. T'Pol meldet Archer, dass die Warpmatrix durch ein klingonisches Unterprogramm manipuliert wurde. Es hat ihre Kommandoprotokolle infiltriert. Sie solle tun, was sie kann. Die Brücke ruft Archer. Der Druck steigt wieder. Archer lässt auf Warp 5,2 beschleunigen, da sie keine anderen Optionen hätten. Travis beschleunigt die ''Enterprise'' und diese wird erheblich durchgeschüttelt.
 +
 
 +
[[Die Abweichung|Fortsetzung folgt…]]
  
 
== Dialogzitate ==
 
== Dialogzitate ==
{{Brauche Zitat|ENT}}
+
{{Dialogzitat|
 +
Phlox wird entführt und zu Klingonen gebracht
 +
;K'Vagh: Willkommen in der Qu'Vat-Kolonie Doktor. Sie werden mit Dr. Antaak zusammenarbeiten.
 +
;Phlox: Ich werde nichts dergleichen tun.
 +
;K'Vagh: Dann werden sie sterben.
 +
;Phlox: Es gibt sicher bessere Wege, einen Laborassistenten zu rekrutieren.
 +
}}
 +
 
 +
{{Dialogzitat|
 +
;Phlox:Als ich darum bat, mir einen Körper zum sezieren zu bringen, dachte ich an einen Toten.
 +
;K'Vagh:Er wird nicht mehr allzu lange leben.
 +
Antaak nähert sich nun mit einem Instrument dem Kranken. Phlox fällt ihm in den Arm.
 +
;Phlox:Was haben sie vor?
 +
;Antaak:Ihn einzuschläfern.
 +
;Phlox:Das kommt nicht in Frage. Ich dachte, sie wären verpflichtet, Leben zu retten.
 +
;Antaak:Es ist ehrenhafter, sein Leben der medizinischen Forschung zu geben, als sinnlos zu sterben.
 +
;Phlox:Diese Wahl zu treffen, steht uns aber nicht zu.
 +
K'Vagh erschießt den Mann und steckt seinen Disruptor wieder ein.
 +
;K'Vagh:Fangen Sie an!
 +
}}
  
 
==Hintergrundinformationen==
 
==Hintergrundinformationen==
 
=== Story und Drehbuch ===
 
=== Story und Drehbuch ===
 
==== Allgemeines ====
 
==== Allgemeines ====
Anscheinend arbeitet Malcolm Reed für [[Sektion 31]], es wird jedoch nicht explizit gesagt.
+
{{HGI|Anscheinend arbeitet Malcolm Reed für [[Sektion 31]], es wird jedoch nicht explizit gesagt.}}
 +
 
 
==== Bezüge zu anderen Episoden (Kontinuität) ====
 
==== Bezüge zu anderen Episoden (Kontinuität) ====
Die klingonischen Augments sehen [[mensch]]lich aus, auch wenn sie genetisch Klingonen sind. Es soll hiermit also eine Erklärung geliefert werden, wieso die Klingonen während {{S|TOS}} beinahe menschlich aussahen, sich davor und danach jedoch, beispielsweise durch die markanten Stirnfurchen, deutlich unterschieden.
+
{{HGI|Die klingonischen Augments sehen [[mensch]]lich aus, auch wenn sie genetisch Klingonen sind. Es soll hiermit also eine Erklärung geliefert werden, wieso die Klingonen während {{S|TOS}} beinahe menschlich aussahen, sich davor und danach jedoch, beispielsweise durch die markanten Stirnfurchen, deutlich unterschieden.}}
  
In dieser Folge, verlässt die [[Columbia (NX-02)|''Columbia'' NX-02]] endlich das [[Trockendock]]. Sie hätte es eigentlich schon viel früher verlassen sollen, hatte jedoch schwere Antriebsprobleme. ({{ENT|Vereinigt}})
+
{{HGI|In dieser Folge, verlässt die [[Columbia (NX-02)|''Columbia'' NX-02]] endlich das [[Trockendock]]. Sie hätte es eigentlich schon viel früher verlassen sollen, hatte jedoch schwere Antriebsprobleme. ({{ENT|Vereinigt}})}}
 
<!--
 
<!--
 
==== Bezüge zur Realität ====
 
==== Bezüge zur Realität ====
Zeile 76: Zeile 149:
 
==== Auszeichnungen / Nominierungen ====
 
==== Auszeichnungen / Nominierungen ====
  
 +
-->
 
=== Merchandising ===
 
=== Merchandising ===
 
==== Video-, DVD- & Blu-ray-Veröffentlichung ====
 
==== Video-, DVD- & Blu-ray-Veröffentlichung ====
*  
+
* [[ENT DVD-Box Staffel 4]] - Disc 4
 +
* [[ENT DVD-Box Staffel 4.2]] - Disc 1
 +
* [[Star Trek: Enterprise – Season 4 (Blu-ray)]] - Disc 4
 +
<!--
 
==== Soundtrackveröffentlichung ====
 
==== Soundtrackveröffentlichung ====
 
*  
 
*  
Zeile 89: Zeile 166:
 
==== Inhaltliche Ungereimtheiten ====
 
==== Inhaltliche Ungereimtheiten ====
 
-->
 
-->
Captain Hernandez redet ihren Steuermann mit Lieutenant an, obwohl sie nach dem Rangabzeichen ein Ensign ist.<!--
+
{{HGI|Captain Hernandez redet ihren Steuermann mit Lieutenant an, obwohl sie nach dem Rangabzeichen ein Ensign ist.}}
 +
<!--
 
==== Produktionsfehler ====
 
==== Produktionsfehler ====
 
==== Synchronisationsfehler ====  
 
==== Synchronisationsfehler ====  
Zeile 150: Zeile 228:
 
:unbekannter Darsteller als [[Biggs|Crewman Biggs]] (''Columbia'')
 
:unbekannter Darsteller als [[Biggs|Crewman Biggs]] (''Columbia'')
 
:unbekannter Darsteller als[[Strong|Crewman Strong]] (''Columbia'')
 
:unbekannter Darsteller als[[Strong|Crewman Strong]] (''Columbia'')
:unbekannter Darsteller als [[~/Person/ENT/4x15/2|klingonischer Wächter der Qu'Vat-Kolonie #1]]
+
:zwei unbekannte Darsteller als Wächter der Qu'Vat-Kolonie, <small>''davon:''</small>
:unbekannter Darsteller als [[~/Person/ENT/4x15/3|klingonischer Wächter der Qu'Vat-Kolonie #2]]
+
::*…als [[~/Person/ENT/4x15/2|klingonischer Wächter der Qu'Vat-Kolonie #1]]
 +
::*…als [[~/Person/ENT/4x15/3|klingonischer Wächter der Qu'Vat-Kolonie #2]]
 
:unbekannter Darsteller als MACO
 
:unbekannter Darsteller als MACO
 
;Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
 
;Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Zeile 167: Zeile 246:
 
=== Verweise ===
 
=== Verweise ===
 
{{Episodenverweise
 
{{Episodenverweise
| Ereignisse    =  
+
| Ereignisse    = [[Hur'q-Invasion]]
| Institutionen = [[Klingonischer Hoher Rat]], [[MACO]], [[Royal Navy]], [[Sektion 31]], [[Sicherheitsdienst der Sternenflotte (Erde)]]
+
| Institutionen = [[Interstellares Austauschprogramm für Ärzte|IMA]], [[Klingonischer Hoher Rat]], [[Klingonisches Reich]], [[MACO]], [[Royal Navy]], [[Sektion 31]], [[Sicherheitsdienst der Sternenflotte (Erde)]]
 
| Spezies      = [[Augment]], [[Hur'q]], [[Klingone]], [[Klingonischer Augment]], [[Mazarit]], [[Rigelianer]], [[Targ]], [[Vulkanier]], [[Xindi]]
 
| Spezies      = [[Augment]], [[Hur'q]], [[Klingone]], [[Klingonischer Augment]], [[Mazarit]], [[Rigelianer]], [[Targ]], [[Vulkanier]], [[Xindi]]
| Person        = [[Boshar]], [[Gardner]], [[Jennings]]
+
| Person        = [[Boshar]], [[Gardner]], [[Jennings]], [[Quartiermeister]], [[Arik Soong]], [[Surak]]
| Kultur        = [[Klingonisch]], [[Rigelianisch]]
+
| Kultur        = [[Gedankenverschmelzung]], ''[[Katra]]'', [[Klingonisch]], [[Rigelianisch]]
| Schiffe      = [[Columbia (NX-02)|''Columbia'']], [[Weitere Klingonische Schiffsklassen#Laneths Schiff|Laneths Schiff]], ''[[Republic]]''
+
| Schiffe      = [[Columbia (NX-02)|''Columbia'']], [[Weitere Klingonische Schiffsklassen#Laneths Schiff|Laneths Schiff]], ''[[Republic]]'', [[Rigelianischer Frachter]]
 
| Ort          = [[Madame Chang's]], [[N'Vak-Kolonie]], [[Qu'Vat-Kolonie]]
 
| Ort          = [[Madame Chang's]], [[N'Vak-Kolonie]], [[Qu'Vat-Kolonie]]
| Astronomie    = [[Erde]]
+
| Astronomie    = [[Erde]], [[Proxima-Kolonie]], [[Tiburon]]
| Technik      = [[Disruptor]], [[Transporter]]
+
| Technik      = [[Anker]], [[Datenbank]], [[Datenrekorder]], [[Disruptor]], [[Feldstabilisator]], [[Injektoranlage]], [[Levodianische Grippe]], [[Nukleotid]], [[Transporter]], [[Warpantrieb]]
 
| Nahrung      =  
 
| Nahrung      =  
| Sonstiges    =  
+
| Sonstiges    = [[Diebstahl]], [[Entführung]], [[Flugplan]], [[Interview]], [[Landurlaub]], [[Lösegeld]], [[Nachtschicht]], [[Schicht]], [[Tagtraum]], [[Uniform]]
 
}}
 
}}
 
<!--
 
<!--

Version vom 15. Februar 2020, 01:12 Uhr

Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Klingonen lassen durch drei Rigelianer Dr. Phlox von der Erde entführen, damit er ihnen bei der Bekämpfung einer Seuche hilft.

Inhaltsangabe

Kurzfassung

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT/DSC/PIC-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS/Short Treks-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie:

Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog

An Bord eines klingonischen Raumschiffs wird ein Klingone von zwei anderen in einen Rauzm gebracht und auf Anweisung eines weiteren Mannes an einen Stuhl gefesselt. Der Gefangene verlangt, den Magistrat zu sprechen und erklärt, dass sein Todesurteil umgewandelt wurde. Dem Gefangen wird nun ein Flüssigkeit in einem Tropf verabreicht. Daraufhin hat er starke Schmerzen und schreit auf, während sich seine Stirnkämme beginnen aufzulösen.

Akt I:

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Jonathan Archer,
27. November 2154
Wir sind zum offiziellen Start unseres Schwesterschiffes Columbia nach Hause zurückgekehrt. Noch eine persönliche Anmerkung: Wir verabschieden uns auch von einem verdammt guten Chefingenieur.

Tucker packt gerade seine Sachen, als die Enterprise das Raumdock passiert, wo die Columbia liegt. T'Pol betritt das Quartier. Tucker fragt, ob sie zu seiner Abschiedsparty in die Messe kommt. T'Pol versteht jedoch die Logik hinter seiner Entscheidung nicht. Er würde Captain Archer nicht ohne triftigen Grund verlassen. Tucker behauptet, dass Hernandez einen Ingenieur braucht, der Weltraumerfahrung hat und draußen war. T'Pol fragt, ob er ihretwegen geht. TUcker sagt, dass die Sternenflotte seiner Versetzung zugestimmt habe. T'Pol stellt fest, dass dies keine Antwort auf ihre Frage sei. Tucker erklärt nun, dass sich nicht alles in seinem Leben um T'Pol drehen würde.

Phlox wird zur Zusammenarbeit gezwungen.

Beim Landurlaub auf der Erde verlassen Hoshi Sato und Dr. Phlox gerade ein Restaurant und gehen. Sato meint, dass er Madame Chang's Mandarin Cafe wohl als Geheimtipp hüten wollte. Sato sagt, dass sie ein paar Freunden von dem Lokal erzählt hat. Phlox fragt, ob es nur ein paar waren und Sato antwortet, dass sie als Kommunikationsoffizier viele Freunde habe. Dann erkundigt sie sich, wie Phlox' Treffen mit dem IMA gelaufen sei. Sie haben ihn gefragt, ob er Interesse hätte, Direktor der Xenobiologie zu werden. Hoshi findet dieses Angebot toll, doch Phlox überlegt immer noch, da er die Enterprise lieb gewonnen hat und sie nicht verlassen will. Er fragt auch Hoshi nach ihrer Meinung, doch sie denkt, dass er die falsche Person fragt, da sie ein begründetes Interesse hat, ihn auf dem Schiff zu behalten. Da treten drei Rigelianer aus den Büschen hervor und fordern Phlox auf, mit ihnen zu kommen. Als er eine Waffe zieht, tritt Hoshi sie ihm aus der Hand und Phlox ringt mit dem zweiten Entführer. Hoshi steckt einen Treffer ein, kann den Rigelianer aber über ihre Schulter werfen. Anschließend schlägt sie jedoch ein dritter Mann nieder und betäubt Phlox mit einer Energiewaffe. Während sie Phlox wegbringen, öffnet Hoshi kurz die Augen und hört einige Sprachfetzen.

Bald darauf treffen Archer, Tucker und Reed am Tatort ein und der Captain fragt, wer für diesen Angriff verantwortlich sei. Commander Collins von der Sternenflottensicherheit stellt sich vor und sagt, dass sie genau das herausfinden will. Archer stellt sich und Reed vor. Hoshi sagt, dass es drei Männer waren, die sie aber nicht wiedererkennen wird, da es zu dunkel war. Sie sagt, dass sie hörte, wie einer der Männer etwas sagte, bevor sie bewusstlos wurde. Allerdings kannte sie die Sprache nicht. Collins sagt, dass die einzige DNA, die sie gefunden haben zu Sato und ihrem Arzt gehören. Außerdem haben sie einige Ionisierungsrückstände gefunden. Reed fragt, ob es eine Transportersignatur sein könne. Collins hält dies jedoch für unwahrscheinlich, da nur wenige Leute Zugang zu dieser Technologie haben. Sie spricht auch an, dass Phlox bei seinem letzte Besuch auf der Erde eine Auseinandersetzung hatte. Archer fragt, ob es da einen Zusammenhang gibt. Collins antwortet, dass Übergriffe auf Außerirdische selten sind. Reed sagt, dass der Mann ein Großmaul war und kaum genug Grips für die Planung einer Entführung hatte. Collins will in alle Richtungen ermitteln und geht dann. Archer lässt Reed bei der Sternenflotte nachfragen, ob ihr Satellit heute Nacht Transporteraktivität registriert hat.

An Bord der Columbia hält Tucker derweil eine Ansprache vor seinen Ingenieuren. Er verlangt, dass die Dilithiummatrix innerhalb von 0,3 Micron angepasst werden muss. Rivers sagt, dass sie laut Beschreibung nur auf 0,5 angepasst werden muss. Tucker fragt, wer diese Beschreibung wohl verfasst habe. Rivers antwortet, dass es wohl ein Warpfeldspezialist war. Tucker sagt, dass er Recht hat und dieser jemand wohl niemals außerhalb des Sonnensystems war. Er hingegen sei die letzten drei Jahre im Antrieb herumgekrochen und wisse wovon er spricht. Biggs und Pierce sollen die Feldstabilisatoren rekalibrieren, Rivers und Strong sich um die Injektoranlage kümmern. Tucker garantiert ihnen, dass die Columbia das Trockendock noch vor Ende der Woche verlassen werde. Inzwischen hat Captain Ramirez den Maschinenraum betreten und spricht mit ihrem Ingenieur. Sie sagt, dass es üblich ist, sich nach einer Versetzung beim Captain zu melden. Tucker entschuldigt sich und sagt, dass er sich mit der Lage vertraut machen wollte, ehe sie miteinander sprechen. Dann meldet er sich zum Dienst. Sie begrüßt ihn und fragt, ob er denkt, dass sie rechtzeitig fertig wird. Tucker ist optimistisch und erkundigt sich, ob sie etwas von Dr. Phlox gehört hat. Jedoch weiß sie nichts und sagt, dass sie ihn informiert, sobald es neue Erkenntnisse gibt. Tucker soll außerdem essen und lädt ihn für morgen 18 Uhr in die Messe des Captains ein. Außerdem soll er am Ende seiner Schicht beim Quartiermeister vorbeigehen, um seine Uniform zu aktualisieren.

An Bord der Enterprise betritt T'Pol Archers Quartier. Dieser teilt ihr mit, dass es von den Entführern nichts neues gibt, noch nicht einmal eine Lösegeldforderung. T'Pol sagt, dass sie mit dem denobulanischen Botschafter gesprochen hat und dieser die Ehefrauen des Doktors benachrichtigt hat. Archer sagt, dass Hoshi einen der Entführer in einer fremden Sprache reden hörte, aber zu diesem Zeitpunkt fast bewusstlos war. Archer denkt, dass sie es vielleicht mit einer Gedankenverschmelzung herausfinden könnte. T'Pol gibt zu Bedenken, dass sie noch nie eine Verschmelzung initiiert hat. Archer ist sich der Gefahr bewusst und er wird sie hindurchführen, da er einige Tricks von Suraks Katra aufgeschnappt hat.

Reed greift auf die Satellitenlogbücher 137 bei den Zeitparametern 19:00 und 19:45 zu. Jedoch sind laut dem Computer keine Daten für Gitter 137 verfügbar. Reed ruft nun die Sternenflotten-Ops. Daraufhin meldet sich ein Mann und fragt ihn, ob er eine Nachtschicht einlegen würde. Reed ist überrascht den Mann zu sehen und sagt, dass er dachte, dass er Sternenflotten-Ops gerufen hätte. Der Mann weiß schon Reeds Frage, nämlich warum das Sensorgitter, dass San Francisco abdeckt, für Wartungsarbeiten abgeschalten war. Reed bestätigt dies und der Mann teilt ihm einen Treffpunkt mit, an dem er sich in einer Stunde einfinden solle.

T'Pol macht inzwischen eine Gedankenverschmelzung mit Sato. Diese spürt nichts. Archer rät T'Pol ihre emotionale Unterdrückung etwas zu lockern. T'Pol sagt, dass sie fühlt, was sie fühlt und weiß, was sie weiß. Sato und T'Pol hören sich nun. Sie gehen zu dem Zeitpunkt zurück, wo sie das Restaurant verließen. T'Pol fragt, wo sie angegriffen wurden. T'Pol sieht die beiden Männer. Sie sieht, wie sie die Waffen ziehen und es zum Handgemenge kommt. T'Pol sagt Sato, dass sie die Schmerzen vergessen solle und sich auf diesen Moment konzentrieren solle. So hören sie die Worte Dol'sha t'ung nev'Rleel. - Nehmt Sie mit. Sie erkennt, dass dies Rigelianisch ist.

Auf der Brücke informiert T'Pol Archer, dass ein rigelianischer Frachter zwei Stunden nach der Entführung den Orbit verließ. Ihrem Flugplan zufolge, steuerten sie die Proxima-Kolonie an. Archer erkennt auf den Scannern, dass sie diese Flugbahn nicht einmal in die Nähe der Proxima-Kolonie bringt. Archer lässt nun Admiral Gardner rufen und in seinen Raum durchstellen. Außerdem streicht er den Landurlaub und beordert alle Crewmitglieder zurück an Bord.

Reed trifft sich auf der Oberfläche inzwischen mit Harris. Dieser sagt, dass er persönlich nicht für die Deaktivierung des Sensorgitters verantwortlich ist, was Reed vermutet hatte. Reed sagt nun, dass Harris jedoch daran beteiligt sei. Harris sieht ihn nur an und Reed fragt, ob er weiß, wo Phlox ist. Sie hätten eine Aufgabe für ihn. Reed antwortet, dass er sich nicht bewusst war, dass er noch Mitglied seiner Sektion ist. Harris erklärt, dass sein Freund vielleicht nur so gerettet werden könne. Dann geht er und lässt Reed stehen.

Akt II:

Ein Klingone arbeitet in einem Labor inzwischen mit DNA-Proben und ein anderer sieht ihm zu. Phlox wird von zwei Kriegern hereingeführt und der Andere begrüßt Phlox in der Qu'Vat-Kolonie. Er solle mit Dr. Antaak zusammenarbeiten. Phlox weigert sich. Daraufhin droht der Mann, dass Phlox dann sterben werde. Dieser eriwdert, dass es sicher bessere Wege gebe, einen Laborassistenten zu rekrutieren. K'Vagh antwortet, dass er die Lage offenbar missversteht und stellt klar, dass Antaak ihm assistieren wird. Dieser freut sich Phlox wiederzusehen. Er sagt, dass er sich wohl nicht mehr an ihn erinnere. Sie sieen sich aber vor fünf Jahren bei der IMA-Konferenz auf Tiburon begegnet. Phlox kann sich allerdings nicht an Klingonen auf der Konferenz erinnern. Antaaks agt, dass er als Mitglied der mazaritischen Delegation verkleidet war, da sein Volk nicht eingeladen war. Der Mann schlägt vor, dass er schnell arbeitet, weil er einen Fortschritsbericht bei Sonnenaufgang erwartet. Nachdem der General gegangen ist, entschuldigt sich Antaak für sein Benehmen und erklärt dies damit, dass die Kriegerkaste nur sehr wenig von Protokollen halte. Phlox fragt, was er von ihnen will. Er sagt, dass das Reich wohl vor der größten Herausforderung seit der Hur'q-Invasion steht. Millionen sind bereits infiziert und wenn es anhält, wird die klingonische Spezies aufhören zu existieren. Phlox fragt, wieso sie nicht Denobula und die Sternenflotte um Hilfe baten. Antaak entgegnet, dass er die klingnonische Lebensart nicht verstehe. Um Hilfe zu bitten, würde sie in den Augen ihrer Feinde schwach aussehen lassen. Phlox wurde ausgewählt, weil er von seinem Referat über die Ausbreitung von Viren begeistert war. Der Denobulaner fragt nun, was für Forschungen sie hier genau betreiben. Antaak antwortet, dass sie hier metagenische Forschungen betreiben. Er hat das Virus bereits isoliert und nimmt an, dass er mit dem kartieren der Nukleotide beginnen will. Dann reicht er ihm eine Petrischale und Phlox nimmt sie entgegen.

An Bord der Enterprise meldet T'Pol, dass die Warpspur des Frachters hier endet. Reed vermutet, dass sie hier auf Impuls gegangen sind. Archer fragt, wie lange es noch bis zum Abfangen dauert. Travis sagt, dass es bei dieser Geschwindigkeit noch 8,2 Stunden dauert. Archer ruft nun den Maschinenraum und ruft Commander Kelby. Dieser antwortet, dass die Injektoren mit 105 % laufen. Archer sagt, dass Tucker sie schon weiter nach oben getrieben habe. Kelby versucht nun sein möglichstes.

Auf der Columbia wird Tucker und Captain Hernandez inzwischen das Essen serviert. Tucker sagt, dass der Koch auf der Enterprise auf ihre Messe neidisch werden würde. Hernandez sagt, dass sie ihn von der Republic gestohlen hat. Captain Jennings sagte, dass sie haben könne, was sie wolle, als sie von Bord ging. Also nahm sie seinen Koch. Hernandez sagt Tucker, dass sie die Bitte um Versetzung von zwei Crewman aus seiner Abteilung erhalten hat. Tucker fragt, wer es sei, doch Hernandez will keine Namen nennen. Sie hat abgelehnt, da er schon zu wenig Leute habe. Hernandez meint, dass er Eindruck gemacht hat, wenn nach zwei Tagen schon einige aus seinem Team das Schiff verlassen wollen. Tucker sagt, dass er einige zusammengestaucht hat. Allerdings würden sie es schaffen und am Donnerstag den Warptest durchführen. Hernandez sagt, dass es sie überrascht hat, dass er sich versetzen ließ. In einem Interview nach der Xindi-Mission sagte er, dass er nie auf einem anderen Schiff dienen wollte. Tucker lobt ihr gutes Gedächtnis. Tucker sagt, dass es ihm auf der Enterprise zu bequem wurde. Dort hat er zwar Freunde, doch oft sei die Arbeit mit Leuten leichter, die nur Kollegen sind.

T'Pol meditiert inzwischen in ihrem Quartier. In einem weißen Raum trifft sie auf Tucker und steht auf. Sie fragt, warum er hier ist. Tucker sagt, dass er sie gerade dasselbe fragen wollte und erkundigt sich, ob dies ein Tagtraum sei. Er dachte, sie würde sich einen interessanteren Ort aussuchen, wie einen Strand oder eine der Feuerebenen. T'Pol schickt ihn nun weg. Tucker sagt, dass dies sein Tagtraum sei und sie weggehen solle. Da wird Tucker von Rivers ein PADD gegeben und er kommt wieder in die Realität. T'Pol wundert sich noch, als sie von Captain Archer gerufen und darüber informiert wird, dass sie sich den Koordinaten nähern. Sie bestätigt den Befehl und geht.

Die Enterprise findet das Wrack des rigelianischen Schiffs. T'Pol ortet keine Lebenszeichen, aber einige Leichname an Bord. Der Captain fragt, ob eines der Signale denobulanisch sei. Doch laut T'Pol sind alle rigelianisch. Archer fragt Reed, ob er erkennen kann, wer das getan habe. Obwohl sein Computer meldet, dass die Waffensignatur identifiziert wurde, verneint Reed die Frage und will einige Trümmerteile an Bord bringen, um sie zu untersuchen. Archer lässt ihn nach dem Datenrekorder suchen.

Phlox entdeckt inzwischen, dass das Virus eine mutierte Form der levodianischen Grippe ist. Antaak sagt, dass es immun gegen alle ihre Antivirenmittel ist. Phlox will das IMA kontaktieren, dass ihnen vielleicht ihre Datenbank zur Verfügung stellen kann. Antaak sieht dafür keinen Grund und sagt, dass sie die gesamte Datenbank der IMA in ihren Besitz gebracht haben. Phlox stellt empört fest, dass sie sie gestohlen haben. Antaak rechtfertigt sich damit, dass medizinische Forschung für den Hohen Rat keine Priorität habe und er gezwungen sei, Informationen zu sammeln, wo er kann. Phlox sagt, dass das nicht sehr ehrenvoll klingt. Antaak sagt, dass wenn er die Wahl hat zwischen Ehre und Leben retten, würde er das Letztere wählen. Phlox fragt, wie es wäre, wenn er einen Genomsequenzer stehlen lassen würde. Das Virus können sie nämlich nicht anwenden, ohne die entsprechende Technologie. K'Vagh lässt nun einen Klingonen hereinbringen. Phlox stellt fest, dass er infiziert ist und fürchtet, dass sie infiziert werden. Antaak sagt, dass er bei Stufe 1 ist und das Virus erst bei Stufe 3 ansteckend wird. Phlox sagt, dass er an einen Toten dachte, als er darum bat, ihm einen Körper zum Sezieren zu bringen. K'Vagh sagt, dass er nicht mehr allzu lange leben wird. Antaak will den Mann nun einschläfern, doch Phlox fällt ihm in den Arm und fragt, was er vorhabe. Antaak antwortet, dass er den Mann einschläfern will und es ehrenhafter sei, sein Leben der medizinischen Forschung zu opfern, als sinnlos zu sterben. Phlox erwidert, dass ihnen nicht diese Wahl obliege. Daraufhin erschießt K'Vagh den Mann und lässt Phlox weiterarbeiten.

Die Enterprise nähert sich inzwischen dem Wrack, während Reed eine verschlüsselte Komverbindung auf der Sternenflottenfrequenz 7-9-Baker herstellt. Dann spricht er mit Harris. Dieser bedauert den Vorfall, weil die Klingonen ihre Spuren verwischen mussten. Reed sagt, dass er die Waffensignatur analysiert hat. Harris fragt nach, ob Archer nichts wisse, was Reed bestätigt. Dieser weiß jedoch nicht, wie lange er es noch vor dem Captain verheimlichen kann. Es sei bekannt, dass in diesem Gebiet Orion-Piraten operieren. Reed droht, dass er die Lage Archer erklären könnte. Harris wendet ein, dass Archer alle Erkenntnisse, die er bekommt, Admiral Gardner weiterleiten müsste. Die Folge wäre eine Untersuchung. Reed sagt, dass er kompromittiert wird und dies nicht mag. Harris sagt, ass er sich lange bevor er auf die Enterprise ging, ihnen verpflichtet hat. Da wird die Enterprise angegriffen und Hoshi ruft alle Mann auf die Stationen.

Akt III:

Ein klingonisches Schiff greift die Enterprise an. T'Pol meldet, dass die Hüllenpanzerung hält und Hoshi erhält auf ihre Rufe keine Antwort. Archer lässt daher auf ihre Waffen zielen. Da wird die Enterprise von vier menschlich aussehnden Männern geentert und ein Crewman niedergeschossen. Die Klingonen schließen ein Schloss kurz und klettern durch eine Jefferies-Röhre hoch. Sato bemerkt die Enterung auf dem D-Deck, Steuerbordseite, Zugangsröhre 7. Archer lässt Reed diese versiegeln und die MACOs hinschicken. Es kommt zu einem Feuergefecht und ein Klingone lässt mit den Waffen auf ihren Standort zielen. Die Enterprise wird dort getroffen und die MACOs durch eine Explosion außer Gefecht gesetzt. Archer befiehlt, dass die Klingonen aufgehalten werden sollen. Diese ziehen sich inzwischen zum Transportort zurück. Ein MACO schießt einen Klingonen nieder, ehe er betäubt wird. Zwei Sicherheitsleute nähern sich und so lassen sie den Verletzten zurück. T'Pol meldet, dass sie ihren Transporter aktiviert haben und Travis erkennt, dass sie auf Warp gehen. Archer befiehlt einen Verfolgungskurs. Jedoch reagiert das Steuer nicht.

Archer, T'Pol und Sato gehen nun auf die Krankenstation und Archer weist die Medizinerin an, den an ein Bett gefesselten Klingonen zu wecken. Archer fragt ihn, warum sie sie angreifen. Sato übersetzt, dass er dem Menschen Archer nichts zu sagen habe. T'Pol meint, dass ein Fehler vorliegen müsse. Seiner Biosignatur ist er Klingone. Archer wundert sich nun auch über sein Aussehen.

Bei einer Besprechung der Offiziere, vermutet Reed, dass er chirurgisch verändert wurde. Archer fragt nach weiteren Theorien, doch T'Pol braucht dafür weitere Daten. Außerdem hat ihr Entertrupp ihre Antimaterieflussregulatoren unbrauchbar gemacht. Der Warpantrieb sollte in sechs Stunden wieder einsatzbereit sein. Archer schickt Travis zu ihrem Chefingenieur und soll auch checken, ob die Klingonen noch andere Systeme sabotiert hätten. Archer fragt T'Pol, ob sie etwas aus der rigelianischen Blackbox herausbekommen habe. T'Pol meldet jedoch, dass sie gelöscht wurde und Reed führt dies auf eine Sicherheitsvorkehrung zurück, die verhindern sollte, dass sie in falsche Hände fällt. T'Pol und Hoshi sollen nun versuchen Daten zu rekonstruieren. Reed bleibt nachdenklich vor der Tafel stehen, während die anderen Offiziere auf ihre Stationen zurückkehren.

Phlox betrachtet inzwischen im Mikroskop die DNA-Sequenz und ihm kommt die Basenpaarsequenz sehr bekannt vor. Antaak fragt nach. Phlox bemerkt neben sich nun einen Targ, der an seinem Fuß schnüffelt. Antaak ruft den Targ, der auf den Namen Boshar hört, zu sich und dann aus dem Raum, da die Fütterungszeit vorbei sei. Phlox fragt, ob er es klug hält, wilde Tiere hier zu halten. Antaak sagt, dass es auf seiner Krankenstation dutzende Kreaturen gebe, doch Phlox entgegnet, dass diese nicht frei herumlaufen. Er könnte Boshar niemals einsperren. Er hat ihn als Kind schwer verletzt gefunden und seine Wunden selbst genäht. Phlox erkennt nun, dass diese DNA zu Augments gehört und fragt, wie sie ihren Weg in dieses Virus fanden. K'Vagh fragt, ob er es wirklich so überraschend findet. Zwei Augments gelang es, sich einen Bird-of-Prey anzueignen und seine gesamte Crew zu ermorden. Das Reich könne einer minderwertigen Spezies nicht gestatten, einen Vorteil ihnen gegenüber zu erlangen. Er malt das Schreckensszenario von Sternenflottenschiffen, die mit Augments bemannt sind, an die Wand. Phlox sagt, dass Genmanipulationen auf der Erde seit Jahrzehnten verboten sind und die Augments, die sie angriffen, Relikte einer vergangenen Ära sind. K'Vagh berichtet, dass ihre Botschafter es dem Hohen Rat erzählt haben, aber nicht sehr überzeugend waren. Sie hätten nur auf eine Bedrohung reagiert. Sie fanden noch einige Embryos im Wrack des Bird-of-Prey. Sie benutzten sie, um einige Augments sequenziell neu zu ordnen. Es gab jedoch einige unerwartete Nebenwirkungen. Phlox weiß nun Bescheid und zählt die Nebenwirkungen auf: So begannen sich die Schädelkämme aufzulösen, die Augment-DNA war etwas aggressiver. Ihre Augments sahen zwar menschlich aus, waren aber Klingonen. Dann fingen jedoch ihre Nervenbahnen an, zu degenerieren. Sie starben qualvoll. Eine der Testpersonen litt an der levodianischen Grippe. Die Augment-Gene modifizierten das Virus. Jetzt wird es über die Luft übertragen. Phlox fragt, ob sie es ihm nicht früher sagen hätten können. K'Vagh schickt Phlox nun wieder an seine Arbeit, wenn er den Ort lebend verlassen will.

An Bord der Enterprise versuchen T'Pol und Sato inzwischen das Datenverzeichnis des Rekorders zu rekonstruieren. Sato fragt, ob verrückte Träume, nach einer Gedankenverschmelzung ungewöhnlich sind. T'Pol sagt, dass unbewusste Gedanken ausgetauscht werden können und diese im Traum an die Oberfläche kommen. Sato erzählt ihr nun, von einem bizarren Traum, in dem sie mit Tucker an einem seltsamen Ort war, wo alles weiß war. Der Traum hatte fast eine romantische Qualität. T'Pol findet es ziemlich merkwürdig. Sie informieren Archer, dass die Speichervorrichtung von Reed gelöscht wurde. Sie fanden ihn im Lagerschrank C-14. Die letzte Person, die Zugang zu diesem Schrank hatte, war Lt. Reed.

Reed wird daraufhin von Captain Archer befragt. Er behauptet nicht zu wissen, worauf der Captain hinauswolle. Dieser erklärt, dass nur jemand, mit Geheimhaltungsstufe Alpha 4 oder höher Zugang zur Blackbox hatte. Diese haben nur Archer, T'Pol und Reed. Reed behauptet, dass es ein ziemliches Rätsel sei. Archer fragt, ob er sicher sei, dass dieser Frachter von Orion-Waffen zerstört wurde und Reed bestätigt noch einmal seine Einschätzung. Der Captain hat jedoch T'Pol seine Analyse überprüfen lassen. Der Frachter wurde von klingonischen Disruptoren beschossen. Reed behauptet, dass es einen Fehler geben müsse. Archer sagt, dass er die Sensorenlogbücher gesehen habe. Reed wirft ein, dass diese jemand manipuliert haben könne. Doch der Captain besteht darauf, zu erfahren, was hier vor sich gehe. Reed lehnt es nun ab, weitere Fragen zu beantworten und gibt ihm das Datenmodul zurück. Archer fasst seinen Arm und meint, dass er es von ihm am wenigsten erwartet hätte. Dann ruft Archer Corporal W. Woods herein und lässt Reed in die Arrestzelle bringen. Bevor er geht, blickt Reed noch einmal zu Archer, der an die Wand starrt.

Akt IV:

Archer sucht wenig später Reed in der Arrestzelle auf. Er sagt, dass sie Kurs auf klingonnisches Territorium nehmen und muss möglicherweise in deren Raum fliegen. Er fragt Reed, ob er weiß, wohin sie Phlox gebracht haben. Reed gibt ihm sein Wort darauf, dass er nicht weiß, wo Phlox ist. Archer sagt, dass dieses im Moment nicht sehr viel wert sei. Dann betritt Archer die Zelle und sagt, dass der Malcolm Reed, den er kenne, eher sein Leben verliere, als dass er Verrat begehe. Reed steht auf und sagt, dass er nicht für die Klingonen arbeitet. Archer fragt, für wen er dann arbeitet. Reed sagt nur nichts. Archer sagt, dass er alles verraten habe, für was diese Uniform stehe. Reed sagt, dass es einige Verpflichtungen gibt, die über seine Loyalität zu ihm und der Crew hinausgehen. Archer schickt nun den MACO hinaus und fragt Reed, was das bedeuten solle. Reed könne nicht mehr sagen. Archer sagt, dass er nicht besonders viel gesagt habe. Er erzählte ihm von seinem Vater und der Royal Navy und ihren Traditionen. Er fragt, wie er reagieren wird, wenn er vor dem Kriegsgericht steht. Reed sagt, dass er es nicht weiß. Archer verlässt nun die Zelle. Reed bleibt verzweifelt in der Zelle zurück.

Phlox meint inzwischen zu K'Vagh, dass sie vielleicht Dr. Soong hätten entführen sollen. Dieser hätte das Genom effizienter entschlüsseln können. Antaak sagt, dass sie dies versucht haben, aber Soong wurde schwer bewacht. K'Vagh sagt, dass er schneller arbeiten muss, da sonst niemand mehr übrig sein wird, den er retten kann. Der Hohe Rat hat nämlich eine Flotte auf den Weg gebracht. Sie hat die N'Vak-Kolonie bereits ausgelöscht. N'Vak war einer der ersten Planeten, die von der Seuche betroffen war. Phlox fragt, ob sie die Opfer einfach massakrierten. K'Vagh sagt, dass der Rat alles tun wird, um diesen Ausbruch zu begrenzen. Phlox versichert ihm, dass sie Fortschritte machen, aber es dauere einige Wochen, ein Antivirenmittel zu entwickeln, dass er auch noch testen müsse. K'Vagh sagt, dass bis dahin Millionen infiziert sind und der Hohe Rat nicht so lange warten wird. Antaak fragt, wann die Flotte sie erreichen wird. Phlox sagt, dass sie fünf Tage haben. Antaak sagt, dass sie sie nicht angreifen würden, wenn sie wüssten, dass sie klingonische Augments haben. K'Vagh wendet ein, dass sie diese nicht entwickeln konnten. Antaak sagt, dass sie die Entwicklung vor dem Eintritt in Stadium 3 stabilisieren müssten. Dann würden ihre Augments überleben und man könnte sie als Druckmittel einsetzen. Phlox fragt, ob er nicht ernsthaft erwarte, dass er bei der Erzeugung klingonischer Augments helfe. K'Vagh zieht nun seine Waffe, doch das beeindruckt Phlox nicht. Eine Kooperation lehnt er jedenfalls ab. Dann lässt K'Vagh Phlox abführen.

An Bord der Columbia lässt Captain Hernandez inzwischen den Dockmeister rufen. Dieser erteilt ihnen die Startfreigabe und sie fragt im Maschinenraum nach, ob sie startbereit sind. Tucker hofft es und erkundigt sich bei Ensign Rivers am Warpreaktor. Dieser meldet, dass die Dilithiummatrix stabil ist. Tucker meldet nun die Bereitschaft. Hernandez sagt, dass es Zeit ist, den Anker zu lichten. Der Lieutenant am Steuer fliegt sie mit 1/2 Achtertriebwerken aus dem Raumdock. Dann soll sie sie auf Warp bringen.

Der Augment wird inzwischen in die Arrestzelle neben Reed gesperrt. Dort beginnt er zu husten und Reed fragt ihn, warum er hier drin sei. Der Augment fragt Reed, ob sein Captain hoffe, dass er Informationen von ihm bekomme. Reed sagt, dass er das kaum glaubt. Der Klingone fragt, warum er hier ist. Reed meint, dass es eine lange Geschichte sei. Der Mann will, dass Reed ihn unterhält und so berichtet Reed, dass er ihn anlog. Der Klingone sagt, dass er Glück hat, am Leben zu sein. Ein Klingone, der seinen Captain betrügt, würde sofort hingerichtet werden. Da hustet der Mann wieder und Reed fragt, wieso sie an Bord der Enterprise kamen. Reed sagt, dass sie eigentlich das Gleiche wollen, ein Heilverfahren. Es gebe keinen Grund, warum weitere Personen aus seinem Volk sterben sollen.

Die Enterprise wird nun durchgeschüttelt und Travis meldet dem Captain eine Fehlfunktion in der Intermixkammer. Der Plasmadruck steigt. T'Pol sagt, dass die Antimaterieflussregulatoren blockiert sind. Archer fragt, ob die Klingonen sie beschädigt haben, doch T'Pol kann diese Frage nicht beantworten. Er will auf Impuls gehen, doch T'Pol sagt, dass das das Schiff zerstören würde. Sie könnten den Druck aber reduzieren, indem sie beschleunigen. Archer lässt daher auf Maximumwarp gehen. T'Pol geht in den Maschinenraum, während Archer sich zu dem Gefangenen begibt. Dort fragt er den Saboteur, wie sie den Schaden beheben können und sagt, dass sie sterben würden. Der Klingone sagt, dass er sich dem Reich verpflichtet habe und den Tod in Kauf nehme. Reed appelliert an Archer, dass er seinen taktischen Offizier bräuchte. Archer geht jedoch, ohne ein Wort mit Reed zu wechseln.

Im Maschinenraum sieht ein Offizier etwas auf dem Monitor und weist T'Pol darauf hin. Sie sieht, dass klingonische Schriftzeicehn von Zeit zu Zeit auftreten. T'Pol meldet Archer, dass die Warpmatrix durch ein klingonisches Unterprogramm manipuliert wurde. Es hat ihre Kommandoprotokolle infiltriert. Sie solle tun, was sie kann. Die Brücke ruft Archer. Der Druck steigt wieder. Archer lässt auf Warp 5,2 beschleunigen, da sie keine anderen Optionen hätten. Travis beschleunigt die Enterprise und diese wird erheblich durchgeschüttelt.

Fortsetzung folgt…

Dialogzitate

Phlox wird entführt und zu Klingonen gebracht

K'Vagh
Willkommen in der Qu'Vat-Kolonie Doktor. Sie werden mit Dr. Antaak zusammenarbeiten.
Phlox
Ich werde nichts dergleichen tun.
K'Vagh
Dann werden sie sterben.
Phlox
Es gibt sicher bessere Wege, einen Laborassistenten zu rekrutieren.
Phlox
Als ich darum bat, mir einen Körper zum sezieren zu bringen, dachte ich an einen Toten.
K'Vagh
Er wird nicht mehr allzu lange leben.

Antaak nähert sich nun mit einem Instrument dem Kranken. Phlox fällt ihm in den Arm.

Phlox
Was haben sie vor?
Antaak
Ihn einzuschläfern.
Phlox
Das kommt nicht in Frage. Ich dachte, sie wären verpflichtet, Leben zu retten.
Antaak
Es ist ehrenhafter, sein Leben der medizinischen Forschung zu geben, als sinnlos zu sterben.
Phlox
Diese Wahl zu treffen, steht uns aber nicht zu.

K'Vagh erschießt den Mann und steckt seinen Disruptor wieder ein.

K'Vagh
Fangen Sie an!

Hintergrundinformationen

Story und Drehbuch

Allgemeines

Anscheinend arbeitet Malcolm Reed für Sektion 31, es wird jedoch nicht explizit gesagt.

Bezüge zu anderen Episoden (Kontinuität)

Die klingonischen Augments sehen menschlich aus, auch wenn sie genetisch Klingonen sind. Es soll hiermit also eine Erklärung geliefert werden, wieso die Klingonen während Raumschiff Enterprise beinahe menschlich aussahen, sich davor und danach jedoch, beispielsweise durch die markanten Stirnfurchen, deutlich unterschieden.

In dieser Folge, verlässt die Columbia NX-02 endlich das Trockendock. Sie hätte es eigentlich schon viel früher verlassen sollen, hatte jedoch schwere Antriebsprobleme. (ENT: Vereinigt)

Merchandising

Video-, DVD- & Blu-ray-Veröffentlichung

Filmfehler

Captain Hernandez redet ihren Steuermann mit Lieutenant an, obwohl sie nach dem Rangabzeichen ein Ensign ist.

Links und Verweise

Produktionsbeteiligte

Darsteller und Synchronsprecher

Hauptdarsteller
Scott Bakula als Captain Jonathan Archer
Gudo Hoegel
John Billingsley als Doktor Phlox
Tonio von der Meden
Jolene Blalock als Commander T'Pol
Susanne von Medvey
Dominic Keating als Lieutenant Malcolm Reed
Frank Röth
Anthony Montgomery als Ensign Travis Mayweather
Florian Halm
Linda Park als Ensign Hoshi Sato
Melanie Manstein
Connor Trinneer als Commander Charles „Trip“ Tucker III
Crock Krumbiegel
Gaststars
John Schuck als Antaak
Tommi Piper
James Avery als K'Vagh
Christoph Jablonka
Ada Maris als Erika Hernandez
Kathrin Simon
Eric Pierpoint als Harris
Michael Gahr
Terrell Tilford als Marab
Stephan Rabow
Kate McNeil als Collins
Ute Bronder
Brad Greenquist als rigelianischer Entführer
Ulf-Jürgen Wagner
Derek Magyar als Kelby
Patrick Schröder
Co-Stars
Marc Worden als klingonischer Gefangener
Seth MacFarlane als Ensign Rivers
Claus-Peter Damitz
nicht in den Credits genannt
Jorge Benevides als Private R. Azar
Solomon Burke, Jr. als Billy
Shawn Crowder als MACO
Thomas DuPont als rigelianischer Entführer
Jeremy Fry als MACO Private
Glen Hambly als Ensign (Abteilung Technik/Sicherheit)
Scott Hill als Ensign Hutchison
Ricky Lomax als Private W. Woods
Andrew MacBeth als Private E. Hamboyan
Dorenda Moore als Private S. Money
Ator Tamras als medizinische Technikerin
Brian J. Williams als rigelianischer Entführer
unbekannte Darstellerin als Crewman Pierce (Columbia)
unbekannter Darsteller als Crewman Biggs (Columbia)
unbekannter Darsteller alsCrewman Strong (Columbia)
zwei unbekannte Darsteller als Wächter der Qu'Vat-Kolonie, davon:
unbekannter Darsteller als MACO
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Diana Lee Inosanto als Stuntdouble für Linda Park
Weitere Synchronsprecher
Ulrich Johannson als Stimme eines Columbia-Crewmans im Hintergrund
Randolf Kronberg als Stimme des Dockmeisters
Dirk Meyer als Schiffsmaat

Verweise

Ereignisse
Hur'q-Invasion
Institutionen & Großmächte
IMA, Klingonischer Hoher Rat, Klingonisches Reich, MACO, Royal Navy, Sektion 31, Sicherheitsdienst der Sternenflotte (Erde)
Spezies & Lebensformen
Augment, Hur'q, Klingone, Klingonischer Augment, Mazarit, Rigelianer, Targ, Vulkanier, Xindi
Kultur & Religion
Gedankenverschmelzung, Katra, Klingonisch, Rigelianisch
Personen
Boshar, Gardner, Jennings, Quartiermeister, Arik Soong, Surak
Schiffe & Stationen
Columbia, Laneths Schiff, Republic, Rigelianischer Frachter
Orte
Madame Chang's, N'Vak-Kolonie, Qu'Vat-Kolonie
Astronomische Objekte
Erde, Proxima-Kolonie, Tiburon
Wissenschaft & Technik
Anker, Datenbank, Datenrekorder, Disruptor, Feldstabilisator, Injektoranlage, Levodianische Grippe, Nukleotid, Transporter, Warpantrieb
sonstiges
Diebstahl, Entführung, Flugplan, Interview, Landurlaub, Lösegeld, Nachtschicht, Schicht, Tagtraum, Uniform