Carpenter Street (Episode): Unterschied zwischen den Versionen

aus Memory Alpha, der freien deutschen Star-Trek-Datenbank
Spring zu: Navigation, suche
K (weiter machen... später)
K (weiter machen - später)
 
Zeile 51: Zeile 51:
 
In [[T'Pol]]s Quartier klingelt es und sie macht das Licht an. Dann steht sie aus dem [[Bett]] auf und öffnet die Tür. Davor steht Captain Archer und entschuldigt sich für die Störung. Allerdings dulde die Angelegenheit keinen Aufschub. T'Pol bittet ihn herein und Porthos läuft umgehend los und legt sich hin. Archer informiert sie, dass er Besuch von Daniels hatte und sich ihre Zweifel an [[Zeitreise]]n auflösen werden. Er informiert sie, dass Daniels und sein Team drei Reptilianer auf der Erde im frühen 20. Jahrhundert entdeckt haben. Er will sie dorthin schicken, damit sie herausfinden, was sie dort tun. Er darf nur eine Person auf diese Mission mitnehmen. T'Pol fragt, warum Daniels es nicht selbst herausfindet. Archer sagt, dass er lange gebraucht hat, um die Genehmigung zu erhalten, mit ihm zu kommunizieren. Die Genehmigungsverfahren nehmen zu viel Zeit in Anspruch. T'Pol meint, dass er alle Zeit der Welt haben müsste. Archer sagt, dass die drei Xindi seien aus ihrem Jahrhundert zur Erde gereist und würden sich seit zwei Monaten dort aufhalten. Es sind keine [[Tourist]]en. Daher müssten sie herausfinden, was sie vorhaben. T'Pol erkundigt sich, wie sie das anstellen sollten. Archer sagt, dass sie ihn morgen um 8 Uhr im Kommandozentrum treffen sollen. Dann geht er mit Porthos und sagt T'Pol noch, dass sie die Datenbank checken und etwas heraussuchen soll, das im Jahr 2004 nicht auffällt.
 
In [[T'Pol]]s Quartier klingelt es und sie macht das Licht an. Dann steht sie aus dem [[Bett]] auf und öffnet die Tür. Davor steht Captain Archer und entschuldigt sich für die Störung. Allerdings dulde die Angelegenheit keinen Aufschub. T'Pol bittet ihn herein und Porthos läuft umgehend los und legt sich hin. Archer informiert sie, dass er Besuch von Daniels hatte und sich ihre Zweifel an [[Zeitreise]]n auflösen werden. Er informiert sie, dass Daniels und sein Team drei Reptilianer auf der Erde im frühen 20. Jahrhundert entdeckt haben. Er will sie dorthin schicken, damit sie herausfinden, was sie dort tun. Er darf nur eine Person auf diese Mission mitnehmen. T'Pol fragt, warum Daniels es nicht selbst herausfindet. Archer sagt, dass er lange gebraucht hat, um die Genehmigung zu erhalten, mit ihm zu kommunizieren. Die Genehmigungsverfahren nehmen zu viel Zeit in Anspruch. T'Pol meint, dass er alle Zeit der Welt haben müsste. Archer sagt, dass die drei Xindi seien aus ihrem Jahrhundert zur Erde gereist und würden sich seit zwei Monaten dort aufhalten. Es sind keine [[Tourist]]en. Daher müssten sie herausfinden, was sie vorhaben. T'Pol erkundigt sich, wie sie das anstellen sollten. Archer sagt, dass sie ihn morgen um 8 Uhr im Kommandozentrum treffen sollen. Dann geht er mit Porthos und sagt T'Pol noch, dass sie die Datenbank checken und etwas heraussuchen soll, das im Jahr 2004 nicht auffällt.
  
[[Charles Tucker III]] erinnert Archer bei einem Gespräch auf einem Gang des Schiffes, dass Archer das letzte Mal, als Daniels ihn durch die Zeit schickte, große Probleme hatte zurückzukommen. Archer sagt, dass er ihm ein Gerät gab. Dieses bringt sie zurück, wenn er ein Signal auslöst. Es sind [[Temporaler Tag|temporale Tags]], die sie dazu verwenden können, um alles zurückzuholen, was nicht dorthin gehört. Tucker fragt, was er sagen soll, wenn jemand fragt wo sie seien. Mit zwei [[Raumfähre]]n im Hangar sei es schwer, eine Erklärung abzugeben. Archer meint, dass ihm schon etwas einfallen wird. Außerdem soll er allem [[Ärger]] aus dem Weg gehen und gibt ihm noch ein [[PADD]] mit dem [[Dienstplan]]. Archer und T'Pol gehen in den Raum und finden sich dann in Detroit zurück.  
+
[[Charles Tucker III]] erinnert Archer bei einem Gespräch auf einem Gang des Schiffes, dass Archer das letzte Mal, als Daniels ihn durch die Zeit schickte, große Probleme hatte, zurückzukommen. Archer sagt, dass er ihm ein Gerät gab. Dieses bringt sie zurück, wenn er ein Signal auslöst. Es sind [[Temporaler Tag|temporale Tags]], die sie dazu verwenden können, um alles zurückzuholen, was nicht dorthin gehört. Tucker fragt, was er sagen soll, wenn jemand fragt, wo sie seien. Mit zwei [[Raumfähre]]n im Hangar sei es schwer, eine Erklärung abzugeben. Archer meint, dass ihm schon etwas einfallen wird. Außerdem soll er allem [[Ärger]] aus dem Weg gehen und gibt ihm noch ein [[PADD]] mit dem [[Dienstplan]]. Archer und T'Pol gehen in den Raum und finden sich dann in Detroit zurück.  
  
 
T'Pol sagt, dass sie gerade 90 Lichtjahre zur Erde gereist sind und Archer fügt hinzu, dass sie 150 Jahre in die Vergangenheit gereist sind. T'Pol ist jedoch noch nicht vollständig überzeugt. Dann gehen sie weiter.
 
T'Pol sagt, dass sie gerade 90 Lichtjahre zur Erde gereist sind und Archer fügt hinzu, dass sie 150 Jahre in die Vergangenheit gereist sind. T'Pol ist jedoch noch nicht vollständig überzeugt. Dann gehen sie weiter.
Zeile 57: Zeile 57:
 
==== Akt II: Detroit 2004 ====
 
==== Akt II: Detroit 2004 ====
 
[[Datei:Archer und T'Pol im Jahr 2004.jpg|thumb|Archer und T'Pol suchen einen Wagen ohne Alarmanlage.]]
 
[[Datei:Archer und T'Pol im Jahr 2004.jpg|thumb|Archer und T'Pol suchen einen Wagen ohne Alarmanlage.]]
Mit seinem Scanner untersucht Archer wenig später mehrere geparkte [[Automobil]]e am Straßenrand. Die ersten beiden haben bewegungsempfindliche [[Alarmsystem]]e. Das nächste hat kein System und Archer geht zur Fahrerseite. Er öffnet die Tür und T'Pol fragt nach dem Apparat, der sich am Vorderreifen befindet. Sie glaubt, dass er konstruiert wurde, um das Fahrzeug funktionsunfähig zu machen. Archer geht um das Auto und sieht nun auch die [[Parkkralle]]. Archer geht nun weiter zum nächsten Fahrzeug. Als er mit der [[Hand]] durch die halb heruntergekurbelte Seitenscheibe greifen will, springt ein [[Hund]] auf den Fahrersitz und bellt ihn an. Sie gehen schon zum nächsten Wagen und Archer sieht um das Fharzeug. Er blickt durch die Seitenscheiben und öffnet dann den Wagen. Anschließend steigt er ein und öffnet auch T'Pol. Als er den Strom einschaltet, aktiviert sich das [[Radio]] und laute Musik beginnt zu spielen. Hastig drückt Archer auf alle Knöpfe und schaltet es aus. T'Pol erkundigt sich, ob er je ein Fahrzeug aus dieser Zeitperiode gesteuert hat. Der Captain entgegnet, dass er immerhin ein Raumschiff steuern kann. Er schaltet dann mit dem Hebel in den zweiten Gang und benutzt die Fußkontrollen. Langsam fährt er los. T'Pol meint, dass er seine externe Beleuchtung nicht aktiviert hat. Dies holt er nach, nachdem ihm ein Fahrzeug im Gegenverkehr [[Lichthupe]] gegeben hat. Archer fragt T'Pol nun, von wann die Karte sei, die sie habe. Sie sagt, dass sie von [[2002]] ist und es in der Datenbank der Sternenflotte keine aus diesem Jahr gab. Archer meint, dass sich in zwei Jahren nicht viel verändert haben wird. T'Pol weist ihn an, nach [[Steuerbord]] in die [[24. Straße]] einzubiegen. Archer fragt, wie lange sie fahren müssen, wenn dieses Ding einen Scanradius von drei [[Kilometer]]n abdeckt. T'Pol sagt, dass sie ein Suchraster erstellt hat, dass eine Fahrt von etwa 80 Kilometern erfordert. Es ist aber wahrscheinlich, dass sie sie vor dem Ende der Fahrt finden. Nach einiger Fahrzeit, bemerkt T'Pol ein Zeichen auf dem Armaturenbrett. Archer sagt, dass es eine [[Zapfsäule]] ist. Es zeigt ihnen an, dass sie [[Benzin]] benötigen. T'Pol fragt, wo sie diesen bekommen können, doch der Captain antwortet, dass das "wo" nicht das Problem sei. Allerdings brauchen sie dafür [[Geld]], [[Dollar|US-Währung]]. Sie meint, dass das um diese Zeit schwierig werden wird. Archer verneint und meint, dass es nicht unbedingt der Fall ist.
+
Mit seinem Scanner untersucht Archer wenig später mehrere geparkte [[Automobil]]e am Straßenrand. Die ersten beiden haben bewegungsempfindliche [[Alarmsystem]]e. Das nächste hat kein System und Archer geht zur Fahrerseite. Er öffnet die Tür und T'Pol fragt nach dem Apparat, der sich am Vorderreifen befindet. Sie glaubt, dass er konstruiert wurde, um das Fahrzeug funktionsunfähig zu machen. Archer geht um das Auto und sieht nun auch die [[Parkkralle]]. Archer geht nun weiter zum nächsten Fahrzeug. Als er mit der [[Hand]] durch die halb heruntergekurbelte Seitenscheibe greifen will, springt ein [[Hund]] auf den Fahrersitz und bellt ihn an. Sie gehen schon zum nächsten Wagen und Archer sieht um das Fahrzeug. Er blickt durch die Seitenscheiben und öffnet dann den Wagen. Anschließend steigt er ein und öffnet auch T'Pol. Als er den Strom einschaltet, aktiviert sich das [[Radio]] und laute Musik beginnt zu spielen. Hastig drückt Archer auf alle Knöpfe und schaltet es aus. T'Pol erkundigt sich, ob er je ein Fahrzeug aus dieser Zeitperiode gesteuert hat. Der Captain entgegnet, dass er immerhin ein Raumschiff steuern kann. Er schaltet dann mit dem Hebel in den zweiten Gang und benutzt die Fußkontrollen. Langsam fährt er los. T'Pol meint, dass er seine externe Beleuchtung nicht aktiviert hat. Dies holt er nach, nachdem ihm ein Fahrzeug im Gegenverkehr [[Lichthupe]] gegeben hat. Archer fragt T'Pol nun, von wann die Karte sei, die sie habe. Sie sagt, dass sie von [[2002]] ist und es in der Datenbank der Sternenflotte keine aus diesem Jahr gab. Archer meint, dass sich in zwei Jahren nicht viel verändert haben wird. T'Pol weist ihn an, nach [[Steuerbord]] in die [[24. Straße]] einzubiegen. Archer fragt, wie lange sie fahren müssen, wenn dieses Ding einen Scanradius von drei [[Kilometer]]n abdeckt. T'Pol sagt, dass sie ein Suchraster erstellt hat, dass eine Fahrt von etwa 80 Kilometern erfordert. Es ist aber wahrscheinlich, dass sie sie vor dem Ende der Fahrt finden. Nach einiger Fahrzeit bemerkt T'Pol ein Zeichen auf dem Armaturenbrett. Archer sagt, dass es eine [[Zapfsäule]] ist. Es zeigt ihnen an, dass sie [[Benzin]] benötigen. T'Pol fragt, wo sie diesen bekommen können, doch der Captain antwortet, dass das "wo" nicht das Problem sei. Allerdings brauchen sie dafür [[Geld]], [[Dollar|US-Währung]]. Sie meint, dass das um diese Zeit schwierig werden wird. Archer verneint und meint, dass es nicht unbedingt der Fall ist.
  
 
Daraufhin halten sie an einem [[Geldautomat]]en der [[FBD]] und Archer manipuliert diesen mit seinem [[Tricorder]], sodass er Geld ausgibt. Nachdem er das Geld gezogen hat, meint er zu T'Pol, dass dafür Leute früher ins [[Gefängnis]] kamen. T'Pol sagt dazu, dass sie zurückgeben werden, was sie nicht verbrauchen. Dann steigen sie wieder in ihr Fahrzeug.
 
Daraufhin halten sie an einem [[Geldautomat]]en der [[FBD]] und Archer manipuliert diesen mit seinem [[Tricorder]], sodass er Geld ausgibt. Nachdem er das Geld gezogen hat, meint er zu T'Pol, dass dafür Leute früher ins [[Gefängnis]] kamen. T'Pol sagt dazu, dass sie zurückgeben werden, was sie nicht verbrauchen. Dann steigen sie wieder in ihr Fahrzeug.
  
Loomis betritt inzwischen einen Hausflur und geht diesen entlang zu einer Wohnung. Er klingelt am Appartment 602 und klopft zusätzlich. Ein Mann im [[Rollstuhl]] öffnet ihm die mit einer [[Kette]] gesicherte Tür und Loomis fragt, ob er [[Lawrence Strode]] sei. Dieser fragt ihn, wer er sei. Loomis gibt an, dass er von der Blutbank komme und heute ein Schlamassel passiert sei und er die falschen Papiere unterzeichnet habe. Strode sagt, dass er das Geld nicht wiederbekommt. Loomis sagt, dass sie das Geld nicht zurück haben wollen und er sogar noch einmal mit 25 "[[Mäuse]]n" bezahlt wird. Er muss nur die richtigen Papiere unterzeichnen. Strode fragt, ob er diese dabei hat. Loomis verneint und teilt ihm mit, dass er vor dem [[Supervisor]], der Oberschwester, die ihn bezahlt habe, unterschreiben müsse. Er soll sie gleich rüberfahren. Er sagt, dass es schon 11 Uhr nachts ist. Loomis sagt, dass er das wisse und sie sein Blut gleich morgen früh rausschicken wollen. Das können sie aber nicht, wenn die Papiere nicht in Ordnung sind. Er fragt ihn, ob er die 25 Mäuse nun haben will. Daraufhin kommt Loomis herausgefahren und fragt, ob es lange dauern wird, weil er [[Conan O'Brien|Conan]] nicht verpassen will.  
+
Loomis betritt inzwischen einen Hausflur und geht diesen entlang zu einer Wohnung. Er klingelt am Appartment 602 und klopft zusätzlich. Ein Mann im [[Rollstuhl]] öffnet ihm die mit einer [[Kette]] gesicherte Tür und Loomis fragt, ob er [[Lawrence Strode]] sei. Dieser fragt ihn, wer er sei. Loomis gibt an, dass er von der Blutbank komme und heute ein Schlamassel passiert sei und er die falschen Papiere unterzeichnet habe. Strode sagt, dass er das Geld nicht wiederbekommt. Loomis sagt, dass sie das Geld nicht zurück haben wollen und er sogar noch einmal mit 25 "[[Mäuse]]n" bezahlt wird. Er muss nur die richtigen Papiere unterzeichnen. Strode fragt, ob er diese dabei hat. Loomis verneint und teilt ihm mit, dass er vor dem [[Supervisor]], der Oberschwester, die ihn bezahlt habe, unterschreiben müsse. Er soll sie gleich hinüberfahren. Er sagt, dass es schon 11 Uhr nachts ist. Loomis sagt, dass er das wisse und sie sein Blut gleich morgen früh hinausschicken wollen. Das können sie aber nicht, wenn die Papiere nicht in Ordnung sind. Er fragt ihn, ob er die 25 Mäuse nun haben will. Daraufhin kommt Loomis herausgefahren und fragt, ob es lange dauern wird, weil er [[Conan O'Brien|Conan]] nicht verpassen will.  
  
Inzwischen fragt T'Pol Archer im Auto, ob den Menschen dieser Zeit bewusst war, dass sich der Vorrat der Erde an fossilem Brennstoff erschöpfte. Archer sagt, dass ihnen dies seit 30 Jahren klar war, aber es dauerte bis [[2061]] bis sie eine Lösung fanden. T'Pol sagt, dass ihr Ziel einen Kilometer voraus ist. Archer fährt mit dem Auto auf einen Parkplatz und T'Pol sagt, dass es im zweiten Gebäude von links drei Xindi-Biozeichen gibt. Außerdem sind fünf Menschen in einem anderen Teil des Gebäudes sind. Archer lässt die Phasenpistolen auf Töten stellen, da Betäubung keine Wirkung hatte, als die Reptilianer die ''Enterprise'' enterten. Archer sieht sich nun etwas um. Er meldet, dass im 1. Stock eine Energiequelle befindet und T'Pol steht vor einem Tor mit einem elektronischen Schließmechanismus. Sie dürften keine Probleme haben. Da sieht sie einen Wagen vorfahren. Archer geht hinter einer Wand in Deckung, während der Wagen um die Ecke fährt. Sie beobachten Loomis wie er eine Klingel drückt und mit seinem Auto hineinfährt.
+
Inzwischen fragt T'Pol Archer im Auto, ob den Menschen dieser Zeit bewusst war, dass sich der Vorrat der Erde an fossilem Brennstoff erschöpfte. Archer sagt, dass ihnen dies seit 30 Jahren klar war, aber es dauerte bis [[2061]], bis sie eine Lösung fanden. T'Pol sagt, dass ihr Ziel einen Kilometer voraus ist. Archer fährt mit dem Auto auf einen Parkplatz und T'Pol sagt, dass es im zweiten Gebäude von links drei Xindi-Biozeichen gibt. Außerdem sind fünf Menschen in einem anderen Teil des Gebäudes sind. Archer lässt die Phasenpistolen auf Töten stellen, da Betäubung keine Wirkung hatte, als die Reptilianer die ''Enterprise'' enterten. Archer sieht sich nun etwas um. Er meldet, dass im 1. Stock eine Energiequelle befindet, und T'Pol steht vor einem Tor mit einem elektronischen Schließmechanismus. Sie dürften keine Probleme haben. Da sieht sie einen Wagen vorfahren. Archer geht hinter einer Wand in Deckung, während der Wagen um die Ecke fährt. Sie beobachten Loomis, wie er eine Klingel drückt und mit seinem Auto hineinfährt.
  
 
[[Datei:Probanden.jpg|thumb|Die Probanden in der Carpenter Street]]
 
[[Datei:Probanden.jpg|thumb|Die Probanden in der Carpenter Street]]

Aktuelle Version vom 15. Januar 2020, 17:42 Uhr

Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Xindi landen im Detroit des Jahres 2004, um Blut und genetische Proben für eine biologische Waffe zu sammeln.

Inhaltsangabe

Kurzfassung

Ein Mann namens Loomis entführt im Detroit des Jahres 2004 Menschen verschiedener Blutgruppen. Er weiß nicht, dass er für drei Xindi-Reptilianer arbeitet, die genetisches Material für eine Biowaffe sammeln.

Auf der Enterprise taucht Daniels auf einmal auf. Er informiert Jonathan Archer, dass die Ereignisse mit den Xindi so nicht in den Geschichtsbüchern stehen, allerdings kann er auch nicht sagen, welche Konsequenzen dies für die Zukunft hat. Außerdem erzählt er, dass seine Kollegen drei Xindi im Jahr 2004 entdeckt haben. Daniels schickt Archer und T'Pol in dieses Jahr, damit sie Nachforschungen anstellen.

Sie finden die Lebenszeichen der Aliens und eine Energiequelle in einem Lagerhaus der Carpenter Street und beobachten Loomis, wie dieser sein nächstes Opfer herbeischafft. Die beiden Zeitreisenden konfrontieren Loomis in dessen Wohnung und dieser nimmt an, dass die beiden Polizisten sind. Er verspricht ihnen zu helfen, wenn er Immunität dafür bekommt. Archer schleust sich mit Hilfe von Loomis in das Lagerhaus ein, da er eine Blutgruppe hat, die die Xindi noch nicht besitzen. Er entdeckt die Biowaffe und schaltet das Zeitreisegerät der Reptilianer aus. Nach einem Feuergefecht können Archer und T'Pol verhindern, dass die Biowaffe an die Luft gelangt und reisen ins Jahr 2153 mit allen Dingen und den Leichen der Reptilianer aus der Zukunft zurück.

Am nächsten Morgen wird Loomis von der Polizei verhaftet, da er mit den Entführungen in Verbindung gebracht wird. Keiner glaubt ihm die Geschichte von den "Eidechsenmännern" und "Strahlenpistolen".

Langfassung

Prolog

In Detroit fährt im Jahre 2004 ein Mann namens Loomis mit seinem Automobil vor einem Haus vor. Loomis steigt aus und geht über die Straße zu einer Tür. Er betritt das Haus und geht in seine Wohnung. Anschließend verschließt er die Eingangstür und zieht seine Jacke aus. Aus dem Kühlschrank holt er sich eine Bierdose und trinkt daraus. Anschließend holt er sich aus einer Pizzaschachtel ein Stück Pizza heraus und isst es. Da klingelt sein Telefon und er erstarrt. Dann geht er langsam zum Apparat, legt seine Pizza auf den Schrank und nimmt den Anruf entgegen. Eine männliche Stimme fragt ihn, ob er seine Wahl getroffen habe. Loomis antwortet, dass alles wie besprochen bereit sei. Der Mann sagt, dass sie ihn hier erwarten würden und er den gleichen Betrag wie beim letzten Mal erhält. Allerdings ermahnt ihn sein Gesprächspartner, mit dem Betäubungsmittel vorsichtiger zu sein, da er den Letzten fast umgebracht hätte. Loomis antwortet, dass er das mit den 100 mg hinbekommt. Der Mann, ein Xindi-Reptilianer sagt, dass sie ihn hier erwarten würden.

Akt I: Xindi in der Vergangenheit

Loomis bittet Tandy einzusteigen.

Loomis fährt wenig später mit seinem Auto zu einer Tankstelle. Dort stehen zwei Prostituierte und eine der Frauen begibt sich zu Loomis' Wagen. Dieser will jedoch mit ihrer Freundin sprechen. Sie meint darauf, dass er nicht wisse, was ihm entgehe. Die andere Frau geht nun zu Loomis und fragt, was sie für ihn tun könne. Als sie Loomis' Gesicht sieht, erkennt sie ihn wieder. Sie erinnert sich, dass er ihr heute morgen in der Klinik den Apfelsaft gebracht hat. Loomis weiß das wieder und sie fragt, was ist. Loomis fordert sie auf, einzusteigen, und diese verabschiedet sich vorerst von ihrer Kollegin. Nachdem sie eingestiegen ist, meint sie zu Loomis, dass gleich um die Ecke ein schöner Parkplatz sei. Bei der nächsten Ampel solle er links abbiegen. Loomis fragt sie nun, ob sie Georgia Tandy, Null Negativ sei. Sie fragt ihn, wie er sich das merken konnte. Loomis hält plötzlich an und Tandy sagt, dass sie noch zwei Blocks entfernt sind. Loomis holt derweil ein Schraubglas hervor und öffnet es. Darin ist ein Tuch und Tandy sagt, wenn darin Drogen seien, sei sie nicht interessiert. Derweil benutzt sie ihren Lippenstift mit einem kleinen Taschenspiegel. Loomis umarmt sie und presst ihr das Tuch ins Gesicht, sodass sie nach kurzer Zeit bewusstlos wird. Anschließend holt Loomis eine kleine Schachtel mit einer Spritze hervor und injiziert Tandy den Inhalt. Dabei sagt er, dass alles okay sei und "sie" gesagt hätten, sie wollten ihr nichts tun.

Loomis fährt sie zu einem leerstehenden und verlassenen Gebäude der American Wrecking Company. Er fährt in eine Einfahrt und fährt zu einem Zaun. Dort drückt er auf eine Klingel und eine Stimme meldet sich. Als er sich mit "Loomis" meldet, wird das mit Stacheldraht bekrönte Maschendrahtzaunsgitter automatisch zur Seite gefahren und Loomis kann mit seinem Wagen in den Hof fahren. Anschließend fährt es wieder zurück. Loomis steigt aus dem Wagen und geht zur Beifahrerseite. Dort hebt er Tandy aus dem Wagen und trägt sie über der Schulter zu einem Tor. Er betritt mit ihr das Gebäude und geht in einen großen Saal. Dort liegen bereits zwei Männer auf Behandlungstischen und sind an medizinische Apparate angeschlossen. Loomis legt Tandy auf ein freies Bett und meint, dass sie es nun bequem habe. Dann schließt er sie an einen Tropf an und befestigt zwei Elektroden auf ihrer Stirn. Dann geht er zu einem Koffer, der auf einem Beistelltisch liegt, und öffnet ihn. Darin findet er drei Geldbündel und sieht sie durch. Er verschließt nun wieder den Koffer und nimmt ihn mit. Dann verlässt er den Raum.

Daniels informiert Archer über Reptilianer in Detroit.

An Bord der Enterprise (NX-01) holt Jonathan Archer zwei Dinge aus den Schränken und wirft Porthos ein Stück Käse zu. Als Porthos bellt, will er ihm noch ein Stück geben. Doch als er sich umdreht, sieht er, dass Porthos zu Daniels gelaufen ist. Dieser fragt ihn nun, wie es ihm gehe. Archer sagt, dass es Zeit wurde, dass er auftaucht. Ihre Mission hat sich sehr geändert, seit sie sich das letzte Mal sahen. Archer meint, dass er ihm vielleicht ein paar offene Fragen beantworten könne. Er fragt ihn nach der Xindi-Superwaffe. Jedoch weiß Daniels nicht mehr als Archer. Dieser erwidert, dass er dachte, dass Daniels und seine Kollegen die Zeit genau im Auge behalten sollten. Im 30. Jahrhundert sollte er dies wissen. Doch Daniels erklärt ihm, dass in der Geschichtsschreibung nichts von einem Konflikt zwischen Menschen und Xindi erwähnt wird. Archer fragt, wie das möglich sein kann. Daniels erklärt ihm, dass diese Ereignisse aus Temporalen Einbrüchen resultieren und eigentlich nicht geschehen sollten. Die Folgen haben sie noch nicht erreicht. Es dauert bis sich Veränderungen durch die Zeitlinie bewegen. Archer berichtet ihm, dass der Mann, für den die Suliban arbeiten, ihnen mitgeteilt hat, dass diese Waffe gebaut wird. Archer fragt, ob er ihm glauben solle. Daniels antwortet, dass nichts dagegen spreche. Archer sagt, dass er einmal sagte, dass Archer einmal eine bedeutsame Rolle in der Geschichte spielen wird und fragt, ob dies hier etwas damit zu tun hat. Daniels wünschte, er könnte es bestätigen, aber er kann es nicht. Er sagt, dass nichts von dem hier passieren sollte. Archer sagt, dass dies nicht gerade hilfreich sein sollte. Er fragt nun, wieso er hier sei. Daniels sagt, dass sie drei Xindi an einem Ort entdeckt haben, wo sie nicht sein sollten. Archer sagt, dass man in der ganzen Ausdehnung Xindi findet. Doch Daniels sprach nicht von der Ausdehnung, sondern von Detroit, Michigan vor 150 Jahren.

Archer informiert T'Pol über ihre Zeitreisemission.

In T'Pols Quartier klingelt es und sie macht das Licht an. Dann steht sie aus dem Bett auf und öffnet die Tür. Davor steht Captain Archer und entschuldigt sich für die Störung. Allerdings dulde die Angelegenheit keinen Aufschub. T'Pol bittet ihn herein und Porthos läuft umgehend los und legt sich hin. Archer informiert sie, dass er Besuch von Daniels hatte und sich ihre Zweifel an Zeitreisen auflösen werden. Er informiert sie, dass Daniels und sein Team drei Reptilianer auf der Erde im frühen 20. Jahrhundert entdeckt haben. Er will sie dorthin schicken, damit sie herausfinden, was sie dort tun. Er darf nur eine Person auf diese Mission mitnehmen. T'Pol fragt, warum Daniels es nicht selbst herausfindet. Archer sagt, dass er lange gebraucht hat, um die Genehmigung zu erhalten, mit ihm zu kommunizieren. Die Genehmigungsverfahren nehmen zu viel Zeit in Anspruch. T'Pol meint, dass er alle Zeit der Welt haben müsste. Archer sagt, dass die drei Xindi seien aus ihrem Jahrhundert zur Erde gereist und würden sich seit zwei Monaten dort aufhalten. Es sind keine Touristen. Daher müssten sie herausfinden, was sie vorhaben. T'Pol erkundigt sich, wie sie das anstellen sollten. Archer sagt, dass sie ihn morgen um 8 Uhr im Kommandozentrum treffen sollen. Dann geht er mit Porthos und sagt T'Pol noch, dass sie die Datenbank checken und etwas heraussuchen soll, das im Jahr 2004 nicht auffällt.

Charles Tucker III erinnert Archer bei einem Gespräch auf einem Gang des Schiffes, dass Archer das letzte Mal, als Daniels ihn durch die Zeit schickte, große Probleme hatte, zurückzukommen. Archer sagt, dass er ihm ein Gerät gab. Dieses bringt sie zurück, wenn er ein Signal auslöst. Es sind temporale Tags, die sie dazu verwenden können, um alles zurückzuholen, was nicht dorthin gehört. Tucker fragt, was er sagen soll, wenn jemand fragt, wo sie seien. Mit zwei Raumfähren im Hangar sei es schwer, eine Erklärung abzugeben. Archer meint, dass ihm schon etwas einfallen wird. Außerdem soll er allem Ärger aus dem Weg gehen und gibt ihm noch ein PADD mit dem Dienstplan. Archer und T'Pol gehen in den Raum und finden sich dann in Detroit zurück.

T'Pol sagt, dass sie gerade 90 Lichtjahre zur Erde gereist sind und Archer fügt hinzu, dass sie 150 Jahre in die Vergangenheit gereist sind. T'Pol ist jedoch noch nicht vollständig überzeugt. Dann gehen sie weiter.

Akt II: Detroit 2004

Archer und T'Pol suchen einen Wagen ohne Alarmanlage.

Mit seinem Scanner untersucht Archer wenig später mehrere geparkte Automobile am Straßenrand. Die ersten beiden haben bewegungsempfindliche Alarmsysteme. Das nächste hat kein System und Archer geht zur Fahrerseite. Er öffnet die Tür und T'Pol fragt nach dem Apparat, der sich am Vorderreifen befindet. Sie glaubt, dass er konstruiert wurde, um das Fahrzeug funktionsunfähig zu machen. Archer geht um das Auto und sieht nun auch die Parkkralle. Archer geht nun weiter zum nächsten Fahrzeug. Als er mit der Hand durch die halb heruntergekurbelte Seitenscheibe greifen will, springt ein Hund auf den Fahrersitz und bellt ihn an. Sie gehen schon zum nächsten Wagen und Archer sieht um das Fahrzeug. Er blickt durch die Seitenscheiben und öffnet dann den Wagen. Anschließend steigt er ein und öffnet auch T'Pol. Als er den Strom einschaltet, aktiviert sich das Radio und laute Musik beginnt zu spielen. Hastig drückt Archer auf alle Knöpfe und schaltet es aus. T'Pol erkundigt sich, ob er je ein Fahrzeug aus dieser Zeitperiode gesteuert hat. Der Captain entgegnet, dass er immerhin ein Raumschiff steuern kann. Er schaltet dann mit dem Hebel in den zweiten Gang und benutzt die Fußkontrollen. Langsam fährt er los. T'Pol meint, dass er seine externe Beleuchtung nicht aktiviert hat. Dies holt er nach, nachdem ihm ein Fahrzeug im Gegenverkehr Lichthupe gegeben hat. Archer fragt T'Pol nun, von wann die Karte sei, die sie habe. Sie sagt, dass sie von 2002 ist und es in der Datenbank der Sternenflotte keine aus diesem Jahr gab. Archer meint, dass sich in zwei Jahren nicht viel verändert haben wird. T'Pol weist ihn an, nach Steuerbord in die 24. Straße einzubiegen. Archer fragt, wie lange sie fahren müssen, wenn dieses Ding einen Scanradius von drei Kilometern abdeckt. T'Pol sagt, dass sie ein Suchraster erstellt hat, dass eine Fahrt von etwa 80 Kilometern erfordert. Es ist aber wahrscheinlich, dass sie sie vor dem Ende der Fahrt finden. Nach einiger Fahrzeit bemerkt T'Pol ein Zeichen auf dem Armaturenbrett. Archer sagt, dass es eine Zapfsäule ist. Es zeigt ihnen an, dass sie Benzin benötigen. T'Pol fragt, wo sie diesen bekommen können, doch der Captain antwortet, dass das "wo" nicht das Problem sei. Allerdings brauchen sie dafür Geld, US-Währung. Sie meint, dass das um diese Zeit schwierig werden wird. Archer verneint und meint, dass es nicht unbedingt der Fall ist.

Daraufhin halten sie an einem Geldautomaten der FBD und Archer manipuliert diesen mit seinem Tricorder, sodass er Geld ausgibt. Nachdem er das Geld gezogen hat, meint er zu T'Pol, dass dafür Leute früher ins Gefängnis kamen. T'Pol sagt dazu, dass sie zurückgeben werden, was sie nicht verbrauchen. Dann steigen sie wieder in ihr Fahrzeug.

Loomis betritt inzwischen einen Hausflur und geht diesen entlang zu einer Wohnung. Er klingelt am Appartment 602 und klopft zusätzlich. Ein Mann im Rollstuhl öffnet ihm die mit einer Kette gesicherte Tür und Loomis fragt, ob er Lawrence Strode sei. Dieser fragt ihn, wer er sei. Loomis gibt an, dass er von der Blutbank komme und heute ein Schlamassel passiert sei und er die falschen Papiere unterzeichnet habe. Strode sagt, dass er das Geld nicht wiederbekommt. Loomis sagt, dass sie das Geld nicht zurück haben wollen und er sogar noch einmal mit 25 "Mäusen" bezahlt wird. Er muss nur die richtigen Papiere unterzeichnen. Strode fragt, ob er diese dabei hat. Loomis verneint und teilt ihm mit, dass er vor dem Supervisor, der Oberschwester, die ihn bezahlt habe, unterschreiben müsse. Er soll sie gleich hinüberfahren. Er sagt, dass es schon 11 Uhr nachts ist. Loomis sagt, dass er das wisse und sie sein Blut gleich morgen früh hinausschicken wollen. Das können sie aber nicht, wenn die Papiere nicht in Ordnung sind. Er fragt ihn, ob er die 25 Mäuse nun haben will. Daraufhin kommt Loomis herausgefahren und fragt, ob es lange dauern wird, weil er Conan nicht verpassen will.

Inzwischen fragt T'Pol Archer im Auto, ob den Menschen dieser Zeit bewusst war, dass sich der Vorrat der Erde an fossilem Brennstoff erschöpfte. Archer sagt, dass ihnen dies seit 30 Jahren klar war, aber es dauerte bis 2061, bis sie eine Lösung fanden. T'Pol sagt, dass ihr Ziel einen Kilometer voraus ist. Archer fährt mit dem Auto auf einen Parkplatz und T'Pol sagt, dass es im zweiten Gebäude von links drei Xindi-Biozeichen gibt. Außerdem sind fünf Menschen in einem anderen Teil des Gebäudes sind. Archer lässt die Phasenpistolen auf Töten stellen, da Betäubung keine Wirkung hatte, als die Reptilianer die Enterprise enterten. Archer sieht sich nun etwas um. Er meldet, dass im 1. Stock eine Energiequelle befindet, und T'Pol steht vor einem Tor mit einem elektronischen Schließmechanismus. Sie dürften keine Probleme haben. Da sieht sie einen Wagen vorfahren. Archer geht hinter einer Wand in Deckung, während der Wagen um die Ecke fährt. Sie beobachten Loomis, wie er eine Klingel drückt und mit seinem Auto hineinfährt.

Die Probanden in der Carpenter Street

Anschließend bringt er den Mann auf ein Bett und fährt dann seinen Rollstuhl weg. Der Mann fragt ihn, ob er seine Hände desinfiziert habe. Loomis sagt, dass er den ganzen Tag intravenöse Spritzen gibt. Wenn es hier Infektionen gibt, dann bestimmt nicht für ihn. Loomis fragt, ob sie nicht etwas vergessen hätten. Der Mann antwortet, dass sie beschlossen haben, ihn für die letzten drei Patienten auf einmal zu entschädigen. Loomis sagt, dass das nicht so vereinbart war. Sie fordern ihn auf, ihnen die letzten beiden Blutgruppen zu bringen. Loomis sagt, dass sie ein paar Tage warten sollten, da etwas in den Nachrichten war, dass bei der Polizei immer mehr Anzeigen eingehen, dass Leute vermisst werden. Der Mann fordert ihn auf, weiterzumachen. Doch Loomis sagt, dass wenn man herausfindet, dass sie alle in der Klinik waren, keine Intelligenzbestie sein müsse, um zuu erkennen, dass er etwas damit zu tun hat. Der Mann schlägt Loomis vor, nun seine Arbeit schnell zu beenden. Dieser erklärt, dass es ihn nicht interessiere, was sie hier machen und es ihn nichts angeht. Allerdings gingen die Bullen nicht gerade zimperlich mit Terroristenhelfern um. Daher will der Mann nun sein Honorar für die letzten Drei verdoppeln. Allerdings müssten die letzten beiden bis morgen hier sein. Loomis ist nun damit einverstanden und will sie bis morgen bringen. Dann verlässt er den Raum.

Draußen bemerken ihn Arhcer und T'Pol. Als er mit seinem Wagen losfährt, folgen sie ihm. Nachdem Loomis seine Wohnung betreten hat, verriegelt er sie. Dann geht er auf und ab und holt sich schließlich ein Bier aus dem Kühlschrank. Anschließend geht er zu seinem Bett und sieht sich Patientenakten an. Er liest, dass der Mann im 9. Stock wohnt und 280 Pfund wiegt. Der andere heißt William Myers und wohnt im zweiten Stock. Plötzlich klopft es und Loomis blickt durch den Türspion. Draußen sieht er Archer und weicht zurück. Archer sieht auf seinem Tricroder, dass Lomis versucht zu fliehen und tritt nun die Tür ein. Loomis rennt schon die Feuerleiter herunter und Archer folgt ihm. Als Loomis unten ankommt, erwartet ihn bereits T'Pol, die ihn mit dem vulkanischen Nackengriff betäubt.

Akt III: Befragung von Loomis

T'Pol fesselt Loomis an einen Stuhl.

Archer befragt in der Wohnung wenig später Loomis und fragt, wieso er den Mann zu einer verlassenen Fabrik gebracht habe. Loomis behauptet nicht zu wissen, wovon er rede. T'Pol zeigt ihm nun die Schachtel mit dem Betäubungsmittel Mexhohexital. Loomis sagt, dass er einen Job bei der Blutbank in der Porter Street hat und das seit über einem Jahr. Archer fragt ihn, warum er das gestohlen habe. Loomis behauptet, dass er es gestohlen habe um nebenbei einige Dollar zu verdienen und die Leute auf der Straße scharf auf das Zeug seien. T'Pol fragt, warum jemand auf der Straße interessiert sein sollte, Methohexital zu erwerben. Archer fragt, ob er normalerweise immer aus dem Fenster klettert, wenn jemand an seine Tür klopft. Loomis behauptet, dass er keine Bullen mag. Archer will nun von seinen Freunden in der Carpenter Street wissen. Doch Loomis streitet ab, jemals dort gewesen zu sein. Archer steht nun auf und sagt, dass er vor einer Stunde mit einem Mann im Rollstuhl dort war und er eine Antwort erwartet. Loomis streitet es weiter ab und meint, dass es Zeit sei, sich einen Anwalt zu besorgen. Archer lässt T'Pol ihn nun losbinden. Loomis drängt sie zu Eile und T'Pol löst seine Fesseln. Dann schlägt Archer Loomis und dieser fälltm it dem Stuhl um. Dann setzt er ihn wieder hin und T'Pol fesselt ihn erneut. Archer sagt, dass er das ungern tut, wenn jemand gefesselt ist. Loomis sagt, dass sie ihn nicht schlagen dürfen. Als Archer T'Pol anweist, ihn wieder loszubinden, lenkt er ein und sagt, dass er nicht weiß, wer er ist. Er sagt, dass er mit einem Impfstoff experimentiert und dafür keine Genehmigung hat. Daher soll Loomis ihm Probanden bringen. T'Pol fragt ihn, ob es ihm logisch erscheint, dass seriöse medizinische Forschung in einer verlassenen Fabrik durchgeführt. Loomis sagt, dass ihm der Gedanke schon kam und er sich letzte Nacht dachte, er wäre vielleicht ein Terrorist. Aber wenn er sich dessen sicher gewesen wäre, hätte er nie mit ihm kooperiert. T'Pol sagt, dass sich in diesem Individuum die schlimmsten Eigenschaften dieser Zeit vereinigen: Gier, Gewalt und moralische Verdorbenheit. Loomis sagt, dass er sagte, dass niemand verletzt werden würde. Er hat erst gestern nach ihnen gesehen und alle waren okay. Archer fragt, wieviele Personen dort sind. Loomis antwortet, dass es sechs Personen sind. Archer fragt ihn nun, wie dieser Doktor ihn gefunden habe. Loomis antwortet, dass er in der Blutbank arbeitet und der Mann von jeder Blutgruppe eine Person haben wollte. Er ging wohl davon aus, dass er Zugang zu solchen Informationen hat. T'Pol fragt, ob er auch davon ausging, dass er keine Hemmungen hätte, Menschen zu entführen. Der Captain erkundigt sich nun, nach dem Preis den er gezahlt hat. Loomis sagt, dass er 5000 pro Stück zahlt und das doppelte für die letzten beiden. T'Pol fragt, ob dies der Wert eines Menschenlebens im 21. Jahrhundert sei. Loomis wiederholt nun, dass der Mann ihm versichert habe, er würde niemanden verletzen. Archer fragt, wie der Mann aussehe. Loomis sagt, dass er ihn immer nur anruft. Er hat ihn ein paar mal gesehen, doch er bleibe immer im Schatten. Er weiß nur, dass er relativ groß sei. Loomis fragt, wieso sie ihn nicht gehen lassen und schwört, es nie wieder zu tun. Archer sagt, dass er es wieder tun wird, wenn er nicht im Gefängnis landen will. Loomis fragt, wie er dies verstehen solle. Archer fragt, ob diese beiden Akten die letzten beiden seien. Archer sagt, dass er sein nächstes Opfer, ein gesunder Mann mit Blutgruppe B negativ sei.

Archer, T'Pol und Loomis fahren wenig später durch die Stadt. Loomis will etwas essen, wie einen Burger oder einen Tacco. Eine halbe Meile von hier sei ein Drive-in. Er fragt, was mit ihnen los sei. T'Pol fordert ihn erneut auf zu schweigen. Archer fragt, auf welcher Straßenseite der Laden sei.

Loomis isst einen Burger.

Sie fahren also bei Burgerland vor und die Bedienung fragt sie über eine Sprechanlage, was sie wünschen. Loomis sagt Archer,d ass er den Double Superbeef ohne Salat nimmt. Die Bedienung sagt, dass sie für 40 Cent extra einen Triple daraus machen können. Loomis fordert ihn auf, es zu tun. Archer sagt, dass ein Doppel reicht. Die Stimme fragt nun, ob er daraus einen Combo machen wollte. Loomis ruft eine Bestätigung und verlangt Pommes und ein mittleres Root Beer dazu. Sie fragt, ob sie noch etwas wünschen. Archer verlangt einen Hamburger nur mit Ketchup. Die Stimme sagt, dass er für nur 40 Cent extra einen Double daraus machen kann, was Archer verneint. Als sie ihn anschließend fragt, ob er einen Combo daraus machen will, verneint Archer schon leicht genervt. Sie fragt, ob sie noch etwas wünschen. T'Pol fragt, ob der Fiesta-Salat irgendein tierisches Produkt enthält. Die Stimme sagt, dass sie für 75 Cent Aufschlag drei Streifen Schinken beifügen. T'Pol lehnt nun ab, da sie sich dicher ist.

Anschließend fahren sie durch die Stadt und Loomis isst derweil seinen Burger. Er fragt sie scheinheilig, ob es sie störe und sagt, dass es einfacher wäre, wenn sie ihm die Hände losbinden würden und er ihnen schon nicht davonlaufen würde. Als er den Bürger in den Händen hält und über den Strohhalm aus seinem Becher trinkt, fällt ein Stück Fleisch aus seinem Burger auf T'Pols Bein. Als er das schon machen will, drückt T'Pol ihn weg und wirft es mit der anderen Hand aus dem Fenster. Loomis meint, dass er vegessen hatte, dass sie Vegetarierin ist und bietet ihr die Pommes an, die wahrscheinlich okay seien. Als T'Pol ihn entgeistert ansieht, meint er, dass sie es eben nicht essen solle.

T'Pol weist Loomis an, zu schweigen.

Später fährt Loomis Archer in einem Rollstuhl in den Raum mit den anderen Patienten und legt ihn auf das Bett. Dann schließt er die Infusion an und befestigt Elektroden auf seine Stirn. Er sagt Archer, dass sie stündlich kommen, um neue Proben zu nehmen. Das Betäubungsmittel würden sie alle sechs Stunden verabreichen. Er empfiehlt, dass er tut, was er tun will, bevor er betäubt wird. Da öffnet sich eine Tür und der Mann steht im Schatten. Loomis sagt, dass es Nummer 7 ist und der Andere fragt, welcher es sei. Loomis antwortet, dass es B negativ ist und er bis morgen abend einen AB positiv bringt. Der Mann meint dazu nur, dass Loomis das sicherstellen soll. Dieser verlässt nun das Gebäude und steigt wieder in seinen Wagen, wo T'Pol in den Sitz gesunken ist und sich so versteckt. Sie verlangt, dass er zwei Straßen weiterfährt. Loomis meint, dass sie eine schöne Strahlenpistole hat und fragt, ob sie denkt, dass er das Ding für echt hält. Zur Demonstration schießt T'Pol nun in die Fahrertür und dieser startet sogleich den Motor und fährt los. Er setzt zurück und meint, dass er keinen Penny von den 10 "Riesen" sehen wird. T'Pol fordert ihn auf, zu schweigen, solange sie noch in Sichtweite sind.

Zwei Reptilianer betreten inzwischen den Saal und einer weist den Anderen an, zwölf Milliliter Blut von dem Neuankömmling zu nehmen. Mit einem Tupfer wischt der Reptilianer eine Stelle an Archers Hals ab und sticht dann mit einer Nadel hinein, um eine Blutprobe zu nehmen.

Derweil meint Loomis zu T'Pol, dass sie die Kerle sicher schnappen werden und er dann Immunitiät erhalte. T'Pol sagt, dass sie die Einzelheiten besprechen werden, wenn ihr Partner zurückkehrt. Loomis sagt, dass sie besser ihr Wort halten sollten. Die Vulkanierin erwidert, dass er Menschen für Geld entführt habe und nun ihre Ehrlichkeit infrage stelle.

Nachdem die Reptilianer den Raum verlassen haben, steht Archer auf und entfernt die Infusion. Mit seinem Scanner und der Phasenpistole, verlässt er den Raum.

Loomis will sich derweil eine Zigarette anzünden. Er sagt, dass er nur raucht. Er meint, dass er etwas nervös ist. T'Pol fordert, dass er es sofort ausmachen solle. Loomis erwidert, dass sie ihr Fenster öffnen könne. Nun hält T'Pol ihm ihre Waffe an den Kopf und ermahnt ihn, die Zigarette sofort auszumachen.

Die Reptilianer öffnen derweil ein Gerät. Ein dritter Mann kommt zu ihnen. Archer kriecht inzwischen durch ein Fenster herein und robbt auf einem Steg entlang in Richtung des Raumes. Von oben beobachtet er die drei und ruft T'Pol. Diese fordert Loomis auf, ganz ruhig sitzen zu bleiben und geht hinaus in den Schatten. Dort nimmt sie den Ruf entgegen und Archer informiert sie, dass sie hier eine Biowaffe bauen und erinnert daran, dass Rajiin sie davor warnte. Dies könnte es sein. T'Pol fragt, wieso sie dafür in die Vergangenheit reisen. Archer teilt ihr mit, dass Daniels sagte, sie versteckten sich vor jemandem. Die Vergangenheit scheint ein gutes Versteck zu sein. Sie müssten alle drei außer Gefecht setzen. Archer weiß nicht, ob er es schafft. Er hatte überlegt, den Bioreaktor zu zerstören, doch damit würden sie den Inhalt in der halben Stadt verbreiten. T'Pol sagt, dass eine temporale Bake vorhanden sein muss. Wenn er diese zerstört, könnten sie nicht mehr zurückkehren. Archer sagt, dass er diese erst einmal finden muss. T'Pol lässt ihn seinen Scanner auf eine Delta-Band-Frequenz einstellen. Dadurch sollte er die temporale Bake aufspüren können. Loomis greift inzwischen in das Polster des Beifahrersitzes, holt ein Springmesser heraus und lässt die Klinge herausspringen. Archer nähert sich immer weiter den Reptilianern und blickt auf seinen Scanner. Dann steckt er ihn weg und zielt auf die Geräte der beiden. Dan feuert er auf die Bake und tötet einen Reptilianer mit drei Schüssen. Die beiden anderen erwidern das Feuer und nehmen den Zylinder mit dem Kampfstoff mit. Archer klettert nun herunter und läuft zur Waffe. Er informiert über seinen Kommunikator T'Pol, dass sie durch das Westtor herausgegangen seien. Sie könnten auf dem Weg zur Straße sein und haben das Virus.

Akt IV: Rückkehr

Damron versucht die Biowaffe freizusetzen.

Archer folgt ihnen und steht hinter einer Mauer. Er informiert T'Pol, dass sie im westlichen Durchgang nördlich des Hautpgebäudes sind und er Hilfe benötige. T'Pol steigt ein und weist Loomis an, loszufahren. Die Reptilianer laufen derweil eine Gasse entlang und Archer folgt ihnen. T'Pol lässt Loomis rechts ranfahren und halten. Sie lässt ihn das Fenster öffnen. Loomis sagt, dass er ahnte, dass der Plan ihres Partners nicht funktioniert. Sie meint, dass sie jetzt kommen. Als die Reptilianer aus der Tür kommen, drückt Loomis auf die Hupe, ehe sie feuern kann. Die Reptilianer werden so auf sie aufmerksam und T'Pol drückt Loomis nach hinten in den Sitz. Er versucht auf T'Pol einzustechen, trifft aber nur den Sitz. Inzwischen schießt Archer von hinten einen Reptilianer nieder und der andere flieht. T'Pol hält Loomis' Arm fest und betäubt ihn dann mit ihrem Phaser. Dannsteigt sie aus, um Archer zu helfen. Sie klettern eine Leiter nach oben zum Dach des Gebäudes. Dort ist der Reptilianer zu einem Lüftungsschacht gegangen und kniet sich hin, um das Gift herauszuholen. Archer erkennt, dass er versucht, das Gift freizusetzen und feuert auf ihn. T'Pol sagt, dass sie die einzige Möglichkeit des Mannes in sein Jahrhundert zurückzukehren eliminiert haben. Vielleicht bleibt ihm keine Wahl. Sie feuern. Archer sagt, dass es ihm nicht gelingen wird, die Menschheit auszulöschen. Aber T'Pol meint, dass nach der Vernichtung von 6/8 der Menschheit diese keine Bedrohung mehr darstellen wird. T'Pol feuert weiter auf den Xindi, während Archer versucht in seinen Rücken zu gelangen. Dazu nimmt er Anlauf und springt über eine Gasse zum Nachbargebäude. Er hält sich an Regenrohren fest und klettert hoch. Dann geht er zum Reptilianer und warnt ihn, einen Muskel zu bewegen. Dieser solle seine Waffe fallen lassen, was er auch tut. Archer fragt, warum sie eine zweite Waffe bauen. Er sagt, dass sie nicht zulassen werden, dass sie sie alle vernichten und, dass Archers Spezies zum Untergang verdammt sei. Dann springt er zu dem Zylinder, wird aber von Archer angeschossen. Er kann ihn noch umwerfen und rollt ihn in Richtung der Ventilation. Archer kann den Zylinder rechtzeitig erreichen und hält ihn fest.

Anschließend bringt T'Pol temporale Tags an der Leiche an und geht dann mit Archer.

Loomis wird verhaftet.

Als sie auf der Enterprise aus der Tür treten, fragt Tucker, ob es Probleme gebe. Archer sagt, dass es erledigt sei. Dann zieht er seinen Kommunikator hervor und ruft Reed. Dieser soll ein Team ins Kommandozentrum schicken. T'Pol soll auf Reed warten und alles in Frachtraum 2 schaffen lassen. Er selbst wird die Biowaffe zu Phlox bringen. Tucker fragt, was hier los sei. T'Pol zeigt ihm daraufhin die Leichen und die technische Ausrüstung in dem Raum, die sie mitgebracht haben.

In Detroit rasen derweil drei Streifenwagen der Polizei zu dem Lagerhaus und halten davor. Ein Polizist springt heraus und zieht seine Waffe. Anschließend gehen zu Loomis' Wagen. Ein Beamter sagt, dass dieser unter Drogen stehe. Dann öffnen sie die Tür und ziehen ihn heraus. Loomis fragt, was sie vorhaben. Die Polizisten sagen, dass sie einen Tipp bekommen haben und er von Glück reden könne, dass die sechs noch am Leben sind. Loomis sagt, dass Undercoverbullen ihm einen Deal angeboten hätten. Die Polizisten lassen ihn jedoch abführen. Er sagt, dass sie die Eidechsenmenschen mit Strahlenpistolen finden müssen. Doch Keiner glaubt ihm diese Geschichte.

Dialogzitate

Archer und T'Pol sitzen in einem Auto. Archer hat gerade mit Müh und Not die Musikanlage abgestellt.

T'Pol
Haben Sie je ein Fahrzeug aus dieser Zeitperiode gesteuert?
Archer
Ich kann immerhin ein Raumschiff fliegen.

Archer und T'Pol fahren in einem Auto.

T'Pol
War den Menschen zu dieser Zeit bewusst, dass die fossilen Brennstoffe ausgehen?
Archer
Schon seit 30 Jahren. Aber es dauerte bis 2061, bis sie endlich…

Archer wird unterbrochen.

Burgerland-Gegensprechanlage
Willkommen bei Burgerland, was können wir heute für Sie tun?
Loomis
Ich nehm' den Double Super Beef ohne Salat.
Archer
Einen… Double… Super Beef ohne Salat, bitte!
Burgerland-Gegensprechanlage
Sie können für 40 Cent extra einen Triple daraus machen!
Loomis
Tun Sie's.
Archer
Ein Double reicht mir.
Burgerland-Gegensprechanlage
Möchten Sie daraus einen Combo machen?
Loomis
Ja, Pommes und'n mittleres Root Beer!
Burgerland-Gegensprechanlage
Wünschen Sie noch irgendetwas heute?
Archer
Einen Hamburger, nur mit Ketchup!
Burgerland-Gegensprechanlage
Sie können für nur 40 Cent extra einen Double daraus machen!
Archer
Nein, danke!
Burgerland-Gegensprechanlage
Möchten Sie daraus einen Combo machen?
Archer
Nein, keinen Combo!
Burgerland-Gegensprechanlage
Wünschen Sie noch irgendetwas heute?
T'Pol
Enthält der Fiesta-Salat irgendein tierisches Produkt?
Burgerland-Gegensprechanlage
Nein, aber wir können drei Streifen Schinken für nur 75 Cent Aufschlag beifügen!
T'Pol
Nichts für mich, danke!
Archer
Sind Sie sicher?
T'Pol
Völlig!

Hintergrundinformationen

Story und Drehbuch

Allgemeines

Bezüge zu anderen Episoden (Kontinuität)

Tuckers Kommentar, dass Daniels bei der letzten Zeitreise von Archer Probleme hatte, ihn zurückzubringen, bezieht sich auf die Ereignisse in den Episoden Die Schockwelle, Teil I und Die Schockwelle, Teil II.

Produktionsnotizen

Allgemeines

Diese Episode spielt zu großen Teilen im Oktober 2004.[1]

Darsteller und Charaktere

John Billingsley (Phlox), Anthony Montgomery (Travis Mayweather) und Linda Park (Hoshi Sato) haben keinen Auftritt in dieser Episode. Dominic Keating (Malcolm Reed) ist nicht zu sehen, hat aber am Ende der Episoden einen Stimmenauftritt.

Zum vierten Mal tritt in dieser Episode Leland Orser in einer Star Trek Episode auf. Denn sowohl in Star Trek: Raumschiff Voyager (als Dejaren) als auch Star Trek: Deep Space Nine (u.a. als Lovok (Gründer)) stellte er bereits sein Können unter Beweis.

Trivia

Diese Episode war die erste Star Trek-Folge, die in den USA mit "TV-14" eingestuft wurde. Der Grund ist das kurze Auftreten von Drogen und Prostitution.

In der Episode erfährt man, dass Jonathan Archer Blutgruppe B negativ hat.

Merchandising

Video-, DVD- & Blu-ray-Veröffentlichung

Links und Verweise

Produktionsbeteiligte

Darsteller und Synchronsprecher

Verweise

Ereignisse
1970er-Jahre, 2002, 2004, 2061, 30. Jahrhundert
Institutionen & Großmächte
American Wrecking Company, Detroit Police Department, FBD
Spezies & Lebensformen
Xindi-Reptilianer, Hund, Menschen, Suliban, Xindi
Kultur & Religion
Conan, Dollar, Geld, Graffiti, "Mäuse", Workin' Man in tha City
Personen
Befehlshaber der Cabal, Bad Boy Pacheco, Killer Robinson, Mitchell S.Y., Rajiin
Schiffe & Stationen
Raumfähre
Orte
24. Straße, Blue Zebra, Burgerland, Dearborn Gardens, Detroit, Drive-in, Gefängnis, Hangar, Michigan, Parkplatz, Porter Street
Wissenschaft & Technik
Ampel, Automobil, Feuertreppe, Ford Crown Victoria, Ford Taurus, Ford Thunderbird, Getränkedose, Honda Accord, Honda Civic, Impfstoff, Kilometer, Lichthupe, Meile, Methohexital (Mexhohexital), Rollstuhl, Spiegel, Telefon, Temporaler Tag, Türspion
Speisen & Getränke
Apfelsaft, Bier, Croissant, Double Superbeef, Fiesta-Salat, Hamburger‎, Ketchup, Omelett, Phaser, Pizza‎, Pommes Frites‎, Root Beer, Schinken, Springmesser, Tacco, Tripple Superbeef
sonstiges
Ärger, Dezember, Dienstplan, Entführung, Genehmigung, Gier, Gewalt, Hupe, Koffer, Lippenstift, Moral, Pizzaschachtel, Rauchen, Schatten, Steuerbord, Straße‎, Strohhalm, Stuhl, Taschenspiegel, Terrorismus, Vegetarier, Vulkanischer Nackengriff, Zigarette

Quellenangaben